Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ermordet ein demokratischer Staat unschuldige Brger?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ermordet ein demokratischer Staat unschuldige Brger?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Literatur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 23.10.08, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Jckel,

im Augenblick scheinen sich viele Autoren mit den Geheimdiensten oder der Bush-Administration zu befassen. Zum Glck ist ja bald Weihnachten und das Buch "Die Macht der Verdrngung" wird sicher auch auf dem Wunschzettel fr den Weihnachtsmann stehen. Winken

Maik Henschke hat folgendes geschrieben::
Wider besseren Wissens verkaufte der US-Prsident der ffentlichkeit einen Kriegsgrund, den es nicht gab. Bob Woodwards drittes Buch ber die amtierende Bush-Regierung ist politischer Zndstoff. Es zeigt aus nchster Nhe, wie die Neokonservativen im Weien Haus die Wahrheit zurckhalten und die Kontrolle im Irak verlieren.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 23.10.08, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
...
Von welchem schreiben Sie denn jetzt? Mittlerweile werden hier so viele Bcher genannt, dass ich ein wenig durcheinander gerate Verlegen

Da helfe ich doch gerne aus. Dr. Jckel meint das Buch: "CIA. Die ganze Geschichte". Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 23.10.08, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
Lieber Dipl.-Sozialarbeiter,
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Vorgnge, wie sie in der USA geschehen sind, halte ich in Deutschland fr undenkbar.

und das halte nicht nur ich fr eine gewagte Hypothese. Die Demokratie wurde D trotz Gegenwehr bergestlpt. Andere haben dafr gekmpft. Wir nicht. Hypothese: Wir merken nicht mal, dass sie abgeschafft wurde.

Lieber Dr. Jckel,

verschiedentlich habe ich hier im FDR schon mein Alter (52 Jahre) verraten. Ferner wurde ich 1956 in NRW geboren. Das Kaiserreich in Deutschland dauerte ja bekanntlich bis zum 9. November 1918. Die Weimarer Republik war eine selbsterkmpfte Demokratie (Novemberrevolution), die allerdings 1933 mit der Machtergreifung Hitlers ihr jhes Ende fand.

Ich mag Ihnen wirklich ungern widersprechen, aber dieser uerung:
jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Die Demokratie wurde D trotz Gegenwehr bergestlpt. Andere haben dafr gekmpft. Wir nicht. ...
kann ich nicht zustimmen.

Gerade die Arbeiterbewegung, die Sozialdemokratie, die AWO und der ADGB befanden sich im Widerstand gegen den Faschismus und wollten die Demokratie wiederherstellen. Streng genommen mte noch der Hinweis auf das Sozialistengesetz erfolgen. Aber so weit brauche ich wohl nicht in der Geschichte zurckzuschauen, um den Wunsch nach Demokratie in Deutschland zu belegen. Winken

Unser Grundgesetz hat als Vorlufer die Weimarer Verfassung und ich teile die Meinung unseres ehemaligen Bundesprsidenten Richard von Weizscker, die er in seiner sehr beeindruckenden Rede vom 8. Mai 1985 zum Ausdruck brachte.

Bundessprsident a.D. Richard von Weizscker. hat folgendes geschrieben::
Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns alle befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Was uns ferner von der USA unterscheidet, ist das Bundesverfassungsgericht. Seit dem Volkszhlungsurteil von 1983 hat das BVerfG schon mehrmals ein Gesetz, bzw. Teile eines Gesetzes als mit der Verfassung nicht vereinbar erklrt (vgl. z.B. BVerfG, 1 BvR 357/05 vom 15.2.2006 [Luftsicherheitsgesetz] und BVerfG, 1 BvR 256/08 vom 11.3.2008 [Vorratsdatenspeicherung]).

