Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Lass das Auto stehen und nimm den Bus...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Lass das Auto stehen und nimm den Bus...
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 15:40    Titel: Lass das Auto stehen und nimm den Bus... Antworten mit Zitat

solche Kampagnen oder Aufrufe aus der Politik hrt man ja immer wieder...

Lustiger Weise habe ich z.B. in den aktuellen Befrderungsbedingungen der BVG in Berlin gefunden

Zitat:

3 Von der Befrderung ausgeschlossene Personen
(1) Personen, die eine Gefahr fr die Sicherheit oder Ordnung des Betriebes oder fr die Fahrgste
darstellen, sind von der Befrderung ausgeschlossen. Soweit diese Voraussetzungen vorliegen, sind
insbesondere ausgeschlossen
1. Personen, die unter Einfluss alkoholischer Getrnke oder anderer berauschender Mittel stehen,
2. Personen mit ansteckenden Krankheiten gem Infektionsschutzgesetz,
3. Personen mit Waffen, die unter das Waffengesetz fallen, es sei denn, dass sie zum Fhren von
Waffen berechtigt sind,
4. Personen, die Gewaltbereitschaft zeigen bzw. Gewalt aus...


Die Befrdungsbedinungen anderer Verkehrsunternehmen werden wohl kaum gro anders sein.

Wie kann es da eigentlich sein, dass die Politik stndig dazu aufruft vertragsbrchig zu werden und vorstzlich gegen die Befrdungsbedingungen zu verstoen... Das gilt ja genause fr kranke Leute z.B. mit Grippe die zum Arzt fahren...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 17:54    Titel: Re: Lass das Auto stehen und nimm den Bus... Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
Wie kann es da eigentlich sein, dass die Politik stndig dazu aufruft vertragsbrchig zu werden und vorstzlich gegen die Befrdungsbedingungen zu verstoen...
Wo geschieht das? Geschockt

windalf hat folgendes geschrieben::
Das gilt ja genause fr kranke Leute z.B. mit Grippe die zum Arzt fahren...
Und woraus schlieen Sie das? Geschockt
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Biber!

Zitat:
Und woraus schlieen Sie das? Geschockt


Ein altes Hausmittel gegen Grippe ist Cognac ("verbrennt die Erreger"). Wer also bei ersten Anzeichen einer Grippe mit einer halben Flasche Cognac in seinem Inneren einen Flchenbrand entfacht, trotzdem dann noch die Meinung seines Arztes einholen mchte, den nimmt die BVG nicht mit.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

@Biber
Zitat:

Wo geschieht das?

Ich erinnere mich da noch an das ein oder andere Plakat was in der U-Bahnstation aufgehangen wurde und ebenso erinnere ich mich an den ein oder anderen Lokalpolitker (teilweise bin ich ja mit denen sogar zusammen zur Schule gegangen) der dazu aufgerufen hat das Auto bei Alkoholkonsum stehen zu lassen (und die ffentlichen oder nen Taxi zu nehmen). Auch die Medien und ggf. die Polizei appelieren z.B. an Sylvester/Weihnachten das Auto stehen zu lassen und die ffentlichen/Taxi zu nehmen... Ist das nur in Berlin so?

Zitat:

Und woraus schlieen Sie das?

Aus der von mir zitierten Passage... Ob Grippe jetzt nun zu den gem Infektionsschutzgesetz ansteckenden Krankheiten gehrt war von mir geraten aber ich wrde mal vermuten ja...

Auch wenn ich statt dem Fragezeichen nen Punkt verwendet habe war das ja ne Frage und keine Behauptung. Ich bat um "Erluterung" und nicht um Fragen. Die habe ich ja selbst... Winken
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Magoo
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.08.2008
Beitrge: 22

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Also das hat ja schon seinen Sinn..

Das diese Bestimmungen in den AGBs der Verkehrsverbundes steht, ist ja selbstverstndlich. Wenn nicht, gbe es ja im Grunde nur das Hausrecht, um besoffene Pbler aus den Bahnen zu werfen.

