Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Montrealer bereinkommen Artikel 22
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Montrealer bereinkommen Artikel 22

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kneti
Interessierter


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 05.09.08, 20:24    Titel: Montrealer bereinkommen Artikel 22 Antworten mit Zitat

Hallo liebe Fachleute,

ich habe eine Frage zum Montrealer bereinkommen und genauer zum Artikel 22.

Auf meinem Flug mit AirFrance nach Mexiko (FMO-CDG-MEX) hat die Airfrance eines meiner drei Gepckstcke verloren. Die Fluglinie hat ein Verfahren, bei dem man zunchst warten, dann eine Inventarliste und dann schliesslich nach 21 Tagen vergeblicher Gepcksuche eine detaillierte Inventarliste (Artikel, Einkaufspreis, Wert) einschicken muss, nach dem angeblich der Wert des Gepckstcks geschtzt und anschliessend ausgezahlt wird.

Mich erreichte heute ein Schreiben, dass Sie aufgrund des Artikels 22 des Montrealer bereinkommens keine Entschdigung zahlen. Allerdings wurde mir in zahlreichen Telefonaten dieses Horrorszenario als ausgeschlossen genannt.

Ich habe der Bestandsliste leider keine Kaufbelege beilegen knnen, da im Koffer nur Kleidung, Schuhe und Hygieneartikel waren, bei denen ich kaum alle Belege aufbewaren kann.

Ich habe den Arikel 22 aber so verstanden, dass der Flugveranstallter in der Beweispflicht ist und nicht ich.

Was wrdet Ihr mir raten?

Vielen lieben Dank,

Kneti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ATCler
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 333
Wohnort: Berg

BeitragVerfasst am: 08.09.08, 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kneti,

verschiebe mal das ganze in die Rubrik "Reiserecht!"
_________________
Gre,
Thomas

Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wos steht!
Diesen Beitrag knnen Sie durch Klicken des grnen Kstchens ber meinem Anmeldedatum bewerten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tim_S.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.11.2008
Beitrge: 305

BeitragVerfasst am: 02.12.08, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kneti

habe die Frage erst jetzt gesehen, wegen des Zeitablaufs (und wegen dem RDG) daher ganz allgemein:
Zitat:
Mich erreichte heute ein Schreiben, dass Sie aufgrund des Artikels 22 des Montrealer bereinkommens keine Entschdigung zahlen. Allerdings wurde mir in zahlreichen Telefonaten dieses Horrorszenario als ausgeschlossen genannt

Fr Reisegepck steht in 22 M kein Horrorszenario. Absatz 3 des Art. 22 ist zwar umso gruseliger, je leichter und gleichzeitig teurer die beschdigten/verlorenen Gter (nicht Gepck!) waren, weil da selbst bei Vorsatz nur 17 SZR/kg Rohgewicht gezahlt werden mssen. Aber hinsichtlich Reisegepck kommt man mit 1000 SZR/kg ja oft einigermaen hin. Wenn das gesamte Gepck 20 kg gewogen hat, dann ist der Anspruch also erst ab 20.000 SZR gedeckelt.

Allerdings muss der Anspruchsteller natrlich darlegen und ggfs. beweisen, was eigentlich beschdigt oder verloren wurde. Woher soll der Luftfrachtfhrer das sonst wissen?

Da das M hierzu nichts regelt, ist ergnzend das nationale Recht anzuwenden. Bei deutschem Recht wrde dann aus der ZPO folgen, dass Art und Wert des Gepcks auch durch Zeugen nachgewiesen werden kann. Wenn also die Ehefrau beim Kofferpacken geholfen hat und sich erinnern kann, dann kann der Beweis ohne weiteres gelingen. Bei der Wertschtzung von gebrauchten Sachen kann man auch das Gericht nach 287 ZPO schtzen lassen, man muss dann aber die Schtzgrundlagen darlegen (Beschaffenheit, Alter, Zustand usw.)

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.