Es war Willy Brandt, der 1969 sogar "mehr Demokratie wagen" wollte. Winken

Ich teile aber ihre Einschtzung, da der Lobbyismus eine Gefahr fr unsere Demokratie dar stellt. Darber haben wir ja hier im FDR schon diskutiert. Meine Meinung zum "Genossen der Bosse" habe ich verschiedentlich im FDR ebenfalls kundgetan.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
...
Hypothese: Wir merken nicht mal, dass sie abgeschafft wurde.

Natrlich werde ich auch "Die Deutschlandakte" lesen. Winken

Carn sieht in seinen Beitrgen meist "Die Linke" als Gefahr fr unsere Demokratie. Diese Ansicht teile ich nicht. Aber dies lenkt ja so schn von der wirklichen Gefahr ab. Diese ist im brigen ebenfalls nicht der Terrorismus, sondern die unkontrollierte Wirtschaftsmacht. Damit wren dann automatisch wieder bei den Neo-Cons in der USA bzw. beim Neoliberalismus in Deutschland. Die Vierte und Fnfte Gewalt ist im Grundgesetz unter der Gewaltenteilung nicht vorgesehen.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Dipl.-Sozialarbeiter,

ich verstehe nicht wirklich, warum Ihr Alter in dieser Diskussion relevant ist. Natrlich haben wir als zumindest "geistige" Nachfahren der Griechen irgendwo auch mal in unserer Geschichte tapfere Demokraten gehabt. Aber dass das Volk nach der Kapitulation am Ende des WK2 aus einer Mehrheit von tapferen Demokraten bestand, die nur befreit werden mussten, halte ich bestenfalls fr ein Propaganda-Mrchen. Unsere Besatzungsmchte haben uns unter eigenem Blutzoll die Demokratie gebracht (erfreulicherweise aufgezwungen). Dafr haben sie Hochachtung und Dank verdient. Meine Hypothese dazu ist, dass wir dieses keinesfalls triviale System aber bis heute noch nicht richtig verstanden haben. Wie knnte es sonst z.B. sein, dass eine (EU-) Verfassung gelten soll, ber die das Volk nie abgestimmt hat. Und dass z.B. unsere obersten Richter in Karlsruhe trotz angeblicher Gewaltenteilung durch Hinterzimmer-Politgeschachere ins Amt gehoben werden. Die Einschrnkungen der Brgerrechte ist ja nur die Spitze eines Eisbergs. Genau betrachtet ist unsere "Fernsehdemokratie" inzwischen ein einziger Sumpf. Lassen das tapfere Demokraten mit sich machen? Ich halte diese Wesen bis heute fr sehr selten.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Kaum ist eine schnelle GG-nderung bzgl. des Einsatzes der Bundeswehr abgewehrt, wchst die Terrorgefahr in D. Man scheut sich auch vor dmmsten Schein-Argumenten nicht:
BND-Chef hat folgendes geschrieben::
Die Gefhrlichkeit liege heute in der Vielfalt der in Frage kommenden Angriffsziele.

Das war natrlich vor 2 Wochen noch anders. Lachen
BND-Chef hat folgendes geschrieben::

Sie sind untereinander immer besser vernetzt", sagte Uhrlau dem "Hamburger Abendblatt". "Das ist anders als vor dem 11. September 2001."

Ach so? Angeblich hat uns das Terror-Netz doch auch damals schon ausgetrickst. War dem nicht so?
Quelle: BND-Chef: Terrorgefahr wchst ( N-TV)
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Jckel,

hier mal als Beispiel, wie die Nachrichten verndert werden:

Hamburger Abendblatt hat folgendes geschrieben::
BND-Chef warnt vor Terror in Deutschland

Berlin - Der Chef des Bundesnachrichtendienstes (BND), Ernst Uhrlau, hlt es fr mglich, dass sich islamistische Terroristen durch die Finanzkrise ermutigt fhlen. Einige wrden es als Besttigung sehen, dass "die USA durch die Finanzkrise so erschttert sind", sagte er dem Abendblatt. Er sieht in Deutschland eine hhere Terrorgefahr als vor den Anschlgen vom 11. September 2001. Die Verdchtigen seien immer besser vernetzt. Er hlt auch Selbstmordanschlge fr mglich.

