Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Katze steigt bei Nachbarn durchs Fenster im 1. OG
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Katze steigt bei Nachbarn durchs Fenster im 1. OG
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anna65
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.07.2007
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 18.05.08, 23:00    Titel: Katze steigt bei Nachbarn durchs Fenster im 1. OG Antworten mit Zitat

Hallo und Guten Abend,

ich habe drei Katzen, wovon eine neulich bei unseren Nachbarn im Haus nebenan (es sind Reihenhuser) im 1. OG durchs offene Schlafzimmerfenster gestiegen ist und sich ins Bett gelegt hat. Sie kam ber die Markisenabdeckung dort hin. Dort wiederum kommt sie ber die verschiedenen Abtrennungen zwischen den Terrassen hin, auf die sie hochklettert.

Die Nachbarn erwarten von uns, dass wir "dafr sorgen, dass die Katze das nicht mehr macht". Wir haben versprochen, dass wir uns Gedanken machen werden. Der rger ist uns verstndlich, keine Frage.

Jetzt aber mal rechtlich. Sind wir verpflichtet, da Abhilfe zu schaffen? Bisher ist uns nichts eingefallen, auer dass wir diejenige Terrassentrennwand die uns gehrt und erneuert werden muss, so auswhlen, dass sie keine Steighilfe sein kann.

Abgesehen davon war die Beschwerde unserer Nachbarn gewrzt mit unsachgemen Aussagen und unseren entsprechenden Antworten darauf. Auf unsere Aussage, dass wir sowas nicht verhindern knnen meinte der Nachbar dann schafft er sich einen Hund an den er auf die Katzen hetzt. Den kann er aber erziehen. Nchster Satz: Er berlegt sich ob er auf die Markisenabdeckung Ngel legt. Vorstzliche Tierqulerei mit rechtlichen Folgen, habe ich ihm erklrt. Wenn wir ein Katzenklo htten, dann wrden unsere Katzen also nicht drauen sch... und wenn dann nur hier und da (zeigte auf unseren Vorgarten). Antwort: Nein, die suchen sich aus wo sie hinmachen und darauf haben wir keinen Einflu.

Ich will damit verdeutlichen dass abgesehen vom berechtigten rger der Nachbar kein leicht zu handhabender Zeitgenosse ist.

Wozu bin ich verpflichtet in bezug auf meine Katzen, wo steht denn sowas? Gibt's da ein Gesetz?

Viele Gre
Anna65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 18.05.08, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Laut mehrerer Gerichtsurteile kann der Nachbar nichts dagegen machen, wenn die Katze in seinen Garten geht.
Aber dass die Katze ins Haus kommt, dass muss er sich m. M. n. nicht gefallen lassen. Da haben Sie als Halterin m. E. dafr zu sorgen, dass die Katze das nicht macht - wie, ist, denke ich, Ihr Problem. Und wenn der Nachbar seine Markisenabdeckung mit Ngeln spickt, ist das seine Sache, das werden Sie ihm kaum verbieten knnen. Es gibt an etlichen Gebuden und Einrichtungen, gerade auch an ffentlichen, zahlreiche Abdeckungen, Vorsprnge etc. pp die mit Ngeln gespickt sind um Tauben fernzuhalten. Warum also nicht auch auf der Markisenabdeckung Ihres Nachbarn. Und wenn der Nachbar sich einen Hund anschafft werden Sie wohl auch das nicht verhindern knnen Geschockt
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 06:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Laut mehrerer Gerichtsurteile kann der Nachbar nichts dagegen machen, wenn die Katze in seinen Garten geht. Aber dass die Katze ins Haus kommt, dass muss er sich m. M. n. nicht gefallen lassen.

Ein Haus hat Fenster und Tren, die man schliessen kann, damit alles, was man nicht im Haus haben mchte (wie Regen, Wind, Klte, Hitze und auch fremde Katzen) draussen bleiben muss. Ein Fenster kann man gekippt stellen, das muss nicht stndig sperrangelweit offen stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, und jetzt soll der Nachbar seine Fenster schlieen bzw. auf Kipp stellen, damit die Katze nicht ins Haus kommt? Das kann ja wohl nicht ernsthaft so gemeint sein Mit den Augen rollen
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jella
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beitrge: 1010
Wohnort: sAllgu :D

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 07:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vor allem sind Kippfenster oft ttliche Fallen fr Katzen.

Dann lieber Katzenabwehrdraht/ Ngel.. Katzen passen auf wo sie laufen, wenn es weh tut oder unbequem ist, gehen sie dort nicht mehr lang.

