Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Raumtemperatur am Arbeitsplatz
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Raumtemperatur am Arbeitsplatz

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Obolus
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.06.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 16:59    Titel: Raumtemperatur am Arbeitsplatz Antworten mit Zitat

ich wollte mal wissen was das Recht so vorsieht in Punkto "Hitzefrei"
ich habe nichts im Arbeitsschutzgesetz gefunden ausser sowas wie "der Arbeitgeber hat dafr zu sorgen dass die Temperatur blabla... aber keine Zahl in Grad Celsius.
wenn ein Arbeitgeber seinen Arbeitern z.B. 35-40 Grad Celsius zumutet das ganze Jahr ber und dazu noch Kittel getragen werden mssen, wenn dort alle Mde sind, sich nicht konzentrieren knnen und jeden tag nach 5 minuten schon komplett nassgeschwitzt; wenn Arbeiter krank werden durch Zugluft weil sie nass sind aber der Chef das ignoriert weil er eine Klimaanlage in seinem Bro hat; - wem kann man das melden? wer beaufsichtigt sowas? Wieviel Grad Cels. ist zumutbar und ab wann ist es zu heiss zum arbeiten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 17:08    Titel: Re: Raumtemperatur am Arbeitsplatz Antworten mit Zitat

Obolus hat folgendes geschrieben::

wenn ein Arbeitgeber seinen Arbeitern z.B. 35-40 Grad Celsius zumutet das ganze Jahr ber ....




Hallo,

ist das nicht etwas bertrieben?

Oder ist das kein "normales" Bro oder sowas?
Eine Produktionshalle?



MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

schon mal einen Bcker gefragt Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obolus
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.06.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ja eine Produktionshalle, die aber locker mit Klimaanlage 25 Grad haben knnte und es wrde dem Produktionsprozess nur zugute kommen. Der Chef sagt das Abdichten der Halle wre zu teuer oder sowas. Also wieviel Grad kann man Arbeitern zumuten die nichtmal im T-Shirt arbeiten drfen sondern einen ESD-Schutzkittel tragen mssen? und wo kann man sowas melden und berprfen lassen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Obolus hat folgendes geschrieben::
Ja eine Produktionshalle, die aber locker mit Klimaanlage 25 Grad haben knnte und es wrde dem Produktionsprozess nur zugute kommen. Der Chef sagt das Abdichten der Halle wre zu teuer oder sowas. Also wieviel Grad kann man Arbeitern zumuten die nichtmal im T-Shirt arbeiten drfen sondern einen ESD-Schutzkittel tragen mssen? und wo kann man sowas melden und berprfen lassen?



Hallo,

also erst mal nix mit "das ganze Jahr" sondern im Sommer, wenns drauen so richtig hei ist.

Gibt es einen Betriebsrat?
Das wre mal der erste Ansprechpartner.
Ansonsten kmen da noch die BG und das GAA in Frage (wobei das Ganze erst mal "hausintern" besprochen werden sollte).

Wurde der Vorteil der Klimatisierung mit dem Chef schon besprochen?
Wenns frs Produkt gut ist wre das doch schon mal ein Argument.

Irgendwie hab ich das mit dem "Abdichten" und "mit Klimaanlage locker 25 noch nicht begriffen.
Die ist klar, da wir hier (wenn mein Gedankenmodell der Halle stimmt) von mind. einem 5-stelligen, wenn nicht 6-stelligen Betrag fr eine solche Klimaanlage sprechen?


PS: in manchen Industriebetrieben arbeiten die Jungs und Mdels bei 40 und mehr fr 8 Stunden.



MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obolus
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.06.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

ja genau 40 grad und mehr gibts auch schon fters. Das ganze Jahr, weil da elektronik geltet wird mit grossen fen. Fenster und Tren sind offen, etwa 200 tischventilatoren laufen auf Hchststufe, alle tragen Kittel. eine Klimaanlage fr nen 3stelligen Betrag msste schon sein, aber der Chef meint das Abdichten der Halle wre viel teurer und baut stattdessen nen tollen Gartenteich mit Park fr die Pausen und ne Dachterasse. Keiner will das ausser ihm. Betriebsrat gibts da nicht. von etwa 125 Mitarbeitern sind etwa 90 in der Halle am schwitzen und der Rest sitzt in klimatisierten Bros.

also wenn ich das richtig sehe gibts keine bestimmte Temperatur im Recht, sondern alle mssen leiden wenns der chef sagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 27.06.08, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Elektrikr hat folgendes geschrieben::

Ansonsten kmen da noch die BG und das GAA in Frage



Hallo,

siehe oben

Das mit dem Betriebsrat liese sich auch ndern

Zu der Klimaanlage im 3-stelligen Bereich sag ich jetzt mal als Mitarbeiter eines Industriebetriebes mal lieber nix Traurig


MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 1208
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30.06.08, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Eine weitere Mglichkeit wre die Fachkraft fr Arbeitssicherheit einzuschalten.

