Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - ?? - Mindestlohn fr Brieftrger: Erst der Anfang - ??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

?? - Mindestlohn fr Brieftrger: Erst der Anfang - ??
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 07:50    Titel: ?? - Mindestlohn fr Brieftrger: Erst der Anfang - ?? Antworten mit Zitat

Gerade gehrt: Mindestlohn fr Brieftrger: Erst der Anfang

Meinungen? Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

da passte doch auch die Mahnung von horst khler , bzgl. der manager gehlter.
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agent Provocateur
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2007
Beitrge: 667

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

Aus dem Artikel hat folgendes geschrieben::
Wer voll arbeitet, muss von seinem Lohn auch leben knnen. Alles andere ist unsozial.


Meine Lieblingsaussage. Warum soll das so sein? Warum soll ein AG dafr verantwortlich sein, dass sein gering bis gar nicht qualifiziertes Personal, vom Vollzeitlohn leben kann? Leistungsgerechte Bezahlung kann eben auch dazu fhren, dass bestimmte Arbeitnehmer weniger verdienen, als es zum Leben braucht. Deswegen gibt es das Institut der ergnzenden Beihilfen. Das ist nicht unsozial, sondern sozial.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

J_Denver hat folgendes geschrieben::
da passte doch auch die Mahnung von horst khler , bzgl. der manager gehlter.


Wobei Herr Khler den Mindestlohn auch so rein gar nicht aus eigener Anschauung kennt. Mit den Augen rollen
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Agent Provocateur hat folgendes geschrieben::
Das ist nicht unsozial, sondern sozial.
Was ist daran sozial, wenn irgendwelche Unternehmen ihre Mitarbeiter so schlecht bezahlen, da die Allgemeinheit (= der Steuerzahler = ich von meinem schmalen Gehalt) diese Menschen untersttzen mu, damit sie wenigstens halbwegs ber die Runden kommen? Mit anderen Worten: warum sollte die Allgemeinheit (weiter wie oben) die Gewinne eines Unternehmens finanzieren? Sehr bse Geschockt Sehr bse
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Agent Provocateur hat folgendes geschrieben::
Aus dem Artikel hat folgendes geschrieben::
Wer voll arbeitet, muss von seinem Lohn auch leben knnen. Alles andere ist unsozial.


Warum soll das so sein? Warum soll ein AG dafr verantwortlich sein, dass sein gering bis gar nicht qualifiziertes Personal, vom Vollzeitlohn leben kann?


Der Denkfehler kommt glaube ich daher, dass die Marktwirtschaft in Augen vieler nur geduldet ist, aber keine Existenzrecht an sich hat.
Die Duldung besteht nur solange, wie der Markt seinen Zweck, naemlich ausreichend gut bezahlte Arbeitsplaetze zur Verfuegung stellen, erfuellt. Erfuellt er diesen nicht mehr, muss der Staat eingreifen und dem Markt das erwuenschte Verhalten aufzwingen.

Arbeitgeber, die zu wenig Zahlen kommen also ihrer Pflicht nicht nach und duerfen deswegen eingeschraenkt und/oder enteignet werden(bei Bestehenden Arbeitsverhaeltnissen ist eine Kombination aus gesetzlich erzwungenen Kuendigungsschutz und gesetzlich erzwungenen hoeheren Lohn eine Art Enteignung).

Seltsamerweise uebersehen viele, dass man keinen Arbeitgeber auf Dauer zwingen kann ueberhaupt Leute zu beschaeftigen, da das Arbeitgebersein kein gentisch bedingter Zustand ist, sondern auf Freiwilligkeit beruht, die irgendwann halt dahin ist, wenn der Staat zu sehr nervt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inkognito
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beitrge: 3898

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 15:57    Titel: Re: ?? - Mindestlohn fr Brieftrger: Erst der Anfang - ?? Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Gerade gehrt: Mindestlohn fr Brieftrger: Erst der Anfang

Meinungen? Winken


Naja, es gibt in Deutschland ca. 450 allgemeinverbindliche Tarifvertrge. Dann gibt es eben ca. 451.

So neu und ungewhnlich ist ein Mindestlohn fr eine spezielle Branche ja nicht.

Inkognito
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Agent Provocateur hat folgendes geschrieben::
Das ist nicht unsozial, sondern sozial.
Was ist daran sozial, wenn irgendwelche Unternehmen ihre Mitarbeiter so schlecht bezahlen, da die Allgemeinheit (= der Steuerzahler = ich von meinem schmalen Gehalt) diese Menschen untersttzen mu, damit sie wenigstens halbwegs ber die Runden kommen? Mit anderen Worten: warum sollte die Allgemeinheit (weiter wie oben) die Gewinne eines Unternehmens finanzieren? Sehr bse Geschockt Sehr bse


Weil die Unternehmer keine Mitarbeiter mehr beschaeftigen wollen, wenn sie nicht genug Gewinne machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::

Wer amerikanische Verhltnisse mchte (2-3 Jobs, arbeiten bis zum Tod, etc.) der kann doch gerne dahin auswandern?!


Darf man, wenn man das will, nicht auch entsprechende Parteien waehlen, die, falls sie eine Mehrheit erringen, die grausamen amerikanischen Verhaeltnisse bei uns einfuehren?


