Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Putschgefahr in den USA?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Putschgefahr in den USA?
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 10:55    Titel: Putschgefahr in den USA? Antworten mit Zitat

Liebe Mitglieder,

die Autorin Naomi Wolf wandte sich am Wochenende mit einem dramatischen Artikel " Dear Conservatives, Will You Help Save the Republic from Military Takeover?" an die ffentlichkeit. Hintergrund ist eine Art Mobilmachung der Armee im Inneren unter dem Stichwort Heimatschutz.

Derweil wechselte der ehemalige republikanische US-Auenminister Powell spektakulr ins andere Lager und besttigte den Rechtsruck in seiner Partei:
Zitat:

Zugleich aber sorge er sich ber die Richtung, welche die Republikanische Partei in den vergangenen Jahren eingeschlagen haben. "Sie tendiert weiter nach rechts als es mir lieb ist", sagte er.

Quelle n-tv

Besteht aktuell eine Putschgefahr in den USA? Wie denken Sie darber?
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

So neu ist das aber nicht: http://web.archive.org/web/20061106144956/http://www.whatdoesitmean.com/index956.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Jckel!

Zitat:
Besteht aktuell eine Putschgefahr in den USA?


Nein.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Da hab ich eher Bedenken, dass Obama einem "terroristischen Anschlag" zum Opfer fllt.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Es braucht doch keinen Putsch.
McCain wird, wie sein Vorgnger, durch Wahlbetrug ganz legal
und demokratisch Prsident werden.

Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tastenspitz hat folgendes geschrieben::
Da hab ich eher Bedenken, dass Obama einem "terroristischen Anschlag" zum Opfer fllt.


Ja,

diese Bedenken hatte ich auch schon Winken

Und habe sie noch immer....
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

O B A M A
O=15 B=2 A=1 M=13 A=1
15 + 2 + 1 + 13 + 1 = 32
Cool
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was glauben sie aus welcher Richtung der Anschlag kommen knnte?


Keine Ahnung Winken

Mag verrckt klingen, aber immer wenn ich Obama irgend wo ffentlich sehe, geistert mir das Bild der Kennedy-Limousine aus den Dallas-Aufnahmen durch das Gedchtnis.....beinahe so etwas wie ein deja-vu....
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Mag verrckt klingen, aber immer wenn ich Obama irgend wo ffentlich sehe, geistert mir das Bild der Kennedy-Limousine aus den Dallas-Aufnahmen durch das Gedchtnis.....beinahe so etwas wie ein deja-vu....


Warum denn immer das Attentat auf Kennedy? Wegen dem Costner-Film? Oder weil das immer wieder so gerne im Fernsehen gezeigt wird?

Warum denn nicht das Bild von Lincoln im Theater? --> www.sonofthesouth.net/leefoundation/civil-war/1865/April/booth-killing-lincoln.jpg Geht Obama nie ins Theater?

Oder das auf Reagan (berlebt) --> www.spiegel.de/img/0,1020,860046,00.jpg

Warum spricht niemand mehr von den ermordenten James Abram Garfield --> www.knowledgerush.com/wiki_image/5/51/AssasinationPresGarfield.JPG

oder William McKinley --> http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3f/McKinleyAssassination.jpg/563px-McKinleyAssassination.jpg

Oder ber die Attentate auf Harry S. Truman, Gerald Ford (2x) oder Andrew Jackson?

brigens waren drei der vier ermordeten Prsidenten Republikaner und nur einer Demokrat, bei den Versuchen waren es jeweils zwei.

flipmow hat folgendes geschrieben::
Wahrscheinlich wird es aber gar nicht soweit kommen, weil Amerika in meinen Augen noch nicht bereit ist fr einen schwarzen Prsidenten (so sehr ich mir das auch wnschen wrde).