Die Politik wird diese Aufforderung ja nur aus finanziellen Grnden machen. Im Durchschnitt werden wohl 1-2 kaputte Scheiben und ein demolierter Sitz in ner U-Bahn, herbeigefhrt von betrunkenen Randalierern, sogar die Sicherheitspersonalkosten fr eine Nacht gnstiger fr alle sein, statt 1-2 nchtliche Autounflle durch Alkohol am Steuer, bei denen ja Kosten wie Polizeieinsatz, Feuerwehr, Krankenwagen, Versicherungen, Verkehrsregelung, Straenreparatur usw usw. aufzubringen sind..
_________________
Adel ist auch in der sittlichen Welt.
Gemeine Naturen zahlen mit dem was sie tun,
edle mit dem was sie sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
@Biber
Zitat:

Wo geschieht das?
Diese meine Frage bezog sich auf die unmittelbar vor meiner Frage von mir zitierte Frage. Falls Sie der Meinung sein sollten,das
windalf hat folgendes geschrieben::
der dazu aufgerufen hat das Auto bei Alkoholkonsum stehen zu lassen (und die ffentlichen oder nen Taxi zu nehmen). Auch die Medien und ggf. die Polizei appelieren z.B. an Sylvester/Weihnachten das Auto stehen zu lassen und die ffentlichen/Taxi zu nehmen...
sei eine entsprechende Aufforderung, wre eine Begrndung anhand des AGB-Textes hilfreich.

windalf hat folgendes geschrieben::
Ob Grippe jetzt nun zu den gem Infektionsschutzgesetz ansteckenden Krankheiten gehrt war von mir geraten aber ich wrde mal vermuten ja...
Wie wre es denn, wenn Sie sich erst schlau machten, bevor Sie solche Dinge in die Welt setzen?
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mount'N'Update
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beitrge: 1177
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Wie wre es denn, wenn Sie sich erst schlau machten, bevor Sie solche Dinge in die Welt setzen?


Dieser Aufforderung unaufgefordert folgend, habe ich einfach mal bei der BVG angerufen.

Der Herr im Call-Center der BVG erklrte, damit seien keine Alltagskrankheiten wie Grippaler Infekt oder Schnupfen gemeint, sondern solche, die durchaus tdlich enden knnten und in unseren Breiten (noch) nicht (mehr) verbreitet seien, wie Malaria, Pest u..

Er hatte einen sofort erkennbaren Sinn fr Humor. Er sagte, man knne sich natrlich beim Niesen das Genick brechen (soll seines Wissens schon vorgekommen sein), aber generell lebensbedrohlich seien diese Krankheiten nicht und fielen daher nicht unter den 3 der Befrderungsbedingungen.
_________________
Ich habe zu diesem Thema vor 15 Jahren eine Langzeitstudie anfertigen lassen, die ist allerdings noch in Arbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wie wre es denn, wenn Sie sich erst schlau machten, bevor Sie solche Dinge in die Welt setzen?

Wenn User X ne Frage stellt (und das es ne Frage war bei der ich das Fragezeichen nicht geschieben habe, gab ich bereits einige Posts zuvor zum besten) dann hat er blicherweise nicht einen Informationsgrad erreicht, der das Fragen berflssig macht.

Unabhngig davon was ein CallCenterMitarbeiter meint, soweit ich das beim schnellen googlen Verstanden habe fllt die Influenza durchaus darunter....

Zitat:

sei eine entsprechende Aufforderung, wre eine Begrndung anhand des AGB-Textes hilfreich.

Unabhngig davon dass ich nicht verstehe was du meinst, heisst hilfreich ja nur "nice2have" und ist nicht unbedingt notwendig...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
Unabhngig davon was ein CallCenterMitarbeiter meint
Wenn dieser Mitarbeier diese Auskunft gibt, darf man doch wohl auf deren Richtigkeit vertrauen.

windalf hat folgendes geschrieben::
soweit ich das beim schnellen googlen Verstanden habe fllt die Influenza durchaus darunter....
Ich kann beim (zugegebenermaen eher flchtigen lesen) des Infektionsschutzgesetzes (welches sich auch bei schneller Suche schnell finden lsst) keinen Hinweis auf Grippe entdecken.

windalf hat folgendes geschrieben::
Unabhngig davon dass ich nicht verstehe was du meinst
Unabhngig davon, da ich das gar nicht glauben kann, versuch' ich's mal langsam: Sie stellen die Behauptung auf
windalf hat folgendes geschrieben::
dass die Politik stndig dazu aufruft vertragsbrchig zu werden und vorstzlich gegen die Befrdungsbedingungen zu verstoen...
und beziehen sich dabei beispielhaft auf die
windalf hat folgendes geschrieben::
Befrderungsbedingungen der BVG in Berlin
(was per se schon ein Pleonasmus sein drfte, aber das nur am Rande). Eine Begrndung fr Ihre Behauptung (Aufforderung zum Versto) geben Sie nicht. Nach dieser Begrndung frage ich mit den Worten
Biber hat folgendes geschrieben::
Und wo geschieht das? Geschockt
worauf Sie mit einer Exkursion zu Plakaten, Ihnen z.T. persnlich bekannten Politikern lokaler Gre und Medien bzw. Polizei allgemein antworten, ohne jedoch wenigstens zu versuchen, anhand der AGB eine Begrndung Ihrer Behauptung zu liefern. Nachdem das nun erklrt sein drfte, knnten Sie das ja nun nachholen.

