Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Diskriminierungsverbot - Steuern Alleinstehende ?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Diskriminierungsverbot - Steuern Alleinstehende ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mr.Snips
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.07.2008
Beitrge: 1
Wohnort: Wolfsburg

BeitragVerfasst am: 03.07.08, 07:29    Titel: Diskriminierungsverbot - Steuern Alleinstehende ? Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

Ich kenne mich mit diesen ganzen Rechtskram nicht aus, darum htte ich an euch mal eine Frage. Ich wrde mich freuen wenn ihr diese ernst nehmt und mir mal eure Meinung darber Schreibt.

Es geht darum das ich mir mal berlegt habe, das es doch eigentlich Diskriminierend ist das Alleinstehende/Ledige Leute mehr Steuern bezahlen mssen als Verheiratete und Alleinstehende mit Kindern. Auf Grundlage des Diskriminierungsverbotes.

Warum mssen die Alleinstehenden fr mehr aufkommen ? Irgendwo ist das ja auch ein Zwang ... nur Vergnstigungen zu erhalten wenn man eine Familie grndet, eine Ehe schliet oder Kinder bekommt.

Nicht jedem ist das Mglich, da gibt es viele grnde.
Einige knnen aus Beruflichen grnden keine solche "Beziehung" aufbauen.
Andere sind vielleicht Krperlich, Geistig nicht in der
Lage so was zu erreichen. Und ganz andere wollen das einfach nicht.
Da gibt es sicher einiges aufzuzhlen.

Wie whre die Rechtslage ?
Welche Gesetze stehen dahinter, und wrden das Ablehnen oder Besttigen ?

Ich bedanke mich schon jetzt recht Herzlich fr eure Antworten.

mit freundlichen gren Jrn aus Wolfsburg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 03.07.08, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wer wird denn diskriminiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

Auch das AGG erlaubt Ungleichbehandlung dort, wo es sachlich geboten ist. Der verfassungsmig gebotene Schutz der Familie ist doch schon mal ein dickes Pfund, das man zugunsten einer Ungleichbehandlung in die Waagschale werfen kann.

Da es Leute gibt, die wollen, aber nicht knnen, ist kein Gegenargument. Vielleicht mchte die 14-jhrige Millionenerbin auch keine Steuern auf ihr Vermgen bezahlen und lieber alles verprassen, sie darf aber halt nicht. Winken
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beitrge: 7320

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die steuerliche Bevorzugung korrespondiert mit der familienrechtlichen Verpflichtung. Der Verheiratete bzw. Eltern haben eine Unterhaltspflicht, auf die bei der Besteuerung Rcksicht genommen wird. Will der Alleinstehende diese Bevorzugung auch haben, mu er eben auch Unterhaltspflichten bernehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 06:01    Titel: Antworten mit Zitat

Genau solche Diskussionen wie diese waren zu befrchten als dieses Unding AGG auf den Markt kam.....
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Genau solche Diskussionen wie diese waren zu befrchten als dieses Unding AGG auf den Markt kam.....


Diese Art von Diskussionen gab es doch schon immer, siehe Wehrpflicht nur fr Mnner, etc...
Die Idee des AGG ist m.E. nach wie vor eine gute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verfassungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.