Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Speisen in der Bahn
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Speisen in der Bahn
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
koco
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2006
Beitrge: 274

BeitragVerfasst am: 11.06.08, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nordland hat folgendes geschrieben::
dann belehre ich dich mal eines besseren und verweise auf Kln. Dort ist essen und trinken verboten, bis auf ein paar Ausnahmen.


Was genau ist mit Ausnahmen gemeint?

Essen und Trinken ist nicht generell verboten. Nur das Essen warmer Speisen, Eis und belegte Brtchen mit Sauce etc. Also alles, was die Bahnen leicht verschmutzen kann.
Ein Butterbrot darf man z. B. durchaus noch essen.
Und Getrnke, da sind alkoholische Getrnke und offene Becher verboten. Aus seiner Wasserflasche darf man auch weiterhin trinken.

Gru

koco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beitrge: 298

BeitragVerfasst am: 11.06.08, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Warum ist dann nicht eine wiederverschliebare Bierflasche erlaubt? Die gibt es ja inzwischen recht hufig zu kaufen. Das ist ein Indiz dafr, dass es nicht nur um Sauberkeit geht.

Gru
Nordland
_________________
Freier Brger? Nein, Fuballfan!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stephan1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beitrge: 460

BeitragVerfasst am: 11.06.08, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, danke erstmal, das finde ich ja interessant! Eine Strafe wird ja erst angedroht, wenn man tatschlich eine Verschmutzung hinterlsst, ansonsten wird der Rauswurf angedroht. Soweit zur Theorie. Wie das ganze in der Praxis gehandhabt wird, wei ich nicht, Du vielleicht?
Ich denke, dass dies im Einzelfall vor Gericht auf die Frage der Zumutbarkeit hinauslaufen wird: Ist es dem Kunden zuzumuten, whrend der Fahrt auf den Verzehr der aufgefhrten Speisen und Getrnke zu verzichten?

Bei einer Straenbahn, die bestimmt alle 10 Minuten fhrt und mit der man sowieso nicht lange unterwegs ist, ist es meiner Auffassung dem Kunden schon zuzumuten, seine Hhnchen, Pommes, Bier etc. an der Haltestelle zu verzehren und dann einfach eine Bahn spter zu nehmen. Insbesondere im Interesse der Fahrgste, die dadurch belstigt werden. Denn eine Notwendigkeit, die Speisen whrend der Fahrt zu verzehren, sehe ich nicht. Klar, man spart dadurch Zeit, aber auf Kosten der anderen Fahrgste, die dadurch belstigt werden. Sowas nennt man asozial und egoistisch. Mich nervt es auch jedes Mal, wenn mein Gegenber seine geruchsintensive Warmmahlzeit verspeist, oder seinen "Coffee to go" schlrft, insofern finde ich so ein Verbot sogar gut.

Anders sieht es in der Eisenbahn aus, mit der man lngere Strecken zurcklegen kann. Hier wird es mit der Zumutbarkeit schon schwieriger, denn ein paar Stunden lang im Zug zu sitzen, ohne was essen zu drfen, ist sicher nicht mehr zumutbar. Man muss aber auch sehen, dass die o.g. Probleme dort gar nicht auftreten. Denn die Speisen, die von den Fahrgsten zwecks Verzehr auf einer langen Reise mitgebracht werden, haben im Durchschnitt nicht das Belstigungspotential wie Speisen, die man an der Haltestelle/am Bahnhof kaufen kann. Du erlebst es im ICE uerst selten, dass dort jemand seinen selbst mitgebrachten Dner verzehrt, hufiger sind es Kekse, Schokolade oder Butterbrote und so etwas strt viel weniger. Zudem sind die Verhltnisse dort nicht so beengt wie in der Straenbahn, so dass es auch nicht strt, wenn der Nachbar einen Kaffee trinkt.

PS: Natrlich geht es nicht nur um Sauberkeit, sondern auch darum, dass niemand gerne anderen beim Essen zuguckt/zuhrt/zuriecht. Deshalb gehrt es sich eigentlich auch schon gar nicht auf sehr beengtem Raum zu speisen. In Hamburg wird das auf Plakakten auch ganz klar so gesagt, auch wenn dort nur appeliert wird, darauf zu verzichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
koco
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2006
Beitrge: 274

BeitragVerfasst am: 11.06.08, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Nordland hat folgendes geschrieben::
Warum ist dann nicht eine wiederverschliebare Bierflasche erlaubt? Die gibt es ja inzwischen recht hufig zu kaufen. Das ist ein Indiz dafr, dass es nicht nur um Sauberkeit geht.

Gru
Nordland


nicht nur, aber alkohol spricht ja eigentlich fr sich fr den weiteren Grund.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 12.06.08, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Stephan1 hat folgendes geschrieben::

@mosaik: Wann bist Du das letzte mal mit der Eisenbahn gefahren???


... also das wre jetzt aber geschftsschdigend, wo ich doch in einem Busunternehmen arbeite Sehr glcklich

.. In sterreich des fteren Weinen

Sehr glcklich schn brav lesen, was ich so schreibe: "Aber ich glaube auch, davon gelesen zu haben, dass die DB das Verzehren ..." - behauptet habe ich es nicht, gell!

Und wie die Diskussion so zeigt, so gaaanz klar ist die Sache in Deutschland wohl doch nicht, Winken

meint
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Stephan1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beitrge: 460

BeitragVerfasst am: 12.06.08, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Bezogen auf die Eisenbahn war die Diskussion eindeutig, auch wenn einige Nicht-Bahnfahrer ihre haltlosen Vermutungen in den Raum geworfen haben. Dass es im Straenbahn-/U-Bahn-Bereich anders aussehen kann, bestreite ich ja gar nicht.

Ich hab schon genau gelesen, was Du geschrieben hast, nur wenn man "glaubt davon gelesen zu haben" zeigt dies, dass man keinen allzu groen Bezug zu dem Thema hat, woraus ich dann eben geschlossen habe, dass Du die Eisenbahn als Verkehrsmittel nicht besonders hufig nutzt. Ich erwhne dies, da es schon sehr erstaunlich ist, was Leute, die paar Mal in ihrem Leben mit der Bahn gefahren sind (damit meine ich jetzt nicht Dich, sonder andere Zeitgenossen), so fr Vorstellungen vom Alltag in den Zgen und Bahnhfen haben. Mit der Realitt haben die oftmals nicht mehr viel zu tun.
Und wenn Du fters Bahn fahren wrdest, dann wre Dir schon beim Lesen des Artikels aufgefallen, dass er sich auf Straenbahnen bezog bzw. Du httest die Fhigkeit besessen, ihn als Ente zu enttarnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.