Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Reisrcktrittsversicherung soll nicht in Kraft treten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Reisrcktrittsversicherung soll nicht in Kraft treten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sipa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2006
Beitrge: 130

BeitragVerfasst am: 01.06.08, 17:57    Titel: Reisrcktrittsversicherung soll nicht in Kraft treten Antworten mit Zitat

A schliet einen Vertrag mit einer Firma damit seine Tochter fr ein Jahr in die USA als Austauschschlerin gehen kann. Auf Empfehlung dieser Firma schliet er zustzlich noch eine Reisercktrittsversicherung bein einer Versicherung ab.

Nun kommt es tatschlich nicht zu einer Reise da die Tochter mittlerweile starke psychische Strungen aufweist. Sie war fr ein paar Monate bei einer Erziehungsberatungsstelle auf Grund familirer Probleme mit ihrer Mutter. Der Erziehungsberater stellte nun fest, dass die Tochter einer Psychose nahe steht, sich etwas antun knnte oder auch anderen. Er legte uns nahe die Tochter nicht nach Amerika zu schicken da sie das auf keinen Fall schaffen wrde und die Gefahr gro wre, dass sie sich dort etwas antut. Er legte uns weiterhin nahe, dass wir sie dringend in eine Klinik einweisen lassen sollen.
Wir versuchten Therapeuten zu finden und auch Kliniken die die Tochter behandeln, doch Termine sind erst nach einem halben bis einem Jahr zu bekommen. Selbst mit Hilfe des Jugendamtes und der Erziehungsberatungstelle haben wir den frhesten Termin Ende Juli in einer Klinik bekommen.
Die Erziehungsberatungsstelle erklrte in einem ausfhrlichen Schreiben den Zustand der Tochter damit der Hausarzt fr die Versicherung die Erklrung ausfllen konnte. Diese wird jedoch nicht von der Versicherung akzeptiert. Die Versicherung will nur von einem Facharzt die Bescheinigung annehmen.
Diese Bescheinigung bekmen wir jedoch erst Ende Juli wenn wir den ersten Termin in der Klinik haben. Dieser wird auch zu fast 100% nicht mehr stattfinden, da die Tochter seit nun einer Woche wieder zur Mutter zurckgezogen ist weil sie den geringsten Weg des Wiederstandes geht.
A, der Vater also hat keine Chance etwas anderes vorzulegen wie das Schreiben von der Erziehungsberatungsstelle, die Bescheinigung des Hausarztes und die Terminvereinbarung der Klinik fr Ende Juli.
Was soll A nun machen? War denn die Reisercktrittsversicherung umsonst????

Liebe Gre Sipa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 01.06.08, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Man muss nachlesen, welche Krankheiten NICHT versicherbar sind - das kann von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich sein. Aber meist sind psychische Erkrankungen NICHT versichert.

Das heit, dass man in solchen Fllen die Stornogebhren selbst tragen muss.

Wie gesagt, nachlesen in den Versicherungsbedingungen.

Meint
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sipa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2006
Beitrge: 130

BeitragVerfasst am: 01.06.08, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, also psychische Erkrankungen sind mit versichert, steht zumindes in den Vertragsbedingungen der Versicherung. Allerdings steht dort auch, dass man das durch einen Facharzt belegen muss.
Ok, der erste Termin fr den Psychologen ist erst Ende Juli. Die Meldung incl. des Nachweises ber einen Facharzt muss jedoch bis zu 2 Wochen nach Krankheitserkennung bei der Versicherung erfolgen.
Wie geht man also vor????
Es ist also immer unmglich in solch einem Fall in diesem Zeitraum reagieren zu knnen, da man einen Termin beim Psychologen nur nach vielen Monaten erst bekommt, auer der Erkrankte hat sich bereits etwas angetan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.