Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ich sag nein zur EU - wo is meine DM ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ich sag nein zur EU - wo is meine DM ?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TauTauTau
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2006
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 05:11    Titel: Ich sag nein zur EU - wo is meine DM ? Antworten mit Zitat

wollt euch mal schnell was zeigen
da der gute mann Prof.Dr.Jur ist wird es diesmal nich so ganz einfach mit dem belcheln Winken
wnsche viel vergngen.

den direkten link darf man ja wohl nicht mehr posten bei euch im freien deutschland Winken
daher ber wiki..
der zweite (mittlere) link unter weblinks..
hat den namen
Video-Aufzeichnung eines Vortrags zum Thema "Was wrde die EU-Verfassung fr jeden einzelnen bedeuten?" (Mrz 2007)

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Albrecht_Schachtschneider#Weblinks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi TauTauTau!

In der "Ecke fr Unsachlichkeiten" steht das Thema ein wenig unglcklich, aber schlielich ist dies ja ein Rechtforum. Von mir nur ein Satz zum Thema:

Die Ablehnung der Whrungsunion in der durchgesetzten Form ist in zwei Gruppen berdurchschnittlich hoch: : bei denen, die wenig, und bei denen, die viel ber konomische Zusammenhnge wissen.

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 11:17    Titel: Re: Ich sag nein zur EU - wo is meine DM ? Antworten mit Zitat

TauTauTau hat folgendes geschrieben::

den direkten link darf man ja wohl nicht mehr posten bei euch im freien deutschland Winken


Das gewisse Seiten hier nicht verlinkt werden knnen, hat seine guten (juristischen) Grnde. Das hat nichts mit frei oder unfrei zu tun.. und am wenigsten mit deutschland (naja im prinzip schon.. Aufgrund von Gesetzeslage und Rechtsprechungen).
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

John Robie hat folgendes geschrieben::
Die Ablehnung der Whrungsunion in der durchgesetzten Form ist in zwei Gruppen berdurchschnittlich hoch: : bei denen, die wenig, und bei denen, die viel ber konomische Zusammenhnge wissen.

Die Ablehnung der Whrungsunion in der durchgesetzten Form mu mit steigendem Wissen ber die konomischen Zusammenhnge allerdings zunehmen. So ist meiner Oma zum Beispiel nicht bekannt, da insbesondere das wirtschaftlich starke Deutschland hohe Lasten dafr zu tragen hat, da die Inflation in Lndern wie Italien oder Griechenland den Euro nicht in den Keller zieht. Fr Deutschland ist der Euro ein Zuschugeschft, Lnder wie Italien oder Griechenland sind hier ganz eindeutig die Profiteure. Mir stellt sich die Frage, warum der deutsche Steuerzahler fr die Inflation auf Sizilien (mit) aufkommen soll, zumal diese Aktion (Einfhrung des Euro) demokratisch nicht legitimiert ist.

Die Vortrge von Prof. Dr. K. A. Schachtschneider zum Thema EU-Verfassungsvertrge (u. a. verfgbar ber You Tube) sind sehr hrenswert. Jeder mag sich seine Meinung bilden.

Allerdings frage ich mich, was dieses (wichtige) Thema in der Abteilung Speakers Corner zu suchen hat!? Meiner Meinung gehrt dieser Thread eher nach Recht und Politik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
So ist meiner Oma zum Beispiel nicht bekannt, da insbesondere das wirtschaftlich starke Deutschland hohe Lasten dafr zu tragen hat, da die Inflation in Lndern wie Italien oder Griechenland den Euro nicht in den Keller zieht. Fr Deutschland ist der Euro ein Zuschugeschft, Lnder wie Italien oder Griechenland sind hier ganz eindeutig die Profiteure.


In Italien wird von den Euro-Gegnern genau umgekehrt argumentiert: Der Euro nutze nur den wirtschaftlich starken Lndern wie Deutschland, weil eine Gemeinschaftswhrung verhindere, dass Italien seine Lira immer weiter abwerten und dadurch seine Exportwirtschaft in der Konkurrenz mit der deutschen strken knne.

