Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Neue lebenslange Steueridentifikationsnummer
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Neue lebenslange Steueridentifikationsnummer
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zafilutsche hat folgendes geschrieben::
Mal angenommen der Gesetzgeber kommt auf die Idee, das bei jeglichem Zahlungsverkehr die individuelle Steuernummer festgehalten werden mu (Natrlich wegen der Terrorabwehr). Das wrde im Zeitalter der (Kredit-)Kartennutzung schon fast eine zwingede Folge sein. Der Staat wrde also ber Herrn Meier (wegen der Steuernummer) wissen wo er gerne essen geht wann er wo sich aufhlt und was beispielsweise seine vorlieben sind u.s.w. .... Also wie kann man sich am besten gegen solche "Mammut Datensammlungen" wehren?


Z.B. --> www.welt.de/multimedia/archive/00415/geldscheine_wal_DW__415408g.jpg
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 1428
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

@redfox Super Idee. Kommt bei ihnen das Geld aus der eigenen Druckerei?`Ich mu schon zum Bankschalter oder zum Automaten. Auch will der Polizist weil ich mal zu schnell unterwegs war auch kein bares. Also der Spruch nur Bares ist wahres gilt heute auch nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Zafilutsche hat folgendes geschrieben::
Ich mu schon zum Bankschalter oder zum Automaten.


Ja, aber mich hat die Bank noch nie gefragt, wo ich essen gehe, wo ich mich aufhalte und was meine Vorlieben sind, wenn ich mir Geld auszahlen lasse.

Zafilutsche hat folgendes geschrieben::
Auch will der Polizist weil ich mal zu schnell unterwegs war auch kein bares.


Da wei der Staat schon vor der berweisung, da ich zu schnell unterwegs war.

Vermeiden kann ich die Erhebung dieser Daten allerdings, wenn ich nicht zu schnell fahre.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Hat schon mal jemand drber nachgedacht, wieviel "Reibungsverluste" die derzeitige Systematik hat? Und vor Datenmissbrauch schtzt das bisherige System auch niemanden, was die aktuelle Entwicklung zeigt.

Ein nummerngesttztes Registersystem htte sehr viele Vorteile (dass es auch Nachteile htte will ich gerne glauben, aber hat dieselben Nachteile nicht auch unser namensgesttztes Systemn?), etwa wre ein PStG-Register basierend auf einer Identifizierungsnummer leichter und zweckorientierter einzurichten als das was uns ab dem 01.01.2009 erwartet.


Schon mal drber nachgedacht, wieviel Geld eine dezentrale fderative Einwohnerdatenerfassung berflssigerweise verschlingt?

Wenn man dagegen zu Felde ziehen wollte, dann msste man an den frderalistischen Strukturen in diesem Land etwas ndern.
Die Einfhrung dieser Steuer-ID ist aber der hilflose Versuch, zentralistische Strukturen in einem Land zu schaffen, das auf Frderalismus besteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
Zafilutsche hat folgendes geschrieben::
Ich mu schon zum Bankschalter oder zum Automaten.


Ja, aber mich hat die Bank noch nie gefragt, wo ich essen gehe, wo ich mich aufhalte und was meine Vorlieben sind, wenn ich mir Geld auszahlen lasse.

Wozu soll die Bank denn auch doof fragen, wenn sie's doch sowieso schon wei ...

Redfox hat folgendes geschrieben::

Zafilutsche hat folgendes geschrieben::
Auch will der Polizist weil ich mal zu schnell unterwegs war auch kein bares.


Da wei der Staat schon vor der berweisung, da ich zu schnell unterwegs war.

Vermeiden kann ich die Erhebung dieser Daten allerdings, wenn ich nicht zu schnell fahre.

Achja, die Mautbrcken und automatischen Kennzeichenleser wurden ja wieder abgeschafft ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::

Wozu soll die Bank denn auch doof fragen, wenn sie's doch sowieso schon wei ...


Woher sollte sie das wissen?

