Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - BKA: Kriminalitt lohnt sich doch!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

BKA: Kriminalitt lohnt sich doch!
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 30.08.08, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

John Robie hat folgendes geschrieben::
Einen finanziellen Schaden fr die Siemens-Aktionre sehe ich nicht, da die Ertrge die Aufwendungen bersteigen. Steuerliche Aspekte blende ich aus, da dies zustzliche Informationen erforderte.

Wissen wir das? Vermutlich ist das so, aber ber die Hhe der Gewinne aus organisierter Kriminalitt knnen wir leider nur spekulieren. Wir ahnen nur, da die Zahlen des BKA viel zu niedrig sein mssen.

John Robie hat folgendes geschrieben::
Bestechung gehrt ja in vielen Lndern zur Folklore. Bin daher froh, dass Deutschland weltweit mit Rang 16 in der Liste der korrupten Lnder nicht so schlecht da steht - mit Verbesserungspotential, zugegeben.

Ich habe gerade ein sehr lesenwertes Interview mit dem Wirtschaftskriminalisten Uwe Dolata gelesen, der ein ziemlich dsteres Bild fr Deutschland zeichnet, weil Ermittlungen wegen Wirtschaftskriminalitt/organisierter Kriminalitt gegen deutsche Wirtschaftsunternehmen regelmssig durch die Politik verhindert werden und das BKA angeblich nicht die Befugnisse hat, um gegen deutsche Unternehmen wegen organisierter Kriminalitt zu ermitteln:
http://www.compliancemagazin.de/markt/interviews/siemens240507.html

Die verschiedenen Definitionen der organisierten Kriminalitt passen aber auf den Fall Siemens:
http://www.organized-crime.de/okdef.htm

Das BKA selbst liefert auf seiner Website brigens keine Definition der organisierten Kriminalitt und der Fall Siemens taucht auch nicht im OK-Lagebericht auf. Absicht!?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klein-Fritzchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beitrge: 2262

BeitragVerfasst am: 31.08.08, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::

Ist die zitierte Definition von Wikipedia denn nicht eindeutig genug?
Was gefllt Dir daran nicht?

Hier sind bei Bedarf noch mehr Definitionen:
http://www.organized-crime.de/okdef.htm


Mir gefllt daran nicht, dass sie alles andere als eindeutig ist. Das besttigen auch Fachleute, wie Du auf der von Dir verlinkten Seite nachlesen kannst.

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
John Robie hat folgendes geschrieben::
Wer wurde um 1,3 Mrd. geschdigt?

In diesem Betrag sind nur die ausgehenden Schmiergeldzahlungen, um die die Eigentmer des Unternehmens (die Aktionre) geschdigt wurden. Zustzlich (mir unbekannte Zahl) gibt es noch die Schden auf der Seite der Bestochenen, zum Beispiel, wenn Produkte/Projekte wegen Bestechung von Entscheidungstrgern zu teuer eingekauft wurden.

Also wenn ich das glauben kann, was in Presse (nicht die mit den vier Buchstaben), Rundfunk und TV ber diesen Fall verbreitet wird, dann haben die Bestechungsflle, um die es hier geht, zwischen 1999 und 2002 stattgefunden. Da stellt sich mir schon die Frage, wieso das im Lagebild des BKA fr das Jahr 2007 erfasst sein soll.
Hast Du dafr ein Erklrung?
Oder weit Du besser, in welchem Zeitraum die Taten stattgefunden haben?
Ich denke, Du weit es!
Weiterhin habe ich den Medien entnommen, dass hauptschlich oder gar ausschleilich auslndische Firmen geschmiert wurden.
Da stellt sich mir auch die Frage, weshalb der Schaden, den diesen Firmen eventuell entstanden ist, im Lagebild des BKA als Schaden fr die deutsche Wirtschaft auftauchen soll.
Hast Du dafr eine Erklrung?

