Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Eigene Einfahrt bepflastern bei einer Gemeinschftseinfahrt
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Eigene Einfahrt bepflastern bei einer Gemeinschftseinfahrt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Der Haidhauser
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.10.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 26.10.08, 12:58    Titel: Eigene Einfahrt bepflastern bei einer Gemeinschftseinfahrt Antworten mit Zitat

Hallo,
folgender Sachverhalt.

Vier Reihenhuser mit einer Gemeinschaftseinfahrt im Rohzustand.
Da es zu keiner Einigung kam, wie die Einfahrt bepflastert wird und wann, haben wir uns gedacht, unser Teilstck, das zwischen dem 1. und dem 3 Nachbarn liegt, zu bepflastern.

Im Vertrag ist eingetragen, das ein Viertel unserer Einfahrt den anderen 3 Parteien mitgehrt, wie auch wir ein Viertel der anderen haben.

Wenn wir unser rechtliches Teilstck bepflaster incl. dem Viertel der anderen was auf unserem Grundstck ist, knnten die anderen oder auch nur einer der Parteien, sich dagegen aussprechen, und uns hindern?

Brauchen wir Ihre Einverstndnis, damit wir unser Teilstck endlich bepflastern drfen?



Merci im Voraus

Der Haidhauser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leon6
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.04.2005
Beitrge: 613

BeitragVerfasst am: 26.10.08, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Haidhauser,

die Garagenauffahrten bei Reihenhusern sind in der Regel Gemeinschaftseigentum. Das heit, Sie haben einen (ideellen) Eigentumsanteil an dieser Flche. Es ist hnlich wie fr die ebenfalls bei Reihenhusern blichen Zuwegungen, welche in der Regel auch Gemeinschaftseigentum darstellen. Auf Gemeinschaftseigentum darf man tatschlich nur gemeinschaftlich entscheiden und handeln. Das wre der Fall bei den Zuwegungen, weil diese von allen Nachbarn benutzt (begangen) werden.

Dies knnte seine Schranken aber dort finden, wo nur ideelle Rechte der anderen Miteigentmer berhrt sind. Das wre idR der Fall bei Garagenzufahrten, weil hier der jeweilige Garagenzufahrtsteil nur von dem entsprechenden Garageneigentmer dieser Garage genutzt wird. Die Interessen der anderen Eigentmer wren hiervon nicht oder nicht in einem Mae berhrt, welches einer (blichen) Herstellung der Oberflche vor Ihrer Garage entgegenzustehen geeignet wren. An deren Garagenzufahrt wrde sich nichts ndern und der Bereich "Ihrer" Zufahrt wird von diesen Nachbarn idR nicht genutzt.

Vermutlich wrde man in diesem angenommenen Fall die Interessen abwgen.
Ich denke, dass Ihr Interesse an der Herstellung eines "Normalzustandes" den Interessen der anderen an der Nichtherstellung der Oberfche berwiegen wrde. In der Regel sind den Bauunterlagen die bauplanerisch beabsichtigte Art der Oberfchenherstellung zu entnehmen. Wenn Ihre Pflasterung dem nicht entgegensteht, dann sehe ich hier berhaupt keine Hinderungsgrnde fr Ihr Vorhaben.

Sollte sich keine Einigung erzielen lassen und gibt es hierfr keine gesetzlichen Regelungen (mir sind fr diesen Fall keine bekannt) wre m.E. im Rahmen des nachbarlichen Gemeinschaftsverhltnisses (Ausfluss aus Treu und Glauben, 242 BGB) die Pflasterung im Bereich der eigenen Zufahrt durch die anderen Miteigentmer nicht zu verhindern.
_________________
bombing for freedom is like fucking for virginity
___________________
Frauen klicken bitte nur auf den linken grnen Punkt, Mnner bitte nur auf den rechten
alle anderen nutzen bitte den in der Mitte


Zuletzt bearbeitet von Leon6 am 27.10.08, 08:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Haidhauser
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.10.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 26.10.08, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die schnelle und informative Antwort.

Es hat mir sehr geholfen.

Gru,

Der Haidhauser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leon6
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.04.2005
Beitrge: 613

BeitragVerfasst am: 26.10.08, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Kleiner Nachtrag:
Je nachdem, wie die "Fronten" aussehen und abhngig davon, ob es sich um ein symmetrisches Gemeinschaftsgrundstck handelt, wre zu berlegen, dass die Eigentmer gemeinsam erklren, das Gemeinschaftseigentum in vier gleichgroe Einzelgrundstcke aufzuteilen. Das ginge idR ohne Vermessung. Dann knnte jeder nach eigenen Vorstellungen herstellen und man wrde sich nicht gegenseitig blockieren.
Gru,
Leon
_________________
bombing for freedom is like fucking for virginity
___________________
Frauen klicken bitte nur auf den linken grnen Punkt, Mnner bitte nur auf den rechten
alle anderen nutzen bitte den in der Mitte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.