Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Rechtsempfinden / Brgermeinung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rechtsempfinden / Brgermeinung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PzBrig15
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2006
Beitrge: 38
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 23.12.07, 15:49    Titel: Rechtsempfinden / Brgermeinung Antworten mit Zitat

Nachdem in den letzten Tagen in Mnchen eine Straftat gegen einen rentner von 2 Mnnern begangen wurde,die durch die Medien zur Ergreifung der mutmalichen Tter gefhrt hat ist unter meinen Bekannten eine heftige Diskussion entbrannt.
Folgender text wurde bei (Wortsperre: Firma) verffentlicht.
Zitat :
Am frhen Morgen habe die Polizei einen 17 Jahre alten Griechen und einen 20-jhrigen Trken gefasst, berichtete Josef W.xxxxxvon der Mnchner Mordkommission. Die arbeitslosen Mnner htten die Tat gestanden. Beide gelten als Serientter und sind den Angaben zufolge schon dutzende Male mit verschiedenen Straftaten aufgefallen. Wegen der beispiellosen Brutalitt - so trat der 17-Jhrige heftig gegen den Kopf des 76-jhrigen Rentners - droht ihnen mglicherweise eine Anklage wegen versuchten Mordes, sagte Staatsanwalt Fxxxxx. Wxxxxxx

Die beiden Mnner sollen den Rentner am Donnerstagabend verfolgt und zusammengeschlagen haben, weil er sie in der U-Bahn gebeten hatte, ihre Zigaretten auszumachen. Auf einem berwachungsvideo ist zu sehen, wie der alte Mann kurz darauf in der Station zu Boden geschubst wurde. Immer wieder haben ihn die beiden dann geschlagen und getreten. Schlielich nahm der 17-Jhrige mehrere Meter Anlauf und trat so krftig gegen den Kopf des Mannes, dass er sich selbst verletzte. Der Rentner blieb am Boden liegen. Die Schlger flchteten mit dem Rucksack des Opfers. Ein kurz darauf vorbeikommender Passant verstndigte die Polizei. Der 76-Jhrige erlitt bei dem Angriff einen mehrfachen Schdelbruch mit Einblutungen ins Gehirn. Sein Zustand sei inzwischen aber stabil, hie es.

Eine weitere Straftat wurde den beiden jungen Mnnern zum Verhngnis. Kurz bevor sie den Rentner berfielen, hatten sie einem flchtigen Bekannten das Handy gestohlen. Den 20-Jhrigen aus dem Raum Gttingen hatten sie zuvor kennen gelernt, sie waren mit ihm durch verschiedene Kneipen in der Mnchner Innenstadt gezogen, hatten Alkohol und Drogen konsumiert. Der 17-Jhrige nahm ihm dann das Handy ab, rief Bekannte an und versetzte ihm einen Tritt. Dabei habe er zu seinem Gesprchspartner gesagt: "Jetzt wirst Du gerade Zeuge, wie ich einen Deutschen umbringe!"


Die Diskussion geht dahin das jeder einmal einen Fehltritt erleben kann und deshalb auch auf Reue und Besserung hoffen kann. Wie aber geht man mit solchen Serientter vor. Die Bevlkerung erwartet ein klares,hartes Vorgehen gegen solche Serien-Gewalttter. Was hilft gegen solche uneinsichtigen Tter ??? Wegschliessen mit Sicherheitsverwahrung oder wie.....ich wei jedenfalls nicht wie man sich vor solchen Ttern schtzen kann.
Danke fr Eure Ausfhrungen
_________________
Klagt nicht , kmpft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 23.12.07, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Quellenangabe vergessen. hier
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas71
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 23.12.07, 16:10    Titel: Re: Rechtsempfinden / Brgermeinung Antworten mit Zitat

PzBrig15 hat folgendes geschrieben::
"Jetzt wirst Du gerade Zeuge, wie ich einen Deutschen umbringe!"


da hier die meinung von laien gefragt ist, nehm ich mir einmal das recht heraus, daruf zu antworten.

allein schon wegen des oben zitierten satzes, wrde ich auf eine sofortige abschiebung ins heimatland und ein lebenslanges einreiseverbot bestehen.
wrde beim griechen (da eu brger) vielleicht schwer werden, sollte aber nichjt unmglich sein. wenn doch, sollte da dringenst das gesetz gendert werden.
wer in einem land lebt und von dessem sozialsystem profitiert, sollte dieses land und seine brger auch achten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 23.12.07, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Auf Anregung verschiebibert nach Recht und Politik.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 23.12.07, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt keinen umfassenden Schutz. Derart furchtbare Vorflle wird es leider immer mal wieder geben. Natrlich knnte und sollte man hier neben mglichst hartem Strafrecht auch ber eine Beschrnkung des Zugangs zu Drogen oder eine bessere Sozialisation nachdenken.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beitrge: 335
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24.12.07, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Da der Thread "Rechtsempfinden / Brgermeinung" heit, sage ich mal: Wiederholungstter einfach abschaffen, siehe US-Regelungen z. B. in Kalifornien. Der dritte Prozess ist der letzte Prozess => lebenslange Haft wegen wiederholter Straftaten.

Viele finden das hart. Ich nicht. Der Grund ist:

So einen Gerichtsprozess verschlft man ja nicht. Das ist ein einprgsames Ereignis. Wer wegen einer Straftat vor Gericht sitzt, sich die Anklage anhrt, aufstehen muss, hrt, wie mit all dem Tam-Tam ein Urteil gegen ihn verkndet wird etc. pp. sollte aus diesem Ereignis ja wohl einiges mitgenommen haben. Wer dann ein zweites Mal da sitzt, sollte sich schon ernsthaft Gedanken machen. Und - tut mir leid - wer da ein drittes Mal sitzt, der sitzt da auch ein viertes, fnftes, sechstes, ..., hundertstes Mal.

