Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vermeidung des Zivildienstes durch Einberufung zum Bund
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vermeidung des Zivildienstes durch Einberufung zum Bund
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
finur
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.10.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 14:54    Titel: Vermeidung des Zivildienstes durch Einberufung zum Bund Antworten mit Zitat

Liebe Leser,
ich habe eine Frage. Ich will aber erstmal meine Lage schildern: Ich bin 24 Jahre alt, werde im Februar 2009 volle 25. Ich wurde nach meinem Abitur T2 gemustert und habe den Wehrdienst verweigert. Auf Grund eines nun abgeschlossenen Studiums war ich bis vor Kurzem zurckgestellt, doch nun erreichte mich eine Einberufung zum Zivildienst zum 26.01.2009. Dies mchte ich auch vielfltigen Grnden vermeiden. Mein Plan ist, Anfang Januar 2009 zu erklren, dass ich den Kriegsdienst mit der Waffe nicht mehr aus Gewissensgrnden verweigern kann (natrlich nur, falls dem dann auch so ist). Meine Rechtsauffassung ist nun wie folgt: Mit meiner Erklrung darf ich nicht mehr zu Zivildienst einberufen werden. Meine Akte geht zurck zum Kreiswehrersatzamt, wo man mich nun zum Wehrdienst einberufen msste. Dies geschieht immer nur zum 1. Tag eines Quartals, in meinem Falle also zum 01.04.2009. Zu diesem Zeitpunkt bin ich jedoch schon 25 Jahre alt, eine Einberufung ist daher nicht mehr mglich.
Nun meine Fragen: Gibt es einen Hacken in meinem Plan oder teil ihr meine Rechtsauffassung? Knnte mich die Bundeswehr etwa doch zum 01.04.2009 einberufen, weil ich zuvor schon zum Zivildienst einberufen wurde? Oder msste trotz meiner Erklrung zum Zivildienst?
Schonmal vielen Dank fr eure Antworten.
Beste Gre, finur.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

das wird m.E. nich gehn

lies mal hier unter d

http://www.gesetze-im-internet.de/wehrpflg/__5.html

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirty Sanchez
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beitrge: 363

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Roni hat folgendes geschrieben::
hallo

das wird m.E. nich gehn

lies mal hier unter d

http://www.gesetze-im-internet.de/wehrpflg/__5.html

Gru roni


Inwiefern steht das der Planung des TE entgegen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
finur
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.10.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Was heit TE?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

finur hat folgendes geschrieben::
Was heit TE?

Thread Erffner, also der welcher die erste Frage gestellt hat.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 19.10.08, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

@finur,

das haut doch hinten und vorne nicht hin. Gegen die Einberufung zum Zivildienst msste ordentlicher Widerspruch, wenn nicht sogar Klage, erhoben werden.

Sie glauben doch wohl nicht allen Ernstes daran, dass Sie mit einer derartiegen Vorgehensweise sich um die Dienste sowohl als auch drcken knnen.

Ihnen sei geraten, das Wehrpflichtgesetz mit dem Zivildienstgesetz zu vergleichen, um feststellen zu knnen, ob Ihre Rechtsauffassung die Richtige sei. Wie Sie bereits an den Reaktionen zu Ihrer Frage sicher bemerkt haben, mchte zu Ihrer schwankenden Auffassung hinsichtlich des zu leistenden Dienstes niemand etwas sagen.
Nach oben
Dirty Sanchez
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beitrge: 363

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Volker13 hat folgendes geschrieben::
@finur,

das haut doch hinten und vorne nicht hin. Gegen die Einberufung zum Zivildienst msste ordentlicher Widerspruch, wenn nicht sogar Klage, erhoben werden.


Wer auf seine Anerkennung als KDV verzichtet, wird danach aus dem Zivildienst entlassen. Bei den mir bekannten Fllen hat das meist ein bis zwei Wochen gedauert.

http://www.zivildienst.de/lang_de/nn_383192/Content/de/Servicebereich/GefragtGeantwortet/FAQ__ZDPfl/KDVVerzicht.html

Zitat:
Sie glauben doch wohl nicht allen Ernstes daran, dass Sie mit einer derartiegen Vorgehensweise sich um die Dienste sowohl als auch drcken knnen.


Der nchste Einberufungstermin wre dann im April 2009 und da ist er schon 25 und somit ber der Einberufungsgrenze.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 19.10.08, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe da Schwierigkeiten im Bezug auf 5 Abs. 1 lit d des Wehrpflichtgesetzes.
Nach oben
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich sehe da Schwierigkeiten im Bezug auf 5 Abs. 1 lit d des Wehrpflichtgesetzes.


genau, sehe ich auch ( siehe oben )

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
finur
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.10.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Nach Lektre des Gesetztes teile ich Ronis Auffassung. Vielen Dank fr das Feedback. Thread kann geschlossen oder gelscht werden.
Danke, Finur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 20.10.08, 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns werden Postings nicht einfach gelscht oder geschlossen.
Nach oben
Dirty Sanchez
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beitrge: 363

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 07:12    Titel: Antworten mit Zitat

finur hat folgendes geschrieben::
Nach Lektre des Gesetztes teile ich Ronis Auffassung.


Verstehe ich nicht. Das Gesetz sagt, dass Sie vor Ihrem 25. Geburtstag eingezogen werden knnen, wenn Sie auf Ihre KDV-Anerkennung verzichten. Sie aber wren in dem von Ihnen konstruierten Fall beim nchsten Einberufungstermin schon 25, weshalb ich nicht wsste, wie das KWEA jemanden in solch einem Fall einberufen kann.

Volker13 hat folgendes geschrieben::
Ich sehe da Schwierigkeiten im Bezug auf 5 Abs. 1 lit d des Wehrpflichtgesetzes.


Welche Schwierigkeiten genau sehen Sie da?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

@Dirty Sanchez

einfach mal lesen, denn da steht nach vollendung des 25. Lebenshares und nicht mit erreichen Ausrufezeichen

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Roni hat folgendes geschrieben::
heinfach mal lesen, denn da steht nach vollendung des 25. Lebenshares und nicht mit erreichen Ausrufezeichen


Das erste Lebensjahr wird vollendet am? Richtig, ersten Geburtstag.

Und das 25. Lebensjahr wird vollendet? Richtig, am 25. Geburtstag.

Erreicht wird das 25. Lebensjahr wenn man 24 wird.
finur hat folgendes geschrieben::

Ich bin 24 Jahre alt, werde im Februar 2009 volle 25.


Also vollendet er das 25. Lebensjahr im Februar 2009.

Und zum Nachlesen --> http://de.wikipedia.org/wiki/Lebensjahr

Oder hier ein weiteres Beispiel --> www.pr.uni-freiburg.de/pm/2008/pm.2008-05-28.178/

Oder auch hier --> www.gew.telebus.de/inhalt/altersgrenzen.htm
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为


Zuletzt bearbeitet von Redfox am 20.10.08, 13:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Die Vollendung des 25. Lebensjahres ist doch mit dem Erreichen 25. Lebensjahres abgeschlossen. Schlielich befindet man sich nach der Geburt im ersten Lebensjahr und wird dann erst ein Jahr alt. Winken

Mist, Redfox war schneller. Smilie
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.