Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Muss mal geklaert werden - bin ich ein Rechtsradikaler?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Muss mal geklaert werden - bin ich ein Rechtsradikaler?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 06.08.08, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Und sowohl nach StGB als auch im internationalen Recht darf wer meint, dass schwere Verbrechen gegen ihn in naher Zukunft begangen werden und dabei nicht in fahrlaessigerweise irrt, zur Abwehr dieser Gefahr notwendige Verbrechen straffrei begehen, sofern die Abwehttat geeignet, minimal und angemessen im Vergleich zur der drohenden Gefahr ist

Abgesehen davon, dass sie sachlich falsch sind, mchte ich darauf aufmerksam machen, dass solche Aussagen - im Kontext betrachtet - gegen die folgenden Paragrafen des StGB verstoen:

80 a, 111, 126, 130, 140.


Mal wieder keine Ahnung von Recht, typisch Abrazo:

http://www.un.org/Depts/german/internatrecht/roemstat1.html#T331

"Neben anderen in diesem Statut vorgesehenen Grnden fr den Ausschluss der strafrechtlichen Verantwortlichkeit ist strafrechtlich nicht verantwortlich, wer zur Zeit des fraglichen Verhaltens

...
d) wegen einer ihm selbst oder einem anderen unmittelbar drohenden Gefahr fr das Leben oder einer dauernden oder unmittelbar drohenden Gefahr schweren krperlichen Schadens zu einem Verhalten gentigt ist, das angeblich den Tatbestand eines der Gerichtsbarkeit des Gerichtshofs unterliegenden Verbrechens erfllt, und in notwendiger und angemessener Weise handelt, um diese Gefahr abzuwenden, sofern er nicht greren Schaden zuzufgen beabsichtigt als den, den er abzuwenden trachtet.
"

Es besteht fuer Israel dauernd die Gefahr, dass mal mehr und mal weniger Bewaffnete in Israel eindringen, um moeglichst viele Leute zu toeten, womit auch der schwere koerperliche Schaden erfuellt ist.
Und den Rest ("in notwendiger und angemessener Weise handelt","nicht greren Schaden") habe ich ebenfalls erwaehnt.
Ist damit alles entschuldigt, was Israel so anstellt?
Natuerlich nicht, dazu muesste man die Details kennen, aber fuer einen Teil koennte ein guter Anwalt bestimmt Straffreiheit rausholen.

(Kann mir langsam ein Bookmark setzen, so oft wie ich das verlinken muss.)

Und im Indivdualstrafrecht natuerlich erst recht, siehe stgb 34, 35, da gilt ebenfalls das Prinzip, dass die Abwehrtat notwendig, minimal und geringer sein sollte(falls Verwandte oder aehnliches bedroht sind entfaellt letzteres sogar in gewissen Masse, siehe stgb 35), damit es straffrei ist.

War meine knappe Beschreibung eine fundierte und korrekte rechtwissenschaftliche Analyse des ganzen Themenbereichs, inwieweit man zur Abwehr von Verbrechen selber Verbrechen begehen darf?

Natuerlich nicht, aber das war auch nicht die Absicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 06.08.08, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

comander01 hat folgendes geschrieben::
@carn
Zitat:
Mir ist noch was eingefallen, weis aber nicht ob dass rechtsradikal sein koennte - wenn wir uns die Zeit fuer einen jaehrlichen Waldschadensbericht genommen haben, dann ist ein jaehrlicher Abtreibungsbericht zwingend, es gibt da naemlich ein paar Leute, die meinen Abtreibungen sollten nur in Ausnahmefaellen vorgenommen werden und 200000-300000 Abtreibungen jaehrlich bei 600000-700000 Geburten sind keine Ausnahmen.

Frage Frage Frage Frage Frage
Ich hab keine Ahnung, was sie damit sagen wollen, aber ab hier ist mir klar, dass mit ihnen irgendetwas nicht stimmt.....suchen sie sich aus, ob sie dies positiv oder negativ sehen wollen.

Aber den Zusammenhang zwischen Waldsterben, Abtreibungsstatistik und all den anderen von ihnen zusammenhangslos hier hingeschreibselten kruden Vergleichen lt zumindest mich an der gegenwrtigen klaren Sicht der Dinge ihrerseits zweifeln.



