Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nicht erklrte Mieteinnahmen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nicht erklrte Mieteinnahmen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 27.09.04, 15:19    Titel: Nicht erklrte Mieteinnahmen Antworten mit Zitat

Hallo !

Ich habe da mal eine brisante Frage zu stellen.
Also...meine Schwester ist verheiratet, kinderlos.Da sie selber nicht erwerbsttig ist, nur der Ehemann , ist sie felsenfest der Meinung, das sie die Mieteinnahmen die sie fr die vermietete Dachgeschosswohnung bekommen nicht versteuern brauchen.
Anmerken sollte ich vielleicht, dass die beiden vom FA noch nie veranlagt worden sind eine Einkommenssteuerklrung zu machen.
Wir selber versteuern unsere Miete doch auch, allerdings bin ich auch berufssttig, und wir haben 4 Kinder. Wer hat denn nun Recht?

Fragende Gre
Karin
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 27.09.04, 18:47    Titel: Re: Nicht erklrte Mieteinnahmen Antworten mit Zitat

Einknfte aus Vermietung und Verpachtung sind steuerpflichtig ( 2 Abs. 1 Nr. 6 EStG). Ob jemand daneben arbeitet oder Kinder hat oder oder oder....spielt berhaupt keine Rolle.
Nach oben
Gstin
Gast





BeitragVerfasst am: 27.09.04, 18:58    Titel: Re: Nicht erklrte Mieteinnahmen Antworten mit Zitat

Das kann fr Ihre Schwester und Ihren Schwager irgendwann mal ein saftiges Eigentor werden. Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung mssen immer versteuert werden.
Wenn nicht, ist das Steuerhinterziehung; bei einem Datenabgleicht wird das mal auffliegen.
Ich verstehe auch nicht, warum sie die Einnahmen nicht versteuern, denn dagegen kann man Abschreibungen, Kosten und Kostenpauschalen aufrechnen.
Aber mehr als reden knnen Sie nicht, auch bei der nchsten Verwandtschaft nicht.
Nach oben
TCB
Gast





BeitragVerfasst am: 30.09.04, 16:09    Titel: Re: Nicht erklrte Mieteinnahmen Antworten mit Zitat

So dramatisch ist die Sache evtl. nicht.

Strafbar ist es nur, wenn die Nichtabgabe einer Erklrung zu einer Verkrzung von Steuern fhrt, die Steuern also nicht, nicht rechtzeitig oder nicht in der richtigen Hhe festgesetzt werden.

Voraussetzung ist also, dass die Einnahmen auch zu Einknften und letztendlich zu einem Einkommen fhrt, auf das auch Steuern festzusetzen sind. Die hiernach festgesetzten Steuern mssten dann noch hher sein als die vorausgezahlte LSt. Hierzu mssten die Einnahmen zunchst die Werbungskosten bersteigen, was bei fremdfinanzierten Immobilien eher selten der Fall ist. Die Hhe der Einnahmen sind allein nicht entscheidend.

In Abhngigkeit der brigen Einknfte knnte die Abgabe einer Einkommensteuererklrung eher vorteilhaft sein.

Sind die Einknfte aus V+V nicht positiv entfllt u.U. auch die Erklrungspflicht (46 EStG).
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.