erschienen am 23. Oktober 2008

Vertiefend: Finanzkrise ermutigt islamistische Terroristen (Interview)

Und was macht n-tv daraus?

n-tv hat folgendes geschrieben::
Selbstmordanschlge
BND-Chef: Terrorgefahr wchst

BND-Chef Ernst Uhrlau sieht derzeit in Deutschland eine hhere Terrorgefahr als vor den Anschlgen vom 11. September 2001. "Die Sicherheitsbehrden beobachten verstrkt die Rekrutierung von Konvertiten und in Deutschland aufgewachsenen Muslimen, die teilweise einen deutschen Pass haben. Sie sind untereinander immer besser vernetzt", sagte Uhrlau dem "Hamburger Abendblatt". "Das ist anders als vor dem 11. September 2001."

Die Gefhrlichkeit liege heute in der Vielfalt der in Frage kommenden Angriffsziele. Uhrlau hlt auch Selbstmordanschlge fr mglich. Aber auch zeitlich versetzte oder gestaffelte Anschlge seien "nicht undenkbar". "Die Mglichkeit eines Anschlages auf ein "weiches" Ziel, also zum Beispiel auf nicht geschtzte Infrastruktur, ist durchaus realistisch."

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Dipl.-Sozialarbeiter,

gut, Journalist 1 unterscheidet sich von von Journalist 2. Und?

Lieber Questor,

es gibt auch eine andere Seite der Geschichte, nach welcher die abenteuerlustigen Vagabunden, die besitzlosen Hungerleider und gesetzlosen Verbrecher ausgewandert sind.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Jckel,

ich brauchte etwas Zeit, um mir die Antworten genau zu berlegen. Winken

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... ich verstehe nicht wirklich, warum Ihr Alter in dieser Diskussion relevant ist. Natrlich haben wir als zumindest "geistige" Nachfahren der Griechen irgendwo auch mal in unserer Geschichte tapfere Demokraten gehabt. ...

Ich schreibe im FDR anonym. In einer virtuellen Diskussion ist es leider nicht mglich seine Diskussionspartner zu sehen. Daher meine Altersangabe. Und seit den siebziger Jahren bin ich (sozial-)politisch aktiv.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Aber dass das Volk nach der Kapitulation am Ende des WK2 aus einer Mehrheit von tapferen Demokraten bestand, die nur befreit werden mussten, halte ich bestenfalls fr ein Propaganda-Mrchen. ...

Sicher war nicht die "Mehrheit" der erwachsenen Bevlkerung "tapfere Demokraten". Aber es gab Demokraten, die den Nationalsozialismus berlebt haben und am Neuaufbau der Demokratie beteiligt waren (hierzu zhle ich u.a. die Sozialdemokraten, Gewerkschafter und die berlebenden der Konzentrationslager).

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Unsere Besatzungsmchte haben uns unter eigenem Blutzoll die Demokratie gebracht (erfreulicherweise aufgezwungen). Dafr haben sie Hochachtung und Dank verdient. Meine Hypothese dazu ist, dass wir dieses keinesfalls triviale System aber bis heute noch nicht richtig verstanden haben. ...

Hier bin ich eher der Ansicht, da die Besatzungsmchte in Westdeutschland die Demokratie "Wiedergebracht" haben, da ich die Weimarer Republik ebenfalls als ein demokratisches Regierungssystem betrachte. Im Ostteil von Deutschland hatte allerdings die damalige Sowjetunion das Sagen. Hier von einer Demokratie zu sprechen, wre sicher falsch.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Wie knnte es sonst z.B. sein, dass eine (EU-) Verfassung gelten soll, ber die das Volk nie abgestimmt hat. ...

