Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Grundschuld..was ist sie wert?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Grundschuld..was ist sie wert?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bianca.Ch
Gast





BeitragVerfasst am: 28.09.04, 19:24    Titel: Grundschuld..was ist sie wert? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hab da mal nee Frage: Und zwar haben mir meine Eltern beim Hausbau weis gemacht, da falls es mal versteigert wird, sie sich eine Grundschuld in Hhe von 70.000 Euro eintragen lassen, damit ich wenn es Hart auf Hart kommt auch noch was habe und sie mir das Ihre Grundschuld berlassen.
Mittlerweile haben wir uns total zerstritten und sie fordern entweder die 70.000 oder das ich es als Erbe bekomme. Es wurde jedoch nie ein Darlehensvertrag unterzeichnet. Habe ich eine Chance aus dieser Grundschuld heraus zu kommen. Anzumerken wre noch, dass sich meine Frau damals geweigert hat diese Grundschuld mit zu unterschreiben. Habe ich eine Chance um da raus zu kommen???
Dringend...bitte antwortet mir ganz schnell!!

Danke schon mal im voraus :shock:
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 29.09.04, 21:44    Titel: Re: Grundschuld..was ist sie wert? Antworten mit Zitat

Ich verstehe die Frage nicht so ganz. Eine Grundschuld wird i.d.R. zu Gunsten einer Bank eingetragen, die den Kaufpreis finanziert. Die Grundschuld (3. Abt. im Grundbuch) sichert das Darlehen ab. Es kann aber auch eine Eigentmergrundschuld eingetragen werden zugunsten des Eigentmers. Meinten Sie das? Am besten Sie fragen den Notar, bei dem die Grundschuld damals bestellt wurde. Der hat Akteneinsicht bzw. Grundbucheinsicht und kann Ihnen erklren, was und zu wessen Gunsten eingetragen ist.
MfG
Dieter
Nach oben
Reinhard
Gast





BeitragVerfasst am: 30.09.04, 09:43    Titel: Re: Grundschuld..was ist sie wert? Antworten mit Zitat

Lieber Dieter, wenn du die Frage nicht ganz verstehst, brauchst du auch nicht zu antworten.

Eine Grundshuld kann fr jeden (nicht nur Bank oder Eigentmer) eingetragen werden. Der Grundschuldglubiger ist berechtigt, eine Zahlung aus dem Grundstck zu verlangen. Fr die Wirksamkeit einer Grundschuld ist zunchst nicht erforderlich , dass dieser eine Forderung zugrundeliegt (anders die Hypothek). allerdings besteht mglicherweise ein Anspruch der eigentmer auf Rckgewhr der Grundschuld, insbesondere, wenn keine Forderung zugrundeliegt. Die rckgabe der Grundschuld unte dem Gesichtspunkt der ungerechtfertigten Bereicherung muss ggf. eingeklagt werden. Sofern hgier keine gtliche einigung erzielt werden kann, ist die Inanspruchnahme anwaltlicher Hilfe wohl unumgnglich
Gru Reinhard
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 30.09.04, 22:33    Titel: Re: Grundschuld..was ist sie wert? Antworten mit Zitat

Hallo Reinhard, mich interessiert die Antwort auf Bianca`s Frage auch. (Ich will ja was dazulernen). Sie fragte, ob oder wie sie aus der Grundschuld rauskommt. Daraus schliesse ich, da sie als Schuldner eingetragen ist - und nicht als Glubiger. Die Eltern (oder waren es die Groeltern) wollten ja, da etwas fr sie brigbleibt. Also mte sie ja als Glubigerin eingetragen sein, also Grundschuld zu Ihren Gunsten. Das ist es, was ich bislang noch nicht verstanden habe. Ich als Unwissender bitte um Aufklrung.
Oder hat Bianca das Haus als Eigentum bernommen - mit einer Eigentmergrundschuld zugunsten der Eltern? Das wre auch ein Schutz im Falle einer Versteigerung da was fr die Eltern - und damit spter fr Bianca - brigbleibt.
MfG
Dieter
Nach oben
Reinhard
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.04, 08:15    Titel: Re: Grundschuld..was ist sie wert? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!
Der Gedanke bei dem Vorgehen soweit ich es verstanden habe icst folgender:
Grundstckseigentmer (=Fragestellerin) baut ein Haus und befrchtet, dass andere Glubiger von ihr das Grundstck pfnden und verwerten. Um dies zu verhindern, wird zugunsten dritter Personen (=Eltern) eine Grundschuld eingetragen. Diese sind somit Glubiger der Grundschuld. Glubiger kann jede Person sein, die eigenschaft als Kreditinstitutes ist nicht erforderlich.
Anders, als bei der Hypothek ist auch kein konkretes Darlehen erforderlich, dass der Grundschuld zugrunde liegt, die Grundschuld wird auch als "abstrakte" Sicherheit bezeichnet. Das bedeutet, dass der Eigentmer gegen den Grundschuldglubiger einen schuldrechtlichen anspruch auf Rckgewhr der Grundschuld hat, wenn keine Forderung oder sonstiges Recht des glubigers zum Besitz der Grundschuld zugrundeliegt. Dieser Rckgewhranspruch muss wie jeder nicht freiwillig erfllter Anspruch gerichtlich geltend gemacht werden. Das ist eine nicht einfach gelagerte Materie, die m.E. kaum ohne qualifizierte anwaltlich hilfe bewerkstelligt werden kann.
Gru Reinhard
Nach oben
thdoerfler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 2042

BeitragVerfasst am: 04.10.04, 16:06    Titel: Re: Grundschuld..was ist sie wert? Antworten mit Zitat

Da der Wert der Grundschuld ber 5000 Euro betrgt ist ohnehin das Landgericht zustndig - dort herrscht Anwaltszwang.

Man knnte natrlich auch einfach abwarten, ob die Eltern es "wagen", aus der Grundschuld die Zwangsvollstreckung zu betreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.