Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Reiseveranstalter fr Ticketkosten haftbar machen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Reiseveranstalter fr Ticketkosten haftbar machen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
winnipups
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beitrge: 54

BeitragVerfasst am: 14.10.08, 14:05    Titel: Reiseveranstalter fr Ticketkosten haftbar machen? Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

folgender Fall:

Familie XY hat mit Enkeltochter Z eine einwchige Tunesienreise gebucht.

Whrend des Aufenthalts bekommt Frau X vom Hotelessen eine Lebensmittelvergiftung (2-3 weitere Gste hatten Beschwerden) und muss stationr ins Krankenhaus.

Daher kann Herr Y und Enkelin Z nicht planmig nach hause fliegen.

Die Reiseleitung kann Familie XY keinen Charterflug minesetens innerhalb von 5 Tagen nach der Entlassung von Frau X anbieten, da alle Pltze voll sind, Frau X und Herr Y bekommen allerdings vom Auslandsreisekranken-Versicherer die Tickets fr zwei Linienflge 1 Tag nach der Entlassung gebucht und auch bezahlt.

Familie XY sitzt allerdings nun auf den Flugkosten von Enkeltochter Z fest, da diese nicht vom Versicherer bernommen werden. Ebenso wie die anteiligen Hotelkosten fr die Nachbuchung weiterer 2 Nchte.

Kann Familie XY den Reiseveranstalter fr die Unkosten haftbar machen?? Schlielich hat Frau X sich die Lebensmittelvergiftung ja im Hotel eingefangen.

Gru winnipupgs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntoniaW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2008
Beitrge: 173

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Versicherungsschutz
Familie XY knnte noch einmal genauer die AVB der abgeschlossenen Auslandskrankenversicherung (Welche Versicherung? Welcher Tarif?) prfen. Als Familie gilt regelmig eine Kombination aus min. einem Minderjhrigen/Auszubildenden und max. zwei Erwachsenen. Dann wre natrlich auch die Enkelin mitversichert.

Wurde ggf. auch eine Reiseabbruchversicherung abgeschlossen? Auch diese sollte hier greifen.


Lebensmittelvergiftung
Fr den Reiseveranstalter sehe ich eine geringere Verantwortlichkeit die Mehrkosten tragen zu mssen. Der Frankfurter Tabelle nach bestnde jedoch ein Anspruch auf Rckerstattung des Hotelpreises auf Grund der verdorbenen Speisen. Photos, medizinische Atteste und die Besttigung der Reiseleitung vor Ort sind in dieser Situation dienlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
winnipups
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beitrge: 54

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 08:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke erst mal fr die Auskunft.

Laut Versicherungsbedingungen sind leider nur der Versicherunsnehmer selbst sowie dessen Ehepartner und eventuell im Haushalt lebende, minderjhrige Kinder, also die Enkeltochter leider nicht.

Eine Reiseabbruchversicherung besteht nicht, somit bliebe wirklich nur der Reiseveranstalter.

Jetzt stellt sich die Frage, was fotografische htte festgehalten werden mssen?

Gru winnipups
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Linus Cornell
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2005
Beitrge: 493
Wohnort: im hohen Norden

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wie alt ist denn die Enkeltochter? Gibt es denn irgendeinen sachlich nachvollziehbaren Grund, warum sie nicht planmig alleine nach Hause geflogen ist? Damit htten diese Kosten doch gespart werden knnen.
_________________
You might very well think that; but I couldn't possibly comment - Francis Urquhart
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntoniaW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2008
Beitrge: 173

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 08:22    Titel: Antworten mit Zitat

winnipups hat folgendes geschrieben::
Laut Versicherungsbedingungen sind leider nur der Versicherunsnehmer selbst sowie dessen Ehepartner und eventuell im Haushalt lebende, minderjhrige Kinder, also die Enkeltochter leider nicht.


Dann bitte unbedingt wechseln! So etwas sollte man gar nicht erst abschliessen!
Es gibt Anbieter, die Kinder egal welchen Verwandschaftsverhltnisses versichern.

winnipups hat folgendes geschrieben::
Jetzt stellt sich die Frage, was fotografische htte festgehalten werden mssen?


Nicht mssen, aber die eindeutige und "lckenlose" Dokumentation der Umstnde vor Ort machen es dem Reklamationsteam in Deutschland leichter die Situation zu verstehen, zu bewerten und zu entschdigen.

@Linus Cornell
Super mitgedacht! Schadenminderungspflicht nennt sich das. Wenn die Kleine zumindest schulfhig ist, kann man sie getrost zum Flieger begleiten und dort in die Obhut der Kinder-Flugbegleiter geben.
Htte ich vermutlich auch so gemacht, statt ihr den ganzen Stress und die Krankenhausbesuche zuzumuten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
winnipups
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beitrge: 54

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Kleine ist 5 Jahre alt und alleine htte ich sie nicht fliegen lassen Winken

Und mit einem ihr doch fremden Flugbegleiter htte sie sicherlich mehr Stress gehabt als mit Opa Oma im Krankenhaus zu besuchen. Das wre fr sie sicherlich Horror gewesen.

Gru winnipups
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Lebensmittelvergiftung, die im Bereich jener Leistung gelegen hat, die ein Reiseveranstalter zu vertreten hat, muss der Geschdigte nachweisen.

Das heit also: wre es das Hotel und die Halbpension, die man gebucht hat, muss man dies beweisen knnen. Zwei drei weitere Erkrankungen sprechen nach Erkenntnissen verschiedener Gerichte NICHT fr eine Epidemie.

Feinheit: wre es zwar nachweisbar, dass tatschlich der Krankheitsherd das Hotel war (ist sogar einem erkrankten Arzt vor Gericht nicht gelungen!), aber die mangelhafte Speise war nicht Vertragsinhalt des Reisevertrags (gebucht hatte man Abendessen inkl., aber es war der Mittagsimbiss), dann haftet der Reiseveranstalter nicht. Denn er haftet nur fr SEINE versprochenen Leistungen!

Richter legen im brigen sehr strenge Mastbe bei der Beweisfhrung an. Das heit, so gut wie nie kann man so eine Behauptung beweisen. Es mssten schon 50 Prozent oder mehr der Hotelgste erkrankt sein...

meint
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
winnipups
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beitrge: 54

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

@all:

Vielen Dank fr die kompete Info Winken

Werden es dann wohl lassen und uns die Mhe sparen.

lg winnipups
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.