Ach so, ja, nee, schon klar. Letztendlich steckt sowieso hinter allem die CIA (oder waren es doch die Marsmenschen Geschockt )

Und die kennen keinen Datenschutz, geben alle Infos weiter und wissen ohnehin alles.

Wirklich schlimm. Weinen
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Hat schon mal jemand drber nachgedacht, wieviel "Reibungsverluste" die derzeitige Systematik hat? Und vor Datenmissbrauch schtzt das bisherige System auch niemanden, was die aktuelle Entwicklung zeigt.

Ein nummerngesttztes Registersystem htte sehr viele Vorteile (dass es auch Nachteile htte will ich gerne glauben, aber hat dieselben Nachteile nicht auch unser namensgesttztes Systemn?), etwa wre ein PStG-Register basierend auf einer Identifizierungsnummer leichter und zweckorientierter einzurichten als das was uns ab dem 01.01.2009 erwartet.


Schon mal drber nachgedacht, wieviel Geld eine dezentrale fderative Einwohnerdatenerfassung berflssigerweise verschlingt?

Wenn man dagegen zu Felde ziehen wollte, dann msste man an den frderalistischen Strukturen in diesem Land etwas ndern.
Die Einfhrung dieser Steuer-ID ist aber der hilflose Versuch, zentralistische Strukturen in einem Land zu schaffen, das auf Frderalismus besteht.


Das Vorgehen gegen die Steuer ID mutet an wie der hlflose Versuch ......., sorry Winken

Das hltst Du nicht auf, und ich sehe auch die Notwendigkeit nicht ein Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Aufgrund historischer Erfahrungen ist es in Deutschland verboten, zentrale Bevlkerungsregister anzulegen und die Bevlkerung durchzunummerieren.


Woraus soll sich dieses Verbot ergeben?

Vor 31 Jahren war schon einmal geplant, mit dem Bundesmeldegesetz eine einheitliche Personenkennziffer fr alle Einwohner der Bundesrepublik Deutschland einzufhren, "um Verwaltungsvorgnge zu rationalisieren". Damals hat der Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages mit Blick auf das Mikrozensus-Urteil des Bundesverfassungsgerichts festgestellt, dass die Entwicklung, Einfhrung und Verwendung von Nummerierungssystemen, die eine einheitliche Nummerierung der Bevlkerung im Geltungsbereich dieses Gesetzes ermglicht, unzulssig ist".

Da Politiker frher bemht waren, nicht pausenlos das Grundgesetz zu missachten, wurde das Vorhaben daraufhin verworfen. Jetzt haben wir einen neuen Anlauf - ber den Umweg des Steuerrechts.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::

Da Politiker frher bemht waren, nicht pausenlos das Grundgesetz zu missachten, wurde das Vorhaben daraufhin verworfen.


Gibt es eine Aufstellung, wann wieviele Gesetze das BVerfG fr verfassungswidrig erklrt hat?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::

Wozu soll die Bank denn auch doof fragen, wenn sie's doch sowieso schon wei ...


Woher sollte sie das wissen?

Ach so, ja, nee, schon klar. Letztendlich steckt sowieso hinter allem die CIA (oder waren es doch die Marsmenschen Geschockt )

Und die kennen keinen Datenschutz, geben alle Infos weiter und wissen ohnehin alles.

Wirklich schlimm. Weinen

Legen Sie alle Ihre Gehaltsabrechnungen, Kontoauszge, Kreditkartenabrechnungen und ggfs. von Ihnen ausgefllten Antrge ber Finanzierungen/Kreditkarten (Selbstausknfte) der vergangenen 10 Jahre auf den Tisch und ziehen Sie sich zustzlich noch eine Selbstauskunft bei der SCHUFA, dann wissen Sie, was Ihre Bank so alles ber Sie weiss ...

Meine Bank hat sogar einen Grundriss von meinem Schlafzimmer und weiss, wieviel PS mein Auto hat ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Kreditkartenabrechnungen


habe ich nicht.

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
und ggfs. von Ihnen ausgefllten Antrge ber Finanzierungen/Kreditkarten (Selbstausknfte)


Was ist das denn?

