Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Hyp. Frage: Darf man einen intel. Auerirdischen erschlagen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hyp. Frage: Darf man einen intel. Auerirdischen erschlagen?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Cicero hat folgendes geschrieben::
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Nur unter uns: Alien gibt es auf der Erde nicht.


Doch.
lautes Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Das Grundgesetz schtzt die Aliens m.W. auch nicht.

Habe ich was gegenteiliges gesagt?
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::

Alles andere wurde schon diskutiert, daher empfehle ich den ganzen Thread in Ruhe zu lesen. Winken

Liebe Gre

Klaus


Ich habe nirgendwo jemanden auf die Vernunftargumentation erwiedern sehen, dass das vorhandensein von Intelligenz, Vernunft oder was auch immer strafrechtlich voellig irrelevant fuer die Frage ist, ob Mord vorliegt oder nicht.

Edit: Muss mich korrigieren, ob fuer die Frage, ob ein Toetungsdelikt vorliegt, ist es irrelvant, ob Vernunft oder nicht. Die Vernunft kann lediglich einen Unterschied zwischen Mord oder Totschlag machen, da Heimtuecke ein Mordmerkmal ist und ob heimtuecke vorliegt oder nicht kann vom Opfer abhaengen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Also wenn ich als Rechtsradikaler bezeichnet werde fuehrt das zu keinem Moderatoreingriff, mal sehen ob ich mit berechtigten Kommunismusvorwuerfen das erreichen kann.

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Passt.
So denken nmlich alle Rechtsradikalen.

Klasse Abrazo, ich sage, dass man all den "Sachen", die biologisch betrachtet ein Mensch sind, bereits geboren sind und Hirnaktivitaet aufweisen die Menschenrechte zubilligen muss und zwar nur diesen "Sachen" und allen anderem erstmal nicht(z.b. im Garten gelandeten Aliens, aber bei denen kann man es sich ueberlegen, abhaengig davon wieviele Larven sie im Koerper des Gartenbesitzers einsetzen) und sie werten das als Zeichen von Rechtsradikalismus.
Ist ihnen vielleicht schon mal aufgefallen, dass Rechtsradikale eben gerade nicht allen Menschen die Menschenrechte zubilligen?
Weswegen ihre Argumentation ziemlich Banane wirkt.

Wenn dann werfen sie mir bitte Spezismus vor:

http://velesova-sloboda.sled.name/antrop/schleip-thesen-zum-rassismus.html
"Ein mit dem Rassismus vergleichbarer Gruppismus ist der Spezismus (von lat. Spezies = Art, auch ,Speziesismus, engl. speciesism, eingefhrt von dem Tierversuchsgegner Richard Ryder) - jenes Fhlen, Denken und Handeln, das die Spezies-Zugehrigkeit in den Mittelpunkt stellt. Schlsselbegriffe des Spezismus sind Menschenwrde und Menschenrechte, also Wrde und Rechte, die wir allen unseren Artgenossen zubilligen, aber allen zu anderen Arten zhlenden Individuen vorenthalten: Mastschweine und Versuchkaninchen haben keine Menschenrechte, weil sie keine Menschen sind. Typisch fr unseren Spezismus sind weiterhin Vorstellungen einer besonderen Gott-Nhe der Menschen, sowie Sprachregelungen dahingehend, lbliche Verhaltensweisen als menschlich nach uns zu benennen, und tadelnswerte Handlungen als unmenschlich, viehisch, bestialisch usw. auf andere Arten abzuwlzen. Spezismus bedeutet, sich beim Umgang mit Individuen mehr an Spezies-Eigenschaften zu orientieren als an individuellen Eigenschaften: Der Mensch ist ein geistiges Wesen, das Tier nicht - deswegen drfen wir Menschen generell nicht tten, auch neugeborene und geistig Schwerstbehinderte nicht, wohl aber geistig hher entwickelte Schimpansen."