Viele sagen ja: Es liegt an den Eltern, die Gesellschaft ist schuld etc. pp. Allerdings frage ich mich immer: Na und? Selbst wenn das stimmt: Muss mich das interessieren? Sicherheit geht mE vor Gerechtigkeit.

Fr jede weitere Straftat, die begangen wird, obwohl bekannt ist, dass es sich um Wiederhiolungstter (3+x Straftaten) handelt, ist der Staat mit seiner Entscheidung fr unser mildes Justizsystem mit verantwortlich. Die Argumentation: Im Knast bildet man die Kriminellen nur weiter aus, da werden die noch schlimmer etc. pp. Gut, das stimmt. ABER: Was ist mit den Geschdigten??? Versauen wir lieber einem Straftter das Leben, als (z. B. bei einem Wiederholungstter mit 20 Taten) 17 weiteren Unschuldigen (im Vergleich zur lebenslangen Freiheitsstrafe nach der dritten Straftat).

Vor einem Gericht hat ja auch fast keiner Angst. Die Quote derer, die Bewhrung bekommen, ist einfach zu hoch. Man rechnet ja als Straftter schon damit: "Ey, Richter, nun gib mir endlich meine Bewhrungsstrafe, damit ich nach Hause kann." So etwas darf nicht sein. Man sollte noch ernsthaft Angst um seine Freiheit haben, wenn man als Angeklagter ein Strafgericht betritt und nicht relaxed eine Pflichtnummer mit Standard-Entschuldigung abziehen und anschlieend gelangweilt seine Bewhrungsstrafe entgegennehmen. Die Bewhrung sollte etwas Besonderes sein, fr das man sich anstrengen muss, und nicht ein Grundrecht fr jeden Erst- und Zweittter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 26.12.07, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nicko!

Zitat:
Viele finden das hart. Ich nicht.


Aus der "Drei" knnte man eine "Fnf" machen.

Zitat:
Die Argumentation: Im Knast bildet man die Kriminellen nur weiter aus, da werden die noch schlimmer etc. pp. Gut, das stimmt.


Angenommen, dass es stimmt. Dann wre es Anlass, darber nachzudenken, sich intensiver mit den Ttern zu beschftigen.

Schlichtes Wegschlieen fhrt m. E. dazu, dass mit zunehmender Strafdauer dem Betreffenden die Mglichkeit genommen wird, nach der Entlassung "normal" zu funktionieren.

Eine klare Beschrnkung der Mglichkeit, in die Gesellschaft zurckzukehren, wre eine Mglichkeit und, in manchen Fllen, ein Gebot des Opferschutzes.

Da auch die Wrde des Straftters unantastbar ist - eine verteidigenswerte Kulturleistung - bliebe die Mglichkeit, Parallelwelten zu schaffen, die "lebende Zeitbomben" vom Rest der Gesellschaft trennen, wodurch ein "echtes" Lebenslnglich erreicht werden knnte.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas Httig
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beitrge: 899

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Australien wieder zur Gefangeneninsel machen? Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

John Robie hat folgendes geschrieben::

Schlichtes Wegschlieen fhrt m. E. dazu, dass mit zunehmender Strafdauer dem Betreffenden die Mglichkeit genommen wird, nach der Entlassung "normal" zu funktionieren.




Freundliche Gre
-John


naja...............70-jhrige knnen nicht mehr so schnell weglaufen. Winken
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas Httig!

Nicht unbedingt Australien, aber mein Vorschlag geht schon in diese Richtung.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Archipel Gulag.
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mitternacht!

Weder GULag noch Auschwitz.

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

*hinterherschieb:* Ironie Smiley
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Die Zigarettenschlgerei hatte ich auch schon mal fast auf dem Bahnhof.

Erstaunlich fand ich, dass mir ein halbstarker 30 cm kleinerer Zwerg vermutlich arabischer Abstammung auf die Bitte hin er soll doch bitte die Zigarette ausmachen oder woanders hingehen mir Prgel angedroht hat.

Auf die Antwort hin er knne es ja gerne mal versuchen ist es unter belsten Beleidigungen und rumschreien verschwunden...

Ich frage mich wohl wie es ausgegangen wre, wenn es umgekehrt gewesen wre und der Typ 30 cm grer als ich gewesen wre... Bse

Ich lege es aber trotzdem immer wieder darauf an und verlange dass in meiner Nhe auf nem Nichtraucherbahnhof nicht geraucht wird. Die meisten akzeptieren dass auch und schipsen dann verrgert die Zigarette aufs Gleis oder hnliches. Aber das da einer so bei aufbraust htte ich auch nicht fr mglich gehalten...

Problem ist, dass die viele am Gleis sich auch darber rgern aber nicht die Zhne auseinander bekommen...

Ich find die 3 mal von Nicko auch besser als die 5 von Robie
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mitternacht!

Auch wenn es hart klingen mag: Das Hinterherschieben halte ich weder fr notwendig noch fr zielfhrend.

Meiner Ansicht nach sind bestimmte Handlungen von Menschen geeignet, den Handelnden Rechte abzuerkennen. Das Minimum an Rechten definieren die weisen Stze, "Die Wrde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schtzen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

Daher mein Hinweis, dass Konzentrationslager roter und brauner Totalitaristen tabu sind.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.