Zuletzt bearbeitet von carn am 30.11.07, 16:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::


Weil die Unternehmer keine Mitarbeiter mehr beschaeftigen wollen, wenn sie nicht genug Gewinne machen.


boah ey.......endlich hat er es kapiert. die sache mit dem mehrwert abschpfen



*gibtshiereigentlichkeinenhurrasmilyodersowashnliches*

edit nachtrag
@carn
das nenn ich feigheit vor dem feind Sehr bse
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K


Zuletzt bearbeitet von J_Denver am 30.11.07, 20:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agent Provocateur
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2007
Beitrge: 667

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Was ist daran sozial, wenn irgendwelche Unternehmen ihre Mitarbeiter so schlecht bezahlen, da die Allgemeinheit (= der Steuerzahler = ich von meinem schmalen Gehalt) diese Menschen untersttzen mu, damit sie wenigstens halbwegs ber die Runden kommen? Mit anderen Worten: warum sollte die Allgemeinheit (weiter wie oben) die Gewinne eines Unternehmens finanzieren?


Warum soll man fr etwas mehr bezahlen, als es wert ist? Die Arbeitskraft gering qualifizierter Personen ist eben nicht viel wert. Wird nun diese Arbeitskraft durch Eingriffe der Politik in die Marktwirtschaft knstlich aufgewertet, wird dies entsprechende Folgen nach sich ziehen. Sicher nicht ad hoc, aber mittelfristig wird sich der ein oder andere Unternehmer berlegen, ob er seinen Standort verlagert oder alternativ die Preise erhht, was dann, nachdem die Spirale sich einmal quer durch alle Wirtschaftsbereiche hochgedreht hat, dazu fhrt, dass der Mindestlohnempfnger wieder da ist, wo er vorher war, in einem Einkommensbereich der nicht ausreicht um davon sein Dasein fristen zu knnen.

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Wer amerikanische Verhltnisse mchte (2-3 Jobs, arbeiten bis zum Tod, etc.) der kann doch gerne dahin auswandern?!


Auch in den USA knnen sich gut qualifizierte Menschen mit einem Job ber Wasser halten. Arbeiten bis zum Tod kann man auch in Deutschland, da muss nicht fr auswandern, man muss je nach Beruf nur etwas frher sterben. Lachen Spa beseite, ich pldiere ja gar nicht fr us-amerikanische Verhltnisse, ich denke nur, dass der Weg ber Transferleistungen im Endeffekt der sozialere Weg ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hans-Christian
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 28.01.2007
Beitrge: 548

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Agent Provocateur hat folgendes geschrieben::
...
ich denke nur, dass der Weg ber Transferleistungen im Endeffekt der sozialere Weg ist.


Richtig, wenn er ausschlielich von den Steuern bezahlt wird, die das Unternehmen durch die schamlose Ausbeutung seiner Angestellten zahlen mu.
Dann stimme ich absolut zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Agent Provocateur hat folgendes geschrieben::
...
Warum soll man fr etwas mehr bezahlen, als es wert ist? Die Arbeitskraft gering qualifizierter Personen ist eben nicht viel wert. ...

Wie sieht es denn dann mit der "Wrde des Menschen" aus? - Deine Ansicht zu Ende gedacht hiee, da der Mensch nichts wert ist, sondern nur seine Qualifikation. Knnen daher Menschen mit geringer Qualifikation ruhig auch verrecken? - Wie sieht es mit den Rentnern aus? - Diese leisten doch auch nichts mehr. Was meinst du zu Kindern?

Irgendwie gefllt mir Deine Einstellung nicht und ich mag mir die Konsequenzen nicht weiter ausmalen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agent Provocateur
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2007
Beitrge: 667

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Agent Provocateur hat folgendes geschrieben::
...
Warum soll man fr etwas mehr bezahlen, als es wert ist? Die Arbeitskraft gering qualifizierter Personen ist eben nicht viel wert. ...

Wie sieht es denn dann mit der "Wrde des Menschen" aus? - Deine Ansicht zu Ende gedacht hiee, da der Mensch nichts wert ist, sondern nur seine Qualifikation. Knnen daher Menschen mit geringer Qualifikation ruhig auch verrecken? - Wie sieht es mit den Rentnern aus? - Diese leisten doch auch nichts mehr. Was meinst du zu Kindern?


Es geht um den Wert der Arbeitskraft. Diese wird vom AN geschuldet und vom AG entlohnt. Im brigen habe ich von Transferleistungen fr diejenigen gesprochen, die nicht genug verdienen. Insofern verstehe ich die knstliche Aufregung nicht. Welcher AG zahlt Kindern oder Rentnern (von Betriebsrenten abgesehen) Geld?

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::

Irgendwie gefllt mir Deine Einstellung nicht und ich mag mir die Konsequenzen nicht weiter ausmalen.


Damit muss ich wohl leben, wobei ich doch stark vermute, dass Du mich missverstehst.


Es geht um den Wert der Arbeitskraft, Diese wird vom AN geschuldet und vom AG entlohnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inkognito
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beitrge: 3898

BeitragVerfasst am: 30.11.07, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Agent Provocateur hat folgendes geschrieben::
...
Warum soll man fr etwas mehr bezahlen, als es wert ist? Die Arbeitskraft gering qualifizierter Personen ist eben nicht viel wert. ...

Wie sieht es denn dann mit der "Wrde des Menschen" aus? - Deine Ansicht zu Ende gedacht hiee, da der Mensch nichts wert ist, sondern nur seine Qualifikation. Knnen daher Menschen mit geringer Qualifikation ruhig auch verrecken? - Wie sieht es mit den Rentnern aus? - Diese leisten doch auch nichts mehr. Was meinst du zu Kindern?


Hat da jemand das FDR-Messer-Set ausgegraben?

Inkognito
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.