Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Datenschutzmissbrauch und Mobbing durch Vorgesetzten???
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Datenschutzmissbrauch und Mobbing durch Vorgesetzten???
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Beamtenrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 14.10.08, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt nervt mich der Vorgesetzte schon wieder!!!
Da kommt der Kerl in der Mittagszeit um 12:05Uhr und erzhlt mir Belanglosigkeiten.
Da ich aber zur Post musste, die um 12:30 schliesst, zog ich es vor meine Jacke anzuziehen, ohne aber aus dem Raum zu gehen.
Am nchsten Morgen ruft er mich an und fragt mich, ob ich mal zu ihm kommen knnte.
Ich fragte ihn ob es denn so eilig sei, da ich vormittags in meinem Bro noch Besuch er-
wartete.
Er aber meinte, das es keinen Aufschub duldet.
Und was kam dann:
Er sagte zu mir, das ich ihm, angesichts der Tatsache das ich in seinem Beisein schon meine Jacke anzog, nicht den ntigen Respekt erweisen wrde.
Ich bin ja fast "vom Hocker gefallen"!!!
Darauf hin entgegnete ich ihm, das die in der Verwaltung bliche Mittagszeit zwischen
12:00 und 13:30Uhr wre, da knnte er davon ausgehen, das die Kollegen nicht mehr un-
bedingt anzutreffen seien, oder aber schon sich auf dem Weg in den Mittag machen wrden.
Das msste er ja wohl mal berlegen, im brigen habe ich ihm dann noch entgegen gehalten, das er meiner Kollegin gegenber die usserung brachte, das er es nicht nachvollziehen knnte, das ich um 08:20- 08:30 Uhr meinen Dienst antreten wrde, was ja dann bedeutet, das ich nachmittags lnger arbeiten msste.
Da habe ich ihm dann auch noch gesagt, er msste mal die Dienstzeiten beachten, die da von 06:30- 08:30 als Gleitzeit vorgegeben seien, so dass jeder zu jeder Zeit in diesem Zeitraum kommen knnte.
Dieses war einfach nur geschehen, weil ich 6 Monate nicht zur Arbeit ging und daher erst einmal den Rhytmus des frhen Beginns bei der Arbeit wieder aufnehmen msste.
Dann sagte ich ihm noch das wenn er der Meinung sei, ich wrde nachmittags nichts tun so knnte er dieses ja kontrollieren.
Ich fass es nicht mehr, so ein A...loch mir als Vorgesetzen zu geben, das halte ich nicht aus. der Mann taugt einfach nix im Umgang mit Mitarbeitern.
Und das soll ich mir bieten lassen??????????
Niemals!!!!!!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 15.10.08, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

ziegenhirte hat folgendes geschrieben::
Dann sagte ich ihm noch das wenn er der Meinung sei, ich wrde nachmittags nichts tun so knnte er dieses ja kontrollieren.
Das klingt ja geradezu wie eine Aufforderung an den Vorgesetzten berwachungskameras zu installieren Auf den Arm nehmen
ziegenhirte hat folgendes geschrieben::
Ich fass es nicht mehr, so ein A...loch mir als Vorgesetzen zu geben, das halte ich nicht aus. der Mann taugt einfach nix im Umgang mit Mitarbeitern.
Und das soll ich mir bieten lassen??????????
Niemals!!!!!!!!!!!!!
Und was gedenken Sie dagegen zu unternehmen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
compi57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 271

BeitragVerfasst am: 15.10.08, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Nur eine Frage, ist nicht bs gemeint, aber sollte man mal berlegen: Wenn ich in der Mittagszeit zwischen 12.00 Uhr und 13.30 Uhr meine Pause nehmen kann, wo steht, dass ich ein Anrecht darauf habe, um 12.05 Uhr in die Pause zu gehen (wenn vielleicht auch dienstliche Belange dagegenstehen - wie gravierend dienstliche Belange sein mssen, steht auf einem anderen Blatt...)?