Da bekenne ich mich schuldig, erst wenn eine andere Spezies mit Fackeln auf uns los geht, wuerde ich dieser eventuell aehnliche Recht zubilligen.(Das beinhaltet natuerlich auch Phaser verwendende Aliens.)
Abrazo hat folgendes geschrieben::

Weil sie keine Lust haben, ihre Gefhlsimpulse danach zu berprfen, ob sie das Ergebnis des daraus resultierenden Handelns als Menschen wollen oder nicht (vulgo: Denkfaulheit, nach ater christlicher Lehre: (geistige) Trgheit, die als Todsnde galt),

Haben sie das schon mal gemacht?
Wie soll das knuepfen von Menschenrechten an Vernunft, wobei sie oder andere definieren wann ein Mensch darueber verfuegt, zu einem menschlichen Ergebnis fuehren, wenn einerseits Kinder, geistig behinderte und alte vielfach nichts oder wenig davon haben und genau aus diesem Grund solche Menschen bereits getoetet wurden?
Der obige Satz "Der Mensch ist ein geistiges Wesen, das Tier nicht - deswegen drfen wir Menschen generell nicht tten, auch neugeborene und geistig Schwerstbehinderte nicht, wohl aber geistig hher entwickelte Schimpansen."
kann leicht zu einem "Erwachsene nicht kranke Menschen und hochbegabte Schimpansen sind geistige Wesen, Saeuglinge und schwer Geisteskranke nicht - deswegen duerfen wir erstere generell nicht toeten, wohl aber letztere."
Und so ein Ergebnis missfaellt mir.
Abrazo hat folgendes geschrieben::

weigern sie sich, sich berhaupt mit Ethik zu befassen (hat ja mit Pflichten zu tun, und um die zu tun, muss man unbequemerweise auch erst einmal seine Trgheit berwinden), mit dem selbstverstndlichen Ergebnis, dass sie fr sie undurchschaubar bleibt und als nicht existent behauptet wird.

Da alles entscheidend bei Philosophie ist, von welchen Annahmen man ausgeht und bisher alle Philosophen mit denen ich mich beschaeftigt habe, sich aeuserst Muehe geben ihre Annahmen als tatsaechlich unumstoesliche Wahrheit darzustellen oder einfach zu verschleiern, damit bloss keiner(eventuell auch sie selbst) auf die Idee kommt, zu fragen, was denn ist, wenn man die Annahmen nicht teilt.

Und deswegen wuerde ich mich nur mit Philosophen beschaeftigen, die erstmal ausfuehrlich ihre Annahmen erlaeutern, bevor sie irgendwas anders erzaehlen.

Sie scheinen irgendwie zu dem Schluss zu kommen, dass Vernunft zwingend zu unveraeuserlichen Rechten fuehrt. Was sind die wichtigsten Annahmen, die fuer diesen Schluss notwendig sind?
(Mal abgesehen von den Standardannahmen, dass ihr Gedaechtnis einigermassen funktioniert, dass sie nicht geisteskrank sind, dass die Welt nicht erst vor 5 Minuten erschaffen wurde, ...)
Abrazo hat folgendes geschrieben::

weil die ethische Pflicht schon mal gebieten kann, Nein zu sagen, wenn alle anderen in bequemem dumpfem Glauben Ja sagen.

Da brauche ich mir in D nichts vorwerfen zu lassen, ich bin fuer McCain, also die Faehigkeit gegen den Mainstream zu sein habe ich, ich sehe nur nicht immer die Notwendigkeit dafuer.
Abrazo hat folgendes geschrieben::


Zitat:
"Ein Mensch kann zwar fr seine Person und auch alsdann nur auf einige Zeit in dem, was ihm zu wissen obliegt (!), die Aufklrung aufschieben; aber Verzicht zu tun, es sei fr seine Person, mehr aber noch fr die Nachkommenschaft, heit die heiligen Rechte der Menschheit verletzen und mit Fen treten."

(Alle Zitate: Immanuel Kant: Was ist Aufklrung?)
Heilige Rechte der Menschheit? Kennisch nich, jibbet nich. So der Ignorant in seiner Trgheit.