Insgesamt hat sich m.E. das Grundgesetz bewhrt. Durch den Beitritt der damaligen DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes gilt das Grundgesetz weiter fort. Eine Volksabstimmung ist aber ohne die vorherige nderung des Grundgesetzes eben verfassungsrechtlich nicht mglich. Daher konnten nur die Volksvertreter ber die EU-Verfassung abstimmen.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Und dass z.B. unsere obersten Richter in Karlsruhe trotz angeblicher Gewaltenteilung durch Hinterzimmer-Politgeschachere ins Amt gehoben werden. ...

Sie haben meine Zustimmung, wenn es um den zu groen Einflu der Parteien geht. Ich bin der Ansicht, da Parteivertreter in Aufsichtsgremien (wie z.B. ffentlich-rechtlichen Fernsehen, Wirtschaftsunternehmen usw. nichts zu suchen haben). Die Besetzung der Bundesgerichte nach Parteibuch ist mir im brigen auch ein Dorn im Auge. Allerdings bin ich mehrheitlich mit den Entscheidungen des Bundesverfassungsgericht nach 1980 eher einverstanden.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Die Einschrnkungen der Brgerrechte ist ja nur die Spitze eines Eisbergs. Genau betrachtet ist unsere "Fernsehdemokratie" inzwischen ein einziger Sumpf. ...

Sie haben mich auch an Ihrer Seite, wenn es darum geht, die zunehmende Einschrnkungen der Brgerrechte bzw. der verfassungsmssigen Grundrechte der Menschen zu begegnen. Die "Fernsehdemokratie" ist sicherlich ein Problem. Aber dank des Internet gibt es weitere Informations- und Diskussionsmglichkeiten. Das von Ihnen betriebene Forum ist ein sehr gutes Beispiel dafr, da wir nicht nur auf das Fernsehen angewiesen sind. Es bleibt aber immer noch in der Verantwortung eines jeden einzelnen Menschen, ob und wie er sich ber aktuelle Themen informiert. Mglichkeiten dazu sind zahlreich vorhanden.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Lassen das tapfere Demokraten mit sich machen? Ich halte diese Wesen bis heute fr sehr selten.

Ich gehre zu den politisch interessierten und aktiven Wesen. Winken

Allerdings liegt auch hier die Verantwortung bei jedem einzelnen Menschen.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 26.10.08, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Dipl.-Sozialarbeiter,

interessant, um zum Thread-Thema zurck zu bringen:
Eventuell war es dann den "demokratischen" Traditionen zu verdanken, dass z.B.
  1. der Mrder und Kriegsverbrecher Klaus Barbie, bekannt als "Schlchter von Lyon", bis 1944 direkt verantwortlich fr die Ermordung von mindestens 4.000 Widerstandskmpfern und Juden (Gansers Buch S. 297)

  2. Hilters "Chef der Fremden Heere Ost (FHO) General Gehlen, direkt verantwortlich fr Folter, Verhre und Mord durch Verhungern von etwa 4 Mio. (!) sowjetischen Kriegsgefangenen (Gansers Buch S. 298)

in der Bundesrepublik Deutschland wesentliche Verantwortung bei dem Aufbau der bundesdeutschen "Stand-behind-Geheimarmee" bertragen wurde. Der "Demokrat" Gehlen befehligte dann in der ehemaligen Ausbildungsanlage der Waffen-SS in Pullach ber viele Jahre den Bundesnachrichtendienst (BND) der Bunderepublik Deutschland und prgte diese Institution nachhaltig. Der "Demokrat" Barbie erichtete spter in enger Zusammenarbeit mit einem portugiesischen Schlchterkollegen Delle Ciaie ("der vielleicht brutalste Rechtsterrorist" Gansers Buch S. 192) in Lateinamerika rechtsgerichtete Diktaturen.