Ich wrde normalerweise freundlich darauf hinweisen, dass ich eine terminlich gebundene private Erledigung habe und deshalb leider gehen msste, aber wenn das Klima vergiftet ist, ist es mit Sicherheit ein Problem... nur wird es nicht einfacher, wenn man sich immer mehr hochpuscht (... und nur, damit es nicht ganz so dahingeredet klingt: Das kenne ich aus leidvoller eigener Erfahrung, Auseinandersetzungen mit Vorgesetzten auerhalb einer sachlichen Ebene gibt leider viel zu oft... nur ich mache mich selbst kaputt, wenn ich fr alles die groe Auseinandersetzung suche... und meistens verliere ich auch, und sei es nur meine Nerven...).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Niemand2000 hat folgendes geschrieben::
ziegenhirte hat folgendes geschrieben::
Dann sagte ich ihm noch das wenn er der Meinung sei, ich wrde nachmittags nichts tun so knnte er dieses ja kontrollieren.
Das klingt ja geradezu wie eine Aufforderung an den Vorgesetzten berwachungskameras zu installieren

Na, das wre ja noch schner berwachungskameras im ffentlichen Dienst, dann aber bitte auch in allen Rumlichkeiten, so das nichts mehr verborgen bleibt!
Auf den Arm nehmen
ziegenhirte hat folgendes geschrieben::
Ich fass es nicht mehr, so ein A...loch mir als Vorgesetzen zu geben, das halte ich nicht aus. der Mann taugt einfach nix im Umgang mit Mitarbeitern.
Und das soll ich mir bieten lassen??????????
Niemals!!!!!!!!!!!!!
Und was gedenken Sie dagegen zu unternehmen?


Einen Rechtsanwalt einschalten! Habe schon Rcksprache mit einem solchen genommen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

compi57 hat folgendes geschrieben::
Nur eine Frage, ist nicht bs gemeint, aber sollte man mal berlegen: Wenn ich in der Mittagszeit zwischen 12.00 Uhr und 13.30 Uhr meine Pause nehmen kann, wo steht, dass ich ein Anrecht darauf habe, um 12.05 Uhr in die Pause zu gehen (wenn vielleicht auch dienstliche Belange dagegenstehen - wie gravierend dienstliche Belange sein mssen, steht auf einem anderen Blatt...)?
Tja, bei dienstlichen Belangen wre ich auch nicht aufgestanden, aber nachdem der Vorgesetzte bei zwei anderen Kollegen, in deren Rumlichkeiten schon abgeblitzt war, weil diese die Jacke schon anhatten, wre es doch - vom gesunden Menschenverstand her-
besser gewesen nicht noch zu mir zu kommen!
Ich wrde normalerweise freundlich darauf hinweisen, dass ich eine terminlich gebundene private Erledigung habe und deshalb leider gehen msste, aber wenn das Klima vergiftet ist, ist es mit Sicherheit ein Problem... nur wird es nicht einfacher, wenn man sich immer mehr hochpuscht (... und nur, damit es nicht ganz so dahingeredet klingt: Das kenne ich aus leidvoller eigener Erfahrung, Auseinandersetzungen mit Vorgesetzten auerhalb einer sachlichen Ebene gibt leider viel zu oft... nur ich mache mich selbst kaputt, wenn ich fr alles die groe Auseinandersetzung suche... und meistens verliere ich auch, und sei es nur meine Nerven...).

Das ist nicht von der Hand zu weisen, was hier geschrieben steht ( Hinweis auf Termin), aber die letzten 18 Monate meines Arbeitslebens lasse ich mich nicht mehr drangsalieren. Und das Gebaren sehe ich als solches an!
Sicher ist die nervliche Belastung nicht geringer geworden, aber da hat mir schon mein Arzt gesagt, das ich - mit seiner Untersttzung- eine AU erhalten wrde, weil er das Auftreten meines Vorgesetzten auch nicht positiv sieht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

ziegenhirte hat folgendes geschrieben::
Einen Rechtsanwalt einschalten! Habe schon Rcksprache mit einem solchen genommen!
Ist dies ein Fachanwalt fr Verwaltungsrecht, der als Ttigkeitsschwerpunkt Beamtenrecht hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Niemand2000 hat folgendes geschrieben::
ziegenhirte hat folgendes geschrieben::
Einen Rechtsanwalt einschalten! Habe schon Rcksprache mit einem solchen genommen!
Ist dies ein Fachanwalt fr Verwaltungsrecht, der als Ttigkeitsschwerpunkt Beamtenrecht hat?