Liebe Gre
Jella
_________________
...chaotisch wie Semmelbrsel
:...| ~...:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suwi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.10.2007
Beitrge: 454

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin immer wieder berrascht, um welche Sachverhalte es so gehen kann.
Ist es ernsthaft so, dass jemand Probleme damit hat, ein fremdes Katzentier zu verjagen? Und zwar so, dass der Miez der Aufenthalt dort grndlichst vergeht?
Schenk dem Nachbarn 'ne Wassersprhflsche- ein paar gezielte Duschen, und das Katzentier wird diesen Ort meiden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 08:33    Titel: Re: Katze steigt bei Nachbarn durchs Fenster im 1. OG Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
Das steht ganz sicher im BGB, denn dort gibt es schlielich sogar den "Bieneparagraphen".


Hm, weil ein Bienenzuechter bei der Verfolgung eines entwischten Bienenschwarms fremde Grundstuecke auch ohne Einverstaendnis des Eigentuemers betreten darf, muss ein Katzenbesitzer seine Katze permanent ueberwachen und ihr Eindringen auf fremde Grundstuecke/in fremde Gebaeude verhindern?

Diese Schlussfolgerung ist fuer mich nicht nachvollziehbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Mal eben kurz ne Frage zu der Bienensache:
Zitat:
962
Verfolgungsrecht des Eigentmers
Der Eigentmer des Bienenschwarms darf bei der Verfolgung fremde Grundstcke betreten.

Wie geht denn sowas? D.h., wenn sich ein Bienenschwarm ber mein (nicht existentes Winken) Grundstck fortbewegt oder sich dort einnistet, darf der Zchter ohne meine Erlaubnis mein Grundstck betreten?
Selbst die Polizei bruchte fr so etwas doch ein richterliche Verfgung, oder irre ich mich da?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gitta.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.05.2007
Beitrge: 234

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde gerne das Gesicht des Nachbarn sehen, wenn nicht nur die Katze durch das Fenster auf sein Bett geklettert wre, sondern die Nachbarin/Tierhalterin den gleichen Weg nutzen wrde, um die "entwichene" Katze wieder einzufangen. Lachen Lachen Lachen

Dabei stellt sich fr mich die Frage : Ist der Markisenbesitzer haftbar, wenn die Markise das Gewicht der Nachbarsfrau nicht aushlt und beide abstrzen ??? Lachen

Meine Katzen ist auch fters auf Abwegen, die Nachbarn sind geimpft, die Katzen mit Wasser zu bespritzen. Auf jeder Terasse steht ein groes, geflltes Wasserglas.
Das setzt natrlich den guten Willen der Nachbarn voraus.

In diesem Fall ist die Lsung viel einfacher ( und damit meine ich nicht das Schlieen des Schlafzimmerfensters ) . Da die Katze die Trennwand hochklettert, einfach eine Rolle Kaninchendraht kaufen ( von der dekorativeren Sorte Winken ) , hiervon einen Meter zu einer stabilen Rolle ( Durchmesser ca. 30 cm ) aufrollen und auf der Trennwand befestigen. Die Katze kann zwar die Trennwand hochklettern, jedoch nicht ber den Kaninchendraht klettern. Schon ist die Markise und das Schlafzimmerfenster des Nachbarn unerreichbar.

Und der Nachbar ist glcklich und zufrieden und grt wieder.

Mit etwas gutem Willen lsst sich oft mehr erreichen als mit Paragrafen und es gibt schon viel zuviele Tierhasser. Da sollte man als Tierhalter sehr zurckstecken, denn wie schnell kann es passieren, dass das eigene Tier eingefangen und (wenn es Glck hat )
irgendwo weit entfernt ausgesetzt wird ( oder Schlimmeres ).


gitta.

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
comander01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beitrge: 1604
Wohnort: near lake constanz

BeitragVerfasst am: 19.05.08, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hier geht es wirklich noch um eine

K.A.T:Z.E. ?

@gitta.
Zitat:
Ich wrde gerne das Gesicht des Nachbarn sehen, wenn nicht nur die Katze durch das Fenster auf sein Bett geklettert wre, sondern die Nachbarin/Tierhalterin den gleichen Weg nutzen wrde, um die "entwichene" Katze wieder einzufangen.

Hier kme es auf Alter, Gewicht, Aussehen und Offenherzigkeit der entsprechenden Nachbarin an... Verlegen

*duckundwech...*
_________________
Beste Gre

der comander01
--------------------
....es heit comander01... comander01 ... mit einem - m - ,nicht mit - mm - und mit ner 01 hintendran, so viel Zeit muss sein!
Ist denn das soooo schwer? ? ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flokon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beitrge: 1569
Wohnort: Witten/Ruhr

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 06:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin immer wieder erstaunt, was man so als nicht Tierbesitzer "ertragen" muss.

Und wenn ich mich gegen fremde Tiere schtzen will, kommt immer wieder "Tierqulerei" ins Spiel.