Siehe:
CHV 4 Verordnung ber Arbeitssttten (Arbeitsstttenverordnung ArbStttV)
6 Arbeitsrume, Sanitrrume, Pausen- und Bereitschaftsrume, Erste-Hilfe-Rume, Unterknfte

i.V.m.
ASR 6 Raumtemperaturen
Anwendungsbereich
Fr alle Arbeitspltze, an die technologisch keine spezifischen Anforderungen an das Raumklima gestellt werden, gelten die Anforderungen und Gestaltungshinweise des Abschnittes I dieser Richtlinie.
Fr Arbeitsrume, an die aus technologischen Grnden besondere Anforderungen an das Raumklima gestellt werden oder bei denen die Beeinflussung des Klimas durch die Technologie unvermeidbar ist, gelten die Empfehlungen des Abschnittes II.

3.
Lufttemperaturen in Arbeitsrumen
3.1 In Arbeitsrumen muss die Lufttemperatur mindestens betragen:
Tabelle: Lufttemperaturen in Arbeitsrumen in Abhngigkeit von der Arbeitshaltung und der Arbeitsschwere
... (Tabelle)

3.2 Die Mindesttemperaturen sollen whrend der gesamten Arbeitszeit gewhrleistet sein.
3.3 Die Lufttemperatur in Arbeitsrumen soll + 26 C nicht berschreiten. Bei darberliegender Auentemperatur darf in Ausnahmefllen die Lufttemperatur hher sein.
3.4 An Fenstern, Oberlichtern oder Glaswnden sind wirksame Schutzvorrichtungen gegen direkte Sonneneinstrahlung vorzusehen (siehe auch 9 Abs. 2 ArbStttV).

5.
Zustzliche Anforderungen an das Klima und Klimamessungen in Arbeitsrumen und brigen Betriebsrumen
5.1 Die Beschftigten drfen keiner vermeidbaren Zugluft ausgesetzt sein (siehe 16 Abs. 4 ArbStttV).
5.2 Die Oberflchentemperatur des Fubodens an stndigen Arbeitspltzen in Arbeitsrumen soll nicht mehr als 3 C unter und 6 C ber der Lufttemperatur liegen.
5.3 Die Bestimmung der Lufttemperatur allein reicht nicht aus, wenn Luftfeuchte, Luftgeschwindigkeit und/oder Wrmestrahlung erheblichen Einfluss auf das Klima ausben. Dann sind diese Klimagren zustzlich einzeln oder gegebenenfalls nach einem Klimasummenma zu bewerten.

Abschnitt II:
Hinweise fr Arbeitsrume mit technologisch bedingten Klimaanforderungen
1. Die Bestimmung der Lufttemperatur allein reicht nicht aus, wenn Luftfeuchte, Luftgeschwindigkeit und/oder Wrmestrahlung erheblichen Einfluss auf das Klima ausben. Dann sind diese Klimagren zustzlich einzeln oder gegebenenfalls nach einem Klimasummenma zu bewerten.
Im Rahmen der Gefhrdungsbeurteilung nach 5 ArbSchG sind besondere Schutzmanahmen vorzusehen, wenn die Lufttemperaturen des Arbeitsraumes unterhalb der in Tabelle 3.1 angegebenen Mindestwerte oder oberhalb + 26 C liegen.
1.1 Liegen die Lufttemperaturen unterhalb den in Tabelle 3.1 angegebenen Mindestwerten, ist fr die Ttigkeit im Stehen oder Gehen der Schutz gegen zu niedrige Temperaturen durch ein geeignetes Aufwrmpausenregime und/oder persnliche Schutzmanahmen zu gewhrleisten. Fr sitzende Arbeitshaltung und leichte krperliche Arbeit muss zunchst geprft werden, ob die Absenkung der Lufttemperatur durch geeignete klimawirksame Manahmen (z. B. nach den Regeln der Technik ergonomisch gestaltete Wrmstrahlungsheizung1, Fubodenheizung) kompensiert werden kann. Wenn technische Manahmen nicht angewendet werden knnen, sind persnliche Schutzmanahmen einzusetzen.
1.2 Liegen die Lufttemperaturen im Bereich oberhalb + 26 C, ist der Schutz gegen zu hohe Temperatur durch technische Manahmen (z. B. Luftduschen, Wasserschleier), organisatorische Manahmen (z. B. Abschwitzpausen) und/oder persnliche Schutzausrstung (z. B. Hitzeschutzkleidung) zu gewhrleisten.
2. Es sind Vorkehrungen zu treffen, dass betriebstechnisch unvermeidbare Wrmestrahlung nicht in unzutrglichem Ausma auf die Beschftigten einwirkt (siehe auch 16 Abs. 5 ArbStttV).
_________________
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafr kmpfen, da sie sie uern drfen! (Voltaire)
Die Sklaverei lsst sich bedeutend steigern, indem man ihr den Anschein der Freiheit gewhrt. (Ernst Jnger)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 30.06.08, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Obolus"Fenster und Tren sind offen, etwa 200 tischventilatoren laufen auf Hchststufe, alle tragen Kittel. eine Klimaanlage fr nen 3stelligen Betrag msste schon sein, aber der Chef meint das Abdichten der Halle wre viel teurer und baut stattdessen nen tollen Gartenteich mit Park fr die Pausen und ne Dachterasse. Keiner will das ausser ihm.[/quote]
ein tischventilator bentigt nicht viel strom ABER 200 ventialtoren die 8 stunden bei 100 warmen tagen rdelt, ist eine ganz andere hausnummer.
gehen wir mal von 40watt je ventialtor aus.
40watt x 200 x 8 stunden x 100 warme tage = 6400kw (im jahr!)
ich wei den preis fr industriestrom nicht auswendig ABER wenn vater staat damit durchkommt u. nochmal 1cent pro kw auf den preis (brennelementsteuer(?)) haut ist dies ggf. ein argument den chef zum umdenken zu bewegen.

