Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Jugendliche Dummheit :ahh:
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Jugendliche Dummheit :ahh:

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kiofka
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.03.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 03.03.08, 18:06    Titel: Jugendliche Dummheit :ahh: Antworten mit Zitat

Angenommen X (19 Jahre) und Y(20 Jahre) sind gute Freunde. X ist sterreicher. X und Y haben Langeweile und haben ein unangemeldetes Auto im Hof stehen. Um unauffllig (inkognito gegenber der Polizei) aus ihrem Ort zu kommen zB. in die Disco, stehlen sie Zulassungsplaketten von fremden Autos 4 bis 5 Stck, da einige beim abbau beschdigt wurden. Fahrer zur Besorgung der Plaketten war Person Y und Person X sprang raus um die fremden Nummernschilder abzureien um sie zuhause in ruhe bearbeiten zu knnen. Grund fr die Offenbarung dieser Geschichte ist das X und Y verpetzt wurden von Z, Z war bei einer der "besorgungs fahrten" dabei, Z hat jedoch im Grunde nichts mit der Sache zu tun... denn Z wusste garnicht was X und Y vor hatten.

Nun die Aufgabenstellung:

1 Was kommt in Zukunft auf X.Y und Z zu? Wenn Geldstrafe, wie viel? Wenn Bewhrung, wie lange?
2 X ist im Moment in einer Ausbildung, kann er diese dadurch verlieren?
3 Y ist momentan schon arbeiten, kann er diese verlieren?
4 Kann X aus Deutschland direkt verwiesen werden bzw. seine Aufenthaltsgenehmigung beendet werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BR 646
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beitrge: 58

BeitragVerfasst am: 05.03.08, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

zu 1) kann ich leider nichts sagen. Zu 2) und 3) denke ich, dass man durch eine solche Aktion nicht unbedingt seine Ausbildungsstelle bzw. Arbeitsplatzstelle verliert, weshalb auch. Die Vorflle waren doch Privat und nicht im Zusammenhang mit der Arbeit/ Ausbildung?
Zu 3): Ich denke nicht, denn diese Vorflle sind ja noch lange nicht so schlimm wie z.B. Krperverletzungen, und da wurde ja auch keiner ausgewiesen. Es knnte unter Umstnden nur dann passieren, wenn X bereits mehrere Vorstrafen hat.

Das ist aber alles nur Vermutung, deshalb garantiere ich nicht fr Richtigkeit. Man mge mich gerne verbesserm.

Viele Gre
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beitrge: 3365
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 06.03.08, 03:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mit 19 und 20 werden die beiden wahrscheinlich noch nach Jugendrecht behandelt. Sofern keine Vorstrafen bestehen, ist eine Freiheitsstrafe hier keinesfalls zu erwarten, auch keine auf Bewhrung. Geldstrafen gibt es im Jugendrecht nicht. Hier ist eher an jugendrechtliche Manahmen wie gemeinntzige Arbeit (Hhe nicht vorhersagbar) oder schlimmstenfalls 1 oder 2 Wochenenden Jugendarrest zu denken.

Ausbildungsstelle und Arbeitgeber werden nicht von der Justiz informiert.

Der sterreicher hat keine Ausweisung wegen dieser Sache zu befrchten.
_________________
mit frdl. Gren

J.A.
___________________________________________________________________________________________
Justizstilblten:"Die Reifeverzgerung des Angeklagten ist so gro, dass er einem Jugendrichter
gleichzustellen ist".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.