Gru,
moro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TauTauTau
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2006
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

bei dem film geht es um WEIT mehr als nur um den euro;)
wre der mann nicht prof dr jur wrdet ihr es mir als lcherliche verschwrungstheorien um die ohren hauen Winken

Ps: nicht bersehen das er 13 teile oder so hat..
liegt an der 10 min grenze bei der seite deren name man nicht ungestraft aussprechen darf
(klingt irgendwie wie in einem schlechten horror film findet ihr nicht auch Smilie )
bin mal gespannt wann die ersten links brennen Sehr glcklich
man bin ich heut gut drauf Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

TauTauTau hat folgendes geschrieben::
wre der mann nicht prof dr jur wrdet ihr es mir als lcherliche verschwrungstheorien um die ohren hauen


Mal ganz allgemein gesprochen: Auch Professoren sind vor 'lcherlichen Verschwrungstheorien' nicht schlechthin gefeit.

Zu Professor Schachtschneider fllt mir auf Anhieb nur sein etwas ungewhnlicher Weg durch die deutsche Parteienlandschaft (Stattpartei, Bund freier Brger) ein, der in dem sehr freundlich formulierten Wikipedia-Artikel ("wegweisend in seinem Fach") bemerkenswerterweise nicht auftaucht.

Gru,
moro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TauTauTau
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2006
Beitrge: 98

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

so weit sind wir schon;)
die masche zieht bis in die hchsten reputationen..
also die mit dem belcheln..
aber es ist dennoch nicht gaaaanz so einfach so einen als total spinner abzustempeln wie man das gerne grundstzlich bei joe jedermann macht
.
fr mich ist jedoch auch ohne seinen titel nach sptestens 20 min kla das er mehr auf dem kasten hat als unsere bundes bewegungslegasthenikerin ,"sie steigen in den hbf ein" 10 minuten EDE, hardlieners franke eckstein alles mu versteckt sein beckstein, peer "versemmelt man die wahl - lsst man sich halt ernennen" steinbrck und konsorten zusammen Winken

und wenn die titel helfen etwas mehr gehr zu bekommen - HER DAMIT !
ich hr jedem gleich zu und entscheide selbst ob er was kann oder nicht.
und ich habe schon viele deutlich dmmere erlebt als ihn Winken
-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klein-Fritzchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beitrge: 2262

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 15:16    Titel: Re: Ich sag nein zur EU - wo is meine DM ? Antworten mit Zitat

TauTauTau hat folgendes geschrieben::
wollt euch mal schnell was zeigen
da der gute mann Prof.Dr.Jur ist wird es diesmal nich so ganz einfach mit dem belcheln Winken
...

Doch, das geht trotzdem einfach!
Ich warne davor, von der Anzahl der akademischen Titeln einer Person auf deren Geisteszustand zu schlieen.

Zitat:
nebelhoernchen:
Mir stellt sich die Frage, warum der deutsche Steuerzahler fr die Inflation auf Sizilien (mit) aufkommen soll, zumal diese Aktion (Einfhrung des Euro) demokratisch nicht legitimiert ist.

Die Frage ist leicht zu beantworten:
Weil es das Wesen einer Gemeinschaft ist, dass der Starke dem Schwcheren hilft. Der Schwchere wird dann hoffentlich auch irgendwann stark, und dann profitieren alle davon.

Und warum ist die Euro-Einfrhung Deiner Meinung nach demokratisch nicht legitimiert?
_________________
Wenn alle das tten, was viele mich knnten, kme ich nicht mehr zum Sitzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 15:25    Titel: Re: Ich sag nein zur EU - wo is meine DM ? Antworten mit Zitat

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Weil es das Wesen einer Gemeinschaft ist, dass der Starke dem Schwcheren hilft. Der Schwchere wird dann hoffentlich auch irgendwann stark, und dann profitieren alle davon.

Was ist denn "eine Gemeinschaft"? Vlkerrechtlich sicherlich ein Volk/ein Staat. Und innerhalb diesem stimme ich dir zu.
Aber wer hat die Vielzahl der Vlker der EU jemals gefragt, ob sie berhaupt eine Gemeinschaft (also ein neues, grsseres, europisches "Volk") sein wollen?

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Und warum ist die Euro-Einfrhung Deiner Meinung nach demokratisch nicht legitimiert?

Weil es kein europisches Volk im Sinne des Vlkerrechts gibt und das europische Parlament kein Parlament (Wortbedeutung "Volksvertretung") ist.
Wollte man die Entscheidung demokratisch legitimieren, msste man in allen teilnehmenden Staaten eine Volksabstimmung durchfhren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 15:53    Titel: Re: Ich sag nein zur EU - wo is meine DM ? Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Weil [...]das europische Parlament kein Parlament (Wortbedeutung "Volksvertretung") ist.