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
John Robie hat folgendes geschrieben::
Einen finanziellen Schaden fr die Siemens-Aktionre sehe ich nicht, da die Ertrge die Aufwendungen bersteigen. Steuerliche Aspekte blende ich aus, da dies zustzliche Informationen erforderte.

Wissen wir das?...

Ja, das wissen wir!
Natrlich hat Siemens durch die Bestechungen einen Gewinn erwirtschaftet, der den Aktionren sonst so nicht zugekommen wre. Ober was glaubst Du, warum die sowas machen?

Zitat:
Das BKA selbst liefert auf seiner Website brigens keine Definition der organisierten Kriminalitt

Doch, sie befindet sich auf Seite 8 des Lageberichtes.
Ich frchte aber, Du wirst Dich auch weiterhin starrhalsig weigern, ihn zu lesen.
Es ist brigens dieselbe, wie die, auf der von Dir verlinkten Seite.

Zitat:
...ber die Hhe der Gewinne aus organisierter Kriminalitt knnen wir leider nur spekulieren. Wir ahnen nur, da die Zahlen des BKA viel zu niedrig sein mssen.

Nein, wir wissen, dass diese Zahlen das Hellfeld, also die bekannt gewordenen Flle abbilden; und die sind nun einmal so hoch oder niedrig, wie sie eben sind. Da kann das BKA nichts dafr.
Im brigen knnen wir uns sofort darauf einigen, dass sich die jhrlichen Gewinne im OK-Bereich ber die 100 Milliarden-Grenze hinwegbewegen. Dies ist aber nicht erst seit gestern so. Und da Du bisher nichts davon mitbekommen hast, besteht jetzt auch kein Grund Angst zu bekommen und sich zu Hause einzuschlieen.
_________________
Wenn alle das tten, was viele mich knnten, kme ich nicht mehr zum Sitzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 31.08.08, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Das BKA selbst liefert auf seiner Website brigens keine Definition der organisierten Kriminalitt

Doch, sie befindet sich auf Seite 8 des Lageberichtes.
Ich frchte aber, Du wirst Dich auch weiterhin starrhalsig weigern, ihn zu lesen.
Es ist brigens dieselbe, wie die, auf der von Dir verlinkten Seite.

Danke. Umso unverstndlicher fr mich, da der Fall Siemens vom BKA nicht als Organisierte Kriminalitt behandelt wird. Aber dazu hatte sich ja bereits der Wirtschaftskriminalist Uwe Dolata hinreichend geuert; besonders interessant aber auch bengstigend fand ich im brigen seine Anmerkungen zur Verknpfung mit der Politik.

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Im brigen knnen wir uns sofort darauf einigen, dass sich die jhrlichen Gewinne im OK-Bereich ber die 100 Milliarden-Grenze hinwegbewegen. Dies ist aber nicht erst seit gestern so. Und da Du bisher nichts davon mitbekommen hast, besteht jetzt auch kein Grund Angst zu bekommen und sich zu Hause einzuschlieen.

Das ist eine ziemlich krasse Zahl und wrde bedeuten, da sich noch nicht einmal 0,5 % der Umstze der Organisierten Kriminalitt im OK-Lagebericht des BKA wiederfinden.

Das heit, organisiertes Verbrechen lohnt sich nicht nur wegen der extrem hohen Gewinnmargen, sondern das Entdeckungsrisiko bzw. die Aufklrungsquote ist gleichzeitig so gering wie bei keiner anderen Form von Kriminalitt!?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klein-Fritzchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beitrge: 2262

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Das BKA selbst liefert auf seiner Website brigens keine Definition der organisierten Kriminalitt

Doch, sie befindet sich auf Seite 8 des Lageberichtes.
Ich frchte aber, Du wirst Dich auch weiterhin starrhalsig weigern, ihn zu lesen.
Es ist brigens dieselbe, wie die, auf der von Dir verlinkten Seite.

Danke. Umso unverstndlicher fr mich, da der Fall Siemens vom BKA nicht als Organisierte Kriminalitt behandelt wird...

