Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Natur betreten verboten ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Natur betreten verboten ?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Umweltrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tinaaa
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.02.2008
Beitrge: 29

BeitragVerfasst am: 16.04.08, 16:57    Titel: Natur betreten verboten ? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Herr A hat ein Problem.
Herr A wohnt sehr lndlich und geht jeden Tag raus laufen usw.
Leider hat Herr A einen Nachbarn wie man ihn aus dem TV kennt.
Dieser Nachbar ist seit neustem (Geerbt) Eigentmer einer groen Wiese Neben Herren A`s Haus.
Einer der Hauptgrnde wieso Herr A so lndlich wohnt damit man auch mal ins Grne kann.
Aber dies nur am Rande.
Nun kommt dieser schreckliche Nachbar der mit allen rger hat krzlich daher und hlt mir einen Webausdruck unter die Nase.
Ein Gesetz nachdem man wohl auf Landwirtschaftlich genutzten Wiesen nicht Laufen darf von April bis Dezember (also fast das ganze Jahr wenn man noch die 2-3 Monate abzieht wo es so kalt und verschneit ist in denen man ohnehin nicht dahin geht/kann).

Ich meine, das man nicht ber eine Wiese rennt wo 30 cm hohes Gra steht ist ohnehin klar.
Da wrde man sich ohnehin nur Zecken holen und htte keinen Spa.
Aber das man eine Wiese die 3-4 mal im Jahr gemht wird nie betreten darf hat Herr A noch nie gehrt und finde es auch sehr daneben.
Mal ganz davon abgesehen dass er das nur macht um Herren A den Spaߓ zu verderben.
Geht das?
Er hat Herren A nun angedroht dass er ihn ab jetzt anzeigen will, sollte er ihn nochmals sehen.
Dass man gar nicht mehr auf uneingezunte Wiesen darf, kann sich Herr A kaum vorstellen?
Zumal man ja normal auch gar nicht wissen knnte welche Wiese nun Landwirtschaftlich genutzt wird und welche nicht.
Ich wre sehr dankbar wenn mich da mal jemand genau aufklren knnte ob es da Ausnahmen, Schlupflcher oder hnliches gibt und ber die genauen Bestimmungen und und Handhabung solcher Flle im Alltag vor Gericht.
Zb steht da auch das man nur bis zur Mahd nicht auf die Wiese darf.
Was bedeutet das? Darf Herr A dann an dem Tag wo er mht drauf?
Und wie viele Tage nach der Mahd darf Herr A nach der Mahd noch bis es wieder verboten ist?
Bzw gibt es eine gewisse hhe die das Gras haben mu damit man nichtmehr drauf darf?
Stimmt der Zeitraum den er gesagt hat (1.4 1.12)?
Ich finde das echt so unmglich und unglaublich.
Man will ja keinem Schaden zufgen!
Aber das man scheinbar jetzt nicht mal mehr auf eine Wiese darf finde ich schon weit ber das Ziel hinaus.
Zumal das Gras ja auch noch super kurz ist und es grade noch geschneit hat
Kaputt macht man da sicher nichts beim drber laufen.
Auerdem gibt es ja auch ein gewisses ffentliches Interesse daran das man mal einen Spaziergang durch die Natur macht.
Wenn das SO stimmt wie er sagt darf man ja guten Gewissens zwischen 1.4 und 1.12 gar nicht in die Natur weil kein Mensch weis was nun Landwirtschaftlich genutzt wird und was nicht.
Und Gemht wird ja quasi fast jede Wiese 1-2 mal im Jahr (Kuhfutter).
Wre schn wenn mich da einige Leute mal detailliert und mglichst umfassend ber diese Thematik aufklren knnten.
Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 16.04.08, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde da ganz pragmatisch vermuten: Wenn der Eigentmer der Wiese das erlaubt, dann darf man das auch das ganze Jahr, und wenn er es einem verbietet, dann auch in den 2-3 Monaten nicht.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 16.04.08, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe es genauso.
Die Nutzung der Flche ist m. E. vllig irrelevant. Wenn der Eigentmer Herrn A untersagt sein Grundstck zu betreten, dann hat Herr A sich daran zu halten. Und wenn der Nachbar ihm erlaubt nur am 0. Mai zwischen 13:60 Uhr und 13:75 Uhr ( Geschockt ) dort zu laufen, dann darf er eben nur in dem erlaubten Zeitraum auf der Wiese laufen.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 17.04.08, 06:57    Titel: Antworten mit Zitat

http://by.juris.de/by/NatSchG_BY_2005_Art25.htm
http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/bnatschg_2002/gesamt.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tinaaa
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.02.2008
Beitrge: 29

