Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Gutachten Amtsarzt-Auendienstunfhig-pltzlich gesund ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gutachten Amtsarzt-Auendienstunfhig-pltzlich gesund ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Beamtenrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jack-Bauer
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.07.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 29.07.07, 19:08    Titel: Gutachten Amtsarzt-Auendienstunfhig-pltzlich gesund ? Antworten mit Zitat

Hallo und guten Tag ! Ich bin der "Neue" (stelle mich spter vor, da es bei mir "brennt").

Zum Problem:

Im Jahre 2003 wurde ich aufgrund gesundheitlicher Probleme (Dienstunfall im Jahre 1993) in die Einsatz-und Leitstelle (Schichtdienst) versetzt.
Da ich nun nicht gerade jemand bin, der sich alles gefallen lt, habe ich jetzt u.a. auf die miserabelen Umstnde (Personalmangel aufgrund BSM) hingewiesen: Mit 2 Beamten mssen smtliche Notrufe und Funkgesprche erfat und weitergegeben werden...die Vermittlung bernommen...Fernschreiben etc. erstellt und gesendet werden usw. usw.

Nach meinem Urlaub waren aufgrund krperlicher "Zusammenbrche" aus 4 Schichten 2 Beamte umgesetzt wurden (Stre, Bluthochdruck, Herzprobleme).
Nachdem ich mit meiner neuen "Mitarbeiterin" nicht klarkam, bat ich um Umsetzung in eine andere Schicht der Leitsstelle.

Stattdessen, garantiert als Retourkutsche, wurde ich wieder in den Streifendienst umgesetzt.

Zum Dienstunfall: Fersenbeinbruch / Sprunggelenkverschiebung, laut Amtsarzt (Chefarzt) 20 % Minderung der Erwerbsfhigkeit..kein Stehen ber 10 Minuten mglich, kein schnelles Laufen, keine Verfolgung Straftter mglich....pltzliche Handlungsunfhigkeit mglich....erhebliche Gelenkverkaltung erkennbar. Durch die stndige "Schonhaltung" habe ich zustzlich einen Bandscheibenvorfall erlitten (stehe immer schief, um den Fu zu entlasten, da ich jeden Schritt schmerzhaft spre).

Kann ich mich dagegen "wehren", da ich pltzlich wieder "gesund" sein soll ??? Soll ich das "Streifefahren" verweigern und es auf ein "Diszi" ankommen lassen ?

Wie steht es mit der Frsorgepflicht des Dienstherrn, meiner Pflicht zur Gesunderhaltung und die Diskriminierung Behinderter ? Anwalt einschalten und Stress machen ? Personalrat ? Regreansprche androhen ?

Laut Angaben des damaligen Chefarztes werde ich das Pensionsalter nicht erreichen und das Gelenk wird auch vorzeitig versteift.....
Ich denke mir, da Gutachten darf niemand ignorieren.
Tur mir leid, da ich hier so holter die polter loslege !

VIELEN Dank..."Jack"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Idealist
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beitrge: 7
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 07.12.07, 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

Moin!

Du fragst nach unserer Meinung;

Also gut: Ich wrde erneut zum Polizeiarzt gehen. Der hat gengend Mglichkeiten, dass in Deinem Interesse zu regeln.

Ein Attest der Besttigung keinen Auendienst mehr machen zu drfen, sollte schon vorliegen. Hierzu haben Polizeirzte bei Folgen aus DU mehr Verstndnis, als Du denkst.

Es besteht natrlich auch der Weg ber die Personalvertretung zu whlen.

Mich wrde interessieren, wie Du dienstlich weiter gekommen bist.

brigens schon mal von Deinem Dienstherrn ber eine Ausgleichszahlung informiert worden?

Gru, der Idealist
_________________
Nur Pessimisten knnen positiv berrascht werden.
Winken
Verlieren Sie niemals den Glauben an sich selbst !
(Und das sollten Sie sich auch von keinem Einreden lassen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Astrid69
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.12.2004
Beitrge: 608
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 07.12.07, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Idealist hat folgendes geschrieben::

brigens schon mal von Deinem Dienstherrn ber eine Ausgleichszahlung informiert worden?


Bei bisher festgestellten 20 %?

Astrid
_________________
Das ist meine persnliche Meinung. Die Antwort erhebt keinen Anspruch auf Vollstndigkeit/Richtigkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Beamtenrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.