Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vorladung wegen warenkreditbetrug....
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vorladung wegen warenkreditbetrug....
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
atze44
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 65

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 15:46    Titel: Vorladung wegen warenkreditbetrug.... Antworten mit Zitat

Guten Tag,

Undzwar geht es um Warenkreditbetrug.

Ich hatte gutscheine von einer Seite gekauft die nicht legal ersteigert wren, behauptet die

kriminalpolizei.Ich habe eine Vorladung bekommen.Dort steht :Ihre zeugenschaftliche Vernehmung ist erforderlich.Sie wollen von mir wissen wo ich den Gutschein her habe.

Muss ich dort hingehen?
Ist zeugenschaftliche Vernehmung was ernsthaftes?
Geht das zum Gericht?
Wie bin ich dran?

Danke im Vorraus,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

das gehrt ins Strafrecht....


atze44 hat folgendes geschrieben::
Muss ich dort hingehen?

Nein - es sei denn die Ladung ist von einem Richtrer oder Staatsanwalt unterschrieben oder es soll eine ED Behandlung vorgenommen werden. Steht aber dann auch in der Ladung.

atze44 hat folgendes geschrieben::
Ist zeugenschaftliche Vernehmung was ernsthaftes?

Ja, ziemlich -
solange sie nur Zeuge sein sollen gehts ja - aus manchem Zeugen kann auch schnell ein Beschuldigter werden?

atze44 hat folgendes geschrieben::
Geht das zum Gericht?

Das kann sein - steht aber noch nicht fest. deshalb will man sie ja befragen.


atze44 hat folgendes geschrieben::
Wie bin ich dran?


Woher soll das hier denn einer her wissen? Winken

Mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
atze44
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 65

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt das alles von mano?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ja.
Warum/woran zweifeln Sie?
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atze44
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 65

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

was passiert wenn ich da nicht hingehe also zu einer zeugenschaftlichen vernehmung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
G4711
Gast





BeitragVerfasst am: 27.12.07, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

atze44 hat folgendes geschrieben::
was passiert wenn ich da nicht hingehe also zu einer zeugenschaftlichen vernehmung?
Dann geht dfie Akte zum Staatsanwalt, und der entscheidet ob der Zeuge "so" erforderlich ist, dass er vom StA selbst oder vom Richter zu hren ist, oder ob die Ermitlungen auch ohne ihn gefhrt werden knnen. Kann allerdings auch sein, dass der StA einen Durchsuchungsbeschluss beantragt, und der Zeuge bekommt dann Besuch, der die erhofften Beweismittel sich aus der Wohnung zusammensucht und mitnimmt...
Nach oben
meisterproper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2007
Beitrge: 178

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du bei einem Hndler Karten gekauft.

Der Hndler selber hat diese selber nicht ganz legal bekommen oder gar geflscht und Dir verkauft.

Kann es sein, das die beim Verkufer bereits eine Hausdurchsuchung gemacht haben, und so an deine Adresse als Kufer kamen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atze44
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 65

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Die wissen ja nicht wer der verkufer ist.
Das war in einem forum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meisterproper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2007
Beitrge: 178

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

atze44 hat folgendes geschrieben::
Die wissen ja nicht wer der verkufer ist.
Das war in einem forum.


H?

Was war in einem Forum?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beitrge: 3365
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
H?

Was war in einem Forum?


Offenbar die Anbahnung / Verabredung des Kaufs, bzw. Verkaufs der Scheine...

**********************************************************************************************************

@ Atze

Zitat:
Das war in einem Forum

Dann wird -wie Exrichter schon andeutete- sicherlich auf die polizeiliche Ladung zur Zeugenvernehmung (wenn man dieser keine Folge leistet) eine Ladung zur Zeugenvernehmung kommen, bei der nicht die Polizei sondern die Staatsanwaltschaft der Absender ist. Und der mu man Folge leisten.

Sollte die Polizei auf die Idee kommen, dass Sie nicht selber "quasi Opfer" sind, also selber mit den Scheinen hereingelegt wurden, sondern vielmehr mit der strafbaren Handlung als solcher zu tun haben (oder zumindest den Verkufer decken wollen), wre auch die andere bereits erwhnte Alternative denkbar, nml. das einen schnen morgens einige Polzisten mit einem richterlichen Durchsuchungsbesclu vor Ihrer Tr stehen, Ihre Behausung durchsuchen und alles was als Beweismittel in Frage kommt, beschlagnahmen.
_________________
mit frdl. Gren

J.A.
___________________________________________________________________________________________
Justizstilblten:"Die Reifeverzgerung des Angeklagten ist so gro, dass er einem Jugendrichter
gleichzustellen ist".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atze44
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beitrge: 65

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

kann ich auch schriftliche verfassung machen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

J.A. hat folgendes geschrieben::
Dann wird -wie Exrichter schon andeutete- sicherlich auf die polizeiliche Ladung zur Zeugenvernehmung (wenn man dieser keine Folge leistet) eine Ladung zur Zeugenvernehmung kommen, bei der nicht die Polizei sondern die Staatsanwaltschaft der Absender ist. Und der mu man Folge leisten.

Woher so sicher? Das kann sein - mu aber nicht zwingend folgen.

atze44 hat folgendes geschrieben::
kann ich auch schriftliche verfassung machen?

machen kann man alles.
Sptestens in einem mglicherweise folgenden Gerichtsverfahren werden sie vermutlich als Zeuge geladen.
Da mssen Sie dann hin - mssen auch aussagen - mit der Ausnahme, dass Sie dann Schweigen drfen, wenn Sie sich selber belasten wrden. Darber werden sie aber dann gesondert belehrt. (55 StPO)

Mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beitrge: 3365
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das kann sein - mu aber nicht zwingend folgen.


Nein, zwingend natrlich nicht (htte ich dazu schreiben knnen - stimmt).

Ich halte es aber fr uerst wahrscheinlich, dass sie folgt, da die zeugenschaftliche Vernehmung des Atze -so wie ich den SV verstehe- die einzige Mglichkeit fr die Strafverfolgungsbehrden ist, an die Identitt des (eigentl.) Tters zu kommen.
_________________
mit frdl. Gren

J.A.
___________________________________________________________________________________________
Justizstilblten:"Die Reifeverzgerung des Angeklagten ist so gro, dass er einem Jugendrichter
gleichzustellen ist".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

versehentlicher Doppelpost - Mano

Zuletzt bearbeitet von mano am 27.12.07, 23:37, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 27.12.07, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Moin

@J.A.
das sehe ich genau so -
warum er sich der Zeugenschaftlichen Vernehmung entziehen mchte, verstehe ich zwar auch nicht - vorausgesetzt er ist nicht involviert - das jedoch ist doch seine Sache.

Mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.