Im brigen: was auch immer das
windalf hat folgendes geschrieben::
"nice2have"
heien soll (sollte da statt der 2 ein s stehen? Ergibt aber auch keinen Sinn!), natrlich ist eine Antwort
windalf hat folgendes geschrieben::
nicht unbedingt notwendig...
. Da das FDR allerdings auch von Diskussionen lebt, wre sie in der Tat immer noch
windalf hat folgendes geschrieben::
hilfreich

_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wenn dieser Mitarbeier diese Auskunft gibt, darf man doch wohl auf deren Richtigkeit vertrauen.

Sehr glcklich Sehr glcklich Sehr glcklich ... Also wenn Sie vorbehaltlos auf Ausknfte von CallCenterMitarbeiter vertrauen (und womglich dann noch im Fall des Falles im Vertrauen handeln im Hinterkopf mit der Begrndung der hat das ja gesagt, dass das so ist) erbrigt sich wohl jede weitere Diskussion... Vermutlich glaubt da noch jemand an den Weihnachtsmann...

Zitat:

Ich kann beim (zugegebenermaen eher flchtigen lesen) des Infektionsschutzgesetzes (welches sich auch bei schneller Suche schnell finden lsst) keinen Hinweis auf Grippe entdecken.

Also ich habe mir mal nur den Paragraph 1 angeguckt

Zitat:

1 Zweck des Gesetzes

(1) Zweck des Gesetzes ist es, bertragbaren Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frhzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern.

(2) Die hierfr notwendige Mitwirkung und Zusammenarbeit von Behrden des Bundes, der Lnder und der Kommunen, rzten, Tierrzten, Krankenhusern, wissenschaftlichen Einrichtungen sowie sonstigen Beteiligten soll entsprechend dem jeweiligen Stand der medizinischen und epidemiologischen Wissenschaft und Technik gestaltet und untersttzt werden. Die Eigenverantwortung der Trger und Leiter von Gemeinschaftseinrichtungen, Lebensmittelbetrieben, Gesundheitseinrichtungen sowie des Einzelnen bei der Prvention bertragbarer Krankheiten soll verdeutlicht und gefrdert werden.

Alleine schon Absatz 1 lsst wohl stark vermuten das wohl auch die Grippe darunter subsummiert wird. Es sei denn die Grippe ist keine beim Menschen bertragbare Krankheit. Wre mir in der Tat neu aber sollte dem so sein und in wirklichkeit handelt es sich dabei um ein Eis das man bei (Wortsperre: Firmenname) kaufen kann liegt natrlich der CallCenterMitarbeiter richtig...

Fr mich bleibt die Grippe zunchst weiterhin eine ansteckende Krankheit gem Infektionsschutzgesetz...

Wenn dem nicht so sein sollte bitte ich um Widerlegung... Ich finde meine Schlussfolgerung zumindest auf den ersten Blick schonmal plausibel...

Zitat:

Unabhngig davon, da ich das gar nicht glauben kann, versuch' ich's mal langsam: Sie stellen die Behauptung auf

Nein stelle ich nicht. Ich habe doch schon mehrmals geschrieben das es eine Frage ist. Wie kann es sein... leitet unabhngig davon ob man nun ein Fragezeichen am Ende schreibt oder nicht blicher Weise eine Frage ein. Auch wenn das Anfangs noch strittig war so sollte doch zum jetzigen Zeitpunkt des Threads bereits geklrt sein ,das es eine Frage war...

Zitat:

Im brigen: was auch immer das "nice2have" heien soll...

Google hilft beim verstehen Winken

Zitat:

, ohne jedoch wenigstens zu versuchen, anhand der AGB eine Begrndung Ihrer Behauptung zu liefern. Nachdem das nun erklrt sein drfte, knnten Sie das ja nun nachholen.

Ich verstehe nicht was ich nachholen soll. Mein Argumentationspfad (unabhngig davon ob er richtig oder falsch war) ist doch relativ einfach...

Zitat:

3 Von der Befrderung ausgeschlossene Personen

Das impliziert wer von der Befrderung auszuschlieen ist...

