Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - 3 Meerschweinchen nicht zuckgegeben sondern verkauft??
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

3 Meerschweinchen nicht zuckgegeben sondern verkauft??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
melanie123
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 27.04.08, 16:11    Titel: 3 Meerschweinchen nicht zuckgegeben sondern verkauft?? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe aber auch nur Pech, also ich habe eine Frage, ich habe jemandem, dem ich eigentlich sehr vertraut habe 3 meerschweinchen mitgegeben, weil es samstag nachmittag war, ich hatte sie grad neu erworben, aber sie wurden mir gebracht und ich habe hinterher bemerkt, das die 3 krank waren... also, ich habe dieser Person die 3 mitgegeben, weil mein tierarzt nichtmehr auf hatte und sie behauptete, das sie die 3 mit zu ihrem ta nehmen wrde, der angeblich noch offen hatte. In wirklichkeit aht sie die 3 aber zu einer Zchterin gebracht, die sie anschlieend auch verkauft hat, obwohl ich nie mein eindeutiges einverstndnis zu einem verkauf hatte,
kann ich etwas tun?
wie ist die rechtslage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 05.05.08, 00:23    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann sein Eigentum zurckverlangen von dem, dem man es anvertraut hat.
Und man kann Strafanzeige wegen Diebstahl stellen, wenn man sein Eigentum nicht zurck bekommt. Man sollte allerdings beweisen knnen, dass man wirklich Eigentmer ist (Kaufbeleg oder Zeugen).
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 05.05.08, 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

Unabhngig von der Rechtslage (hier stelle ich es mir sehr schwierig vor, eindeutig zu beweisen, da Meerschweinchen XYZ zweifelsfrei diesem oder jenem Eigentmer zugeordnet werden kann) wrde ich mir in diesem Fall die Frage stellen, ob die Kosten fr die tierrztliche Behandlung der drei Meerschweinchen (Samstagnachmittag = tierrztlicher Notdienst mit bis zum 3 1/2-fachen Abrechnungssatz der tierrztl. Gebhrenverordnung) nicht den Wert der Tiere um ein Vielfaches bersteigen. Insofern wrde ich diese Geschichte unter "gezahltes Lehrgeld" abhaken und in Zukunft a) mit meinen Tieren, sollten sie krank werden, lieber selbst zum Tierarzt gehen, und b) mir die Menschen, denen ich meine Tiere anvertraue, vorher etwas genauer ansehen.

Im brigen wre die korrekte Vorgehensweise gewesen, zuerst den Verkufer ber die Erkrankung der Tiere zu informieren. Als Kufer hat man Anspruch auf zum Zeitpunkt des Verkaufes gesunde Tiere. Allerdings mu der Verkufer im Falle eines erkrankten Tieres vor der tierrztlichen Behandlung ber die Erkrankung informiert werden, sonst verliert man als Kufer seinen Rechtsanspruch.

LG Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.