Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Was luft falsch mit der Integration?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Was luft falsch mit der Integration?
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 13:06    Titel: Was luft falsch mit der Integration? Antworten mit Zitat

Diese Frage stelle ich mir immer wieder, wenn ich etwas von "Ehrenmord" hre, oder den nachfolgenden Artikel lese: "Hetzjagd auf die eigene Schwester".

Meinungen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kirchturm
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beitrge: 2834
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ein paar Thesen, ohne Anspruch auf Vollstndigkeit, ohne Wertung, ohne Rangfolge, ohne "Wortgoldwaage", und das ist auch nicht immer meine eigene Meinung:

Nicht der deutsche Staat hat (mit) ausgesucht, wer nach D kommen soll und darf, sondern die Immigranten selber.

Im Auslnderrecht fehlt ein Paragraf: "Wer wegen einer vorstzlichen Straftat in D rechtskrftig verurteilt wird, hat damit sein Aufenthaltsrecht unwiderruflich verwirkt."

Eine einsame Insel fr die Leute mit unaufklrbarer Identitt ("Papiere verloren ...") und hnlichen Abschiebungshemmnissen stand nicht zur Verfgung.

Sozialhilfe in D war deutlich mehr, als man im Heimatland verdienen konnte.

"Asyl!" = Ein paar Jahre D sind auf jeden Fall gesichert.

Viele Kinder = Viel (Sozialhilfe-) Geld. Viele "nicht integrierbare" Kinder war fr die Eltern lukrativer als weniger, dafr besser integrierbare Kinder.

Die Zahl der wenig qualifizierten Immigranten stieg antiproportional zur Zahl der zur Verfgung stehenden Hilfsarbeiterjobs.
_________________
Hohle Gefe geben mehr Klang als gefllte. Ein Schwtzer ist meist ein leerer Kopf. (August von Platen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, und schon sind wir auslnderfeindlich, halten uns nicht an die political correctness und sind im brigen rechte deutsche Nazischweine Geschockt
Ok, Abrazo wird uns dazu wohl noch den Marsch blasen.

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hogwarts
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.01.2005
Beitrge: 899
Wohnort: Lummerland

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Auf beiden Seiten sind (und werden) Fehler gemacht. Teilweise wurde die Integration nicht von Deutschen angeboten, ebso wird sie vehement abgeleht von vielen. Ich kenne etliche russische Migranten, die unterhalten sich nur in russisch. Sie grenzen sich (bewut) damit aus. Andere verhalten sich genau anders.
_________________
Die Kunst der Personalfhrung ist es, den Mitarbeiter so ber den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwrme empfindet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kirchturm
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beitrge: 2834
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

hws hat folgendes geschrieben::
Tja, und schon sind wir auslnderfeindlich,

Nein, fr meine Person ganz bestimmt nicht. Ausrufezeichen

Wer Hilfe sucht, wird diese von mir bekommen, gleich welcher Nationalitt, Hautfarbe, Weltanschauung. Wer (gleich welcher Nationalitt, Hautfarbe, Weltanschauung) aber nur die "soziale Hngematte" benutzen will ... - da kann ich auch anders.

Manche Fehlsteuerungen der Vergangenheit wurden auch von uns Deutschen selbst verursacht bzw. billigend in Kauf genommen. Letzten Endes kann ich keinem (Auslnder) einen Vorwurf machen, wenn das ausgenutzt wird, das machen viele Deutsche auch.
_________________
Hohle Gefe geben mehr Klang als gefllte. Ein Schwtzer ist meist ein leerer Kopf. (August von Platen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hogwarts hat folgendes geschrieben::
Auf beiden Seiten sind (und werden) Fehler gemacht. Teilweise wurde die Integration nicht von Deutschen angeboten, ebso wird sie vehement abgeleht von vielen. ...

Hallo Hogwarts,

die Hauptfrage ist doch, welche Rechte haben die hier lebenden Mdchen und jungen Frauen, die z.B. einen trkischen/islamischen Hintergrund haben?

In dem Erffnungsthread habe ich bewut das Wort "Ehrenmord" genannt.

Art. 1 I GG hat folgendes geschrieben::
(1) Die Wrde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schtzen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
und
Art. 2 I GG hat folgendes geschrieben::
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persnlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmige Ordnung oder das Sittengesetz verstt.

Gelten diese Grundrechte nicht auch fr die hier lebenden Mdchen und Frauen mit trkischem/islamischen Migrationshintergrund?

