Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Speisen in der Bahn
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Speisen in der Bahn
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lydi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beitrge: 242
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 17:28    Titel: Speisen in der Bahn Antworten mit Zitat

Ich habe gehrt, dass es seit kurzem verboten ist im Zug zu essen und zu trinken.
Stimmt das wirklich? Ich werde demnchst eine lngere Zugfahrt machen und deshalb interessiert es mich.
Danke!
_________________
Wenn du zhlen kannst, dann zhl auf dich !
http://www.pseudo-memories.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kirchturm
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beitrge: 2834
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bahn selbst scheint noch nichts davon gehrt zu haben: Mahlzeit!
_________________
Hohle Gefe geben mehr Klang als gefllte. Ein Schwtzer ist meist ein leerer Kopf. (August von Platen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Es herrscht mitlerweile absolutes Rauchverbot (auch an den Bahnhfen von einigen wenigen zum Rauchen freigegebenen Pltzen abgesehen). Vielleicht war das ja gemeint...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

ich denke, das der TE hier an selbst mitgebrachte Speisen und Getrnke denkt?

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 06.06.08, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

ich denke, das der TE hier an selbst mitgebrachte Speisen und Getrnke denkt?

Ist auch kein Problem so lange man die nicht im Restaurant oder Bistro verzehren will...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mre
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beitrge: 24

BeitragVerfasst am: 07.06.08, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Das, was Du meinst ist in OVPN in einigen Grostdten (U-bahn, S-Bahn) Welche Stdte das genau sind wei ich nicht. Zuletzt in Dortmund hab ich es vorsichtshalber unterlassen.
Essen ist wohl "krpmelndes" Zeug nicht erlaubt, deswegen bieten die Bcker auf den Stationen in den entsprechenden Stdten extra Essen an, welches man bei denen essen darf. Trinken ist nur irgendwie verschliebares erlaubt.. Becher sind auch nur spezielle erlaubt.
Grund ist der Schmutz und die Flecken, die "normales" Essen/Trinken macht.
In den Zgen der DB ist mir nicht bekannt, dass es dort so ist. Zumindest hab ich in der letzten Zeit nicht gemerkt, dass es so ist.

mre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker111
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beitrge: 553

BeitragVerfasst am: 07.06.08, 14:50    Titel: Re: Speisen in der Bahn Antworten mit Zitat

Lydi hat folgendes geschrieben::
Ich habe gehrt, dass es seit kurzem verboten ist im Zug zu essen und zu trinken
War das zufllig am 1. April?
_________________
Gru Volker
Wenn Sie mich verstanden haben, habe ich mich undeutlich ausgedrckt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 08.06.08, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

nix 1. April Lachen - Hausherrenrecht, knnte man es auch bezeichnen.

Jeder Unternehmer kann seine Spielregeln fr die Bentzung seiner Anlagen festlegen. Mal grundstzlich.
Ob der Konsument es annimmt oder nicht, ist dann eine andere Frage.

Aber ich glaube auch, davon gelesen zu haben, dass die DB das Verzehren von mitgebrachten Speisen und Getrnken nicht mehr gestattet oder gestatten will. Das wre halt dann so. Und man kann sich entscheiden:

a) nicht mehr Bahn zu fahren
b) vorher etwas zu essen
b) nachher etwas zu essen
c) auf der Toilette jausnen, Mahlzeit Lachen
d) trotzdem jausen und vom Zug verwiesen zu werden
e) klagen zu gehen und auf seine Grundrechte pochen
f) viel Zeit, Geld und Nerven in die Sache zu investieren

oder

g) es als gegeben hinzunehmen und sich danach zu richten, gell Winken

meint
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lydi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beitrge: 242
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 08.06.08, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr,

danke fr die vielen Antworten.

Wie gesagt, habe ich bald eine etwas lngere Zugfahrt vor mir, und dann dort nicht essen und trinken drfen..... Mit den Augen rollen

Kann man wirklich einen Fahrgast zwingen im Zugrestaurant teuer zu essen und zu trinken?

Was ist mi kranken Menschen? Ich denke da z.B. an Diabetiker, die ja Zwischenmahlzeiten zu sich nehmen mssen?

Naja, ich werde mich mal dumm stellen und aufpassen das ich nicht zuviel
Krmmeln werde. Winken

brigens, was heit "krpmelndes" ? Verlegen

Aber da die Meinungen so unterschiedlich sind, wre es doch mal interessant was die Bahn dazu sagt. Ich werde mal auf Spurensuche gehen. Lachen

LG Lydi
_________________
Wenn du zhlen kannst, dann zhl auf dich !
http://www.pseudo-memories.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lydi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beitrge: 242
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 08.06.08, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr,

so, ich habe mal bei der Bahn angerufen.