Zitat:

(1) Personen, die eine Gefahr fr die Sicherheit oder Ordnung des Betriebes oder fr die Fahrgste
darstellen, sind von der Befrderung ausgeschlossen.

So an der Stelle noch weich wie gummi. Also kann erstmal jeder des es nur liest fr sich selber raten (ab) wann dann wohl die Sicherheit oder Ordnung des Betriebes oder fr die Fahrgste gefhrdet ist. Ich habe das bei Alkoholkonsum grundstzlich bejaht. Bei ansteckenden Krankheit wrde ich das noch eher bejahen...

Zitat:

Soweit diese Voraussetzungen vorliegen, sind
insbesondere ausgeschlossen
1. Personen, die unter Einfluss alkoholischer Getrnke oder anderer berauschender Mittel stehen,
2. Personen mit ansteckenden Krankheiten gem Infektionsschutzgesetz,
3. Personen mit Waffen, die unter das Waffengesetz fallen, es sei denn, dass sie zum Fhren von
Waffen berechtigt sind,
4. Personen, die Gewaltbereitschaft zeigen bzw. Gewalt aus...

Und hier wird nochmal konkret erwhnt wann es ganz besonders gelten soll...

Und daher kam dann ja auch meine Frage. Wenn man das so interpretiert wie ich... Wie kann es da eigentlich sein, dass...

Und darauf wollte ich ja nur ne Antwort haben...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mount'N'Update
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beitrge: 1177
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::

Unabhngig davon was ein CallCenterMitarbeiter meint, soweit ich das beim schnellen googlen Verstanden habe fllt die Influenza durchaus darunter....


Das kann man durchaus so sehen, deshalb schrub ich vom Grippalen Infekt und nicht von der Influenza, auch "echte Grippe" genannt.
_________________
Ich habe zu diesem Thema vor 15 Jahren eine Langzeitstudie anfertigen lassen, die ist allerdings noch in Arbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
Also wenn Sie vorbehaltlos auf Ausknfte von CallCenterMitarbeiter vertrauen (und womglich dann noch im Fall des Falles im Vertrauen handeln im Hinterkopf mit der Begrndung der hat das ja gesagt, dass das so ist)
Sicher nicht vorbehaltlos. Aber wenn man per se nicht glauben will, was die sagen, kann man sich den Anruf sparen.

windalf hat folgendes geschrieben::
Alleine schon Absatz 1 lsst wohl stark vermuten das wohl auch die Grippe darunter subsummiert wird.
Vermutungen sind nett, aber eben nicht immer hilfreich.

windalf hat folgendes geschrieben::
Wenn dem nicht so sein sollte bitte ich um Widerlegung...
Zum einen bin ich nicht zu Hause und werde deshalb jetzt nicht suchen, zum anderen waere es doch wohl angebracht, wenn Sie einen Beleg fuer Ihre Behauptung.

windalf hat folgendes geschrieben::
Nein stelle ich nicht.
Ja nee, schon klar.

windalf hat folgendes geschrieben::
Ich verstehe nicht was ich nachholen soll.
Eine Begruendung.

windalf hat folgendes geschrieben::
Soweit diese Voraussetzungen vorliegen
Das duerfte wohl der entscheidende Satz sein. Nicht jeder, der ein bis wieviel-auch-immer Bier getrunken hat, ist
Zitat:
eine Gefahr fr die Sicherheit oder Ordnung des Betriebes oder fr die Fahrgste

_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Sicher nicht vorbehaltlos. Aber wenn man per se nicht glauben will, was die sagen, kann man sich den Anruf sparen.

Nur weil man davon ausgeht, das man auch falsche Ausknfte erhlt macht das den Anruf nicht sinnlos. Auch "falschinformationen" knnen was wert sein.Ich kmpfe damit tagtglich und es bringt in jedem Falle oft etwas jemanden anzurufen von dem man ausgeht er wird einem wahrscheinlich 99% nur Blech erzhlen...


Zitat:

Vermutungen sind nett, aber eben nicht immer hilfreich.

Vermutung sind zumindest schon mal hilfreicher als gar nichts zu wissen...
Richtig lesen ist besonders hilfreich...
Deshalb schrieb ich ja schon Absatz 1 lsst vermuten (Genaugenommen lsst er es ja nicht vermuten sondern definiert damit dass die Grippe auch unter das Infektionsschutzgesetz fllt). Wenn man sich noch weiter informiert stellt man dann fest das "wie ich bereits schon schrieb" die Grippe eine Krankheit gem Infektionsschutzgesetz ist. Das erschliet sich wie bereits gesagt genaugenommen schon aus dem was ich als Vermutung forumliert habe. Weiterlesen wre eigenltich gar nicht mehr ntig gewesen

Zitat:

Zum einen bin ich nicht zu Hause und werde deshalb jetzt nicht suchen, zum anderen waere es doch wohl angebracht, wenn Sie einen Beleg fuer Ihre Behauptung.

