Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - So dumm wird in D keine Partei sein ...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

So dumm wird in D keine Partei sein ...
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Abrazo!

Zitat:
Was wir als Bevlkerungsmehrheit davon halten und damit anfangen, ist unser Bier.


Wie definieren Sie "wir"?

Zitat:
Geisteswissenschaftler und Knstler sind bei uns durchaus vermehrungsfreudig.


Was den Bedarf an Transfereinkommen weiter erhht. Sehr bse

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Abrazo!

Zitat:
Ich halte Lafontaine wirklich fr wertvoll und wichtig als politische Stimme. Aber nicht etwa deswegen, weil er so wunderbare Lsungsvorschlge htte - die hat er nicht - sondern weil er unverblmt Probleme benennt, die tatschlich bestehen und also zu lsen sind - allerdings nicht von ihm.


Im Vergleich zu seinen Reden sind die Erfolge seiner politischen Taten in der Tat bescheiden.

Sein indirekter Einfluss auf die Politik, insbesondere - aber nicht ausschlielich - auf die der SPD, bereitet mir Sorge. Ich sehe die Hauptursache nicht in der Strke der Linken, sondern in der Schwche der SPD unter Beck. Die Volksparteien CDU und CSU konnten, mit zeitlich eng begrenzten Ausnahmen, den rechten Rand in den alten Bundeslndern einbinden. (Die neuen Bundeslnder sehe ich - leider - noch als zu sehr geprgt von kollektivistischen Denkweisen, was den Erfolg der Links- und Rechtsextremisten grtenteils erklrt.)

Das gelingt der SPD mit dem linken Rand nicht, und ich denke, sie sollte es auch nicht um jeden Preis versuchen.

Die SPD und die Linke wrden bei Bundestagswahlen zusammen nicht mehr Stimmen erringen, als es der Schrder-SPD allein gelang (Grundlage: aktuelle Umfrageergebnisse). Selbst mit den Grnen wre keine Stimmenmehrheit im Bundestag zu erringen. In Bayern whnt sich 20-minus-x-Prozent-Maget mit einer Fnf-Parteien-Koalition als erfolgreich. Mit den Augen rollen

Die Agenda-2010 war aus konomischer Sicht nicht der "groe Wurf", aus politischer Sicht aber eine kluge Weichenstellung. Sie verhinderte, dass durch kurzfristige "Weiter so, Deutschland"-Politik irreversible Schden entstanden.

Und man mag ber Schrder denken, was man will: Er konnte die Tatsache, dass die fetten Zeiten vorbei sind, weiten Teilen der Bevlkerung vermitteln im Sinne der "Blut, Mhsal, Trnen und Schwei"-Rede Churchills.

Dagegen wirkt Lafontaine als Fossil, das weiterhin ungedeckte Schecks auf die Zukunft unterschreiben mchte; als Propagandist genau der Politik, fr die noch heute der Solidarittszuschlag erhoben wird.

Wertvoll ist etwas anderes.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was den Bedarf an Transfereinkommen weiter erhht.

N.
Z.B. auch Befriedigung des Bedarfs nach Gtern des Anlagevermgens.
Lachen
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Abrazo!

Zitat:
Z.B. auch Befriedigung des Bedarfs nach Gtern des Anlagevermgens.


Ihr Optimismus scheint grenzenlos zu sein.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

*ghn*
Es gibt ne Menge Leute, die von Kunst, Literatur und Musik nicht schlecht leben.
Und fr'n anstndiges Bild muss man schon paar Tausender auf den Tisch legen.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Abrazo!

Zitat:
Es gibt ne Menge Leute, die von Kunst, Literatur und Musik nicht schlecht leben.


Und es gibt eine Menge Leute, die von schlechter Kunst, Literatur und Musik nicht schlecht leben.

Soooooo ge*l!

Ein Ausdruck von Freiheit!