Aber der Bundestag ist ein Parlament und der (vom Volk gewhlte) Bundestag hat die Euro-Einfhrung beschlossen.

Gru,
moro

P.S. Die Sinnbedeutung von 'Parlament' ist heutzutage 'Volksvertretung'. Der Wortbedeutung nach ist es ein (allgemeiner) Gesprchskreis, von altfranzsisch 'parler' = sprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hi nebelhoernchen!

Zitat:
Die Ablehnung der Whrungsunion in der durchgesetzten Form mu mit steigendem Wissen ber die konomischen Zusammenhnge allerdings zunehmen.


Nachdem "die Politik" bei der konomischen Vereinigung der Bundesrepublik Deutschland mit der Deutschen Demokratischen Republik versagt hatte wre zu hoffen gewesen, dass bei der Schaffung der EWWU konomischem Sachverstand mehr Beachtung geschenkt worden wre.

Stattdessen wurden in einer Endlosschleife den Brgern realittsferne Rechnereien dargeboten, so z. B. die, dass bei einer Reise von Dnemark nach Portugal die Reisekasse in bengstigendem Tempo zusammenschmilzt, schlielich tauscht der Tourist ja an jeder Grenze seine gesamte Barschaft in die jeweilige Landeswhrung um. Mit den Augen rollen

Dass ein Land, das seine Whrung aufgibt, damit die letzte ihm verbliebene - Fiskalpolitik in hochverschuldeten Staaten sehe ich als verlorene - Option preisgibt, zyklische Schwankungen wesentlich zu mildern, war kein Thema.

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo TauTauTau!

Zitat:
fr mich ist jedoch auch ohne seinen titel nach sptestens 20 min kla das er mehr auf dem kasten hat als unsere bundes bewegungslegasthenikerin


Nach 20 Minuten muss ich sagen, dass mir das Zuhren extrem schwerfllt. Kann daran liegen, dass ich eine arbeitsreiche Woche hinter mir habe.

Ich schau mir den Rest whrend des Wochenendes an.

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klein-Fritzchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beitrge: 2262

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

John Robie hat folgendes geschrieben::

...
Nach 20 Minuten muss ich sagen, dass mir das Zuhren extrem schwerfllt. Kann daran liegen, dass ich eine arbeitsreiche Woche hinter mir habe.

Ich schau mir den Rest whrend des Wochenendes an.

Bye
-John

Dem kann ich nur zustimmen!
...mit dem Unterschied, dass ich mir den Rest nicht anschauen werde.

Der Mann ist eindeutig ideologisch motiviert. Er argumentiert polemisch.

Er kritisiert z.B. den Europischen Gerichtshof, weil er noch nie ein Gesetz als nicht verfassungsgem abgelehnt hat.
Das ist allerdings auch schlecht mglich, denn es gibt keine europische Verfassung.

Auerdem kritisiert er, dass die Richter von den Regierungen ernannt werden. Er spricht solchen Richtern die Unabhngigkeit ab, weil sie nicht vom Volk gewhlt wurden.
Das ist wirklich Unsinn! Natrlich sind Richter, die von dem Regierungen ernannt wurden auch demokratisch legitimiert, weil eben die Regierungen vom Parlament gewhlt wurden und das Parlament wiederum vom Volk gewhlt wird. Warum sollen denn in der Richterschaft die Mehrheitsverhltnisse nicht genauso abgebildet werden, wie im Parlament?

Auerdem wird das Thema EU nur von der wirtschaftlichen Seite betrachtet. Es gibt auf der Welt aber noch andere Werte als Wirtschaft und Geld.
Was vor der europischen Einigung in Europa alles vorgefallen ist und welche Ursachen das hatte, davon sagt der gute Professor kein Wort.
Die europische Einigung war auch die Konsequenz aus den beiden Weltkriegen.

Zitat:
nebelhoernchen:
...
Aber wer hat die Vielzahl der Vlker der EU jemals gefragt, ob sie berhaupt eine Gemeinschaft (also ein neues, grsseres, europisches "Volk") sein wollen?