Eben war es noch eine Vermutung. Jetzt aufeinmal sprechen SIe von Behauptung. Legen Sie sich dochmal fest was ich denn nun eigentlich angeblich gesagt haben soll oder nicht. brigens bin ich auch nciht zu Hause. Haben SIe Angst was zu schreiben wenn Sie nicht zu Hause sind oder was?

Zitat:

Eine Begruendung.

Eine Begrdung fr was genau?

Zitat:

Das duerfte wohl der entscheidende Satz sein. Nicht jeder, der ein bis wieviel-auch-immer Bier getrunken hat, ist

Auch im Verkehr wird nie das absolute Risko gemenssen sondern immer nur das Relative. Person X ist mit 1,0 Promille ein besserer Autofahrer als Person Y. Trotzdem wird bei einer "Bestrafung" auf den absoluten Promillegehalt abegezielt (mangels besseren Indikators) Ich whle nur ein analoges vorgehen und sage jemand mit Alk im Blut ist tendenziell gesehen relativ eine grere Gefahr fr die Sicherheit oder Ordnung des Betriebes oder fr die Fahrgste
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derdon114
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

hallo folgende situation:
Ich komme gestern von der Schule und ging zu bushaltestelle!
Der Bus kommt immer um 25nach also stndlich!
13.25 stand der bus an der haltestele und ich rannte hin!
ich war nur noch 2 schritte von der Tr entfernt und der busfahrer macht die tr zu!
Er hat mich aber definitiv gesehn er hat mich angeguckt!
Ich habe mich dann vor den bus gestellt und an die scheibe geklopft!
Er machte die tr auf und mekkerte mich direkt an!
Bundesland:NRW
Der bus ist von der Bogestra bzw. von der VRR

So und jetzt die Fragen:
Muss der busfahrer mich berhaupt mitnehemen?
(Ausser wenn ich eine Gefahr darstelle!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mount'N'Update
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beitrge: 1177
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
Zitat:

Vermutungen sind nett, aber eben nicht immer hilfreich.

Vermutung sind zumindest schon mal hilfreicher als gar nichts zu wissen...

Das hngt davon ab, in welche Richtung die Vermutung geht. Ich knnte jetzt philosophisch werden, von wegen nicht nur glauben, was wir sehen, aber das verkneife ich mir jetzt. Winken
Zitat:
Zitat:
Zum einen bin ich nicht zu Hause und werde deshalb jetzt nicht suchen, zum anderen waere es doch wohl angebracht, wenn Sie einen Beleg fuer Ihre Behauptung.

Eben war es noch eine Vermutung. Jetzt aufeinmal sprechen SIe von Behauptung. Legen Sie sich dochmal fest was ich denn nun eigentlich angeblich gesagt haben soll oder nicht. brigens bin ich auch nciht zu Hause. Haben SIe Angst was zu schreiben wenn Sie nicht zu Hause sind oder was?


Wir sollten uns jetzt nicht mit Spitzfindigkeiten rgern.

Zitat:
Zitat:

Eine Begruendung.

Eine Begrdung fr was genau?


Fr die vermutete Behauptung. Mit den Augen rollen

Zitat:
Zitat:

Das duerfte wohl der entscheidende Satz sein. Nicht jeder, der ein bis wieviel-auch-immer Bier getrunken hat, ist

Auch im Verkehr wird nie das absolute Risko gemenssen sondern immer nur das Relative. Person X ist mit 1,0 Promille ein besserer Autofahrer als Person Y. Trotzdem wird bei einer "Bestrafung" auf den absoluten Promillegehalt abegezielt (mangels besseren Indikators) Ich whle nur ein analoges vorgehen und sage jemand mit Alk im Blut ist tendenziell gesehen relativ eine grere Gefahr fr die Sicherheit oder Ordnung des Betriebes oder fr die Fahrgste


Zumindest die, die bei 1,2 Promille und mehr noch aufrecht stehen knnen, sollten jenseits aller gesetzlichen Fahrtauglichkeitsgrenzen noch in der Lage sein, mit Bus und Bahn nach Hause zu finden.
_________________
Ich habe zu diesem Thema vor 15 Jahren eine Langzeitstudie anfertigen lassen, die ist allerdings noch in Arbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.