Lieber Dipl.-Sozialarbeiter, ich zweifle nicht an Ihren lauteren Motiven aber wir schon in meinem Rezensiontext geschrieben, halte ich jeden weiteren Dornrschenschlaf fr unmglich. Wir, Sie, ich und alle diejenigen, die sich fr patriotische Demokraten halten, sind betrogen und belogen worden. Die "Lehre vom totalitren Staat" ist eigentlich Deutschlands Exportschlager Nr. 1, egal ob im Deckmantel des Faschismus oder Kommunismus - alle berufen sich auf deutsche Vordenker. Und auch heute noch stehen unsere demokratischen Auffassungen mehrheitlich in keinem offensichtlichen Widerspruch zu Wahllgen, Wahlbetrug, Vorteilnahme im Amt, schleichende Enteignung und berwachung. Man mache sich nur mal die "demokratische" Essenz des Begriffes "Parteichef" genau klar. Bzgl. echter Demokratie sind wir auch ein bis zwei Generationen nach Nazi-Deutschland mehrheitlich noch ABC-Schtzen. Medien und (gemachter ?) Bildungsnotstand werden auch dafr sorgen, dass es so bleibt. Weinen
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 26.10.08, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Dr. Jckel,

ich werde noch auf Ihr letztes Post eingehen. Winken

Zur Zeit sehe ich mir aber den Film: an.

Zum Inhalt:
Zitat:
Alex Jones' unerreichter Dokumentarfilm ber 9-11 und die "New World Order"-Agenda der globalen Elite zeigt wie sich aus der Asche von 9/11 ein weltweites Regime erhebt, wie die globale Elite durch die Terroroperation unter falscher Flagge profitierte, welche Rolle der Grovater von George W. Bush bei der Finanzierung von Hitlers Aufstieg zur Macht hatte, warum die Spitzen der groen politischen Parteien austauschbare Figuren der Zentralbanker und Konzernchefs sind, welche Faszination die Elite fr okkulte Religionen hat und vieles mehr

Es lohnt sich wirklich, diesen Film anzusehen.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
...
Eventuell war es dann den "demokratischen" Traditionen zu verdanken, dass z.B.
  1. der Mrder und Kriegsverbrecher Klaus Barbie, bekannt als "Schlchter von Lyon", bis 1944 direkt verantwortlich fr die Ermordung von mindestens 4.000 Widerstandskmpfern und Juden (Gansers Buch S. 297)

  2. Hilters "Chef der Fremden Heere Ost (FHO) General Gehlen, direkt verantwortlich fr Folter, Verhre und Mord durch Verhungern von etwa 4 Mio. (!) sowjetischen Kriegsgefangenen (Gansers Buch S. 298)

in der Bundesrepublik Deutschland wesentliche Verantwortung bei dem Aufbau der bundesdeutschen "Stand-behind-Geheimarmee" bertragen wurde. Der "Demokrat" Gehlen befehligte dann in der ehemaligen Ausbildungsanlage der Waffen-SS in Pullach ber viele Jahre den Bundesnachrichtendienst (BND) der Bunderepublik Deutschland und prgte diese Institution nachhaltig. Der "Demokrat" Barbie erichtete spter in enger Zusammenarbeit mit einem portugiesischen Schlchterkollegen Delle Ciaie ("der vielleicht brutalste Rechtsterrorist" Gansers Buch S. 192) in Lateinamerika rechtsgerichtete Diktaturen.
...

Hallo Dr. Jckel,

eine vollstndige Entnazifizierung hat weder in Deutschland, noch in Europa stattgefunden. Ferner war nach Kriegsende bekannt, da viele fhrende Nazis nach Lateinamerika und in die USA geflohen sind.

Ehemalige NSDAP-Mitglieder, wie z.B. Filbinger waren spter in der CDU (vgl. Grndung der CDU). Ich bin in der Tat durch das Buch auf den Namen "Reinhard Gehlen" aufmerksam geworden. Der Verlufer des BND war mir bisher nicht bekannt. Hier hat mir das Buch von Ganser zu fr mich neue Erkenntnisse gefhrt.

Zu Klaus Barbie stehen mir - dank des Internets - ebenfalls wesentlich mehr Informationen zur Verfgung.

