Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Katze klettert auf Bume/Nistksten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Katze klettert auf Bume/Nistksten
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hatsen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beitrge: 5
Wohnort: Selb

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also erstmal danke fr die vielen Antworten Winken

ich denke auch die Variante mit dem Glckchen scheidet aus.
Hauptschlich geht es wohl darum zu verhindern, dass die Katze an die Nistksten kommt (die wirklich sehr leicht erreichbar aufgehangen sind). Das mit dem Schlauch klingt interessant, soll da Wasser flieen oder was fr einen Sinn hat der?

Der letzte Satz von Gitta ist sehr interessant, denn ich hatte bisher auch nur den Eindruck als ob sie lauert und nichts fangen mchte. Ich meine - sie kann mit den Tatzen in die Ksten langen und hat bisher noch KEINEN einzigen Vogel angeschleppt. Da sie sonst ein absoluter Bewegungsknstler ist glaub ich nicht dass es ums Vogelfangen geht.

Den Nachbarn scheint brigens egal zu sein, ob die Katze die Vgel erwischt oder nicht. Angeblich werden Vgel so verschreckt durch ihre Anwesenheit, dass sie ihre Jungen im Stich lassen Mit den Augen rollen an das Geschrei der Vgel gegenber meiner Katze denkt wohl niemand? Ich glaube zu 100%er Sicherheit nicht, dass auch nur ein einziger Vogel seine Jungen aufgibt, blo weil da dauernd eine Katze in der Nhe ist Sehr glcklich

Was meinen die anderen User dazu?

Wei auch nicht so genau was ich machen soll, prnzipiell knnte ich ja alles lassen und mir das Verhltnis mit meinem Nachbarn, der noch zu mir hlt, verstren und auf den bin ich angewiesen weil er die Katzen versorgt wenn ich nicht da bin Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit den Drainagen habe ich auch schonmal irgendwoe gesehen, schein echt nicht schlecht zu sein.
Soweit ich es gesehen habe werden die so bei 1 m hhe um den Stamm "gebunden", am Stamm befestigt.
Da verliert dann jede Katze den SpassHabe grad noc hein wenige gegoogelt:
Sollte so aussehen, nur eben nicht aus Metall, sonder neifnach so die Drainage anbringen
http://www.ehlert-partner.de/bilder/Katzweg.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hatsen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beitrge: 5
Wohnort: Selb

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

hab meine Katze allerdings schon erlebt wie sie die 2m zwischen Garagendach und Baum gesprungen ist und sich dann am Baum festgekrallt hat Sehr glcklich also msste man das da wahrscheinlich etwas hher anbringen?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

msste man eben sehen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chub
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2005
Beitrge: 1556

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 07:32    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Lsung:

Blaser R 93

Weil der Mensch ist auch ein Raubtier und eventuell erzwingt man so eine evolutionre Entwicklung der Katzenrasse hin zu einem gepanzertem Wesen (von wegen The fittest survive).

Und die Sache mit der Glocke frs Halsband klappt schon, es kommt nur auf die Gre drauf an...

Lachen

Es sind wieder alle anderem an etwas dran Schuld nur ich nisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gitta.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.05.2007
Beitrge: 234

BeitragVerfasst am: 21.05.08, 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

So ein Drainage-Schlauch sollte knapp unter dem Nistkasten angebracht werden.
Diese sollten ja mindestens 2 m ber dem Boden hngen, mglichst sogar hher.

Wenn der Schlauch nur einen Meter ber dem Boden angebracht wird, springt fast jede Katze mhelos darber.

Hngt der Schlauch aber in einer Hhe, in der die Katze am Baumstamm klettert , ist er ein unberwindliches Hinderniss, da sie sich nicht daran festhalten kann. Es mu allerdings ein "nackter" Schlauch sein, ein ummantelter sieht zwar etwas weniger aufflllig auf, den kann eine schlaue Katze aber vielleicht doch umklettern.