Schtzt der Staat diese Mdchen und Frauen genug?

Liebe Gre

Klaus

PS: Sicher werden wir im Laufe der Diskussion noch die Frauenrechte in der Trkei ansprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::

Schtzt der Staat diese Mdchen und Frauen genug?


Gegenfrage: Wie knnte er sie denn ausreichend schtzen?
Wieviele dieser Flle werden vorher der Polizei zur Kenntnis gebracht?

Die mir bekannten Flle werden von einigen Polizisten meist als "private Angelegenheit" und "Familienstreit" abgetan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

rp-online.de hat folgendes geschrieben::
Die junge Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und dort von der Polizei bewacht. Ihr Bruder soll zunchst in Untersuchungshaft gewesen sein, befindet sich aber inzwischen wieder auf freiem Fu. Seine Schwester ist mglicherweise weiter auf der Flucht vor der Familie: Sie habe das Krankenhaus mit unbekanntem Ziel verlassen, hie es gestern Abend.

Hallo Ivanhoe,

ich frage mich, warum der Bruder nicht mehr in U-Haft ist und die Schwester "mglicherweise weiter auf der Flucht"?

Liebe Gre

Klaus

_____
Als Hintergrundinfo zum Thema siehe Necla Kelek
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Was mit der Integration falsch luft?

Es gibt Leute, die kommen nicht deshalb, weil es bei uns "so schn deutsch" ist und ihnen diese Umgebung behagt -

sondern die kommen nur, weil es bei uns fr sie bessere wirtschaftliche Verhltnisse gibt. Ohne Arbeit nur mit Sozialhilfe. Und das sogar mehr, als sie in der Heimat mit hrtester Arbeit verdienen knnen.

Aber Kultur, Sprache, Verhaltensweisen geflligst genauso wie in der Heimat.

Leute wollen dauerhaft - oder mglichst lange - hierbleiben, weil es lukrativer ist.

Nur war das eigentlich nicht so vorgesehen.
Siehe die Bezeichnung "Gastarbeiter". Die Leute sollten kommen, hier Arbeiten und auch gut verdienen - aber dann bitte wieder (mit dem verdienten Geld) zurckgehen. War auch anfangs so.

Oder Flchtlinge aus humanitren Grnden. Sie sollten hier in Sicherheit sein, solange in der Heimat Krieg wtet - und dann wieder zurckgehen.
Und was ist der Anspruch? "jetzt sind wir schon so lange in Deutschland und es wre unmenschlich aus dieser (Sozialhilfe)-Situation wieder nach Hause geschickt zu werden."

Konsequenz wre: keine Kriegsflchtlinge mehr aufnehmen. Bse

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mount'N'Update
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beitrge: 1177
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

hws hat folgendes geschrieben::
Tja, und schon sind wir auslnderfeindlich, halten uns nicht an die political correctness und sind im brigen rechte deutsche Nazischweine Geschockt
Ok, Abrazo wird uns dazu wohl noch den Marsch blasen.

hws


Tja, dieser Vorwurf ist ja wohl auch kaum von der Hand zu weisen.

Das Thema ist Ehrenmord und ihr schreibt von Sozialhilfe. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
_________________
Ich habe zu diesem Thema vor 15 Jahren eine Langzeitstudie anfertigen lassen, die ist allerdings noch in Arbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kirchturm
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beitrge: 2834
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 06:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mount'N'Update hat folgendes geschrieben::
Das Thema ist Ehrenmord und ihr schreibt von Sozialhilfe. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Manche sind wegen der Sozialhilfe nach Deutschland gekommen und haben den Ehrenmord dabei im Gepck gehabt.
_________________
Hohle Gefe geben mehr Klang als gefllte. Ein Schwtzer ist meist ein leerer Kopf. (August von Platen)


Zuletzt bearbeitet von kirchturm am 19.09.08, 07:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
kirchturm hat folgendes geschrieben::
Mount'N'Update hat folgendes geschrieben::
Das Thema ist Ehrenmord und ihr schreibt von Sozialhilfe. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Manche sind wegen der Sozialhilfe nach Deutschland gekommen und haben den Ehrenmord dabei im Gepck gehabt.[/list]


Genau diese Tatsache wird aber von vielen verdrngt, weil man ja keinerlei Vorurteile gegenber Fremden haben mchte.


