Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - hund wird von fremder person gefttert
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

hund wird von fremder person gefttert
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Welcher Schaden soll dem Tier und/oder dem Tierhalter denn entstanden sein durch das Fttern des Hundes? Nur im Falle eines nachweisbaren Schadens knnte der Hundehalter rechtlich etwas unternehmen.

Ich kann es z.B. nicht leiden wenn fremde Menschen meine Hunde angrapschen. Rechtlich verbieten kann ich das aber niemandem, und wenn einer meiner Hunde dabei den Grapscher beit bin ich als Hundehalter sogar noch verantwortlich und haftbar fr den Schaden. Fazit fr mich: Ich lasse meine Hunde nirgends aus den Augen wo fremde Menschen sie angrapschen knnten. Anbinden vor'm Supermarkt ist also nix fr mich und meine Hunde.

Wer nicht mchte da sein Hund von Fremden gefttert, gestreichelt etc. wird, mu halt genau so handeln. Wobei Fttern und/oder Streicheln ja noch harmlos sind. Tierqulerei ist in solchen Situationen ebenso mglich wie Diebstahl!

LG Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meinem Hund sind weder Diebstahl noch Tierqulerei mglich, wenn der vor dem Supermarkt liegt, den kennt nmlich jeder.
Und die meisten schtzen ihn sehr, da brauche ich nicht auf den Kerl aufzupassen, das machen die schon.
Merke: der Mensch lebt sicherer, wenn er sich in seine soziale Umgebung friedlich und freundlich integriert. Und auch sein Hund.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 17:19    Titel: Re: hund wird von fremder person gefttert Antworten mit Zitat

yamanose hat folgendes geschrieben::
ein hund wird vor einem supermarkt angeleint.

als der besitzer a zurckkommt muss er feststellen, dass eine fremde person b vor dem hund steht und ihm dicke fleischbrocken berreicht.

der besitzer a will aber nicht das fremde personen dem hund futter anbieten.

frage:

liegt hier ein strafbestand vor. z.b. illegales fttern?
b gibt an, dass a selber schuld htte da der hund ja die nahrung angenommen hat und kein hinweis erkenntlich wre, dass das fttern verboten ist.
mu man hier zuknftig ein schild etc. in anwesenheit aufstellen?
und
yamanose hat folgendes geschrieben::
es gibt doch sicherlich irgendeine moralische klausel.
es kann doch nicht sein, dass alles straffrei ist was nicht im gesetz steht.

des weiteren kann man irgendeinen sicherlich dahingehend hindrehen.

Kurz und knapp:

Ein Straftatbestand (auer der Fremde wollte den Hund vergiften oder schdigen) liegt m.E. nicht vor.

Die Fehler liegen beim Hundehalter. Dieser mu entweder seinen Hund so erziehen, da er nichts von Fremden annimmt, oder er darf ihn nicht unbeaufsichtigt lassen. So einfach ist das Ganze.

Und um unntige Diskussionen vorzubeugen: "Ja ich kenne mich mit Hunden und deren Erziehung aus." Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 17:33    Titel: Re: hund wird von fremder person gefttert Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
"Ja ich kenne mich mit Hunden und deren Erziehung aus." Winken

Ich mich nicht.
Aber das hat ja zum Glck auf die Rechtslage keine Auswirkung.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 17:44    Titel: Re: hund wird von fremder person gefttert Antworten mit Zitat

Gammaflyer hat folgendes geschrieben::
...
Aber das hat ja zum Glck auf die Rechtslage keine Auswirkung.

Hallo Gammaflyer,

dies hat sptestens bei der "Schuld- oder Mitschuldfrage" eine Bedeutung. M.E. mu ein Hundehalter schon damit rechnen, da "Tierliebhaber" einem angeleinten, niedlichen, lieben und einsamen Hund vor einem Geschft etwas zu fressen anbietet. Dies geschieht in meisten Fllen ohne bse Absicht. Wenn nun ein Hundehalter dies nicht will, dann darf er seinen lieben Vierbeiner nicht vor einem Geschft anleinen. Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meinte jetzt eigentlich eher, dass es keine Auswirkung hat, dass ich persnlich keine Ahnung von Hunden habe.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beitrge: 7320

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

yamanose hat folgendes geschrieben::
es gibt doch sicherlich irgendeine moralische klausel.
es kann doch nicht sein, dass alles straffrei ist was nicht im gesetz steht.
.


Doch, das ist so:

Zitat:
Art 103 Grundgesetz
(2) Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.


Zu denken wre aber vielleicht an:

Zitat:
903 BGB Befugnisse des Eigentmers
1Der Eigentmer einer Sache kann, soweit nicht das Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen, mit der Sache nach Belieben verfahren und andere von jeder Einwirkung ausschlieen. 2Der Eigentmer eines Tieres hat bei der Ausbung seiner Befugnisse die besonderen Vorschriften zum Schutz der Tiere zu beachten.


