Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nervendes Hundegebell
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nervendes Hundegebell

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LunaBeckham
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.06.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 25.06.08, 19:11    Titel: Nervendes Hundegebell Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass der Hund von meinem Nachbarn ( gleichzeitig Vermieter) fast den ganzen Tag bellend ber den Hof rennt. Es handelt sich auch nicht um "normales" Bellen, sondern richtig lautes Aggressives Bellen. Das geht manchmal schon morgens um 6 Uhr los, dass ist dann ganz toll wenn man Sptschicht hatte. Sogar am WE. Es zieht sich dann so ber den ganzan Tag, da bei denen die Tr vom Wintergarten 24 Stunden auf ist.

Fllt das schon unter eine ORW? Da es ja zu vermeiden wre wenn die Tr zu wre und die wie jeder andere auch mit dem Hund raus gehen wrden. Und er sich nicht den ganzen Tag sich selbst berlassen wre.


Danke Dani

P.s.: Reden bringt auch nix, da die andere Meinung sind und das ja der liebste Hund der Welt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Darber, wie viel ein Hund bellen darf, gibt es relativ klare Regelungen, da es dazu schon mehrere Urteile gibt.

Ich habe jetzt keine Lust danach zu suchen; aus dem Kopf wei ich, dass mehr als 10 Min bellen 'am Stck' als nicht mehr zumutbar gelten.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LunaBeckham
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.06.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Danke das ist ja schon mal eine Aussage. Das sind wenn es wenig ist 5 minuten und wenn die es gut drauf hat fast bis zu 20 minuten.

Ist schon echt tzend.

Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 28.06.08, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde die Angelegenheit dem zustndigen Ordnungsamt schildern. Die geben Auskunft wie die betreffenden Vorschriften lauten und welche Schritte jemand unternehmen kann, der sich gestrt fhlt.

Ich frage mich dabei allerdings wie das Verhltnis zwischen Mieter und Vermieter anschlieend aussehen wird, sollten irgendwelche Sanktionen verhngt werden...

LG Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 29.06.08, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde da auch nicht gleich zum Ordnungsamt marschieren.
Vielleicht versucht man es erst einmal mit einem freundlich gehaltenen Brief, in dem man um Verstndnis dafr bittet, dass man sich doch durch die Bellerei sehr gestrt fhlt - und dann geht man mal bisschen googeln und sucht relevante Gerichtsurteile zum Thema Hundegebell heraus, aus denen man in seinem Brief kurz zitieren kann (aber bitte Gerichtsort und Aktenzeichen angeben, was nicht berprfbar ist, interessiert im Zweifel nicht). Vielleicht liee sich so eine einvernehmliche Regelung finden - wobei man immer einkalkulieren sollte, dass der Nachbar gar nicht wei, wie sein Kter in seiner Abwesenheit konzertiert, aber auch, dass Bemhungen, dem Vieh das Geklffe abzugewhnen, nicht von jetzt auf gleich fruchten; dem soziale Geschdigeten sollte es gengen, wenn eine allmhlich Besserung durch entsprechende Bemhung von Halterseite erkennbar ist.

Falls der Nachbar sich dann als asozialer Sturkopf erweist, kann man ihm immer noch qua Ordnungsamt oder zivilrechtlich zeigen, wo der Hammer hngt.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 03.07.08, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.ra-kotz.de/hundegebell1.htm
http://www.ra-kotz.de/hundegebell2.htm
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.