Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Todesstrafe - wieviele duerften, wieviele werden geopfert?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Todesstrafe - wieviele duerften, wieviele werden geopfert?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Der Magoo hat folgendes geschrieben::
Allerdings stellt sich die Frage, inwiefern eine Todesstrafe sinnvoll ist.
Nein, die Frage stellt sich nicht. Die Todesstrafe ist nie sinnvoll.

Der Magoo hat folgendes geschrieben::
Die Kriminalittsrate stagniert bekanntermaen bei Verschrfung von Bestrafung.
Quelle?

Der Magoo hat folgendes geschrieben::
Staatsmord steht dem Straenmord in nichts entgegen.
Zum einen ist mir der Begriff 'Staatsmord' unbekannt, zum anderen kann ich nicht nachvollziehen, was das eine mit dem anderen zu tun haben sollte.

Der Magoo hat folgendes geschrieben::
Gbe es eine Todesstrafe, knnte das Mdchen heute noch leben.
Reine Vermutung. In Deutschland ist die Todesstrafe schon lange abgeschafft. Und das Mdchen knnte trotzdem noch leben.

Der Magoo hat folgendes geschrieben::
Inwiefern ist die Hinrichtung von einem Mord zu unterscheiden?
Siehe dazu die einschlgige Vorschrift.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
...
Der Magoo hat folgendes geschrieben::
Inwiefern ist die Hinrichtung von einem Mord zu unterscheiden?
Siehe dazu die einschlgige Vorschrift.

@ Der Magoo

... und Wikipedia: "Mord" sowie dejure.org mit der Rechtsprechung zu 211 StGB. Winken

Ferner zur Vertiefung: Wikipedia: "Hinrichtung"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

Cicero hat folgendes geschrieben::
Naja, von mir aus. Wichtig wre mir nur, dass Sie mich hierfr:

Zitat:
Ja, weil mir durch die Diskussion klar wurde, dass das geschriebene Recht nicht prinzipiell ueber dem Leben von Menschen steht, sondern dass an dem geschriebenen Recht im Ernstfall rumgedreht werden kann, sofern es Menschen rettet und solange keine anderen Menschen real geschaedigt werden.


nicht als Quelle heranziehen. Denn zum Einen habe ich in diesem Staate nichts zu sagen und zum anderen habe ich das Thema nicht wirklich durchdrungen, sondern nur einen kleinen "Pausenfller" gesucht.


Kein Problem, aber trotzdem finde ich die Moeglichkeit die Sie aufgezeigt haben interessant, da sie einerseits das GG versucht zu wahren, aber andererseits Schlupfloecher offen laesst, fuer den Fall, dass die Wahrung des GGs sehr viele Menschenleben kosten wuerde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 07:53    Titel: Antworten mit Zitat

Der Magoo hat folgendes geschrieben::


Die Kriminalittsrate stagniert bekanntermaen bei Verschrfung von Bestrafung.

Jetzt in allen Laendern dieser Welt oder in Deutschland?
Letzteres glaube ich ihnen, ersteres ist nicht bewiesen, es sei denn die Kriminologen haben sich auch Burgerkriege, Kriege und Drittweltlaendern detailiert und vergleichend(solche mit und solche ohne Todesstrafe, mit und ohne funktionierende Justiz,...) angeschaut.
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

Doch wieviele Menschen wren aufgrund von potentiell vorkommenden Justizirrtmern, durch falsche Indizien gettet worden?

Die Antwort wuerde mich interessieren.
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

Was ist mit den Menschen, die sich sozialisieren und aus ihren Fehlern gelernt haben?

Die Antwort wuerde mich interessieren.(Kenne bisher nur ein grobes 1-3% Rueckfallquote von Amnesty, allerdings ist die Rueckfallquote was anders als Resozialisierung, da es ja noch andere Verbrechen als Mord gibt.)
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

Mssten dann die Verschuldner eines eventuellen Falschentscheidens auch hingerichtet werden?

Wenn jemand zu Unrecht fuer 30 Jahre eingesperrt wird, landet der verantwortliche Richter im allgemeinen auch nicht im Knast, also wuerde bei einem Fehlurteil bei Hinrichtung der Richter auch nicht hingerichtet werden.
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

Inwiefern ist die Hinrichtung von einem Mord zu unterscheiden?

