Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kapitalismus
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kapitalismus

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 10:06    Titel: Kapitalismus Antworten mit Zitat

Nur eine kleine Frage an die Vertreter des Kapitalismus?
Warum sind Kapitalisten nur dann Kapitalisten, wenn sie Gewinne machen? Warum werden die Verluste dann der Allgemeinhat auferlegt?
http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2008/07/26/MN5V12088N.DTL&type=politics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Macht das nicht den Kapitalisten im schlechten Sinne (von Marx) aus, dass er unermdlich nach Maximalgewinn strebt ohne einen Gedanken an die Allgemeinheit zu verschwenden?

Kann dem Link leider momentan nicht folgen aber die (Mchtegern-)Vertreter des Kapitals ( Winken ) werden sich bestimmt bald hier zu Wort melden...
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wer behauptet denn ernsthaft, dass Kapitalismus ein in sich logisches und deswegen gar gerechtes System sei?
Das kann man z. B. vom Sozialismus ja auch nicht behaupten. Irgendwer zieht doch immer unverhltnismige Vorteile aus dem jeweiligen Gesellschaftssystem.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 10:43    Titel: Re: Kapitalismus Antworten mit Zitat

Richard Gecko hat folgendes geschrieben::
Nur eine kleine Frage an die Vertreter des Kapitalismus?
Warum sind Kapitalisten nur dann Kapitalisten, wenn sie Gewinne machen? Warum werden die Verluste dann der Allgemeinhat auferlegt?
http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2008/07/26/MN5V12088N.DTL&type=politics


Weil die Allgemeinheit den Fehler macht ein halbkapitalistisches System zu haben und da passiert solcher Muell.

Abgesehen davon haben Fannie und Freddie mit dem Kapitalismus wenig zu tun, zumindest die eine wurde 1938 gegruendet, damals war Rosevelt sich auch im unklaren darueber, ob 90% oder 99% Spitzensteuersatz besser waere(Noch Fragen warum die grosse Depression solange gedauert hat und so extrem wurde?). Diese Banken haben also so viel mit Kapitalismus zu tun wie die Bundeswehr.

Ich wuerd mich auch freuen wenn die USA endlich wieder kapitalistisch wuerden und nicht laenger halbkapitalistisch waeren und bei Gott hoffentlich machen sie nicht unseren europaeischen Halbsozialismus nach, da passiert so ein Mist noch viel oefters.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber carn,

bitte erklren Sie mir als Laien einmal die Begriffe Halbkapitalismus und Halbsozialismus.

Vielen Dank im Voraus.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wei es, ich wei es....
Lachen
Naja, beides ist Mus
Das einer ein kapitaler, das andere ein sozialer.
Beides ist also Brei.
Der kapitale Brei unterscheidet sich vom sozialen Brei insofern,
dass er aus Grie besteht, whrend der soziale Brei aus Hafer gemacht wird.
Einem halben kapitalem Brei fehlt also die Milch, whrend der halbe
soziale Brei nur aus Schleim besteht.

Etwas mehr Phantasie bitte. Winken

Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich dachte ein Kapitalismus wird zum Halbkapitalismus, wenn das System Kapitalismus durch die Realitaet zusammenbrechen wuerde (analog zur UDSSR). Der Halbsozialismus heisst so, weil Kiriker sagen ein ganzer wuerde eh nicht funktionieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Trotz der bereits ausfhrlichen und plausiblen Erklrungen hoffe ich noch immer auf eine Wortmeldung des Wortschpfers.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

spraadhans hat folgendes geschrieben::
Trotz der bereits ausfhrlichen und plausiblen Erklrungen hoffe ich noch immer auf eine Wortmeldung des Wortschpfers.

Meine persoenliche Defintion:
Kapitalismus: Staatsquote 10-25%
Halbkapitalismus: Staatsquote 25-45%
Halbsozialismus: Staatsquote 45-70%
Sozialismus: Staatsquote >70%

Das entspricht zwar ueberhaupt keiner Lehrbuchdefintion, aber das ist es worauf es hinau laeuft. Natuerlich muessen auch noch ein paar andere Bedingungen erfuellt sein, da es ja noch andere Gesellschaftsmodelle gibt, aber Kapitalismus und Sozialismus unterscheiden sich letzlich im wesentlichen dadurch, wieviel der Staat kontrolliert.
Da der Staat auch viel Kontrolle durch abstruse Gesetze ausuebt(z.b. Energieeinspeisungsgesetz) ohne dass er dabei offiziell Geld rumschiebt ist das aber eine lausige Einteilung.
Da aber im Kapitalismus pur sowas wie Renten- und Arbeitslosenversicherung nichts zu suchen haben kann man in D nicht mehr von reinem Kapitalismus sprechen, genausowenig bei den USA. Da die aber noch erheblich weniger Sozialstaat haben sind sie dem reinen Kapitalismus naeher.

Die Banken die da pleite gegangen sind wurden uebrigens vom Staat gegruendet zum Zweck moeglichst vielen Leuten einen Hauskredit zu ermoeglichen ziemlich unabhaengig davon, ob sie sich ein Haus eigentlich leisten koennen, sind also letzlich eine sozialistisch gepraegte Einrichtung.
Das das irgendwann schief geht und den Steuerzahler zwangslaeufig Geld kostet, das ist bei sozialistischen Dingen eben so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Richard Gecko!

Zitat:
Warum sind Kapitalisten nur dann Kapitalisten, wenn sie Gewinne machen? Warum werden die Verluste dann der Allgemeinhat auferlegt?


Fr die Verluste des Sozialismus darf in Deutschland der Kapitalismus geradestehen.

Zu dem Text, der sich hinter Ihrem Link verbirgt: Gleich zu Beginn des Textes wird die Gemengelage offenbar: "Congress completed work Saturday on the government's most sweeping response yet to the nation's housing crisis, sending to President Bush a bill designed to help homeowners avoid foreclosure, spur home buying and prop up struggling mortgage giants Fannie Mae and Freddie Mac."

Im Kapitalismus wre Zwangsvollstreckung die Konsequenz. Stattdessen werden Hauseigentmer Mietern gegenber bessergestellt, was in Deutschland ja auch geschah und geschieht, Stichwort "Eigenheimzulage". Den Absatz von Husern anzukurbeln ist gleichfalls nicht Aufgabe des Staates.

Und dass der Staat staatliche Gebilde (das "F" in "Fannie" und "Freddie" steht schlielich fr "Federal") sttzt, in diesem Punkt schliee ich mich carns Ausfhrungen an.

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.