Ich denke, dass das Problem tiefer liegt, naemlich dass moralisch anstaendig mit wahr verwechselt wird.
Es ist moralisch geboten, dass man den Immigranten nicht pauschal vorwirft, dass sie ein Haufen Sozailschmarotzer oder gar Teil einer langfristigen islamischen Ubernahme Deutschlands sind. Nur viele gehen darueber hinaus und gehen dann gleich davon aus, dass diese Aussagen auch auf jeden Fall vollstaendig unwahr sind(also nicht mal auf einen Teil der Immigranten trifft das zu.), weil es moralisch fragwuerdig ist, sie zu aeussern.

Aber das ist ein grosser Fehler, denn die Tatsache, dass die Aussagen fremdenfeindlich sind bedeutet nicht, dass sie vollstaendig unwahr sind. So gibt es zum Beispiel Islamisten die tatsaechlich glauben, durch Einwanderung und Degradierung der Frauen zu Gebaermaschienen liesse sich im Lauf des naechsten Jahrhunderts eine Uebernahme Europas erreichen(diese Islamisten moegen sogar OBL nicht so sehr, weil er viel zu viel Aufmerksamkeit und Misstrauen in Bezug auf den Islam schuert und deshalb diesen Planb stoeren koennte.) Genauso gibt es eionige Immigranten und Asylbewerber, denen es im wesentlichen um Sozialhilfe geht und nebenher noch schwartz oder kriminell was dazu.

Das man darueber mit Sorgsfalt in der Oeffenlichkeit berichten muesste ist klar, nur scheinen die Politiker und Beamten saelbst obigen Fehler aufzuerliegen, dass moralisch fragwuerdige Aussage unwahr sein muessen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Mount'N'Update hat folgendes geschrieben::
Das Thema ist Ehrenmord und ihr schreibt von Sozialhilfe. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Leute kommen nach Deutschland nur wegen der "sozialen Hngematte".

Dabei wollen sie Sprache, Kultur und auch die alten rechtlichen Denkweisen (Ehrenmord, keine Rechte fr Frauen / Mdchen) beibehalten. Oder knnen nicht anders, da sie keinen Kontakt zu ihrer "neuen" Umgebung suchen und unter sich bleiben. Siehe Kreuzberg z.B.

Integration wollen sie ausdrcklich nicht. Also auch nicht die Grundwerte des deutschen Staates (auer der Sozialhilfe natrlich)

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 08:12    Titel: Antworten mit Zitat

hws hat folgendes geschrieben::
Integration wollen sie ausdrcklich nicht. Also auch nicht die Grundwerte des deutschen Staates (auer der Sozialhilfe natrlich)


Zu welcher Integration sind sie nach den Grundwerten des deutschen Staates denn verpflichtet?

Art. 2 GG: "Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persnlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmige Ordnung oder das Sittengesetz verstt."

Gegen welche Vorschrift z.B. verstt eine Person mit Migrationshintergrund, die keinen Kontakt zu ihrer neuen Umgebung sucht und lieber nur Umgang mit Personen des selben Migrationshintergundes sucht?

Gegen welche Vorschrift verstt z.B. eine weibliche Person mit Migrationshintergrund, die fr sich keinerlei Rechte gegenber dem Ehemann wnscht?

Gegen welche Vorschrift verstt z.B. eine mnnliche Person mit Migrationshintergrund, die genau so eine weibliche Person sucht und sie dementsprechend behandelt?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blossomy
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.04.2007
Beitrge: 96
Wohnort: bei pooh zuhause

BeitragVerfasst am: 19.09.08, 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Mit der Integration ist es wie mit einer Therapie.
Bei vielen bringt es was,weil sie auch wollen.Die tun alles um in der Gesellschaft anerkannt zu werden.
Bei manchen ist Hopfen und Malz verloren ,die sind wirklich nur wegen der Hngematte hier.Alles andere ist inakzeptabel.
Ich kenne beide Arten.
Die einen reissen sich den Popo auf,weil sie ja nicht nur mit normalen Problemen zu kmpfen haben ,sondern auch sich verteidigen mssen das nicht so sind wie die publik gewordenen Minderheiten.
Die anderen leben wie in Ihrer Heimat mit Ehrenmord,Zwangsheirat bei Minderjhrigen,Beschneidung und was sonst noch dazu gehrt.
Aber solang selbst Richter entscheiden,das Gewalt und sonstiges in Ordnung ist,weil es zur Kultur der Betreffenen gehrt,wird sich nicht viel ndern,im Gegenteil es wird sogar als Freifahrtschein aufgefasst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.