Die Hinrichtung erfolgt den Gesetzen entsprechend, Mord verstoest gegen diese.
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

Es ist immer das gleiche. Diejenigen, die die Ttung, Ausrottung, harte Bestrafungen usw. fordern, sind immer jene, die
1. Nie bereit wren Ihre Forderungen praktisch durchzusetzen
2. Die sich stets weit von den Krisenherden distanzieren, ber die sie hinwegurteilen.

Henker ist nicht mein Berufsziel, aber wenn es entsprechende Gesetze gaebe, muesste es irgendjemand machen, koennte also auch ich sein, wenn ich zu realitaetsfern fuer andere Jobs bin.
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

Ich mchte Carn mal sehen, wie er reagiert, wenn sein Kind im Gefngnis der Todesstrafe entgegenfiebert

Kaeme wahrscheinlich darauf an, ob ich mein Kind fuer des Mordes schuldig halte oder nicht.
Abgesehen davon ist die Frage idiotisch, denn dann ist die Gegenfrage von Todesstrafenbefuerwortern, wie man denn reagieren wuerde, wenn das eigene Kind ermordet wird, ebenfalls zulaessig und dass ist es keine Diskussion mehr sondern nur noch emotionales Rumgebruelle.(ist es natuerlich trotzdem ein bischen.)
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

und

Was soll das "und"?
Wo besteht der Zusammanhang zwischen Todesstrafe und Leuten die Menschen toeten, weil sie sie fuer minderwertig halten?
Moerder werden, sofern es die Todesstrafe gibt, dafuer hingerichtet, weil sie gegen die Gesetze verstossen haben und einen Menschen ermordet haben und nicht, weil sie minderwertig sind.
Der Magoo hat folgendes geschrieben::

anschlieend die Strae in der er wohnt mal eben von schwerer Artillerie ausgerottet wird, weil irgendein Typ die Leute dort fr minderwertig und dumm hlt..

Waere ich in Deutschland, dann wuerde ich mir eine Waffe besorgen und umziehen. Und mir den Typen naeher anschauen, ob er eine Kugel wert ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

ZetPeO hat folgendes geschrieben::

Quelle: Amtsblatt der europischen Union
(2007/C 303/02) Stand 14.12.2007
http://eur-lex.europa.eu/JOHtml.do?uri=OJ:C:2007:303:SOM:DE:HTML
Pfeil
ERLUTERUNGEN ZUR CHARTA DER GRUNDRECHTE

Zitat:

Die Todesstrafe ist abgeschafft. Niemand darf zu dieser Strafe verurteilt oder hingerichtet werden.
Auf dieser Vorschrift beruht Artikel 2 Absatz 2 der Charta.
3. Die Bestimmungen des Artikels 2 der Charta entsprechen den Bestimmungen der genannten Artikel der EMRK und
des Zusatzprotokolls. Sie haben nach Artikel 52 Absatz 3 der Charta die gleiche Bedeutung und Tragweite. So
mssen die in der EMRK enthaltenen Negativdefinitionen auch als Teil der Charta betrachtet werden:
a) a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:
Eine Ttung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung
verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
b) jemanden rechtmig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmig niederzuschlagen.
b) b) Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK:
Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe fr Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fllen, die im Recht vorgesehen sind, und in bereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden ....



Sptestens b)b) erlaubt die Wiedereinfhrung oder das Sonderrecht der Todesstrafe
Im Kriegsfall.

Gr.
ZetPeO


Ich dachte EU-weit waere die Todesstrafe in Kriegszeiten ebenfalls abgeschafft?

Wenn das stimmt, dann waere die Behauptung es gaebe ein Konsens in Europa zur Todesstrafe eine Art Realitaetsverlust.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 08:09    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::

Der Krieg der Sterne ist ja wirklich eine reale Gefahr. Winken

Die Frage, ob man im Garten gelandet Aliens straflos toeten duerfte habe(verwandt mit der Frage, ob ihnen auch die Menschenrechte zugestanden wuerden, was natuerlich Auswirkungen auf die Frage der Todesstrafe bei Aliens haette.) ich bereits mal hier im Forum gestellt, aber keiner wollte darauf antworten.
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::

Ich mchte gerne mit carn klren, ob er zunchst auf seine Zahlenspiele verzichten mchte?

Liebe Gre

Klaus


Nein, denn genau Zahlenspiele waren Thema des Threads:
"Todesstrafe - wieviele duerften, wieviele werden geopfert?"

Das ist explizit eine Frage nach Zahlen oder zumindest Groessenordnungen dafuer.

