Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Krankenkassenbeitrge...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Krankenkassenbeitrge...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 08.01.08, 11:52    Titel: Krankenkassenbeitrge... Antworten mit Zitat

http://www.n-tv.de/900950.html

So langsam kann man sich ja echt mal die Frage stellen wo geht es denn da nun hin.

Ich bin ja in der glcklichen Lage mich noch aus der "Krankenkassensolidaritt" verabschieden zu knnen aber einige meiner "neuen" Kollegen mssen sich doch in 1-2 Jahren fragen lohnt sich arbeiten denn berhaupt noch.

15,5% Beitrag mit steigender Tendenz. Das sind einfach mal 700 Euro mehr Netto im nchsten Jahr weg, alleine fr Krankenkassenbeitrge.

Also irgendwie verteilt da einer (der Gesetzgeber) die Lasten ein bisschen sehr komisch um...

Andere Meinungen?
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
G4711
Gast





BeitragVerfasst am: 08.01.08, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ist medizinische Entwicklung/Forschung/Fortschritt und flchendeckende Entwicklung gewnscht? DAnn wird man sich ber steigende Alterserwartung und damit einhergehend steigende Beitrge nicht beschweren knnen. Gilt fr PKV wie GKV gleichermaen...

Wobei ich 10-50 KK auch als ausreichend erachten wrde, aber das steht auf einem anderen Blatt...
Nach oben
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 08.01.08, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Medizinischer Fortschritt heisst aber erstens nicht nur, dass man lnger lebt udn alles teurer wird, sondern dass man auch das eine oder andere schneller und billiger behandeln kann...

Aber davon abgesehen stelle ich ja nicht in Frage, dass es teurer werden darf, sondern nur die Verteilung der Lasten der finanzierung insgesamt
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.