Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Timesharing
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Timesharing

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Internationales Recht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 7530
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 30.04.08, 20:36    Titel: Timesharing Antworten mit Zitat

Hallo an alle die ein Ferienwohnrecht besitzen
Genau hierum geht es, besitzen ber die Begriffsbestimmung wollen wir hier erst mal nicht diskutieren. Die Besitzer einem solches Ferienwohnrecht in langer Urzeit mal gekauft haben, werden erneut zur Kasse gebeten. Die Clubs oder andere Ferienanlagen will weil EU Recht es so will mit Steuerlast besteuert. Nach bisheriger Rechtsauffassung war es kein Problem. Nach spanischem Recht wurden Clubanlagen nicht besteuert. Nun droht eine saftige Steuernachzahlung fr die letzten Jahre. Der Club ([...] - Editiert - Klaus) und ganz sicher auch andere Anlagen dieser Art steht das Wasser bis zum Hals. Gleichbedeutend werden dann im Anschluss die Mitglieder die Steuerlast in mehrstelliger Hhe zu tragen haben. Die Rede ist von 10 Jahren zurck. Auch die mglicherweise Ihre Verwaltungskosten nicht mehr gezahlt haben und aus dem Club geflogen sind, vermeintlich auen vor gedacht fehl am Platze.
Jeder der Mitglieder und auch ehemalige sind in der Kartei ( spanischer Name?) hnlich wie in Deutschland als 2.3.4. nachrangig eingetragen. Rein rechtlich nach EU-Recht also Mitglied. Das bedeutet also dass viele auch spezielle ehemalige Mitglieder von diesen Clubs oder Ferienanlagen nachbesteuert werden. Einige Ferienanlagen auf dieser Basis geht die Luft aus. Sie machen aber hier wieder ein Gewinn. Gerade bei ehemaligen die nicht sauber rein rechtlich ausgeschieden sind, denn die haben einfach nur verzichtet zum anderen stellen sie den verbliebenen Mitglieder auf ein Punktesystem um. Ein weiteres Male verdienen diese Clubs, erstens sagen viele steigen aus. (sind aber noch dabei) und zahlen, zahlen. Hier gilt zu handeln. Eine saubere Trennung. Vermutlich kommt auf die Mitglieder und auch denen die meinen drauen zu sein eine krftige Last der zustndigen Steuerbehrden zu.
Gru Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 30.04.08, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Und? Wo ist die Rechtsfrage? Mit den Augen rollen
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 7530
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 30.04.08, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Biber,
wahrscheinlich wurde sich hiermit weniger beschftigt. Viele der "Eigentmer" wissen nicht auf was sie sich da eigentlich eingelassen haben. Die Rechtslage ist, das es bislang in Clubanlagen keine Besteuerung gegeben hat. Erst jetzt nach dem ein neues EU Recht greift werden diese Anlagen mit einer Steuerlast belegt die laut Vertrgen die die Mitglieder ehemals unterschrieben hatten zur Kasse gebeten werden. Es ist abzusehen das auf Grund dessen erstens alle Anlagen nachversteuern mssen und 2. diese Kosten auf ihre Mietglieder umlegen. Schon logisch. In der weiteren Rechtsfolge gibt es fr die Nutzer aber sehr gute Aussichten hier auf legalem Wege auszusteigen. Wie darf hier nicht schreiben. Vielleicht nur einen Hinweis auf eine Timesharing Schutzorgination. Winken Da wird es per Internet Suchfunktion Fundstellen geben.
Das schwierige ist in speziellen Fllen auslndisches Recht und deutsches Recht vereinbar zu machen. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 7530
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 30.04.08, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Habe gerade eben erfahren das es einen Club mal wieder heftig getroffen hat. Die Steuerfahnder haben bei XX Anlage auf ( - Ortsangabe entfernt - Klaus) eine Steuerlast von ber 8 Millionen auf 10 Jahre zurckermittelt. Das bedeutet das da auf jedes Mitglied ca. 3-5 Tsd. Euro Steuerschulden zukommen. Es geht also los. Das bedeutet auch das diese Schuld in weniger als 30 Tagen fllig werden kann. Wer hier nicht zahlen kann, wird ein Strafverfahren eingeleitet. Wer jetzt nicht ttig wird ist selber schuld. Rechtsgrundlage und Rechtsbehelf wird per deutschem Finanzamt mitgeliefert Winken leider dann zu spt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 01.05.08, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann bei der ganzen Geschichte immer noch keine rechtliche Fragestellung feststellen. Das FDR ist aber kein allgemeines Hinweisforum fr irgendwelche mglichen Folgen von irgendwas. Bitte also konkrete Frage formulieren oder von weiteren Beitrgen Abstand nehmen.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 7530
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 02.05.08, 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

Die Fragestellung wre also hier was jemand tun knnte der in diese Falle gegangen ist. Die Anzahl derer die diesen Beitrag gelesen haben knnten eigene Lsungsmglichkeiten anfhren. Also wer kann hier was wirklich konstruktives beitragen? Das wre eine relevante Fragestellung. Wenn ich eine Rechtsgrundlage htte wrde hier nicht fragen? Lsungsanstze wren sicher fr viele relevant.
Es wird aber auch klar sein das es hier um sehr umfangreiche rechtliche Belange geht die Betroffenen oder auch rechtsfixierte User erst mal ordnen mssen. Hier Steuerrecht und Auslandsimobilie? Hier im Speziellen Timesharing. Erwarte aber denoch gute Lsungsanstze.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Internationales Recht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.