Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - GEZ Antrag bei Bafg, trotzdem bezahlen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

GEZ Antrag bei Bafg, trotzdem bezahlen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chief86
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 26.10.07, 17:35    Titel: GEZ Antrag bei Bafg, trotzdem bezahlen Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin Student und bekomme Bafg.
Befreit von der GEZ war ich letztes Semester bis zum 31.08.2007.
Jetzt konnte ich den Antrag auf Befreiung erst spter, d.h. am 15.10.2007 zur GEZ schicken,
weil ich zwischendurch im Krankenhaus lag (Armbruch) und der Bafgantrag erst sehr spt bei mir angekommen ist.
Heute kam dann ein Brief von der GEZ, bin befreit vom 01.11.2007 bis zum 31.08.2008.
Fr die verpassten 2 Monate soll ich jetzt 34,06 zahlen.

Ist eine komische Sache, meine Cousine bekam Ihren Bafgantrag auch erst sehr spt und soll jetzt auch nachzahlen.

Was kann man da machen?? Hab gehrt die GEZ ist in solchen Dingen sehr hartnckig.

Vielen Dank fr die Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 26.10.07, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, so richtig was mit Recht und Politik hat das ja nun nicht zu tun. Deshalb verschiebibert ins Verbraucherrecht.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 26.10.07, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, die GEZ ist ganz schn frech. Rckwirkend knnen die nicht befreien, man muss also zahlen. Egal, ob man selber, ein Dritter oder die GEZ die Versptung verschuldet hat. Traurig
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flokon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beitrge: 1569
Wohnort: Witten/Ruhr

BeitragVerfasst am: 26.10.07, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Man muss den nchsten befreiungsantrag in dem Monat stellen wo die Befreiung ausluft.
Sprich Du httest die erneute Befreiung bis zum 31.08.07 beantragen mssen.
Das geht auch wenn Du noch keinen neuen bafg Bescheid hast, Du gibst dann halt an das Du noch keinen Bescheid hast und diesen schnellst mglich nach reichen wirst.
Rckwirkend gibt es bei der GEZ nicht, da musst Du in den sauren Apfel beissen und zahlen. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.