Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wer weis das?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wer weis das?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rebello
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 14.12.07, 05:28    Titel: Wer weis das? Antworten mit Zitat

Hallo lieber Leser.
Wer weis das?
Suche Fundstelle, wo in Hinsicht Art.5 GG. Rechtsicher darauf hingewiesen wird, Dass der Werk- und Wirkbereich der Kunstfreiheitsgarantie ein und dieselbe Medaille ist.
und in keiner Weise auseinanderdefiniert ( voneinander getrennt werden darf ).
schon mal recht vielen dank fr jedes Bemhen.

rebello.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 14.12.07, 06:25    Titel: Antworten mit Zitat

ber Googlesind einige Dokumente im Kontext zur Straenmalerei zu finden. Allerdings habe ich noch nicht alle Links aufgerufen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rebello
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 14.12.07, 07:34    Titel: RE--rebello Antworten mit Zitat

Hallo
Dipl. Sozialarbeiter?
ber den Kontex Straenmalerei ist bei Google nur die verarsche fr den Wirkbereich der Kunst zu finden.
Was es nicht gibt. kann es Sozialethisch nicht geben.
Fettisch!
weil bereits irgentwo gelesen? bin ich mir sicher, dass bereits Sozial logisch die Untrennbarkeit des Wirk- und Werkbereich Rechts systematisch dokumentiert wird.
Danach darf Mann doch mal Fragen! Oder wat?

Mit immer freundlichen Gren.
rebello
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 14.12.07, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

rebello hat folgendes geschrieben::
... Danach darf Mann doch mal Fragen! Oder wat? ...

Die Frage wurde im Internet schon hufig gestellt. Flle und Lsungen gibt es schon einige. Siehe aber auch Art. 5 GG.

Mit den Grundrechten ist es nicht so einfach. Sich auf ein Grundrecht zu konzentrieren und die anderen Grundrechte auer acht zu lassen, ist nach unserer Verfassung nicht vorgesehen.

jura.uni-rostock.de hat folgendes geschrieben::
Ausgangspunkt dieser berlegung ist, da Art. 5 III GG neben dem Werk- auch den Wirkbereich knstlerischer Darbietungen erfat, also auch den Zugang der ffentlichkeit zu dem Kunstwerk. Andererseits kann die Ausbung von Straenkunst zu einem Konflikt mit Grundrechten Dritter fhren, wie dem Gemeingebrauch anderer Verkehrsteilnehmer (Art. 2 I i.V.m. Art. 3 I GG), dem Anliegergebrauch (Art. 14 GG) oder sogar dem Schutz von Leib und Leben fr andere Verkehrsteilnehmer (Art. 2 II 1 GG).

Meine Grundrechte enden dort, wo ich die Grundrechte anderer beeintrchtigen wrde. Da wo keine Einigung erzielt werden kann, entscheiden die Gerichte. Der Unterlegene wird sich irgendwie an die Entscheidungen halten mssen.

Wikipedia in Kunstfreiheit hat folgendes geschrieben::
Die Schwierigkeit der Kunstfreiheit in verfassungsrechtlicher Hinsicht besteht dabei darin, dass sie vorbehaltlos gewhrleistet ist. Im Gegensatz zu anderen Grundrechten sieht das Grundgesetz fr sie keinen ausdrcklichen Gesetzesvorbehalt vor. Der Gesetzgeber ist aber gehalten, durch Gesetze einen Ausgleich mit anderen Grundrechten und Verfassungswerten herzustellen. Damit ist die Kunstfreiheit zwar nicht schrankenlos, es muss aber letztlich in jedem Einzelfall bestimmt werden, ob sie durch eine staatliche Manahme verletzt wird. Besondere Probleme ergeben sich hierbei bei Vorschriften zum Schutz der persnlichen Ehre (s.o.) und im Rahmen der politischen Straftaten. Das BVerfG vertritt hierbei die Theorie von der Wechselwirkung, d.h. Gesetze, die die Kunstfreiheit beschrnken, sind wiederum ihrerseits im Lichte der Kunstfreiheit (kunstfreundlich) auszulegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rebello
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 16.12.07, 16:56    Titel: RE--von rebello Antworten mit Zitat

Hallo
Dipl, Sozialarbeiter
Danke fr den Tip mit dem Lsungsvorschlag / Prof. Gersdorf/
Darauf muss Mann erst mal kommen. nicht zu sagen, ich habe Mit der Absicht und Ttigkeit Kunstfreiheit nie keine Ordnungswidrigkeit begangen.
da muss ich schnell einen Anwalt finden. der Mir jetzt mal erklrt wie, man das nichtbegangene, Nekativ, als bebegangen erklrt. Um das nichtbegangene, letztlich nicht begangen zu haben
Egal, der tip ist gesellschaftspolitisches Gold wert.
wenn es dann doch noch einer verstehen sollte.

Danke Rebello
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.12.07, 13:00    Titel: Re: RE--von rebello Antworten mit Zitat

rebello hat folgendes geschrieben::
Hallo
Dipl, Sozialarbeiter
Danke fr den Tip mit dem Lsungsvorschlag / Prof. Gersdorf/
Darauf muss Mann erst mal kommen. nicht zu sagen, ich habe Mit der Absicht und Ttigkeit Kunstfreiheit nie keine Ordnungswidrigkeit begangen.
da muss ich schnell einen Anwalt finden. der Mir jetzt mal erklrt wie, man das nichtbegangene, Nekativ, als bebegangen erklrt. Um das nichtbegangene, letztlich nicht begangen zu haben
Egal, der tip ist gesellschaftspolitisches Gold wert.
wenn es dann doch noch einer verstehen sollte.

Danke Rebello


Kann mir das einer bersetzen? Geschockt
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 17.12.07, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

wieso verschwinden hier eigentlich ganz offensichtlich posts?
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
G4711
Gast





BeitragVerfasst am: 17.12.07, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

spraadhans hat folgendes geschrieben::
wieso verschwinden hier eigentlich ganz offensichtlich posts?
Weil sie mit der Beantwortung der regelkonformen Anfrage des TE schlicht nichts zu tun haben und geignet wren, die Ruhe dieses Threads empfindlich zu stren...

Freundlich grt
- diesmal als Mod -

der Exrichter
Nach oben
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 17.12.07, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

ein wenig kritik, wenn auch vielleicht nicht konstruktiv, muss doch aber sptestens beim durchschimmern der zweifelhaften ernsthaftigkeit des TE's erlaubt sein.

aber gut, ich werde mich in zukunft etwas zurckhalten
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
G4711
Gast





BeitragVerfasst am: 17.12.07, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

@Bob L.

auch dieser Dein Beitrag tat nichts zur Sache und verschwand auf wundersame Weise...

@qc - dito!
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.