Wenn Du meinen letzten Beitrag vollstndig gelesen httest, wre es eventuell verstndlicher geworden.
Zitat:
Aber dazu hatte sich ja bereits der Wirtschaftskriminalist Uwe Dolata hinreichend geuert; besonders interessant aber auch bengstigend fand ich im brigen seine Anmerkungen zur Verknpfung mit der Politik.

Auch dieses Phnomen hat Herr Dolata nicht etwa neu entdeckt, sondern es ist eine der Voraussetzungen, an der man organisierte Kriminalitt erkennen kann. Lese die Definition!

Zitat:
Das heit, organisiertes Verbrechen lohnt sich nicht nur wegen der extrem hohen Gewinnmargen, sondern das Entdeckungsrisiko bzw. die Aufklrungsquote ist gleichzeitig so gering wie bei keiner anderen Form von Kriminalitt!?

Das zweihundertfache an Gewinnmarge muss nicht bedeuten, dass die Anzahl der Straftaten auch das zweihundertfache betrgt. Insofern kann auch nicht auf das Entdeckungsrisiko geschlossen werden.

Und wie hoch das Dunkelfeld in anderen Kriminalittsbereichen ist, wissen wir ebenfalls nicht. Das weit nur Du!
Aufklrungsquote bedeutet, dass man die Zahl der bekannt gewordenen Flle in Verhltnis zu den aufgeklrten Fllen setzt. Mit dem Dunkelfeld hat das nichts zu tun.

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::

Zitat:
So ziemlich jede Art von Kriminalitt, auer vielleicht dem Mord aus Eifersucht, wre damit erledigt!

Dann schaffe doch Messer ab, dann ist das ja wohl auch erledigt.

Nein, Messer werden ja schlielich noch fr andere Einsatzzwecke bentigt.
Ausserdem ist die Aufklrungsquote bei diesem Delikt schon jetzt sehr hoch.

Die Aufklrungsquote ja, und was ist mit dem Dunkelfeld?
_________________
Wenn alle das tten, was viele mich knnten, kme ich nicht mehr zum Sitzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Na Gott sei Dank liegen wenigstens aus anderen Bereichen Schtzungen
vor, die allerdings nicht minder besorgniserregend sind.


http://www.iaw.edu/pdf/pm2008-01.pdf

oder auch hier von offizieller Stelle.
Zitat John Robie
Zitat:
Wrde das BKA 500 Mio. verlsslich nachweisen knnen, den Schaden nicht belegbar aber z. B. auf 10 Mrd. schtzen, dann sehe ich die Schlagzeilen in einem Teil der Presse schon vor mir. Mit den Augen rollen


Die Schtzungen liegen mit Sicherheit dem Innenministerium vor.
Nur die breite ffentlichkeit soll wie immer fr dumm verkauft werden.

Stellen Sie sich vor welchen Erfolg das BKA vermelden knnte, durch die
bundesweite Datenspionage der Brger die Aufklrungsquote um fnf oder
zehn Prozent gesteigert zu haben.
Wie armselig wrde sich die Summe ausmachen wrde man den geschtzten
Schaden mit 50 MRD beziffern.
Vor allem wenn man die beeindruckende Zahl der sichergestellten Gelder
heranzieht.

Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

ZetPeO hat folgendes geschrieben::
Na Gott sei Dank liegen wenigstens aus anderen Bereichen Schtzungen
vor, die allerdings nicht minder besorgniserregend sind.


http://www.iaw.edu/pdf/pm2008-01.pdf

oder auch hier von offizieller Stelle.

"Schattenwirtschaft" (grtenteils Schwarzarbeit, genaue Definition im PDF im ersten Link) ist aber nicht gleich Organisierte Kriminalitt?
Mssten zur Ermittlung des Gesamtschadens durch Kriminalitt nicht die Werte fr Organisierte Kriminalitt und "Schattenwirtschaft" addiert werden?