Zusammenhang besteht darin, dass ich denke, dass eine Gesellschaft sich umsomehr mit etwas beschaeftigen sollte je wichtiger es insbesondere von den Grundsaetzen her ist.

Wald ist nun ziemlich unwichtig, es gibt nur die allgemeine Pflicht die natuerlichen Lebensgrundlagen zu erhalten. Ob der einzelne Baum stirbt oder nicht ist eigentlich voellig egal, es sollten nur genug baeume ueberleben, nur wenn zu viele sterben braucht es irgendwen zu interessieren.

Bei Abtreibungen ist es anders, zwar wenns da zu viele gibt ist das auch eine Gefahr fuer die Gesellschaft. Aber darueber hinaus ist der Einzelfall nicht wurscht, denn bei jeder Abtreibung wird ein Recht auf Leben verletzt(nicht das vollwertige Recht nach GG2, dann duerfte es ja praktisch keine Abtreibungen geben).
Dies ist also von unseren Grundsaetzen her gesehen viel wichtiger als wenn irgendwo mal ein paar tausend Baeume draufgehen.

Aber unser Staat und unsere Gesellschaft interessieren sich viel mehr dafuer, wenn irgendwo ein paar tausend Baeume sterben(z.b. Waldschadensbericht) als wenn es 100000 Abtreibungen mehr oder weniger gibt, nicht mal die Zahl wird irgendwo sauber ermittelt.

Ich wuerde mir wuenschen, dass Abtreibungen wenigstens ein genauso wichtiges Thema sind wie irgendwelche Tiere oder gar Pflanzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 06.08.08, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Mir ist noch was eingefallen, weis aber nicht ob dass rechtsradikal sein koennte
Mglich. Das
carn hat folgendes geschrieben::
200000-300000 Abtreibungen jaehrlich
ist jedenfalls falsch.

Zu dem Restgeschwurbel mag ich mich einfach nicht mehr uern... Mit den Augen rollen
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 06.08.08, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Langsam wre es wohl erwgenswert, ob er eventuell Islamist ist, bei der massiven Antipropaganda, die er hier von sich gibt.
Lachen
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
Mir ist noch was eingefallen, weis aber nicht ob dass rechtsradikal sein koennte
Mglich. Das
carn hat folgendes geschrieben::
200000-300000 Abtreibungen jaehrlich
ist jedenfalls falsch.

Zu dem Restgeschwurbel mag ich mich einfach nicht mehr uern... Mit den Augen rollen



Nachdem die Erfassung teilweise unsauber ist koennen es jedenfalls leicht mehr als 120000 sein, wie das statistische Bundesamt mitteilt. Und selbst bei diesen 120000 bedeutet dass immer noch, dass auf 100 Lebendgeburten 18 Abtreibungen kommen, es sind also zu grossen Teil keine seltenen Ausnahmen bei denen ein Schwangerschaftsabbruch vom GG her zulaessig ist. In diesem Bereich wird also taeglich hundertemal massiv gegen das GG verstossen und kein Schwein interessiert es.

Den Frauen will ich keinen Vorwurf machen(wobei wenn ich es richtig kapiert habe ist der Staat dazu eigentlich verpflichtet), denn es ist ja straffrei, aber unseren Politikern die sich einen Scheiss um diese GG Versteosse scheren geschweige denn versuchen was dagegen zu tun, denen mache ich einen Vorwurf.

Zum Restgeschwurbel, wenn ich nach "Wald" bei Umweltministerium suche bekomme ich 66 Treffer, ein Teil davon dreht sich um Rechte de Waldbesitzer, ein anderer Teil um den Schutz der Waelder, viele sind neueren Datums. Unserer Umweltministerium scheint also seinen Job machen zu wollen und der Verpflichtung sich um den Schutz der Waelder zu bemuehen nachkommen zu wollen.


Beim Familienministerium bekommt man fuer Abtreibung 2 und fuer Schwangerschaftsabbruch 8 Treffer, die einzigen neueren Datums sind Erlaeuterungen zu stgb 218. Es sieht so aus als wuerde sich im Familienministerium niemand darueber nachdenken, wie man die Zahl der Schangerschaftsabbrueche reduzieren koennte.

Um das weniger wichtige bemuehen sich unsere Ministerien und um das wichtigere bemuehen sie sich nicht, dass ist moralisch auf jeden Fall falsch und wohl auch nicht im Sinne des GG.

