Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vermeidung des Zivildienstes durch Einberufung zum Bund
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vermeidung des Zivildienstes durch Einberufung zum Bund
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

stimmt Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Das passiert doch jedem Mal Kopf-Streichel-Smilie
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Und finur leistet nun seinen Zivildienst ab. Weinen
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

5 [quote]2Abweichend hiervon leisten Grundwehrdienst Wehrpflichtige, die zu dem fr den Diensteintritt festgesetzten Zeitpunkt
1.das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, /quote]

Trotzdem greift m.E. der 5, weil ja vor erreichen des 25. Geburtstags der Dienstantritt schon festgelegt war.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Roni hat folgendes geschrieben::

Trotzdem greift m.E. der 5, weil ja vor erreichen des 25. Geburtstags der Dienstantritt schon festgelegt war.


Ja, fr den Zivildienst. Aber gilt dieser Zeitpunkt dann auch fr den Grundwehrdienst, wenn er auf die Anerkennung als KDV verzichtet?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

5 d
Zitat:
d)nach Vollendung des 22. Lebensjahres auf ihre Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer verzichten, es sei denn, dass sie im Zeitpunkt des Verzichts wegen berschreitens der bis zu diesem Zeitpunkt mageblichen Altersgrenze nicht mehr zum Zivildienst einberufbar sind und sich nicht im Zivildienst befinden oder


Ich versteh das so, dass er auf die Anerkennung als Krigsdienstverweigerer verzichtet,
aber zu diesem Zeit noch nicht die 25 erreicht hat.
Also muss er doch ??

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Roni hat folgendes geschrieben::
Ich versteh das so, dass er auf die Anerkennung als Krigsdienstverweigerer verzichtet, aber zu diesem Zeit noch nicht die 25 erreicht hat.
Also muss er doch ??


Ja, aber offenbar spekuliert er darauf, da die Verwaltung es nicht schafft, ihn dann noch rechtzeitig einzuziehen.

Wenn er im Januar auf die Anerkennung verzichtet und im Februar 25 wird, kann er nicht mehr rechtzeitig zum Wehrdienst eingezogen werden.

Ob das stimmt kann ich nicht sagen; es mte schon eine Regelung geben, da die Heranziehung zum Zivildienst dann auf den Wehrdienst bergeleitet wird.

Jeder ZDL, der erst spt einberufen wurde, knnte sonst kurz vor oder nach Vollendung des 25 Lebensjahres auf die Anerkennung verzichten und braucht keinen weiteren Dienst mehr zu leisten.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirty Sanchez
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beitrge: 363

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Roni hat folgendes geschrieben::
hallo

@Dirty Sanchez

einfach mal lesen, denn da steht nach vollendung des 25. Lebenshares und nicht mit erreichen Ausrufezeichen

Gru roni


... und das 25. Lebensjahr ist mit Erreichen des 25. Geburtstag vollendet. Somit sehe ich kein Problem mit dem Vorhaben des TE, sich so dem Dienst auf legale Weise zu entziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirty Sanchez
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beitrge: 363

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::


Ja, aber offenbar spekuliert er darauf, da die Verwaltung es nicht schafft, ihn dann noch rechtzeitig einzuziehen.


Wie soll sie das auch schaffen? Soll sie das Rad der Zeit zurckdrehen? Er wre beim nchsten Einberufungstermin schon 25 und damit nicht mehr einberufbar.


Zitat:
Ob das stimmt kann ich nicht sagen; es mte schon eine Regelung geben, da die Heranziehung zum Zivildienst dann auf den Wehrdienst bergeleitet wird.


Die gibt es, allerdings nur, wenn eine Einberufung VOR dem 25. Geburtstag mglich ist. Wenn nicht, hat die Wehrverwaltung schlicht und einfach Pech gehabt. (Und der TE Glck.)

Zitat:
Jeder ZDL, der erst spt einberufen wurde, knnte sonst kurz vor oder nach Vollendung des 25 Lebensjahres auf die Anerkennung verzichten und braucht keinen weiteren Dienst mehr zu leisten.