vielleicht vermag die klimaanlage nicht die energiekosten zu senken ABER es knnte die produktivitt steigern u. die gerte (die wahrscheinlich wrme auch nicht so gut abknnen) werden geschont!
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beitrge: 12402

BeitragVerfasst am: 30.06.08, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

pOtH hat folgendes geschrieben::

40watt x 200 x 8 stunden x 100 warme tage = 6400kw (im jahr!)


Wenn du mal die Einheiten nachschaust wirst du auch erkennen, das es kWh sind!

MfG

Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 1208
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30.06.08, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

pOtH hat folgendes geschrieben::

40watt x 200 x 8 stunden x 100 warme tage = 6400kw (im jahr!)
ich wei den preis fr industriestrom nicht auswendig ABER wenn vater staat damit durchkommt u. nochmal 1cent pro kw auf den preis (brennelementsteuer(?)) haut ist dies ggf. ein argument den chef zum umdenken zu bewegen.


Der Strompreis fr Gewerbe liegt bei 14-17 Cent pro kWh, rechnen wir mit 15 Cent sind das 960 p.a.
Die Dmmung einer Industriehalle drfte - je nach Gre - im oberen 5-stelligen bis unteren 6-stelligen Bereich liegen.
Wirtschaftliche Grnde drften den AG also kaum berzeugen Lachen
_________________
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafr kmpfen, da sie sie uern drfen! (Voltaire)
Die Sklaverei lsst sich bedeutend steigern, indem man ihr den Anschein der Freiheit gewhrt. (Ernst Jnger)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 30.06.08, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

matthias. hat folgendes geschrieben::
pOtH hat folgendes geschrieben::

40watt x 200 x 8 stunden x 100 warme tage = 6400kw (im jahr!)


Wenn du mal die Einheiten nachschaust wirst du auch erkennen, das es kWh sind!


dann wrde die "brechnung" aber nur so aussehen
40watt x 200 = 8kwh

kwh ist der verbrauch einer stunde, in meiner ersten rechnung war es aber eine "hochrechnung" auf 1 jahr.
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 1208
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.07.08, 05:38    Titel: Antworten mit Zitat

pOtH hat folgendes geschrieben::

dann wrde die "brechnung" aber nur so aussehen
40watt x 200 = 8kwh

kwh ist der verbrauch einer stunde, in meiner ersten rechnung war es aber eine "hochrechnung" auf 1 jahr.


h ...?? Geschockt

1. tut es nichts zur Sache
2. Aufs Jahr hochgerechnet wird also nicht Energie pro Zeiteinheit verbraucht?? Interessant!
40 W x 200 Stck sind dann also 8000 WStk.? Mit den Augen rollen
_________________
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafr kmpfen, da sie sie uern drfen! (Voltaire)
Die Sklaverei lsst sich bedeutend steigern, indem man ihr den Anschein der Freiheit gewhrt. (Ernst Jnger)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paddy82
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.06.2008
Beitrge: 785
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.07.08, 07:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
kwh ist der verbrauch einer stunde, in meiner ersten rechnung war es aber eine "hochrechnung" auf 1 jahr.

Das ist ja so nicht ganz korrekt. Arbeit wird immer in kWh gemessen, angegeben und berechnet. Privathaushalte verbrauchen ja im Jahr auch z.B. 3.000 kWh und nicht 3.000 kW (da wrden sich die Energieversorger ja freuen Smilie ).
In kW wird nur die Wirkleistung gemessen, abgerechnet wird i.d.R. der in einem Jahr hchste gemessene Wert.

Zitat:
Der Strompreis fr Gewerbe liegt bei 14-17 Cent pro kWh, rechnen wir mit 15 Cent sind das 960 p.a.

Sogar noch viel weniger, bei Groabnehmern liegt der Preis meist noch gut im einstelligen Cent-Bereich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.