Abgesehen davon sind Zahlenspiele nicht unwichtig, bei vielen politischen Entscheidungen, wird entschieden, wer und wieviele sterben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich dachte EU-weit waere die Todesstrafe in Kriegszeiten ebenfalls abgeschafft?


Was ist verbindlicher, die UN-Charta oder die jeweiligen Landesgesetze / -verfassungen?

Zitat:
Nein, denn genau Zahlenspiele waren Thema des Threads:
"Todesstrafe - wieviele duerften, wieviele werden geopfert?"


Keine / ?
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
...
Nein, denn genau Zahlenspiele waren Thema des Threads:
"Todesstrafe - wieviele duerften, wieviele werden geopfert?"

Das ist explizit eine Frage nach Zahlen oder zumindest Groessenordnungen dafuer.

Abgesehen davon sind Zahlenspiele nicht unwichtig, bei vielen politischen Entscheidungen, wird entschieden, wer und wieviele sterben.

Ich kann es gerne noch 100 mal schreiben: "Die Todesstrafe ist abgeschafft". Dies steht doch im Grundgesetz drin und wurde von mit auch schon verlinkt.

Was ist denn an dem Satz nicht zu verstehen? Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kein Problem, aber trotzdem finde ich die Moeglichkeit die Sie aufgezeigt haben interessant, da sie einerseits das GG versucht zu wahren, aber andererseits Schlupfloecher offen laesst, fuer den Fall, dass die Wahrung des GGs sehr viele Menschenleben kosten wuerde.


Die von mir aufgezeigte "Mglichkeit" funktioniert nur, weil gerade gegen das Grundgesetz verstoen wird. Ein englischer Jurist wrde sagen: "Let us cross the bridge when we get there." Soll heien: Solange mein hirnrissiges Szenario nicht Wirklichkeit wird, brauchen wir uns damit nicht auseinanderzusetzen.

Zitat:
Die Frage, ob man im Garten gelandet Aliens straflos toeten duerfte habe(verwandt mit der Frage, ob ihnen auch die Menschenrechte zugestanden wuerden, was natuerlich Auswirkungen auf die Frage der Todesstrafe bei Aliens haette.) ich bereits mal hier im Forum gestellt, aber keiner wollte darauf antworten.


Ach, Sie waren das? Ich wollte im aktuellen Thread zu diesem Thema den alten verlinken, konnte ihn aber nicht mehr finden.

Spraadhans hat folgendes geschrieben::
Was ist verbindlicher, die UN-Charta oder die jeweiligen Landesgesetze / -verfassungen?


Erstere bindet die Staaten im Verhltnis untereinander, letztere im Verhltnis zu ihren Brgern.

Zitat:
"Todesstrafe - wieviele duerften, wieviele werden geopfert?"


Gemeint sind offenbar unschuldig verurteilte. Dann will ich mal den Versuch einer abschlieenden Antwort geben. In Deutschland drfen keine und werden keine geopfert, weil dort die Todesstrafe abgeschafft ist. In anderen Lndern drfen ebenfalls keine, werden aber gegebenenfalls welche geopfert, wenn dort die Todesstrafe besteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
...
Nein, denn genau Zahlenspiele waren Thema des Threads:
"Todesstrafe - wieviele duerften, wieviele werden geopfert?"

Das ist explizit eine Frage nach Zahlen oder zumindest Groessenordnungen dafuer.

Abgesehen davon sind Zahlenspiele nicht unwichtig, bei vielen politischen Entscheidungen, wird entschieden, wer und wieviele sterben.

Ich kann es gerne noch 100 mal schreiben: "Die Todesstrafe ist abgeschafft". Dies steht doch im Grundgesetz drin und wurde von mit auch schon verlinkt.

Was ist denn an dem Satz nicht zu verstehen? Mit den Augen rollen


Ob er absolut und immer unabhaengig von den Umstaenden gilt oder nicht.
Also welche von beiden Versionen eher zutrifft "Die Todesstrafe ist abgeschafft, auch wenn deswegen die ganze Welt brennt(unabhaengig davon wie unwahrscheinlich sowas ist)." oder "Die Todesstrafe ist abgeschafft, aber wenn die ganze Welt deswegen brennen sollte, werden wir vielleicht abhaengig von den Umstaenden neu ueberlegen und moeglicherweise Dinge tun, die mit dem Gesetz nicht voll in Einklang stehen(da sowas aber voellig unwahrscheinlich ist, macht es keinen Sinn fuer diesen Fall zu planen)."

