Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Gartenfest
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gartenfest

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Radschlger
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 16:57    Titel: Gartenfest Antworten mit Zitat

Guten Tag,

in einem Kleingartenverein stehen in nchster Zeit Umbauarbeiten im Gelnde an, da ein Anschluss an das ffentliche Kanalnetz erfolgen muss/soll.

Um alle Mitglieder ber die anstehenden Manahmen zu informieren, ist eine grere Veranstaltung mit anschlieendem Grillfest geplant.

Knnen die Kosten fr dieses Fest aus der Vereinskasse entnommen werden?

Schon seit nunmehr zwanzig Jahren sind Vereinsbeitrge in die Kasse geflossen, jedoch ist nie etwas entnommen worden.

MfG
Radschlger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

ich denke dass man das schon machen kann, weil so ein Fest ja dem Vereinswohl dient.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Radschlger
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Es muss in der Satzung stehen, wofr die Mitgliedsbeitrge genutzt werden sollen / mssen


....das ist ein wenig schwierig. Traurig

Der Verein besteht seit ca. 70 Jahren und hat viele Vorstandswechsel erlebt, so dass keiner sich mehr erinnern kann, wo die Satzung abgeblieben ist, oder ob berhaupt mal eine existiert hat. lautes Lachen

Fakt ist, dass es laut Finanzamt keine Mglichkeit gibt, ein kleines Fest aus der Vereinskasse zu finanzieren, ohne die Gemeinntzigkeit zu gefhrden.
Mit den Augen rollen

Das ist kaum zu glauben und auch den Mitgliedern nicht zu vermitteln.
Sie zahlen ihre Beitrge und mssen dann noch fr ihr Wrstchen und fr das Glas Bier bezahlen. Traurig

Hat jemand konkreteres Wissen?

Vielen Dank
Gru
Radschlger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

was ist denn das fr ein Verein ?

Die Satzung muss beim Registergericht hinterlegt sein und kann dort eingesehen werden.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 1241

BeitragVerfasst am: 08.09.08, 06:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Roni hat folgendes geschrieben::
Die Satzung muss beim Registergericht hinterlegt sein und kann dort eingesehen werden.
..., falls es sich um einen eingetragenen Verein (e.V.) handelt.

@Radschlger:
Vielleicht helfen folgende Hinweise:
1. Aus der Abgabenordnung:
Zitat:

58 Steuerlich unschdliche Bettigungen
Die Steuervergnstigung wird nicht dadurch ausgeschlossen, dass
[...]
8. eine Krperschaft gesellige Zusammenknfte veranstaltet, die im Vergleich zu ihrer
steuerbegnstigten Ttigkeit von untergeordneter Bedeutung sind,
[...]

und
2.aus dem "Anwendungserlass zur Abgabenordnung"
Zitat:
zu 55 Selbstlosigkeit:
zu 55 Abs. 1 Nr.1:
10. Mitglieder drfen keine Zuwendungen aus Mitteln der Krperschaft erhalten. Dies gilt nicht, soweit es sich um Annehmlichkeiten handelt, wie sie im Rahmen der Betreuung von Mitgliedern allgemein blich und nach allgemeiner Verkehrsauffassung als angemessen anzusehen sind.

Vielleicht sollte man sich nochmals an das Finanzamt wenden und um dessen Auslegung bzgl. dieser Hinweise bitten.

brigens: Wenn keine Satzung mehr existiert bzw. keiner sie mehr kennt - auf welcher Grundlage werden dann die Mitglieder zu ihren Pflichten herangezogen (Beitrge, Arbeitsdienste usw. ...) ?
Was wollt ihr einem Mitglied vorhalten, das seine angeblichen "Pflichten" verweigert, bis deren Bestehen ihm nachgewiesen wird?

JS
_________________
... aber fragt lieber nochmal eure Eltern, denn gaaanz sicher bin ich mir nicht ... (Hein Bld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 08.09.08, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
was ist denn das fr ein Verein ?


sorry, habs berlesen dass es sich um einen Gartenverein handelt.

Bin auch Mitglied in so einem Verein, und wir machen ab und an auch solche Fest und hatten noch nie Probleme mit dem Finanzamt. Solche Fest sind auch meist Vereinszweck, weil sie eben der Gemeinschaft dienen.
Wenn du mit dem Finanzamt nicht weiter kommst, ruf mal deinen Landesverband an Ausrufezeichen

oder frag mal hier

http://www.gartenfreunde.de/forum/forum.php3?action=start&thema=8

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.