In manchen Lndern wurde gefragt, in unserem nicht. Das liegt daran, dass wir eine mittelbare Demokratie haben, in der diejenigen bestimmen, die gewhlt wurden. Das muss man nicht gut finden, aber es hat seine Grnde.
Wre das Volk befragt worden, htte es die D-Mark, die jetzt von einigen so heit zurckbegehrt wird, nicht gegeben. Die Preise wren nach dem Krieg nicht freigegeben worden und das Wirtschaftswunder htte es nie gegeben.

Wre das Volk befragt worden, htte es keine Bundeswehr gegeben!

Wre das Volk befragt worden, htte es die Annherung an den Osten und damit eventuell die Wiedervereinigung nicht gegeben.

Zitat:
Wollte man die Entscheidung demokratisch legitimieren, msste man in allen teilnehmenden Staaten eine Volksabstimmung durchfhren.

Dann sind wohl auch alle Bundesgesetze nicht demokratisch legitimiert, weil man ja das Volk nicht befragt hat?!
_________________
Wenn alle das tten, was viele mich knnten, kme ich nicht mehr zum Sitzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 25.01.08, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
...mit dem Unterschied, dass ich mir den Rest nicht anschauen werde.

Wenn man von einem ber 100-mintigen Vortrag zuzglich anschlieender Diskussion mit dem Publikum nur die ersten 10 oder 20 Minuten gehrt hat, sollte man allerdings nicht so viele vermeintliche "Fakten" ber dessen Inhalt von sich geben:

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Er argumentiert polemisch.

Das ist wohl seine persnliche Art. Ich mag das, andere vielleicht nicht.
Man kann damit seine Abneigung und gleichzeitige Hilflosigkeit gegenber den herrschenden Verhltnissen zum Ausdruck bringen.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Auerdem kritisiert er, dass die Richter von den Regierungen ernannt werden. Er spricht solchen Richtern die Unabhngigkeit ab, weil sie nicht vom Volk gewhlt wurden. Das ist wirklich Unsinn!

Das hat er so auch nicht gesagt.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Auerdem wird das Thema EU nur von der wirtschaftlichen Seite betrachtet. Es gibt auf der Welt aber noch andere Werte als Wirtschaft und Geld.

Das ist definitiv falsch und belegt, da du dir den Vortrag eben nicht bis zum Schlu angehrt hast.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Was vor der europischen Einigung in Europa alles vorgefallen ist und welche Ursachen das hatte, davon sagt der gute Professor kein Wort.
Die europische Einigung war auch die Konsequenz aus den beiden Weltkriegen.

Auch das kommt in seinem Vortrag zur Sprache, also einfach mal weiter hren.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Zitat:
nebelhoernchen:
...
Aber wer hat die Vielzahl der Vlker der EU jemals gefragt, ob sie berhaupt eine Gemeinschaft (also ein neues, grsseres, europisches "Volk") sein wollen?

In manchen Lndern wurde gefragt, in unserem nicht. Das liegt daran, dass wir eine mittelbare Demokratie haben, in der diejenigen bestimmen, die gewhlt wurden. Das muss man nicht gut finden, aber es hat seine Grnde.

Stimmt, in manchen EU-Staaten (Frankreich, Niederlande) wurden die Brger zum EU-Verfassungsvertrag befragt (Referendum) und dieser vom Volk mehrheitlich abgelehnt. Anschliessend kam eine leicht modifizierte Version des EU-Verfassungsvertrages, bei dem dann niemand mehr gefragt worden ist.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Wre das Volk befragt worden, htte es die D-Mark, die jetzt von einigen so heit zurckbegehrt wird, nicht gegeben. Die Preise wren nach dem Krieg nicht freigegeben worden und das Wirtschaftswunder htte es nie gegeben.

Mglich, aber hochgradig spekulativ.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Wre das Volk befragt worden, htte es keine Bundeswehr gegeben!

Wahrscheinlich. Wre der Verzicht auf eine Wiederbewaffung, rckwirkend betrachtet, denn nachteilig gewesen?

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Wre das Volk befragt worden, htte es die Annherung an den Osten und damit eventuell die Wiedervereinigung nicht gegeben.

Mglich, aber extrem unwahrscheinlich.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Wollte man die Entscheidung demokratisch legitimieren, msste man in allen teilnehmenden Staaten eine Volksabstimmung durchfhren.

Dann sind wohl auch alle Bundesgesetze nicht demokratisch legitimiert, weil man ja das Volk nicht befragt hat?!

Der Bundestag ist, im Gegensatz zum Europischen Parlament, eine demokratisch gewhlte und somit legitimierte Volksvertretung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.