Das ist aber keine Strafvorschrift. Es geht dann weiter:

Zitat:
1004 BGB Beseitigungs- und Unterlassungsanspruch
(1) 1Wird das Eigentum in anderer Weise als durch Entziehung oder Vorenthaltung des Besitzes beeintrchtigt, so kann der Eigentmer von dem Strer die Beseitigung der Beeintrchtigung verlangen. 2Sind weitere Beeintrchtigungen zu besorgen, so kann der Eigentmer auf Unterlassung klagen.
(2) Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der Eigentmer zur Duldung verpflichtet ist.


Ob es eine Einwirkung auf den Hund ist, wenn man ein Stck Fleisch vor diesem auf den Boden legt, wre die Frage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gammaflyer hat folgendes geschrieben::
Ich meinte jetzt eigentlich eher, dass es keine Auswirkung hat, dass ich persnlich keine Ahnung von Hunden habe.

Lachen - Sorry, dann habe ich Dich falsch verstanden. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Gammaflyer hat folgendes geschrieben::
yamanose hat folgendes geschrieben::
es kann doch nicht sein, dass alles straffrei ist was nicht im gesetz steht.

Oh, aber sicher. Das ist eine der Grundfesten des Rechtsstaats.
http://de.wikipedia.org/wiki/Keine_Strafe_ohne_Gesetz
yamanose hat folgendes geschrieben::
des weiteren kann man irgendeinen sicherlich dahingehend hindrehen.

Nein.
Auch das widerspricht dem oben genannten Grundsatz. Heit Analogieverbot.
Es darf nur das strafbar sein, was auch genau so unter Strafe gestellt ist.

Sonst wsste man schlielich nicht, wie man sich verhalten darf und wie nicht, wenn man immer Gefahr luft, dass ein Richter irgendwas "hindreht".
Wenn ich grad' drfte, gb's dafr grn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

mitternacht hat folgendes geschrieben::
... Wenn ich grad' drfte, gb's dafr grn.

Hallo mitternacht,

sicher hat sich Gammaflyer auch so darber gefreut. Winken

Ich bin in diese Diskussion eingestiegen, weil ich mich manchmal schon frage, warum einige Menschen meinen: "Juristen seien Rechtsverdreher". Wo das wohl herkommt? Mit den Augen rollen

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Fremde Kinder und fremde Hunde fttert und streichelt man nicht ungefragt - ein moralischer, allerdings nicht rechtlicher Grundsatz.

Wenn das mitleidende Mtterlein dem jaulenden Hund Fressen geben will / streicheln will und man es sieht, sollte man das freundliche Gesprch suchen. Und erklren, warum man das nicht mchte.

Ebenso beim Taubenfttern auf dem Marktplatz. Wenn ein Kind mit Eishrnchen dabei ist und die Taubenschar fliegt auf, was da an Dreck, Salmonellen und Milben aus der Staubwolke sich auf's Eis legt und dann verspeist wird ...

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

hws hat folgendes geschrieben::
Ebenso beim Taubenfttern auf dem Marktplatz. Wenn ein Kind mit Eishrnchen dabei ist und die Taubenschar fliegt auf, was da an Dreck, Salmonellen und Milben aus der Staubwolke sich auf's Eis legt und dann verspeist wird ...


Ist das denn fuer die Tauben schaedlich, wenn sie ihren eigenen Dreck auf dem Eis essen? Essen Tauben ueberhaupt Eis?

*scnr*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Dummerchen hat folgendes geschrieben::
Ist das denn fuer die Tauben schaedlich, wenn sie ihren eigenen Dreck auf dem Eis essen? Essen Tauben ueberhaupt Eis?


haha Lachen -aber du weisst schon, wie es gemeint ist?
Schlielich stand da "Kind mit Eishrnchen"

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

hws hat folgendes geschrieben::


Wenn das mitleidende Mtterlein dem jaulenden Hund Fressen geben will / streicheln will und man es sieht, sollte man das freundliche Gesprch suchen. Und erklren, warum man das nicht mchte.

Ebenso beim Taubenfttern auf dem Marktplatz. Wenn ein Kind mit Eishrnchen dabei ist und die Taubenschar fliegt auf, was da an Dreck, Salmonellen und Milben aus der Staubwolke sich auf's Eis legt und dann verspeist wird ...

Ja, finde ich auch: Man sollte dem Kind erklren, dass man Tauben nicht mit Eis fttert, das durch herumfliegende Salmonellen und Milben verunreinigt sein knnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 04.05.08, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

hws hat folgendes geschrieben::
haha Lachen -aber du weisst schon, wie es gemeint ist?


Sicher: Kind hatte keine Brotkruemel und daher ein Eis gekauft, um damit die Tauben zu fuettern. Wie lissy schon sagt: man sollte das Kind dringend ueber artgerechte Fuetterung von Tauben aufklaeren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.