Kann er auch, das wissen jedoch nur die allerwenigsten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Dirty Sanchez hat folgendes geschrieben::
Kann er auch, das wissen jedoch nur die allerwenigsten.
Hm. Ist also ein ganz groes geheimes Geheimnis, das nur gaaanz wenige kennen und das natrlich auch niiiemand weitersagen wrde, schon gar nicht irgendwelche Leute auf irgendwelchen einschlgigen Seiten? Geschockt

Sollte Terry Pratchett also doch Recht haben? Geschockt
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

Bin da ja nun absoluter Laie. Aber, ist es denn tatschlich so, dass er zum Zivildienst nicht mehr einberufen werden darf, nur, weil er auf seine Anerkennung verzichtet? - Ich wrde nmlich einfach sagen: "Auch gut. Trotzdem bleibt du wo du bist; wir nehmen dich auch ohne Anerkennung".
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 06:57    Titel: Antworten mit Zitat

Karsten hat folgendes geschrieben::
Aber, ist es denn tatschlich so, dass er zum Zivildienst nicht mehr einberufen werden darf, nur, weil er auf seine Anerkennung verzichtet? - Ich wrde nmlich einfach sagen: "Auch gut. Trotzdem bleibt du wo du bist; wir nehmen dich auch ohne Anerkennung".


1 ZDG: Im Zivildienst erfllen anerkannte Kriegsdienstverweigerer Aufgaben, die dem Allgemeinwohl dienen, vorrangig im sozialen Bereich. --> www.gesetze-im-internet.de/ersdig/__1.html

43 Abs. 1 Nr. 10 ZDG: Ein Dienstleistender ist zu entlassen, wenn er dem Bundesamt gegenber schriftlich erklrt, dass er den Kriegsdienst mit der Waffe nicht mehr aus Gewissensgrnden verweigere --> www.gesetze-im-internet.de/ersdig/__43.html

Kein anerkannter KDV, kein Zivildienst.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 07:11    Titel: Antworten mit Zitat

Gut. Wenn's wo steht. Aber fr den Wehrdienst braucht man keine Anerkennung?
Und warum hat mir niemand den Trick frher verraten, - so vor dreiig Jahren?
Ich musste noch vor den Schiebudenfiguren sitzen und Gewaltlosigkeit heucheln, h, beteuern!
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dirty Sanchez
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beitrge: 363

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Hm. Ist also ein ganz groes geheimes Geheimnis, das nur gaaanz wenige kennen und das natrlich auch niiiemand weitersagen wrde, schon gar nicht irgendwelche Leute auf irgendwelchen einschlgigen Seiten? Geschockt


Nein, im Gegenteil, es ist kein Geheimnis, es ist nur so, dass sich viele Leute nicht mit den Regularien fr den Wehr- und Zivildienst auskennen, wie auch dieses Forum es immer wieder beweist.


Karsten hat folgendes geschrieben::
Bin da ja nun absoluter Laie. Aber, ist es denn tatschlich so, dass er zum Zivildienst nicht mehr einberufen werden darf, nur, weil er auf seine Anerkennung verzichtet?


Ja.

Zitat:
- Ich wrde nmlich einfach sagen: "Auch gut. Trotzdem bleibt du wo du bist; wir nehmen dich auch ohne Anerkennung".


Auf welcher Rechtsgrundlage?

Zitat:
Und warum hat mir niemand den Trick frher verraten, - so vor dreiig Jahren?


Ich wei nicht, ob das damals auch schon so leicht ging. Vor 30 Jahren war es jedenfalls noch richtig harte Arbeit, erstmal als KDV anerkannt zu werden. Ich glaube, damals dachten dann die wenigsten daran, auf diese Anerkennung einfach so zu verzichten. Des Weiteren waren, wenn ich richtig informiert bin, die Altersgrenzen deutlich hher. Es htte sich wahrscheinlich nur gelohnt, wre Ihre Einberufung zum Zivildienst kurz vorm 27. (?) Geburtstag geplant gewesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 21.10.08, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

@Dirty_Sanchez,

sie teilen mit, dass diese Forum immer wieder beweist, dass die User sich nicht mit den Regularien des Wehrdienstes auskennen.

Ich teile diese Meinung, und zwar schon deshalb nicht, weil hier adquate Antworten zum Thema gegeben worden sind. 5 Abs. 1 lit d des Wehrpflichtgesetzes ist hier nach wie vor ausschlaggebend.

So wie Biber es bereits genannt hat, bleibt es wohl ein riesengroes Geheimnis, welches auch auf den einschlgigen Seiten der Wehrdienstgegner nicht einlesbar ist.

Ich mchte Sie freundlicherweise bitten, Ihre Ausfhrungen einmal durch adquate Rechtssprechung zu belegen. In meinen Kommentaren kann ich dazu nmlich nichts finden.
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.