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Issy, aber so weit war ich schon Smilie
Jetzt ist aber die Frage was als Saat/Ernte gllt bei einer Wiese Smilie
Wenn sie frisch gemht darf man ja..
die Frage ist wie lange usw usw.
Habe ich ja schon recht ausfhrlich beschrieben.
Und auch einige konkrete Fragen dazu gestellt.
Dein erster Link ging bei mir nicht (falls dieser meine Fragen tatschlich geklrt htte Winken )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Wiese geht es um "Aufwuchs". Sie darf whrend der Zeit des Aufwuchses nicht betreten werden, und der Aufwuchs beginnt, sobald der Boden nicht mehr gefroren ist und endet, wenn der Boden wieder gefroren ist, um es mal ganz krass zu sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cathe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.09.2006
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 12:39    Titel: Re: Natur betreten verboten ? Antworten mit Zitat

Tinaaa hat folgendes geschrieben::


Herr A hat ein Problem.


Das sehe ich auch so.



Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Ich meine, das man nicht ber eine Wiese rennt wo 30 cm hohes Gra steht ist ohnehin klar.


Warum denn nicht?
Wegen Zecken? Liegt wohl an der falschen Kleidung?




Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Aber das man eine Wiese die 3-4 mal im Jahr gemht wird nie betreten darf hat Herr A noch nie gehrt und finde es auch sehr daneben.


Darum geht es hier gar nicht.




Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Er hat Herren A nun angedroht dass er ihn ab jetzt anzeigen will, sollte er ihn nochmals sehen.


Sein gutes Recht.
Das nennt man "Hausfriedensbruch"




Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Dass man gar nicht mehr auf uneingezunte Wiesen darf, kann sich Herr A kaum vorstellen?
Zumal man ja normal auch gar nicht wissen knnte welche Wiese nun Landwirtschaftlich „genutzt“ wird und welche nicht.


Stimmt, der Zaun ist kein Kriterium, ob man die Wiese betreten darf, oder nicht.
Herr A wohnt sicherlich schon lange genug dort, um beobachtet zu haben, wie die umliegenden Wiesen genutzt werden, oder?

Und wenn man es nicht weiss, dann erkundigt man sich eben vorher.




Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Ich wre sehr dankbar wenn mich da mal jemand genau aufklren knnte ob es da Ausnahmen, „Schlupflcher“ oder hnliches gibt und ber die genauen Bestimmungen und und Handhabung solcher Flle im Alltag vor Gericht.


Es gibt eine einfache Lsung:
Man fragt den Eigentmer nach der Erlaubnis.





Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Aber das man scheinbar jetzt nicht mal mehr auf eine Wiese darf finde ich schon weit ber das Ziel hinaus.


Warum?
Darf der Eigentmer der Wiese denn nicht mehr ber sein Eigentum bestimmen?
Wie wrde es Ihnen gefallen, wenn jeder Hans Wurst durch Ihren Garten spazieren geht?




Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Auerdem gibt es ja auch ein gewisses ffentliches Interesse daran das man mal einen Spaziergang durch die Natur macht.


Es steht jedem zu einen Spaziergang auf ffentlichen Flchen zu machen.
Aber von privaten Flchen hat der gemeine Spaziergnger geflligst wegzubleiben.




Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Wenn das SO stimmt wie er sagt darf man ja guten Gewissens zwischen 1.4 und 1.12 gar nicht in die Natur weil kein Mensch weis was nun Landwirtschaftlich genutzt wird und was nicht.


Man kann doch fragen?


Tinaaa hat folgendes geschrieben::

Und Gemht wird ja quasi fast jede Wiese 1-2 mal im Jahr (Kuhfutter).