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Die Freiheit endet aber leider an der Qualitt.
Dumpfbacken knnen keine Qualitt schaffen.
Und die, die es knnen, sind nun mal keine Dumpfbacken.
Damit mssen die Anhnger des Mediokren nun mal leben.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::

Fragen:
Ist diese Absicht verfassungskonform, sofern es man Beschlagnahmung nennt und die Begruendung sachlich richtig waere? Wie waere der Beweis zu fuehren, dass aus "hat 10 Milliarden Euro" folgt "hat einen erheblichen Teil illegal erworben"?

Sofern die Begruendung sachlich nicht richtig ist(also man kann ohne gegen Gesetze zu verstossen 10 Milliarden verdienen), darf man das ohne weitere Beweise dennoch behaupten oder ist es Verleumdung oder gar Volksverhetzung?
Schliesslich bekommt ich von Lafontaines Aussagen schon den Eindruck, dass er Karl und Theo Albrecht fuer Kriminelle haelt.(Was mich stoeren wuerde, da ich regelmaessig Geschaefte mit ihnen taetige.)

Wenn es sachlich nicht richtig ist und offiziell Eingang in die Ziele der Linkspartei findet, koennte das ein Verbot der Linkspartei rechtfertigen oder zumindest ein Teil der Begruendung bei einem solchen Verbot darstellen?


Vor allem die ltzte Frage finde ich interessant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie waere der Beweis zu fuehren, dass aus "hat 10 Milliarden Euro" folgt "hat einen erheblichen Teil illegal erworben"?

Wirtschaftstheoretisch.
Zitat:
Sofern die Begruendung sachlich nicht richtig ist(also man kann ohne gegen Gesetze zu verstossen 10 Milliarden verdienen), darf man das ohne weitere Beweise dennoch behaupten oder ist es Verleumdung oder gar Volksverhetzung?

Kommt darauf an, wie man es behauptet.
Wenn man es als Meinung sagt, nicht.
Wenn man hinzufgt, das sind alles Verbrecher, die wir ins Gefngnis werfen oder aus unserem Staat rausschmeien mssen, ja.
Zitat:
Wenn es sachlich nicht richtig ist und offiziell Eingang in die Ziele der Linkspartei findet, koennte das ein Verbot der Linkspartei rechtfertigen oder zumindest ein Teil der Begruendung bei einem solchen Verbot darstellen?

Sofern sich die Linkspartei an die gesetzlichen Regeln hlt und ihre Forderungen mit ihrer Interpretation der Verfassung begrndet, nein.
(Wobei primr immer die Achtung der Menschenwrde der von ihr Angegriffenen ist.)
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Wie waere der Beweis zu fuehren, dass aus "hat 10 Milliarden Euro" folgt "hat einen erheblichen Teil illegal erworben"?

Wirtschaftstheoretisch.

Und wie soll der Beweis klappen?

Mir faellt da google ein, die Gruender haben ein nuetzliches Programm entwickelt, es ins Internet gestellt, Milliarden verwenden es und die beiden kassieren innerhalb von wenigen Jahren Milliarden an Werbeeinnahmen. Was soll daran illegal sein?
Abrazo hat folgendes geschrieben::

Zitat:
Sofern die Begruendung sachlich nicht richtig ist(also man kann ohne gegen Gesetze zu verstossen 10 Milliarden verdienen), darf man das ohne weitere Beweise dennoch behaupten oder ist es Verleumdung oder gar Volksverhetzung?

Kommt darauf an, wie man es behauptet.
Wenn man es als Meinung sagt, nicht.

Also die Meinung "X hat illagal einen Menschen getoetet" darf ich problemlos verbreiten?
Das kann doch nicht sein, Verleumdung faengt doch bereits an, wenn man behauptet, jemand habe sich strafbar gemacht, ohne dass man Beweise hat.
Abrazo hat folgendes geschrieben::

Wenn man hinzufgt, das sind alles Verbrecher, die wir ins Gefngnis werfen oder aus unserem Staat rausschmeien mssen, ja.
Zitat:
Wenn es sachlich nicht richtig ist und offiziell Eingang in die Ziele der Linkspartei findet, koennte das ein Verbot der Linkspartei rechtfertigen oder zumindest ein Teil der Begruendung bei einem solchen Verbot darstellen?