Ja, genau solchen habe ich gefunden, er hat schon mehrere Prozesse gegen die Verwaltung gewonnen, da fhle ich mich gut aufgehoben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 03:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich drcke Ihnen die Daumen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 08.12.08, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, auf Grund der seelischen Anfeindungen durch meinen Vorgesetzten bin ich bei einem Psychologen angekommen, der mich erst einmal fr 5 Wochen krank geschrieben hat.
In dieser Zeit hat nun mein oberster Dienstherr mir angedroht mich vorzeitig in den Ruhestand zu versetzen - entgegen des amtsrztlichen Gutachtens -.
Er verweist hierzu auf 47 LBG und gibt mir nochmals die Mglichkeit eine Stellungnahme hierzu abzugeben.
Meine Frage geht lediglich dahin:
Kann der Dienstvorgesetzte eine solche Versetzung durchfhren, oder muss er nicht den Amtsarzt wieder anrufen??
Ein Jurist hat doch nicht die fachlichen Fhigkeiten, nur auf Grund der Ausfallzeiten, eine Dienstunfhigkeit festzustellen, oder?
Und wie geht es dann weiter, wenn ich keine Stellungnahme zum vorliegenden Antrag des Dienstvorgesetzten ( habe nur noch bis zum Ende der Woche die Mglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben)?

Vielen Dank fr Eure Antworten
sagt
Ziegenhirte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 04:05    Titel: Antworten mit Zitat

nach http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?p=968881&highlight=#968881 stellt der Amtsarzt lediglich eine Empfehlung aus, an die sich der Dienstherr nicht unbedingt halten muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 02.03.09, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Da kann also jeder Verwaltungsbeamte, ohne medizinische Kenntnisse zu besitzen, seine Mitarbeiter in den Ruhestand sende???
Armes Deutschland, wohin steuerst Du wenn dem Mediziner nicht mehr solches zuzutrauen ist.
Damit werde ich mal Deutschlands Revolblatt konfrontieren, das kann doch wohl nicht wahr sein.
Muss ich denn "schleimen" und in den Hintern kriechen, um mir meinen Arbeitsplatz heute zu sichern?
Na prost Mahlzeit, ich habe gedacht wir wren weiter als im 1000jhrigen Reich, scheint so als komen wir da wieder hin!!!
Also bleibt mir nur der Weg einen Juristen gegen den anderen auszuspielen: sprich doch-was ich eigentlich vermeiden wollte- zum Gericht zu gehen und zu klagen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

es wre schn wenn sie knftig eine andere wortwahl an den tag legen knnten. danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Mensch, geh in die Kirche wenn Du beten mchtest, hier ist doch wohl nichts Verwerfliches in den Worten zu finden!
Und wenn es Sie strt dann lassen Sie es wenigstens unkommentiert, das geht mir auf die Nerven!!!
Von dieser Art Menschen habe ich genug, Schleimer!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beitrge: 832

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meinte Ihren Vergleich zum 3. Reich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich kommentiere das, was ich kommentieren mchte, dafr sind die Diskutanten schlielich dar.

Wenn Sie so schwache Nerven haben, sollten Sie vielleicht einen Arzt aufsuchen.

auerdem htten Sie dieses Thema eigentlich ohnehin nicht erffnen drfen, da wir laut den Forumsregeln nur fiktive Flle diskutieren drfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ziegenhirte
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 03.03.09, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Immer noch sage ich: die kIrche ist fr Sie dann besser, der Vergleich mit der Vergangenheit ist wohl schon oftmals zitiert worden, ohne das man dafr eine Wertung abgibt, verurteilen tue ich diese Zeit sehr wohl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Beamtenrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.