???
Es ist die bliche Nutzung einer Wiese, dass sie auch gemht wird, wie oft das im Jahr ist, das entscheidet der Eigentmer selber.



Um es mal zusammenzufassen:
Der Nachbar hat eine Wiese (Privateigentum) und mchte nicht, dass Herr A diese betritt.
Das ist das Recht des Nachbarn zu entscheiden, wer auf sein Grund und Boden darf und wer nicht.
Herr A mag Spaziergnge in der Natur und ignoriert dabei fremdes Eigentum.
Warum macht er das? Warum geht er nicht auf ffentlichen Wegen spazieren? Oder auf ffentlichen Wiesen (Park)?

Respektieren Sie fremdes Eigentum!





Gru



.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Den von Cathe angedachten Hausfriedensbruch sehe ich bei einem nicht eingefriedeten Gelnde wegen der fehlenden Einfriedung zwar eben gerade nicht, aber ansonsten kann ich noch nicht so recht erkennen, weshalb der Besitzer das Betreten nicht untersagen knnen sollte.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Er muss es nicht ausdrcklich untersagen, es gibt da ein Gesetz dafr, zumindest in Bayern
http://by.juris.de/by/NatSchG_BY_2005_Art25.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lissy,
mglicherweise meinen wir das gleiche.
Ich hatte die Fragestellung eigentlich bisher nicht so verstanden, ob der Besitzer das Betreten untersagen muss, sondern ob der Spaziergnger sich an ein solches ausgesprochenes Verbot halten muss. Ich meine, er muss.
Art 25 deutet nach meinem Verstndnis nicht darauf hin, dass man nach Belieben auerhalb der Nutzungphasen ber Privatgrundstcke latschen darf.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Kormoran hat folgendes geschrieben::

Art 25 deutet nach meinem Verstndnis nicht darauf hin, dass man nach Belieben auerhalb der Nutzungphasen ber Privatgrundstcke latschen darf.

Doch, es ist schon so. Die Zeiten der Nichtnutzungsphasen sind aber relativ begrenzt. Manche Felder werden oft gleich nach der Ernte wieder bestellt, schon hat der Spaziergnger nichts mehr darauf verloren. Raps z.B. wird im August/Anfang September schon fr die Ernte im nchsten Jahr gest. Bei Wiesen ist es, wie ich schon beschrieb, die Zeit des Aufwuchses, eine Wiese wchst fast das ganze Jahr, wenn kein Frost ist. Und die Aussage "nach der Mahd"? Nach der Mahd ist vor der Mahd, wrde ich da sagen. Es gibt Landwirte, die mhen ihre Wiesen im Oktober nochmal fr Silage, und was danach noch aufwchst kann von Tieren abgeweidet werden, solange es nicht gefriert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

lissy hat folgendes geschrieben::
Doch, es ist schon so.

Da mchte ich bei Privatbesitz aber auch meine Zweifel anmelden. Mit den Augen rollen
Ich seh' es genauso wie Kormoran.
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

nordlicht02 hat folgendes geschrieben::

Da mchte ich bei Privatbesitz aber auch meine Zweifel anmelden. Mit den Augen rollen
Ich seh' es genauso wie Kormoran.


Ich wrde es ja auch gern so sehen. Winken
Aber:
Das Betretungsrecht (Art. 22 Abs.1 BayNatSchG)

Das Betretungsrecht ist ein Teil des Rechts auf Naturgenu und Erholung (Art.21. Abs.1) und umfat alle Teile der freien Natur, insbesondere auch den Wald (Art. 13 BayWaldG).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

lissy hat folgendes geschrieben::
Das Betretungsrecht ist ein Teil des Rechts auf Naturgenu und Erholung (Art.21. Abs.1) und umfat alle Teile der freien Natur, insbesondere auch den Wald (Art. 13 BayWaldG).
[/i]

Also auch Ihren Garten....

Hab' mich mal schlau gemacht. Sie scheinen sogar recht zu haben, allerdings scheint sich das nur auf Bayern zu beziehen - und da gehen die Uhren bekanntlich anders Mr. Green
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

nordlicht02 hat folgendes geschrieben::

Also auch Ihren Garten...

Ein Garten liegt normalerweise innerorts und ist eingezunt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Umweltrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.