Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Einbrgerung als Mutter eines deutschen Kindes
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Einbrgerung als Mutter eines deutschen Kindes

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sara..
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 12.07.08, 18:12    Titel: Einbrgerung als Mutter eines deutschen Kindes Antworten mit Zitat

Guten Tag,

ich Lebe mit meine Lebenspartner seit 2001 zusammen in Deutschland (nicht verheiratet). Mein Lebenspartner besitzt Seit 2003 deutsche Staatsangehrigkeit. Uns ist am 2006 ein Kind geboren. Das Kind ist deutscher Staatsangehriger.

Ich besitze bishier ein befristete Aufenthaltserlaubnis 25 Abs. 2.

Meine Frage, bin ich Als Mutter eines deutschen Kindes, und Deutsche Lebenspartner auf deutsche Brgerschaft oder mindestens auf Niederlassungserlaubnis berechtigt?, oder Welche voraussetzungen muss ich noch erfllen?.

Ich lebe seit 2001 in Deutschland.


Ich freue mich auf eure Hilfe, und vielen Dank im Voraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 15.07.08, 06:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich besitze bishier ein befristete Aufenthaltserlaubnis 25 Abs. 2.


Hallo,

warum wurde die AE nicht bereits nach der Geburt des Kindes in eine nach 28 Abs. 1 Ziffer 3 AufenthG umgewandelt (AE zur Ausbung der Personensorge fr ein deutsches Kind)?

Zitat:
Meine Frage, bin ich Als Mutter eines deutschen Kindes, und Deutsche Lebenspartner auf deutsche Brgerschaft oder mindestens auf Niederlassungserlaubnis berechtigt?


Zur Zeit weder noch, da die verkrzte Einbrgerungsfrist lediglich fr den Ehegatten eines Deutschen in Betracht kommt. Die Erteilung einer NE als Mutterdes deutschen Kindes scheitert derzeit daran, dass mit dem 25 die "falsche" AE vorliegt. Aber ggf. knnte eine NE nach 26 Abs. 4 in Betracht kommen. Dazu sind aber noch weitere Einzelheiten notwendig.Seit wann besteht die AE nach 25 Abs. 2? Welcher AT lag von wann bis wann vor? Gibts Lcken etwa durch Vorliegen einer Duldung etc....

Wre zeitnah nach der Geburt eine AE nach 28 erteilt worden, htte (bei Vorliegen aller sonstigen Erteilungsvoraussetzungen) nach drei Jahren eine NE in Betracht kommen knnen. Deswegen ist die Beantwortung der Eingangsfrage wichtig Winken

Zitat:
Ich lebe seit 2001 in Deutschland.


Allein der bloe Aufenthalt in Deutschland berechtigt zunchst zu gar nichts, denn es mu der richtige Aufenthaltstitel vorliegen.

Sollten alle Zeiten anrechenbar sein, kme ggf. in 2009 eine Einbrgerung aus eigenem Recht in Frage.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.