Man darf weiterhin wie gehabt essen und trinken im Zug. Man darf nur nicht mitgebrachte Speisen und Getrnke im Zugrestaurant essen, was ja logisch ist. Wer bringt schon sein essen mit ins Restaurant. Lachen

Fall geklrt, Patient beruhigt. Lachen Lachen Lachen

GLG Lydi
_________________
Wenn du zhlen kannst, dann zhl auf dich !
http://www.pseudo-memories.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flokon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beitrge: 1569
Wohnort: Witten/Ruhr

BeitragVerfasst am: 08.06.08, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Naja kommt wohl auch auf die Zge an die Sie benutzen werden.
Zug fahren heisst ja nicht automatisch, dass die Zge der Db gehren.
Im Nahverkehrszgen knnten da u.U. ganz andere Regelungen gelten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lydi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beitrge: 242
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 08.06.08, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo flokon,

Zitat:
Zug fahren heisst ja nicht automatisch, dass die Zge der Db gehren.
Im Nahverkehrszgen knnten da u.U. ganz andere Regelungen gelten.


Das mag wohl sein, aber ich verlasse mich da mal auf die Auskunft der Bahn. Selbst wenn es unerlaubt ist, man wird mich ja nicht gleich steinigen oder? Winken

Lydi
_________________
Wenn du zhlen kannst, dann zhl auf dich !
http://www.pseudo-memories.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beitrge: 7320

BeitragVerfasst am: 08.06.08, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Bei lngeren Zugfahrten ist sowieso oft das Flugzeug gnstiger, da

1. schneller (man darf eher wieder nach belieben rauchen, essen und was auch immer)
2. oft billiger
3. manchmal gibt es da noch etwas zu essen, sogar am Platz serviert und ohne extra Berechnung.

Das Hausrecht berzeugt brigens nicht so ganz, weil

1. ein Haus kann nicht fahren, ein Zug sollte fahren knnen, also kann ein Zug kein Haus sein
2. die Bahn hat eine Befrderungspflicht (Quelle bitte selbst suchen), das kann sie nicht umgehen indem sie beliebig Bedingungen fr die Befrderung festlegt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stephan1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beitrge: 460

BeitragVerfasst am: 10.06.08, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Also,um hier mal Klarheit zu schaffen:

1. Selbstverstndlich darf man im Zug essen und trinken und natrlich auch selbstmitgebrachte Speisen, in den meisten Zgen wird ja auch gar nichts verkauft. Es gibt KEIN Eisenbahnunternehmen in Deutschland, was den Fahrgsten den Verzehr verbietet! Ob das rechtlich mglich wre, wei ich nicht, aber weder die DB AG, noch andere Unternehmen planen ein solches Verbot. Das wre ja auch grade zu absurd.

2. Mir ist kein Straenbahn- oder U-Bahn-Betrieb in Deutschland bekannt, der den Verzehr von Speisen und Getrnken verbietet. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

3. Im Busverkehr (grade im stdtischen Bereich) wird oft der Verzehr von Speisen und offenen Getrnken untersagt. Das hngt auch damit zusamen, dass der Bus ja auch mal stark bremst, durch scharfe Kurven fhrt etc. und dann leichter was danebengehen kann. Auerdem verbringt man im Bus ja in der Regel nur eine kurze Zeit, so dass ein Verzehrverbot eher zumutbar ist.

@mosaik: Wann bist Du das letzte mal mit der Eisenbahn gefahren???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beitrge: 298

BeitragVerfasst am: 11.06.08, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stephan,
Stephan1 hat folgendes geschrieben::

Mir ist kein Straenbahn- oder U-Bahn-Betrieb in Deutschland bekannt, der den Verzehr von Speisen und Getrnken verbietet. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

dann belehre ich dich mal eines besseren und verweise auf Kln. Dort ist essen und trinken verboten, bis auf ein paar Ausnahmen. Jetzt kann man diskutieren, ob ein solches Verbot, das hchstwahrscheinlich in den Befrderungsbedingungen des Verkehrsunternehmens festgeschrieben ist, rechtmig ist. Vielleicht kann man ja eine unangemessene Benachteiligung des Kunden erkennen? Ich kenne mich zu wenig im AGB-Recht aus, um das zu bewerten.

Das Stichwort Befrderungspflicht ist ja schon gefallen. Es ist zunehmend zu beobachten, dass die Verkehrsunternehmen versuchen, mit bestimmten Manahmen die Befrderungspflicht zu umgehen. So soll in Berlin ein Hausverbot fr ffentliche Verkehrsmittel erteilt werden knnen. Dies wre schlicht und einfach rechtswidrig. Wenn ein Fahrgast im Einzelfall die Befrderungsbedingungen nicht einhlt, kann er natrlich von der Fahrt ausgeschlossen werden, zum Beispiel wenn er ohne gltige Fahrkarte fhrt. Wenn das nchste Mal jedoch alles in Ordnung ist, muss er befrdert werden. Das Ess- und Trinkverbot mag rechtmig sein, ich halte es trotzdem, nicht aus juristischen, sondern aus gesellschaftlichen Grnden fr bedenklich. Schlielich wird inoffiziell damit auch das Ziel verfolgt, bestimmte Personengruppen von den Verkehrsmitteln fernzuhalten.

Viele Gre
Nordland
_________________
Freier Brger? Nein, Fuballfan!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.