Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kinderarmut1
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kinderarmut1
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ghost_Rider
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beitrge: 90

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 19:45    Titel: Schulfrage Antworten mit Zitat

Ich drehe die Frage mal rum.
Ein Jugendlicher (14) muss in die staatlich Obhut. Dort stellt man fest, das er ja nur noch 1 Jahr Schulpflicht hat. Also lassen Sie den Jugendlichen neben dem Schulplan laufen, weil fr einen Abschlu es ehhh innerhalb eines Jahres nicht reicht. Somit ist die angestrebt Lehrstelle hinfllig, und ohne Schulabschlu auch nicht wirklich viele Mglichkeiten sich den Jugendlichen ffnen. Er will aber die 2 Jahre noch machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

John Robie hat folgendes geschrieben::
...
Annahme: Kind mchte die Realschule besuchen. Empfehlung der Grundschule: Gymnasium. Vater sagt: Kind besucht das Gymnasium. Mutter sagt: Kind besucht Hauptschule.

Lsung: ?
...

Hallo John Robie,

die Lsung lge dann beim Familiengericht ( 1628 BGB).

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Klaus!

Der 1628 setzt die Initiative eines Elternteils voraus.

Welche Mglichkeiten hat das Kind?

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

John Robie hat folgendes geschrieben::
...
Welche Mglichkeiten hat das Kind?
...

Siehe
8 SGB VIII hat folgendes geschrieben::
...
(2) Kinder und Jugendliche haben das Recht, sich in allen Angelegenheiten der Erziehung und Entwicklung an das Jugendamt zu wenden.
...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ghost_Rider
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beitrge: 90

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ansichtssache, sicherlich kommt es darauf an wer da beim Jugendamt sitzt. (habe da andere Erfahrungen machen mssen)

Im allgemeinen ist es eigentlich geregelt, und wenn mann die Vorschriften liest, so drfte es keine hungerten Kinder geben, keine Straenkinder, keine Suizide und auch keine Armut.
Jedoch sieht die Gegenwart anders aus. Ich hab zwar gerade "Meinungsverschiedenheit" mit dem Jugendamt, aber ich denke doch, dass auch zu wenig aus der Bevlkerung kommt.
zu Wenig Aufmerksamkeit, zu wenig Hilfe und vor allem Blind.- und Taubheit. Ja, jetzt schreien sicher gleich einige, dass es nicht sein kann dass jeder jeden anzeigt, aber auch mal die Augen aufhalten, auch mal Zeichen zu erkennen und nicht ignorieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ghost_Rider
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beitrge: 90

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 15:20    Titel: Armut Antworten mit Zitat

Definiere ich mal Armut aus meiner Sicht:

Ich denke Armut kann man nicht in einem Verhltnis, mit einem 3. Welt land setzten. Warum ? Weil wir ganz ander Sozialen Voraussetzungen haben (msten).
Armut ist fr mich:
- wenn ein Kind nicht genug zu essen hat
(der hunger ist in Europa genauso gro wie in der 3. Welt)
- wenn Kinder nicht in die Schule gehen knnen, weil Sie von einem getrennt lebenden
Elternteil "entfhrt" wurden sind oder gar die Elter in irgendeiner Art sich vor dem Staat
verstecken. Oder wenn Die Eltern einer anderen Glaubensgemeinschaft angehren, die Schulbesuche nicht mit sich vereinbart. (Sekte)

Armut, weil gezeichnet frs Leben:
- wenn ein Kind misshandelt wird.
(egal ob sexuell, gewaltttig oder emotionell)
- wenn Kinder ohne Eltern aufwachsen, weil Sie die Eltern durch Tod verloren haben.
(Du kannst diese Materiell versorgen, nicht seelsorglich eine Familie ersetzen)
- Wenn Kinder eingesperrt werden. (Sicherlich gibt es da auch begrndete Ausnahmen)
Ich habe letzten von einem Suizidfall gehrt. Das Kind hat sich versucht zu tten, weil seine Mutter wegen Benutzung des ffentlichen Nahverkehrs ohne gltige Fahrkarte eingesperrt wurde. Das Kind ist von einer Brcke gesprungen, Angler hatten dies aber beobachtet. Sicher wenn mann dem Kind erklrt htte, das es nur 4 Wochen sind, aber wenn das dem Kind niemand beibringt. Dieses Kind ist nun nach wie vor weggesperrt (seit 2 Jahren) und darf bis zur Heilung keinen Kontakt zur Mutter haben.
Wenn ich von solchen Fllen hre, da knnte ich 1. platzen vor Wut und 2.) weinen vor Unverstndnis.

freiwillige Armut:
- Wenn Kinder und Jugendlich von zu Hause aus irgendwelchen Grnde weglaufen und auf der Strasse leben. Einige Kinder und Jugendliche sehen dies zeitweise als Verbesserung der Lebenslage an , bis sie in ein anderes "Loch" fallen.

Anmerkung: Der Sinn des Lebens ? Ist nicht irgendwo im Sinn des Lebens auch eine Familie zu grnden und die Kinder gro zu ziehen ?

Warum gibt es so viele unvernnftige Eltern und Pfleger ? Um so mehr ich mich mit der Sache beschftige stelle ich auch nur fest, dass alle davon reden, dass unsere Kinder unser "ein und alles" sind, aber sehr viele dagegen handeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.