Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Heizlkostenverteiler
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Heizlkostenverteiler

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frau F.
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.10.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 28.10.08, 12:53    Titel: Heizlkostenverteiler Antworten mit Zitat

Guten Tag,

wir wohnen in einer kleinen WEG:

3 Eigentmer mit Verteilung 45/35/20%
Die beiden greren Wohnungen sind eigengenutzt, die kleinere vermietet. Alle Wohnungen bereinander, keine Innenwohnungen.

Nun geht es um die Verteilung der Heizkosten. Fr jede Wohnung ist ein seperater Heizkreislauf mit einer Uhr vorhanden.


Hintergrund: Ich kenne das Heizverhalten der anderen Parteien nicht, d.h. ich weis nicht, ob diese aus ihrer Wohnung eine "Sauna" machen.
Da ich selbst nicht so sehr wrmebedrftigt bin, habe ich nur bei Frosttemparaturen ca. 20-21 in der Wohnung, sonst darunter.

Der Eigentmer der vermieteten kleinen Wohnung mchte nun die Heizkosten ber den Schlssel der Heizkostenverordnung abrechnen.
Ich mchte verstndlicherweise nicht fr andere die Heizkosten mitbezahlen.

Frage: Muss zwingend nach dem Verteilerschlssel der Heizverordnung abgerechnet werden?
Wie ist die Rechtslage?

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wohni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beitrge: 182

BeitragVerfasst am: 28.10.08, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Frau F,

es muss zwingend nach den Vorschriften der HeizkostenV abgerechnet werden.

Zwangsvorschrift: 3Satz 1 HeizkostenV.

Der Eigentmer der kleinen Wohnung hat somit Anspruch auf Abrechnung, wie er sie "wnscht".

Er knnte das auch notfalls gerichtlich durchsetzen, falls die anderen beiden Eigentmer etwas anderes beschlieen. Konkret knnte er dies tun durch Anfechtung des Beschlusses ber die Jahresabrechnung, wenn nach dieser eben die Heizkosten nach anderem Schlssel verteilt worden sein sollten.

MfG
Wohni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loadstefdn
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2004
Beitrge: 81

BeitragVerfasst am: 11.01.09, 00:46    Titel: Re: Heizlkostenverteiler Antworten mit Zitat

Frau F. hat folgendes geschrieben::
...Nun geht es um die Verteilung der Heizkosten. Fr jede Wohnung ist ein seperater Heizkreislauf mit einer Uhr vorhanden....
...Frage: Muss zwingend nach dem Verteilerschlssel der Heizverordnung abgerechnet werden?...

Hallo Frau F

Die HeizkostenV sagt:

Der Eigentmer des Gebudes ist verpflichtet, den anteiligen Verbrauch mit geeigneten Gerten zu ermitteln. Dem Nutzer steht ein Anspruch auf Erfllung dieser Verpflichtung zu ( 4 Abs. 4 HeizkostenV).[/quote]

Da ja gerade Du sparsam bist, ist fr Dich die starre Verteilung 45/35/20% ungnstig und die verbrauchsabhngige Verteilung von Vorteil.
Denn mit der verbrauchsabhngigen Abrechng. gem. Gesetz kann es Dir dann egal sein, ob die anderen Saunatemperaturen fahren.

Oder irgendwie werde ich aus Deiner Frage nicht ganz schlau Geschockt

mfG Loadstefdn
_________________
...und wenn ich wieder mal zur Welt komme, lern ich erst mal Jura und dann noch `n anstndig`n Beruf Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2004
Beitrge: 4266
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 11.01.09, 08:59    Titel: Re: Heizlkostenverteiler Antworten mit Zitat

Loadstefdn hat folgendes geschrieben::

Oder irgendwie werde ich aus Deiner Frage nicht ganz schlau Geschockt


Offensichtlich...

Vom TE wurde die Relation der Wohnungen untereinander mit 45/35/20% genannt. Abgesehen davon, dass die tatschlichen Werte fr die Fragestellung vllig unerheblich sind, wurde dabei auch so etwas nebenschliches wie die durchaus relevante Bezugsgre der Prozentzahlen unterschlagen.
Man knnte nun vermuten, dass es sich bei Eigentumswohnungen um die Miteigentumsanteile handeln soll. Vielleicht sind aber auch die Wohnflchen gemeint oder gar der umbaute Raum. Oder beziehen sich die Prozentzahlen vielleicht auf "Etagennummer multipliziert mit Tagesdatum"?

In der Sache ist die Heizkostenverordnung zwingendes Recht. Ihre Regelungen sind nicht abdingbar. Damit hat jeder Eigentmer Anspruch auf Abrechnung nach der Heizkostenverordnung. Die Heizkosten sind aufzuteilen in Grundkosten und Verbrauchskosten. Die Anteile sind nach 7 Abs. 1 HeizKV festgelegt fr die Verbrauchskosten mit min. 50% und max. 70% der Gesamtkosten. Allerdings knnen nach 10 HeizKV auch hhere Anteile wirksam vereinbart werden.
Grundkosten sind nach Wohn- oder Nutzflche oder nach umbautem Raum oder nach Wohn- oder Nutzflche oder nach umbautem Raum der heheizten Rume zu verteilen. An dieser Stelle wird nun die Bezugsgre der genannten Prozentzahlen wieder interessant. MIteigentumsanteile wre nmlich als Verteilungsschlssel fr den Grundkostenanteil unzulssig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@migo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beitrge: 2271
Wohnort: im Lndle

BeitragVerfasst am: 11.01.09, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nun geht es um die Verteilung der Heizkosten. Fr jede Wohnung ist ein seperater Heizkreislauf mit einer Uhr vorhanden.


Das ist doch optimal, Gerechter kann gar nicht abgerechnet werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frausuchtruhe
Interessierter


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 12.01.09, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

So, wie ich die Frage von Frau F. verstanden habe, wollen ihre Miteigentmer hchstwahrscheinlich zwar gem. HZKV abrechnen, aber wohl nach einem nicht dem Verbrauch gerechten (50 % / 50 % z. B.) Lies mal in der Teilungserklrung nach, was geregelt wurde. Solltest Du nach der "neuen" Regelung (die Deine Miteigentmer anstreben) "unbillig benachteiligt" werden oder sollte die Regelung "nicht ordnungsgemer Verwaltung" entsprechen, kannst Du den sntsprechenden Beschlu anfechten. Das wrde ich aber vorher mit einem Anwalt klren, das kostet auch nicht so viel.

Hdh.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.