Das mit der fehlenden Notwendigkeit des Jagderfolges habe ich geschrieben, weil eine Katze ja meistens zuhause etwas schmackhaftes zu erwarten hat oder bestenfalls gerade gefressen hat. Die treibt also nicht der Hunger an den Nistkasten.

brigens sollte man, wenn man eine Katze hat, eigentlich eine Tierfreundin sein. Lachen Lachen
Wenn es also nur wenig Umstand macht, die Vgel vor den Nachstellungen der Katze zu bewahren, dann sollte man das m.E. tun.
Um die Katze zu beschftigen, knnte man dann ja als Alternative im Winter ein Vogelftterungshaus so aufstellen, dass die Katze es vom warmen Wohnzimmer aus sehen kann und schon hat die Katze den ganzen Winter ber Freude an den Vgeln und nicht nur zur Brutzeit. Winken

Und ein vogelliebender Nachbar, der zuverlssig whrend der Urlaubszeit auf die Katzen aufpasst, lsst sich so mit wenig finanziellem Einsatz, aber mit deutlich gezeigtem guten Willen freundlich stimmen. Winken

gitta.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hatsen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beitrge: 5
Wohnort: Selb

BeitragVerfasst am: 21.05.08, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Bleibt nur die Frage ob diese vogelliebenden Nachbarn den Anlbick eines gelben Drainage-Schlauches vertragen wrden Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hatsen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beitrge: 5
Wohnort: Selb

BeitragVerfasst am: 23.05.08, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

man mags nicht glauben, aber heute kam mein Nachbar zu mir und bat mich die Katze rauszulassen, dass sie auf die Bume klettert und verhindert, dass neue Vgel in den Nistksten das Nisten beginnen Sehr glcklich kein Kommentar... Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 24.05.08, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

ja ne, is klar ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 24.05.08, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wei ja nicht, was Ihr fr Katzen habt, aber es gibt Katzen, die knnen nicht nur in einer Wohnung gehalten werden, die bestehen auf Freigang, und zwar immer. Widrigenfalls fressen sie wenig, konzertieren vor Tren und Fenstern, magern ab und pinkeln ggf. in die Betten. Solche Katzen nur in der Wohnung zu halten ist nach Ansicht gar nicht so weniger Fachleute Tierqulerei.

Es ist auch Unsinn zu behaupten, eine Katze, die gut genhrt ist, wrde nicht jagen. Die gut genhrte jagt aus Vergngen, und zwar gerade auch das, was sie nicht frisst, also auch Ratten, Whl- und Spitzmuse, aber geht dann auch mal aus Spa auf Vgel (ob sie die kriegt, steht auf einem anderen Blatt). Die buerliche Auffassung, wonach Katzen nicht auf Ratten und Whlmuse gehen, liegt m.E. daran, dass die ihre Katzen in der Regel zu schlecht ernhrt haben in dem Glauben, nur eine hungrige Katze wrde jagen. Eine hungrige Katze kann sich aber nur die Jagd auf Fressbares leisten.

Vogelspezialisten sollen unter Katzen eigentlich relativ selten sein. In der Regel erwischt keine Katze einen gesunden Vogel, und weitaus gefhrlicher als Katzen sind den Singvgeln Krhen und Elstern.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
@migo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beitrge: 2271
Wohnort: im Lndle

BeitragVerfasst am: 24.05.08, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ein gutes Mittel ist, den Nistkasten katzensicher zu machen


Ist es soweit schon gekommen. Ich wrde eher sagen, der Nachbar sollte einen Jger auf die Katze Aufmerksam machen. Den Rest mach der dann schon. Der/die Katzenbesitzer knnen dann ihre Katze beweinen und Anzeige erstatten. Aber diese Katze jagd dann keinen Vogel mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 24.05.08, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

@migo hat folgendes geschrieben::
Zitat:
ein gutes Mittel ist, den Nistkasten katzensicher zu machen


Ist es soweit schon gekommen. Ich wrde eher sagen, der Nachbar sollte einen Jger auf die Katze Aufmerksam machen. Den Rest mach der dann schon. Der/die Katzenbesitzer knnen dann ihre Katze beweinen und Anzeige erstatten. Aber diese Katze jagd dann keinen Vogel mehr.