Zu meiner Schande mu ich aber eingestehen, da ich relativ wenig ber die Nazis in der USA wute. Nachdem ich mir den zuvor genannten Dokumentarfilm mehrmals genau angeschaut habe, kann ich mir einige offene Fragen heute anders beantworten.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Lieber Dipl.-Sozialarbeiter, ich zweifle nicht an Ihren lauteren Motiven aber wir schon in meinem Rezensiontext geschrieben, halte ich jeden weiteren Dornrschenschlaf fr unmglich. Wir, Sie, ich und alle diejenigen, die sich fr patriotische Demokraten halten, sind betrogen und belogen worden. Die "Lehre vom totalitren Staat" ist eigentlich Deutschlands Exportschlager Nr. 1, egal ob im Deckmantel des Faschismus oder Kommunismus - alle berufen sich auf deutsche Vordenker. ...

Das Buch: "NATO - Geheimarmeen in Europa" sollte als Einstieg zur Analyse der Nazis in der USA angesehen werden. Ebenso sollte die CIA genauer beleuchtet werden.

Ebenso fllt es mir zunehmend schwerer der offiziellen Verffentlichung der Mainstream-Medien zu 9/11 glauben zu schenken.

Aber es sind einfach noch zu viele Puzzleteile, die noch nicht in das Gesamtbild eingefgt sind.

Wie ist Ihre Meinung zu dem Dokumentarfilm?

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Und auch heute noch stehen unsere demokratischen Auffassungen mehrheitlich in keinem offensichtlichen Widerspruch zu Wahllgen, Wahlbetrug, Vorteilnahme im Amt, schleichende Enteignung und berwachung. Man mache sich nur mal die "demokratische" Essenz des Begriffes "Parteichef" genau klar. Bzgl. echter Demokratie sind wir auch ein bis zwei Generationen nach Nazi-Deutschland mehrheitlich noch ABC-Schtzen. ...

Ich habe bisher den Fehler gemacht, bisher den Nationalsozialismus nur auf Deutschland beschrnkt zu betrachten. Hier ist es den US-Regierungen und deren Geheimdienste "sehr gut gelungen" von ihrer Rolle abzulenken.

Zur Rolle der CIA in Chile habe ich mich am 01.10.08 hier im Thread geuert. Einen Tag spter erinnerte ich an den berfall auf Polen am 01. September 1939.

Whrend meiner urlaubsbedingten Schreibpause im FDR habe ich einige Bcher lesen knnen. Der Dokumentarfilm lieferte mir weitere wichtige Zusatzinformationen.

jaeckel hat folgendes geschrieben::
... Medien und (gemachter ?) Bildungsnotstand werden auch dafr sorgen, dass es so bleibt. Weinen

Meine Hoffnungen liegen in der bevorstehenden Ablsung der Bush-Administration. Ich hoffe, da sich in der USA ein mutiger Staatsanwalt findet, der Bush jun. wegen Mordes anklagt. Erst wenn die Mainstream-Medien in der USA nicht mehr unter der Zensur der Bush-Administration steht, wird sich hoffentlich die Berichterstattung ndern.

Nach 1945 war in Deutschland der Satz zu hren: "Wir haben von alledem nichts gewut". Da dies nicht stimmte, zeigte unter anderem der Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Die Bewegung in der USA, die fr eine unabhngige Aufklrung der Ereignisse vom 11. September 2001 eintreten, werden zur Zeit noch als "Verschwrungstheoretiker" diffamiert.

Dabei wird allerdings vergessen, da es vor allem die Angehrigen der Toten vom 11. September waren, die zunchst Antworten auf ihre Fragen haben wollten.

Der lrakkrieg baut auf eine Lge der Bush-Administration auf. Dies ist mittlerweile unbestritten.