ZetPeO hat folgendes geschrieben::
Zitat John Robie
Zitat:
Wrde das BKA 500 Mio. verlsslich nachweisen knnen, den Schaden nicht belegbar aber z. B. auf 10 Mrd. schtzen, dann sehe ich die Schlagzeilen in einem Teil der Presse schon vor mir. Mit den Augen rollen


Die Schtzungen liegen mit Sicherheit dem Innenministerium vor.
Nur die breite ffentlichkeit soll wie immer fr dumm verkauft werden.

Stellen Sie sich vor welchen Erfolg das BKA vermelden knnte, durch die
bundesweite Datenspionage der Brger die Aufklrungsquote um fnf oder
zehn Prozent gesteigert zu haben.
Wie armselig wrde sich die Summe ausmachen wrde man den geschtzten
Schaden mit 50 MRD beziffern.
Vor allem wenn man die beeindruckende Zahl der sichergestellten Gelder
heranzieht.

Misha Glenny schtzt, da Organisierte Kriminalitt bis zu 20 % des globalen Bruttosozialproduktes ausmacht.
Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt der Bundesrepublik Deutschland (2007: 2.422,9 Milliarden ) ergbe das einen Betrag von 484,58 Milliarden .
Dieser Wert entspricht ungefhr dem 1.000-fachen des Gesamtbetrages aus dem OK-Lagebericht des BKA fr 2007. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
"Schattenwirtschaft" (grtenteils Schwarzarbeit, genaue Definition im PDF im ersten Link) ist aber nicht gleich Organisierte Kriminalitt?


Sicherlich nur zu einem Teil.
Wollte ich aber auch nicht zum Ausdruck bringen. Winken
Aber in diesem Bereich gibt es Schtzungen, auch von ffentlicher Stelle,
warum nicht auch im Bereich der organisierten Kriminalitt?
Womglich sind diese Zahlen zu erschreckend.

Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 06:05    Titel: Antworten mit Zitat

ZetPeO hat folgendes geschrieben::
Aber in diesem Bereich gibt es Schtzungen, auch von ffentlicher Stelle,
warum nicht auch im Bereich der organisierten Kriminalitt?
Womglich sind diese Zahlen zu erschreckend.

Ein aktueller Presseartikel behauptet, da der Kampf gegen die Drogen verloren ist, die Mafia mittlerweile ein Franchise-Unternehmen ist und da ganze Staaten in der Hand von Kriminellen sind:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,575684,00.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klein-Fritzchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beitrge: 2262

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::

Ein aktueller Presseartikel behauptet, da der Kampf gegen die Drogen verloren ist, die Mafia mittlerweile ein Franchise-Unternehmen ist und da ganze Staaten in der Hand von Kriminellen sind:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,575684,00.html


Du musst unbedingt lesen lernen, sonst wird das nichts!
Zitat:
"Einige Staaten waren in der Hand von Kriminellen"

_________________
Wenn alle das tten, was viele mich knnten, kme ich nicht mehr zum Sitzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebelhoernchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beitrge: 6900

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
nebelhoernchen hat folgendes geschrieben::
Auf mich macht das BKA teilweise einen heillos berforderten Eindruck:
...
- haben den 6-fach Mafia-Mord von Duisburg immer noch nicht aufgeklrt
...

Mit den Augen rollen Sind solche Vorwrfe wirklich gerechtfertigt?Ist das BKA oder die Kripo von Duisburg mit dem Fall betraut? Mit den Augen rollen

Rund ein Jahr nach den Mafia-Morden von Duisburg hat das ZDF jetzt eine Dokumentation mit dem Titel "Im Netz der Mafia - Auf den Spuren der Mrder von Duisburg" verffentlicht, in der auch die mit dem Fall betrauten Ermittler zu Wort kommen (und auch ganz offen zugeben, da sie mit der Situation berfordert sind):
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/9602?inPopup=true
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.