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Kontoauszge,


Da kann die Bank u.a. ersehen, wer mein Vermieter ist (aber das kann jeder unschwer feststellen, der wei, wo ich wohne. Auerdem, da ich meine Telefonrechnung an einen ehemaligen Staatsmonopolisten zahle und meinen Strom von einem lokalen Versorger beziehe. Auerdem zahle ich Rundfunkgebhren.

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Gehaltsabrechnungen


Auch kein Geheimnis. Die wenigsten Knstler verdienen nennenswerte Summen.

Und wenn ich mir so ansehe, was ich von Zeit zu Zeit mal an Werbung von meiner Bank bekomme frage ich mich, wissen die denn eigentlich gar nichts ber mich?

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::

Meine Bank hat sogar einen Grundriss von meinem Schlafzimmer


Knnte sich meine Bank vermutlich ber meinen Vermieter besorgen oder ber einen Nachbarn, dessen Wohnung den gleichen Zuschnitt hat.

Aber was will die Bank damit. Geschockt

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
und weiss, wieviel PS mein Auto hat ...


Das wei sie bei mir nun bestimmt nicht.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 1428
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::

Aber was will die Bank damit. Geschockt

Glauben Sie im Ernst das zweckbestimmte Daten beim Empfnger auf Gedei und Verderb bleiben mssen? Wenn ja, dann nenne ich das naiv!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zafilutsche hat folgendes geschrieben::

Glauben Sie im Ernst das zweckbestimmte Daten beim Empfnger auf Gedei und Verderb bleiben mssen? Wenn ja, dann nenne ich das naiv!


Oder anders gefragt: Was will sonst jemand damit? Sich mit Daten zumllen?

(Wobei mir gerade einfllt, da ich das vom Vermieter als "Schlafzimmer" vorgesehe Zimmer gar nicht dafr benutze, dort befindet sich mein Atelier.

Also ich korrigiert mich: Der Vermieter wei nicht, welchen Grundri mein Schlafzimmer hat, er wei, welchen Grundri die Wohnung hat.

Und wenn in dem Haus, in dem ich wohne, eine gleich geschnittene Wohnung frei wird, kann man den Grundri im Internet bewundern).

Ich wrde brigens den Grundri meiner Wohnung durchaus sagen, wenn jemand fragt.

Aber es hat noch nie jemand wissen wollen. Weinen

Was mache ich falsch? --> www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=153755
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Glauben Sie im Ernst das zweckbestimmte Daten beim Empfnger auf Gedei und Verderb bleiben mssen?


Hallo,

ich glaube das nicht, aber wenn ich jetzt jedwede Verbesserung von Registern nur allein wegen des mglichen Missbrauchs der Daten verhindern will, dann lhme ich mit dieser Form von Paranoia in Zukunft jede Innovation.

Ich will mal eine praktische Folge des fderativen Schwachsinns im Melderecht darstellen.

Die einfachste Gelegenheit in Deutschland unterzutauchen (und das legal ohne jede Folge und ohne Versto gegen melderechtliche Voprschriften) ist die Verlegung eines JVA Insassen aus dem Freistaat Sachsen (als Bespiel) nach Hessen.

Hessen steht nach wie vor auf dem (mAn irrigen) Standpunkt, in einer JVA knne kein Wohnsitz begrndet werden, da der Datenschutz dem Hftling zur Seite stehe. In dieser Angelegenheit ist keine Einigung zwischen JusMin und InnenMin zu erreichen.

Als Folge verzieht der JVA Insasse aus Waldheim nach unbekannt, wird dort aus dem melderegister gestrichen und taucht nach der Verlegung in die JVA Frankfurt melderechtlich nirgends mehr auf. Hat infolgedessen u.U. kein Wahlrecht mehr etc pp.....

Und das nur weil man sich nicht durchringen kann ein bundeseinheitliches Melderecht einzufhren....

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
Aber es hat noch nie jemand wissen wollen. Weinen

Was mache ich falsch? --> www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=153755

Wir knnen nichts dafr, da niemand sich fr Ihre Daten interessiert ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 2 von 6

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.