Die Bush-Administration entlarvt sich zunehmend selbst. Auf Dauer lt sich die Wahrheit nicht unterdrcken. Erst recht nicht in Zeiten des Internet.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

flipmow hat folgendes geschrieben::
...
Hier noch ein paar interessante Links, auf die man unweigerlich stsst, wenn man die Doku gesehen hat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bohemian_Grove

http://de.wikipedia.org/wiki/Skull_and_Bones

Man sollte auf die Mitglieder achten Winken

lg flipmow

Hallo flipmow,

der Ausgewogenheit wegen, sollten wir auf die Burschenschaft ebenfalls als Hintergrundinfo verweisen. Ebenfalls sollten die Deutschamerikaner nicht unerwhnt bleiben. Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

flipmow hat folgendes geschrieben::
Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::

Zur Zeit sehe ich mir aber den Film: an.

Zum Inhalt:
Zitat:
Alex Jones' unerreichter Dokumentarfilm ber 9-11 und die "New World Order"-Agenda der globalen Elite zeigt wie sich aus der Asche von 9/11 ein weltweites Regime erhebt, wie die globale Elite durch die Terroroperation unter falscher Flagge profitierte, welche Rolle der Grovater von George W. Bush bei der Finanzierung von Hitlers Aufstieg zur Macht hatte, warum die Spitzen der groen politischen Parteien austauschbare Figuren der Zentralbanker und Konzernchefs sind, welche Faszination die Elite fr okkulte Religionen hat und vieles mehr

Es lohnt sich wirklich, diesen Film anzusehen.
Liebe Gre

Klaus


Dem kann ich mich nur anschliessen. Wirklich eine sehenswerte Doku.

Hier noch ein paar interessante Links, auf die man unweigerlich stsst, wenn man die Doku gesehen hat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bohemian_Grove

http://de.wikipedia.org/wiki/Skull_and_Bones

Man sollte auf die Mitglieder achten Winken

lg flipmow


Und sich mit dem "Filmemacher" befassen...
http://infokriegtv.blogspot.com/search?updated-max=2008-10-08T23%3A19%3A00%2B02%3A00&max-results=7

http://mosaik911.foren-city.de/topic,286,30,-infokriegtv-blogspot-com.html

http://mosaik911.foren-city.de/htopic,105,Martial+law.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Alex_Jones
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

gotto hat folgendes geschrieben::
...
Und sich mit dem "Filmemacher" befassen...
...

Hallo gotto,

Zustimmung. im Gegenzug ist es ebenfalls sinnvoll, sich mit der Bush-Administration und mit den Mainstream-Medien zu befassen.

Zur Erluterung siehe hier. Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 02.11.08, 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

carn am: 23.10.08, 15:10 hat folgendes geschrieben::
jaeckel hat folgendes geschrieben::

...

touche dahingehend, dass es nicht zwingend ist.
Aber extrem hilfreich:

"Die Wahrnehmung der Schuld an absichtlich inszenierten oder indirekt gefrderten Verbrechen wird durch geheimdienstliche oder konspirative Methoden wie Desinformation, Streuung entsprechender Gerchte und Flschung von Beweisen auf eine bestimmte politische oder ethnische Gruppe gelenkt."

Es geht um den Aufbau eines Feindes und dieser muss bedrohlich sein, damit er Angst macht. Wenn eine Mehrheit glaubt, dass egal wieviel Kommunisten, islamisten oder wer auch immer bombt, es keine politische Gefahr gibt, dann klappt der Feindaufbau nicht, denn dann ist es kein organisierter Feind, der einen Angriff durchfuehrt.
Und diese Vorstellung eines Angriffes durch irgendwen ist zum Verkaufen zusaetzlicher repressiver Massnahmen sehr nuetzlich.

Deswegen ist die Vorstellung ein Land koennte an Terroranschlaegen zugrundegehen hilfreich fuer die Stretegie der Spannung.

Hallo carn,

jetzt weniger etwas zum Inhalt Ihres Beitrages, sondern ein formaler Hinweis:

Ich bitte Sie, wenn Sie Zitate bringen, auch gleichzeitig die Quelle zu nennen. Ich finde es immer wieder mhsam, der Herkunft ihrer Zitate nachzugehen. Dank der Suchmaschine lassen sich Texte aufspren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Literatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 11 von 13

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.