Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wo und wie wird Tten gerechtfertigt?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wo und wie wird Tten gerechtfertigt?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also Foltern kann also gerechtfertigt sein, wenn der entsprechende Mensch durch sein Schweigen die Menschenwuerde missachtet. Missachtet jemand der durch sein Schweigen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ermoeglicht die Menschenwuerde?


I.. widerspricht sich dies und ist schlicht Unsinn.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

spraadhans hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Also Foltern kann also gerechtfertigt sein, wenn der entsprechende Mensch durch sein Schweigen die Menschenwuerde missachtet. Missachtet jemand der durch sein Schweigen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ermoeglicht die Menschenwuerde?


I.. widerspricht sich dies und ist schlicht Unsinn.


Abrazo hat behauptet, dass es etwas gibt was ueber der Wuerde des einzelnen Menschen steht. Da Folter die Wuerde eines einzelnen Menschen verletzt, ist sie damit wieder im Bereich des legal denkbaren, wenn es etwas gibt, was ueber der Wuerde des einzelnen Menschen steht.

Was das ueber der Wuerde des einzelnen stehende ist und ob es durch Schweigen verletzt werden kann, muesste Abrazo sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Unser Grundgesetz kennt keinen Wert, der ber der Menschenwrde steht, damit beantworten sich Fragen zur Zulssigkeit von Folter wie von selbst.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

spraadhans hat folgendes geschrieben::
Unser Grundgesetz kennt keinen Wert, der ber der Menschenwrde steht, damit beantworten sich Fragen zur Zulssigkeit von Folter wie von selbst.


Dachte ich auch, weswegen ich Abrazo aufzeigen wollte, welche Probleme es machen koennte, wenn man etwas ueber der Wuerde des einzelnen stehendes konstruiert und dabei nicht extrem sorgfaeltig vorgeht - dann kommen naemlich Leute wie ich Sehr bse und leglisieren damit Folter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Was knnte ber einen Menschen gesagt werden, der das Menschliche fr ein Konstrukt hlt?

Ich will mich fr die harmlosere Variante entscheiden: vom Geist unbehauchter Lehm.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Was knnte ber einen Menschen gesagt werden, der das Menschliche fr ein Konstrukt hlt?

Ich will mich fr die harmlosere Variante entscheiden: vom Geist unbehauchter Lehm.


Was soll man von einem Menschen halten, der nicht kapiert was mit dem Wort konstruiert alles gemeint sein kann?

Die Wuerde des einzelnen ist gegeben, zumindest im Kontext eines deutschen Rechtforums.
Etwas darueber stehendes ist ersteinmal nicht durch die Verfassung gegeben, existiert in einem deutschen Rechtsforum also erstmal nicht.
Sie haben eine Ueberlegung beschrieben, wonach es etwas darueber stehendes gibt und da habe ich eben "konstruiert" verwendet, weil sie eben ueber das gegebene hinaus gegangen sind und versucht haben aufgrund von verschiedene Gedanken etwas noch nicht gegebenes zu begruenden, entwerfen oder auch konstruieren - meinem Sprachgefuehl nach passt das Wort.

Abgesehen davon ist alles was darauf hinaus laeuft, dass man sich nicht nach Lust und Laune gegenseitig den Schaedel einschlagen darf, ein Konstrukt des menschlichen Geistes und nicht gegeben - der menschliche Geist kann offensichtlich leider auch ganz andere Dinge hervorbringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robby_46
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beitrge: 57

BeitragVerfasst am: 08.09.08, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

spraadhans hat folgendes geschrieben::
@ carn:

Welcher Mitgliedsstaat wurde denn von Afghanistan angegriffen?

Der Frage von flimow schliee ich mich auch an, vor allen Dingen: wessen Feinde?

Keiner, aber ist auch Afghanistan nicht angegriffen worden von der Nato oder?
Die Regierung von Afghanistan ist nicht Ziel der Kampfhandlungen sondern die Taliban, die halten sich nun mal dort in Afghanistan auf.

Zu dem Recht dort zu sein, es ist am 11.09.2001 der Bndnissfall der Nato ausgerufen worden. Der angriff auf die USA wurde als Kriegsakt gewertet und daher ist die Nato im Kriegszustand. Dto. wre wenn die Jets nicht in die Towers sondern in Frakfurt oder Berlin reingeflogen wren.

wir ( Bundeswehr, Nato) befinden uns also in einen Krieg.
Es werden in Afghanistan weder Terriitorium ansprche der Nato gestellt noch die Regierung verfolgt also ist es kein Krieg gegen dass Land Afghanistan. Soweit klar und verstndlich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 08.09.08, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es werden in Afghanistan weder Terriitorium ansprche der Nato gestellt noch die Regierung verfolgt also ist es kein Krieg gegen dass Land Afghanistan. Soweit klar und verstndlich?


Achso, dann richtet sich ein Einmarsch fremder Truppen also nicht gegen das Land, wenn keine territorialen Ansprche gestellt werden?
Dafr htte ich gern irgendwelche Belege?
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.