Was hat denn ein "Jger" mit dieser Geschichte zu tun? Dieser Fall ist jagdrechtlich nicht relevant.

Und

a) Katzen jagen Muse und manchmal auch Vgel. Das ist ein arttypisches Verhalten, weswegen die Katze in allen Kulturkreisen als Haus-/Nutztier gehalten wird.

b) In unseren Breitengraden ist noch keine einzige Vogelart durch Katzen in ihrem Bestand gefhrdert oder gar ausgerottet worden. Fr letzteres ist der Mensch die Ursache, der den Lebensraum der einzelnen Vogelarten zerstrt bzw. bereits zerstrt hat. Da es z.B. in Stadtgebieten viele Vogelarten nicht mehr gibt liegt nicht an den Katzen, sondern an den Menschen die dafr gesorgt haben da es dort keine geeigneten Nistrume und/oder Futterquellen mehr gibt. In sorgsam geschnittenen Eiben- und Ligusterhecken nistet vielleicht mal 'ne Amsel, aber von Artenvielfalt kann man in solchen Grten wirklich nicht sprechen. Und kommt dann Nachbar's Katze daher und betreibt unter der verbliebenen Amsel- und Spatzenpopulation eine natrliche Auslese, ist die die Dumme.

Wenn ausreichend natrlicher Nistraum zur Verfgung steht, sind Vgel durchaus in der Lage, ihre Nester katzen- und auch anderweitig raubzeugsicher (Marder, Raubvgel etc.) anzulegen. Dort wo Nistmglichkeiten nur unzureichend zur Verfgung stehen, steht der Mensch in der Pflicht den Vgeln in Bezug auf die Nistmglichkeit ein wenig unter die Arme zu greifen. Z.B. durch das katzen- und mardersichere Aufhngen von Nistksten. Denn letztendlich ist er es, durch den der Brutraum der Vgel verloren gegangen ist. Nicht die Katze...

LG die Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 24.05.08, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

@migo hat folgendes geschrieben::
Zitat:
ein gutes Mittel ist, den Nistkasten katzensicher zu machen


Ist es soweit schon gekommen. Ich wrde eher sagen, der Nachbar sollte einen Jger auf die Katze Aufmerksam machen. Den Rest mach der dann schon. Der/die Katzenbesitzer knnen dann ihre Katze beweinen und Anzeige erstatten. Aber diese Katze jagd dann keinen Vogel mehr.


Eine Wertung spar ich mir jetzt.
Erstens wrde der besagte Jger sofort seinen Jagdschein abgeben drfen, da es befriedetes Gebiet ist und dort nur mit Sondergenehmigung gejagt werden darf.
Zweitens ist es ziemlich gefhrlich in eine mWohngebiet.
3. drfen katzen erst in einer bestimmten Entfernung zum nchste Haus bejagt werden (ich glaube 300m)
Ich wrde meinen Jagdschein fr so einen Quatsch nicht vermiesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 24.05.08, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

@migo hat folgendes geschrieben::


Ich wrde eher sagen, der Nachbar sollte einen Jger auf die Katze Aufmerksam machen. Den Rest mach der dann schon. Der/die Katzenbesitzer knnen dann ihre Katze beweinen und Anzeige erstatten. Aber diese Katze jagd dann keinen Vogel mehr.



Das wird wohl kein Jger tun, und wenn doch macht er sich strafbar.

Wie kommt mann nur auf solche Ideen Geschockt

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@migo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beitrge: 2271
Wohnort: im Lndle

BeitragVerfasst am: 24.05.08, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das wird wohl kein Jger tun, und wenn doch macht er sich strafbar.


Aber diese Katze jagd keinen Vogel mehr.

Mittlerweile kann ich sogar jeden Katzenhasser verstehen.
Eine weitere Mglichkeit wre, eine leere Blechdose an den Schwanz binden. Da braucht man nicht mal einen Jagdschein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.