Warum ziehen sich die Leute eigentlich immer an der Hautfarbe hoch und warum wird ein Mensch, dessen Mutter so aussieht --> http://img.timeinc.net/time/daily/2008/0804/wmama_0421.jpg als "schwarz" bezeichnet?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hauptproblem fuer Putschisten in den USA ist, wie sie die anschliessende Machtsicherung gestalten.
Denn es gibt dort sowieso schon viele Leute, die zu viele Waffen besitzen und die paranoid auf alles reagieren, was nach Entwaffnung aussieht.
Putschisten muessten aber zur Machtsicherung entwaffnen, weswegen das mit dem Putschen laenger und blutiger werden kann.

Ausserdem muessen sie sich einen huebschen Namen fuer die neue Staatsform einfallen lassen, da der Grunedungsmythos der USA darin besteht, Leute zu erschiessen, die gegen eine repraesentative demokratie agieren - Praesident auf Lebenszeit macht ja nur spass, wenn es mehr als 8 jahre werden,ansonsten ist ein Wahlbetrug viel praktischer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Hauptproblem fuer Putschisten in den USA ist, wie sie die anschliessende Machtsicherung gestalten.
Denn es gibt dort sowieso schon viele Leute, die zu viele Waffen besitzen und die paranoid auf alles reagieren, was nach Entwaffnung aussieht.
Putschisten muessten aber zur Machtsicherung entwaffnen, weswegen das mit dem Putschen laenger und blutiger werden kann.


Sehr gut erkannt.

Das ist brigens der Grund, warum die amerikanischen Vter der Verfassung das Recht auf Waffenbesitz in der Verfassung verankert haben. Putschisten soll es schwer gemacht und sie sollen gleichzeitig abgeschreckt werden.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Lesetipp: Der bergang
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
Lesetipp: Der bergang


"Abgesehen von der tatschlichen Inhaftierung von mehr als hunderttausend Japanern bzw. Amerikanern japanischer Abstammung whrend des zweiten Weltkrieges, ist der Gedanke von Massenverhaftungen bestimmter Bevlkerungsgruppen anscheinend nie fallen gelassen worden. Im Zuge der Rassenunruhen in dutzenden amerikanischen Stdten im Jahr 1968 entstand am US Army War College beispielsweise ein Plan zur Inhaftierung von Millionen "Militanten" und "Negern"."

Das was sie heute an den USA stoert war schon immer da und wird auch immer da sein. Da es nur in Kriegs- und Krisenzeiten richtig sichtbar ist, faellt es halt nicht immer auf und es entsteht nur der Anschein, dass nach dem 11.9 die USA sich grundlegend veraendert haetten. haben sie aber nicht, sie haben nur die normale US-Verhaltensweise in Kriegs- und Krisenzeiten ausgepackt halt einfach nur technisch modernisiert.

Und wenn der War on terror irgendwann mal beendet sein sollte, wird es wieder verschwinden und alle werden sich vorgauckeln, dass die USA und D doch so sehr in ihren Werten uebereinstimmen - bis zum naechsten krieg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt da nur einen Unterschied, der WKII hat stattgefunden. Der "War on Terror" wird nur herbeigeredet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 21.10.08, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber carn,

carn hat folgendes geschrieben::
Das was sie heute an den USA stoert war schon immer da und wird auch immer da sein.

Sie kennen ja "die Amis, die kaum wissen wo Venezuela liegt" sowieso besser. Sie wissen auch, was mich strt, besser als ich selbst. Und das ganze zuknftige Universum ("wird auch immer da sein"). Mit den Augen rollen

Im Schwesterforum wre jetzt meine Frage: Hren Sie auch Stimmen? Ironie Smiley

Nein, mal im Ernst, ich widerspreche Ihnen. Sie berlesen alle singulren Ereignisse auch wenn sie mit "erstmals seit seiner Grndung" gekennzeichnet sind. Und schlimmer: Sie vermgen nicht zu erkennen, wie unterschiedliche Befunde zusammenpassen und das ganze einem zugrundeliegendem Kochrezept folgt.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.