Wer msste in so einem Beispiel eigentlich fr die Reinigungskosten aufkommen, wenn der Besitzer des Schlafzimmers akuter Tierhaarallergiker ist?
Grade bei Katzenhaaren ist es ja meistens mit dem einfachen mal schnell durchwaschen nicht getan.

@lissy:
"Oh Nachbars Katze hat ab 10.00uhr Auslauf alle Fenster und Luken dicht machen, Markise einfahren!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 3586
Wohnort: Pfalz

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

flokon hat folgendes geschrieben::

Wer msste in so einem Beispiel eigentlich fr die Reinigungskosten aufkommen, wenn der Besitzer des Schlafzimmers akuter Tierhaarallergiker ist?
natrlich der Tierhalter (Rechtsgrundlage 833 BGB), ggf. vertreten durch seine Privathaftpflichtversicherung

flokon hat folgendes geschrieben::

"Oh Nachbars Katze hat ab 10.00uhr Auslauf alle Fenster und Luken dicht machen, Markise einfahren!"

nur mal so nebenbei: wenn ein Fenster offen ist, dass eine Katze problemlos rein kann, dann kann es auch mglich sein, dass ein Einbrecher den gleichen Weg benutzt. Gerade Terrassenabtrennungen, Rankgitter und dergleichen werden oft als Steighilfen verwendet.....

Und mal ganz allgemein zum Thema Katzen in der Nachbarschaft: Katzen halten sich normalerweise nicht dort auf, wo man sie nicht mag. Die sind so sensibel, die merken das.

Wir haben seit Jahren Katzen, und unsre unmittelbaren Nachbarn mgen keine. Unsre beiden (und auch die Nachbarskatzen - es gibt etliche davon in unsrer lndlichen Gegend) machen schon ganz automatisch einen Bogen um deren Grundstck, und ins Haus gehen sie schon gar nicht. Das war gar nicht schwer: als die Nachbarn eingezogen sind, wurden alle Katzen einige Zeit lang konsequent verscheucht (Wasserstrahl ist sehr wirksam...), seitdem haben diese Nicht-Tierfreunde Ruhe vor allen Katzen. Und wenn die Nachbarn mal bei uns zu Besuch sind, verziehen sich unsre Katzen - die merken, dass sie nicht erwnscht sind.
_________________
Gre, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
comander01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beitrge: 1604
Wohnort: near lake constanz

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke auch, dass hier die Haftpflichtversicherung des Tierhalters in Zahlung genommen werden kann.

OT:
Aber zum Thema Katzen und Wasserstrahl, das funktionert wirklich? Bin ich noch nie drauf gekommen.
Ich hab bisher immer die mittelgroen Kieselsteine von Nachbars Kiesweg..... Verlegen
Ich werde gleich heute in den Spielzeugladen gehen mit mir ne Wasser-Pumpgun kaufen, jetzt kann ich diesen Kauf auch bei meiner Frau verargumentieren. Wei jemand, ob die Dinger nen -C- oder nen -A- Wasserschlauchanschlu haben? Welchen Wasserdruck vertragen die Dinger?
_________________
Beste Gre

der comander01
--------------------
....es heit comander01... comander01 ... mit einem - m - ,nicht mit - mm - und mit ner 01 hintendran, so viel Zeit muss sein!
Ist denn das soooo schwer? ? ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

flokon hat folgendes geschrieben::


@lissy:
"Oh Nachbars Katze hat ab 10.00uhr Auslauf alle Fenster und Luken dicht machen, Markise einfahren!"


Bei mir verirren sich immer wieder mal Vgel durch gekippte Fenster in die Rume in der oberen Etage (ist in den letzten 14 Tagen dreimal vorgekommen). Wenn ich das verhindern will, muss ich die Fenster ganz schliessen oder ganz aufmachen und meine Katze ins Zimmer stecken. Winken



Zitat:
Und wenn der Nachbar sich einen Hund anschafft werden Sie wohl auch das nicht verhindern knnen

@nordlicht02:
Wr gar keine so schlechte Idee, wenn der belstigte Nachbar sich einen Hund anschaffen wrde und ihn mal in das betreffende Zimmer setzen wrde, die Katze kme bestimmt nicht mehr, wenn sie nur einmal die Begegnung mit dem Hund htte.
@Anna65:
3 Katzen in einer Reihenhaussiedlung sind fr die Nachbarn meines Erachtens schon eine Belstigung, man stelle sich mal vor, jeder wrde sich dort 3 Katzen halten.


Zuletzt bearbeitet von lissy am 20.05.08, 08:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lissy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beitrge: 1500

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 08:01    Titel: Antworten mit Zitat

comander01 hat folgendes geschrieben::
Ich denke auch, dass hier die Haftpflichtversicherung des Tierhalters in Zahlung genommen werden kann.

Und wenn der Tierhalter nicht festzustellen ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.