Stimmt, ich denke dass die heiligen Rechte der Menschheit(was immer sie damit genau meinen) genauso Erfindung sind, wie sonstige Rechte auch, die Natur gibt nichts vor ausser ueberleben und fortpflanzen. Gott aeussert sich bestenfalls unpraezise, sofern es ihn gibt und irgendeines der tausenden heiligen Buecher tatsaechlich durch ihn/sie/es inspiriert ist. Alles andere haben sich Menschen ausgedacht, die einen haben sich ausgedacht, dass es ethisch in Ordnung ist anderen auf einem Altar das Herz herauszuschneiden oder in Gaskammern zu schicken, andere finden diese Dinge nicht so toll - unterscheiden tun sich sich im wesentlichen bei den Annahmen die sie ueber die Welt machen.
Da Annahmen aber nicht beweisbar sind und willkuerlich festlegbar sind, ist alles Erfindung.

Was mich aber nicht davon abhaelt eben gewisse Erfindungen anderen vorzuziehen.
Abrazo hat folgendes geschrieben::

Was bleibt ihnen, immer und immer und berall? Die Biologie.
Das ist nmlich schn praktisch, weil, ein wissenschaftlicher Biologe ist mir unter den Vertretern solcher Auffassungen noch nie begegnet.

Ihnen ist noch nie ein Biologe begegnet, der meint, dass alles was biologisch Mensch ist, lebt und bereits geboren wurde von den Menschenrechten erfasst sein soll?

Muss ja ein schlimmer Haufen sein.
Abrazo hat folgendes geschrieben::

So wie er funktioniert schlielich die ganze Natur.

Da ich auch behinderten die Menschenrechte zubillige und die Natur diese normalerweise aussiebt, orientiere ich mich gerade nicht an der Natur.

Aber jetzt zum kommunismus:
Abrazo hat folgendes geschrieben::


Zitat:
"Ein Mensch kann zwar fr seine Person und auch alsdann nur auf einige Zeit in dem, was ihm zu wissen obliegt (!), die Aufklrung aufschieben; aber Verzicht zu tun, es sei fr seine Person, mehr aber noch fr die Nachkommenschaft, heit die heiligen Rechte der Menschheit verletzen und mit Fen treten."


Hab diese Aussagen immer dahin aufgefasst, dass man sich dafuer schaemen soll, wenn man zu denkfaul ist, vor allem da man sich damit nicht nur selbst schadet, sondern auch anderen. Aber verbieten kann mans nicht, sondern nur appelieren.

Aber wenn man die heiligen Rechte der Menscheit und eben nicht des Menschen woertlich nimmt, dann versuendigt sich der individuelle Mensch in so einem Fall an dem ueber allem stehenden Kollektiv und schadet diesem in schlimmer Weise.
Wer den Gedanken der Aufklaerung also willentlich nicht folgt ist ein schlimmer Verbrecher(was mit denen ist, die geistig dazu nicht in der Lage sind und die sich instinktiv entgegen den Gedanken der Aufklaerung verhalten ist mir unklar.).

Das ist dem Kommunismus sehr verwandt, dort das Ziel einer klassenlosen Gesellschaft, da das Ziel einer aufgeklaerten Gesellschaft(und in beiden Faellen definiert eine kleine Avantgarde was genau mit dem Ziel gemeint ist), in beiden Faellen ist es kriminell nicht beim Anstreben des Ziels mitzuhelfen.

Und die sonstigen Tugenden des Kommunismus zeigen sie ebenfalls:
Abrazo hat folgendes geschrieben::

Alte Philosophin, nicht minder brutal als die ganze Zunft, sagt: wer denkt und handelt wie ein Hund, der soll von Menschen auch behandelt werden wie ein Hund.

Wer aber denkt und handelt wie ein Mensch, der wird von Menschen auch behandelt wie ein Mensch, und dabei ist es vllig gleichgltig, wie er aussieht, was er hat oder was ihm fehlt, ob Genie oder geistig behindert, ob Krppel oder putzgesund, oder wo er herkommt, und sei es aus den Tiefen des Weltraumes.


Es wird ja jeder gut und tolerant behandelt, solange er seine Pflichten erfuellt. Dem kleinen Rest muss man es eben so lange und so eindringlich erklaeren und darf dabei auch angemessene Massnahmen anwenden, denn ihre fortgesetzte Weigerung die Wahrheit zu akzeptieren ist ein Verbrechen gegen die Menschheit.
Wuerde ich dann zuerst noch einen Belehrungskurs bekommen oder komm ich gleich ins Gulag?