Abgesehen davon bin ich jetzt ein rechtsradikaler oder nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
comander01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beitrge: 1604
Wohnort: near lake constanz

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

@carn
Zitat:
Abgesehen davon bin ich jetzt ein rechtsradikaler oder nicht?


Abgesehen wovon? Mir wre es bald lieber, sie wren einer, dann wte ich wenigstens, woher sie diese kruden und zusammenhangslosen Thesen her haben.

Aber wie Biber schon schrieb, das Restgeschwurbel ist nicht nachvollziehbar, vllig aus dem wohl nur ihnen erkennbaren Zusammenhang gerissen und so wirr, dass ich mir so langsam Sorgen um Sie mache.

Besonders (mi)-gelungen finde ich ihre Referenzverweise auf Links und deren Hufigkeit im Internet, das ist ja nun berhaupt kein Kriterium fr die "Wichtigkeit" eines Themas.

Beispiel gefllig?
(alles bei Gockle gefunden)

Paris Hilton - 69 500 Beitrge
Fred Feuerstein - 215 000 Beitrge
Toilettenpapier - 594 000 Beitrge
carn - unendlich viele Beitrge..

so, soll ich jetzt daraus irgendwelche fundierten Erkenntnisse ber die Wichtigkeit der genannten Sucheintrge folgern? Wohl eher nicht.
_________________
Beste Gre

der comander01
--------------------
....es heit comander01... comander01 ... mit einem - m - ,nicht mit - mm - und mit ner 01 hintendran, so viel Zeit muss sein!
Ist denn das soooo schwer? ? ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Nachdem die Erfassung teilweise unsauber ist koennen es jedenfalls leicht mehr als 120000 sein, wie das statistische Bundesamt mitteilt.
Htten Sie mir dafr einen Link?

carn hat folgendes geschrieben::
es sind also zu grossen Teil keine seltenen Ausnahmen bei denen ein Schwangerschaftsabbruch vom GG her zulaessig ist.
Tut mir leid, den Schritt von der Zahl der Abbrche im Vergleich zu den Lebendgeburten zur Frage der Seltenheit einer Ausnahme nach dem GG kriege ich nicht hin. Mu aber wohl auch nicht.


Und zum Restgeschwurbel: siehe oben.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gerechtvorrecht
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beitrge: 17
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Herrlich zu sehen, wie schnell hier einigen Leuten die Luft ausgeht. Wiirklich sachliche Argumentation ist da Fehlanzeige. Das sind Leute mit einem Tunnelblick, die stets die Wahrheit verdrngen, ihr ganzes Leben. Nur nichts eingestehen. Kme ja einer persnlichen Niederlage gleich. Vielfach kommt da leider nur opportunistisches Geslze und Phrasen ohne Substanz. Aber so kann man sein Beitragskonto auch aufmotzen. Und zum Schlu, wenn man gar nichts mehr auspacken kann, kommen persnliche Angriffe und Polemik, und dann die Flucht. Bravo!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

comander01 hat folgendes geschrieben::
@carn
Zitat:
Abgesehen davon bin ich jetzt ein rechtsradikaler oder nicht?


Abgesehen wovon? Mir wre es bald lieber, sie wren einer, dann wte ich wenigstens, woher sie diese kruden und zusammenhangslosen Thesen her haben.

Nennt man eigenes Denken, kann schief gehen, deswegen sollte man es vielleicht besser sein lassen.(Mich nicht ausgeschlossen, aber selbst kann man das schlecht beurteilen.)
comander01 hat folgendes geschrieben::

Besonders (mi)-gelungen finde ich ihre Referenzverweise auf Links und deren Hufigkeit im Internet, das ist ja nun berhaupt kein Kriterium fr die "Wichtigkeit" eines Themas.

Beispiel gefllig?
(alles bei Gockle gefunden)

Paris Hilton - 69 500 Beitrge
Fred Feuerstein - 215 000 Beitrge
Toilettenpapier - 594 000 Beitrge
carn - unendlich viele Beitrge..

so, soll ich jetzt daraus irgendwelche fundierten Erkenntnisse ber die Wichtigkeit der genannten Sucheintrge folgern? Wohl eher nicht.