Sofern sich die Linkspartei an die gesetzlichen Regeln hlt und ihre Forderungen mit ihrer Interpretation der Verfassung begrndet, nein.

Wieso genuegt es, dass ihre Interpretation ihre Forderungen deckt?
Muss es nicht auch eine allgemein als akzeptabel anerkannte Interpretation sein, die sich mit der Rechtssprechung des BVG deckt?

Sonst kann ja jeder Extremist daherkommen und sich seine Interpretation aus den Fingern saugen -Sprache ist dehnbar.(Z.b. koennte die NPD behaupten, dass mit Mensch tatsaechlich nur Arier gemeint sind, dann sind ihre Forderungen auch alle Verfassungskonform.)
Abrazo hat folgendes geschrieben::

(Wobei primr immer die Achtung der Menschenwrde der von ihr Angegriffenen ist.)


Nachdem sie Steinewerfen, Leute wie Hunde behandeln und Leute von Gewerkschaftern bedrohen lassen ok finden, bezweifele ich, dass sie das mit der Menschenwuerde kapiert haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Teils verhohlener, teils unverblmter blanker Hass und Geifer, die seit dem letzten Wochenende hier und da zu hren und zu lesen sind, sind ein interessantes Phnomen, das m.E. aufschlussreiche Rckschlsse auf das Verhltnis zum demokratischen Bewusstsein derjenigen zulassen, aus deren Bauch heraus dies kommt.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 1047

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich kann Dich beruhigen: Geisteswissenschaftler und Knstler sind bei uns durchaus vermehrungsfreudig. Lachen


wollen wir mal nicht hoffen, das deren kinder auch knstler und geisteswissenschaftler werden. der sozialstaat braucht zum funktionieren nmlich leute, die innovationen bringen knnen und viele steuern zahlen.

handwerker und ingenieure, rzte und malocher, produktion und landwirtschaft. mit sngern, grafikern und schauspielern wird der steuertopf nicht gefllt, kein haus gebaut, kejne strae, kein herz operiert und kein essen auf den tisch kommen.
wollen wir also hoffen, das auch die, die berufe haben die wir alle wirklich brauchen sich gern und oft vermehren. Sehr bse
_________________
Ich freue mich ber Eure ehrlichen Bewertungen (einfach auf den grnen Punkt unter meinem Benutzernamen klicken und los gehts)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Beispiel die Liguistik revolutionieren und damit berhaupt erst Sprachprogramme fr Computer mglich zu machen.
Wie Noam Chomsky.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Zum Beispiel die Liguistik revolutionieren und damit berhaupt erst Sprachprogramme fr Computer mglich zu machen.
Wie Noam Chomsky.

Man braucht keinen Chomsky um ne Grammatik zu stricken die ein Rechner leicht versteht. DIe gibt es schon ohne Ende. Problem wird wohl eher sein, den Leuten beizubringen dann in dieser Sprache/Grammatik zu sprechen... Revolutionr wre das in der Tat wenn man die Leute dazu brchte von ihrer gewohnten Sprache abzulassen und eine effizientere Kommunikation zu akzeptieren... Auf den Chomsky der das schafft bin ich gespannt...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Das wird Chomsky gar nicht erst ernsthaft versuchen, weil es unmglich ist - siehe Wittgenstein.

Es ist - relativ - leicht, eine 'Sprache' zu entwickeln, die ein Computer versteht; dazu gengt die Mathematik.

Welche Probleme Sprache macht, erkennt der, der sich einen Text vom Computer in eine andere Sprache bersetzen lsst. Um das auch nur ansatzweise bewerkstelligen zu knnen, muss man eine Methode entwickeln, die Grammatik der Sprache (!) logisch zu beschreiben. Und das ist erheblich schwerer, als einen Programmierer dazu zu bringen, die 'Sprache' des Computers zu verstehen.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.