Und nur so am Rande in Bezug auf Hunde, es werden von Hundehaltern teilweise noch Krallenhalsbaender verwendet, wenn der Hund sich besonders daneben benimmt. Das Krallenhalsband fuehrt, wenn der Hund stark an der Leine zieht einerseits dazu, dass es schmerzhaft furer seinen Hals wird. Andereseits, wenn der Hund besonders viel zieht, drueckt es ihm auch leicht die Luftroehre zu, er bekommt also den Eindruck des Erstickens.
Also dem Waterboarding ziemlich aehnlich und da die Amis dieses nur bei Leuten angewendet haben die sich mit Dingen wie der Planung eines tausendfachen Mordes beschaeftigt haben und sie damit sicher ihrem Ideal getrotzt haben und somit wie Hunde behandelt werden sollen, sollten sie ja eigentlich kein Problem mit dem Verhalten der Amis haben?

Oder ist ihnen Waterboarding nur genehm, wenn es von Kommunisten eingesetzt wird, da diese ja fuer eine bessere und aufgeklaertere Welt kaempfen, waehrend die Amis dem Kollektiv die Achtung verweigern und sich nur um Individualrechte kuemmern?


Aber mal abgesehen vom Austauschen von Freundlichkeiten, sie sind jetzt der zweite Philosoph der mich auf die Idee bringt, dass Kants Ideen was mit dem Kommunismus zu tun haben, muss mir dem seine Ideen vielleicht doch mal naeher anschauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Also wenn ich als Rechtsradikaler bezeichnet werde fuehrt das zu keinem Moderatoreingriff, mal sehen ob ich mit berechtigten Kommunismusvorwuerfen das erreichen kann.
.....

dann folgt ein viel zu langer Text
.....

Aber mal abgesehen vom Austauschen von Freundlichkeiten, sie sind jetzt der zweite Philosoph der mich auf die Idee bringt, dass Kants Ideen was mit dem Kommunismus zu tun haben, muss mir dem seine Ideen vielleicht doch mal naeher anschauen.

Hallo carn,

die Ausgangsfrage lautete:
    "Hyp. Frage: Darf man einen intel. Auerirdischen erschlagen?"
Da es keine Auerirdischen gibt, kann man sie nicht erschlagen. Wenn es sie gibt, dann wrde ihr Raumschiff beim Eintritt in die Erdatmosphre verglhen. Sollte deren Raumschiff einen Hitzschutz haben, mten die Auerirdischen hnlich gestrickt sein wie die Menschen und die Landtiere. Die Wahrscheinlichkeit, da ein Raumschiff unbemerkt auf der Erde landet ist doch eher gering.

Nun berlegen Sie mal, was Ihre Ausfhrungen noch mit der Ausgangsfrage gemein hat. Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 16.09.08, 03:33    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::


Nun berlegen Sie mal, was Ihre Ausfhrungen noch mit der Ausgangsfrage gemein hat. Winken

Liebe Gre

Klaus


Teilweise schon, da es darum geht wem man warum Rechte zubilligen muss.
Aber mir ist auch nicht so ganz klar, was Abrazos Aussagen, die in meinen Ohren wirken wie "carn ist ein dummer, denkfauler und menschenverachtender rechtsradikaler", mit dem Thema zu tun haben.
Aber egal, Kritik angekommen, ich darf hier nicht dumm rumlabern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 16.09.08, 06:27    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
...
Aber mir ist auch nicht so ganz klar, was Abrazos Aussagen, die in meinen Ohren wirken wie "carn ist ein dummer, denkfauler und menschenverachtender rechtsradikaler", mit dem Thema zu tun haben.
Aber egal, Kritik angekommen, ich darf hier nicht dumm rumlabern.

Hallo carn,

das Thema: "Muss mal geklaert werden - bin ich ein Rechtsradikaler?" hatten wir schon. Winken

Bei zu langen Diskussionen schaue ich mir hin und wieder die Ausgangsfragen an, um zu sehen wie weit wir uns in der Diskussion von diesen Fragen entfernt haben. Diskussionen brauchen auch nicht unntig in die Lnge gezogen werden. Daher mache ich hier den Thread zu.

Liebe Gre

Klaus


(Die Eingriffe der Moderatoren bitte ausschlielich im Forum fr Mitgliederinformation u. Support kommentieren.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.