Schwachsinniges Gegenargument.
Meine Suche bezog sich rein auf Veroeffentlichungen der Ministerien auf deren Webseiten. Wenn es alle 6 Monate eine Presseerklaerung des Ministeriums ueber die Probleme bezueglich des Waldes gibt und in 5 jahren nicht eine Presseerklaerung bezueglich der Frage, ob es zu viele Abtreibungen gibt und was es fuer Ansaetze dazu gibt, dann ist das ein eindeutiges Zeichen, dass eben im Umweltministeirum irgendeine Abteilung sich um den Wald kuemmert, waehrend im Familienministerium es durchaus moeglich ist, dass sich keiner mit Abtreibungen beschaeftigt.

Ich kann ja verstehen, dass sie meine Thesen krude finden, aber das sollte man doch bitte kapieren koennen, dass die Veroeffentlichungen eines Ministeriums Indizien dafuer liefern, womit sich das Ministerium beschaeftigt und welche Dinge als wichtig angesehen werden.

(Ausnahme natuerlich Geheimheltungssachen, aber da gehoert Abtreibung wohl nicht dazu.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

Alles egal, Fragen geklaert:

"Muss mal geklaert werden - bin ich ein Rechtsradikaler?"

Nein.

"Also bin ich einer von den "Rechten" gegen die sich der Kampf gegen Rechts richtet?"

Ja, jedenfalls gehe ich davon aus, dass wenn ich in irgendeinerweise Politik auch nur Ansatzweise bei ein paar meiner "Thesen" machen wuerde, wuerden sich die "gegen Rechts"-Zustaendigen wahrscheinlich berufen fuehlen etwas bezueglich meiner Partei - sofern sie denn gewaehlt wuerde - zu sagen.

Was meiner Ansicht nach dumm ist, denn der Kampf gegen Rechts sollte ja urspruenglich die Rechtsradikalen treffen, aber nachdem ich nicht vorhabe irgendwie Politik zu machen - mich wuerd auch keiner waehlen - ist es eigentlich wurscht.


Nur zeigt sich mal wieder, dass je entfernter(wobei das schwierig zu definieren ist) politische Positionen von den eigenen sind, desto eher lehnt man sie nicht nur ab, sondern desto eher kann man sie auch ueberhaupt nicht verstehen und empfindet sie entweder als kriminell oder schwachsinnig. Zumindest meinem Eindruck nach haben die eher konservativ eingestellten zumindest einen Teil meiner Aussagen nachvollziehen koennen(aber wohl nicht geteilt haben), waehrend bei denen, die ich als Mitte einschaetze Kopfschuetteln herrscht, waehrend die eher Linken(=Abrazo) die Aussagen so sinnlos fanden, dass eine sinnvolle Erwiederung nutzlos erschien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
comander01
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beitrge: 1604
Wohnort: near lake constanz

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

@carn
Zitat:
Schwachsinniges Gegenargument.


Nun, damit kennen sie sich ja bestens aus. Mit den Augen rollen

Zitat:
Nennt man eigenes Denken, kann schief gehen, deswegen sollte man es vielleicht besser sein lassen


Diesen Ratschlag htten sie lieber selber bercksichtigen sollen. Winken
_________________
Beste Gre

der comander01
--------------------
....es heit comander01... comander01 ... mit einem - m - ,nicht mit - mm - und mit ner 01 hintendran, so viel Zeit muss sein!
Ist denn das soooo schwer? ? ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
waehrend die eher Linken(=Abrazo) die Aussagen so sinnlos fanden, dass eine sinnvolle Erwiederung nutzlos erschien.

Gewaltiger Euphemismus.
Nicht sinnlos, sondern abscheulich.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 09.08.08, 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Zitat:
waehrend die eher Linken(=Abrazo) die Aussagen so sinnlos fanden, dass eine sinnvolle Erwiederung nutzlos erschien.

Gewaltiger Euphemismus.
Nicht sinnlos, sondern abscheulich.


Ok, das entspricht aber immer noch dem:
"empfindet sie entweder als kriminell oder schwachsinnig"

Wuerden Sie den eher provokanteren Teil ihrer Meinungen darlegen, wuerde ich mich auch fragen, ob Sie einfach nur dumm oder zutiest unmenschlich sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 09.08.08, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Da es hier doch immer weniger sachlich und immer mehr persnlich wird, mache ich folgerichtig dicht.

Mit besten Gren
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.