Cicero scheint Version 2 anzuhaengen und ich will wissen welche Version sich aus dem GG ergibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
...
Ob er absolut und immer unabhaengig von den Umstaenden gilt oder nicht.
Also welche von beiden Versionen eher zutrifft "Die Todesstrafe ist abgeschafft, auch wenn deswegen die ganze Welt brennt(unabhaengig davon wie unwahrscheinlich sowas ist)." oder "Die Todesstrafe ist abgeschafft, aber wenn die ganze Welt deswegen brennen sollte, werden wir vielleicht abhaengig von den Umstaenden neu ueberlegen und moeglicherweise Dinge tun, die mit dem Gesetz nicht voll in Einklang stehen(da sowas aber voellig unwahrscheinlich ist, macht es keinen Sinn fuer diesen Fall zu planen)."

Cicero scheint Version 2 anzuhaengen und ich will wissen welche Version sich aus dem GG ergibt.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Cicero schreibt:

Cicero hat folgendes geschrieben::
Naja, von mir aus. Wichtig wre mir nur, dass Sie mich hierfr:

Zitat:
Ja, weil mir durch die Diskussion klar wurde, dass das geschriebene Recht nicht prinzipiell ueber dem Leben von Menschen steht, sondern dass an dem geschriebenen Recht im Ernstfall rumgedreht werden kann, sofern es Menschen rettet und solange keine anderen Menschen real geschaedigt werden.


nicht als Quelle heranziehen. Denn zum Einen habe ich in diesem Staate nichts zu sagen und zum anderen habe ich das Thema nicht wirklich durchdrungen, sondern nur einen kleinen "Pausenfller" gesucht.

Daher gerne noch einmal - Vielleicht verstehen Sie es dann:
    Die Todesstrafe ist abgeschaft.
Und dies ohne 'Wenn und Aber'.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Die Todesstrafe kollidiert m.E. mit der Menschenwrde und ist daher auch im Rahmen unserer Verfassung nicht wieder einfhrbar.

Und welche Art von Chaos solche Gedanken im aufgeklrten Europa rechtfertigen, entzieht sich meiner (aber vielleicht nicht ihrer) Vorstellungskraft.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
...


Cicero scheint Version 2 anzuhaengen und ich will wissen welche Version sich aus dem GG ergibt.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Cicero schreibt:

Sollten sie selber beherzigen, "scheint" da ich nicht behaupte mir sicher zu sein, dass Cicero dieser Ansicht ist und die Zweiteilung des Satzes (Cicero scheint Version 2 anzuhaengen) ( ich will wissen welche Version sich aus dem GG ergibt.) ergibt nach normalen Sprachverstaendnis, dass ich nicht behaupte Ciceros Position entspraeche der die sich aus dem GG ergibt, letztere wuerde ich einfach nur gerne kennen.

Und der Verweis auf Cicero hatte einfach nur den Sinn, dass ihnen auffaellt, dass man sich zu dem Problem eine Meinung aeussern kann, ohne dass ich ihre Meinung dahingehend verdrehe, dass man jetzt sofort und zwingend die Todesstrafe wieder einfuehren muss.

Wenn sie dass dauernd wiederholen:
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::


Daher gerne noch einmal - Vielleicht verstehen Sie es dann:
    Die Todesstrafe ist abgeschaft.
Und dies ohne 'Wenn und Aber'.

bleibt bei mir nur der Eindruck, dass sie meine Frage entweder nicht verstehen oder sich mit der Frage nicht beschaeftigen wollen oder sie der Ansicht sind, dass die Todesstrafe ohne Wenn und Aber abgeschafft ist, womit von den von mir oben gennanten 2 Moeglichkeiten nur 1 uebrig bleibt, denn da steckte nur ein "auch" drin und kein wenn und aber.
Die Todesstrafe ist abgeschafft. Auch wenn die Welt deshalb brennt.

Ist das ihre Meinung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht sollten sie zu ihrer letzten Frage einmal meinen letzten Beitrag lesen...
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
...
Die Todesstrafe ist abgeschafft. Auch wenn die Welt deshalb brennt.

Ist das ihre Meinung?

Die Welt wird nicht brennen weil die Todesstrafe abgeschafft, sondern aus anderen Grnden.

Fr den Brandschutz ist die Feuerwehr zustndig.


Zuletzt bearbeitet von Dipl.-Sozialarbeiter am 04.09.08, 09:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.