Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - USA keine Demokratie mehr seit wann?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

USA keine Demokratie mehr seit wann?
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 16:06    Titel: USA keine Demokratie mehr seit wann? Antworten mit Zitat

Es gibt hier im Forum und auch anderswo einige, die anzweifeln oder gar klar verneinen, dass die USA eine Demokratie seien.
Was mich interessiert ist, ab welchen Zeitpunkt das der Fall sein soll.

Denn im allgemeinen wird das mit Bush verknuepft, nur ist mir nicht klar, was Bush gemacht hat, dass andere Praesidenten nicht zuvor auch schon gemacht haben. Einzig macht Bush mehr auf einmal und wirkt dabei inkompetenter, aber die Demokratie ist, wenn ich diese Position richtig einschaetze, nicht am Ende, wenn die Regierung besonders oft auf die Verfassung pfeift, sondern wenn es bereits regelmaessig geschieht.

Kriege ohne rechtliche Grundlage haben die USA schon frueher gefuehrt, z.b. Vietnam, da haben sie den Kriegsgrund erlogen.

Ihre Interessen haben sie auch schon immer weltweit versucht mit "Nachdruck" durchzusetzen http://www.aktivepolitik.de/USA_Kriege.htm .

Und Folter war ebenfalls schon immer eine Option:

http://www.thenation.com/doc/20051226/klein
"An hour and a half's drive from where Bush stood, the US military ran the notorious School of the Americas from 1946 to 1984, a sinister educational institution that, if it had a motto, might have been "We do torture." It is here in Panama and, later, at the school's new location in Fort Benning, Georgia, where the roots of the current torture scandals can be found. According to declassified training manuals, SOA students--military and police officers from across the hemisphere--were instructed in many of the same "coercive interrogation" techniques that have since migrated to Guantnamo and Abu Ghraib: early morning capture to maximize shock, immediate hooding and blindfolding, forced nudity, sensory deprivation, sensory overload, sleep and food "manipulation," humiliation, extreme temperatures, isolation, stress positions--and worse. In 1996 President Clinton's Intelligence Oversight Board admitted that US-produced training materials condoned "execution of guerrillas, extortion, physical abuse, coercion and false imprisonment.""


Also warum soll die USA erst seit Bush keine Demokratie mehr sein und nicht schon lange vorher?
(Mein Tip waere ab 1940-45, zumindest wenn ich die Massstaebe richtig einschaetze, denen Bush offensichtlich nicht gerecht wird.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Datum und Uhrzeit wird es nicht geben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Richard Gecko hat folgendes geschrieben::
Datum und Uhrzeit wird es nicht geben.


Jahrzehnt vielleicht?

Abgesehen davon, waren die USA ueberhaupt je eine Demokratie?

Denn vor 1865 hatten sie zumindest Sklaverei, bis 1910 oder so, sind sie nach heutigem Recht nicht richtig mit den Indianern umgegangen.

Also genuegt es vielleicht ein paar Jahrzehnte zu nennen, in denen die USA sicher eine Demokratie waren, zu viele koennen es ja nicht sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 16:31    Titel: Re: USA keine Demokratie mehr seit wann? Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Es gibt hier im Forum und auch anderswo einige, die anzweifeln oder gar klar verneinen, dass die USA eine Demokratie seien.
Was mich interessiert ist, ab welchen Zeitpunkt das der Fall sein soll.
...

Sicher haben Sie dafr auch Belege? - Ist dies wieder so ein typischer "Carn-Nebelwerfer-Thread"?

carn hat folgendes geschrieben::
USA keine Demokratie mehr seit wann?

Mir ist nicht bekannt, da in den letzten Jahren in der USA eine Partei verboten wre, oder das Wahlrecht eingeschrnkt worden ist (Vertiefend: Demokratie). Winken

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 16:40    Titel: Re: USA keine Demokratie mehr seit wann? Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
Es gibt hier im Forum und auch anderswo einige, die anzweifeln oder gar klar verneinen, dass die USA eine Demokratie seien.
Was mich interessiert ist, ab welchen Zeitpunkt das der Fall sein soll.
...

Sicher haben Sie dafr auch Belege? - Ist dies wieder so ein typischer "Carn-Nebelwerfer-Thread"?


Sie erzaehlen die ganze Zeit was von einer Machtuebernahme durch die Neocons. Ebenfalls haben sie angedeutet, dass es ihrer Ansicht nach wurscht ist, wer gewaehlt wird, da die Neocons eh die Macht behalten - klingt nicht nach Demokratie.

Und als Indizien wird unter anderem die aggreissive Aussenpolitik und die Missachtung der Menschenrechte und des internationalen Rechts und Taeuschen und Luegen angefuehrt, was es alles schon vorher gab.

Aber moeglicherweise bin ich genausowenig wie sie in der Lage, die Position des anderen zu verstehen, dann habe ich mich halt geirrt - aber was dann die USA sein sollen ist mir immer noch ein Raetsel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 16:44    Titel: Re: USA keine Demokratie mehr seit wann? Antworten mit Zitat

flipmow hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
aber was dann die USA sein sollen ist mir immer noch ein Raetsel.


Vermutlich eine "gefhrdete" Demokratie.


Aber nachdem sie shcon frueher gefoltert, gelogen und Laender ueberfallen haben, muessten sie das doch schon laenger sein. Oder entgeht mir noch ein wichtiges Kriterium?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Frhzeitig trat McCarthy auch mit scharf antikommunistischen uerungen hervor. Er sprach sich schon 1947 fr ein Verbot der KPUSA aus und erklrte im Juli desselben Jahres: Wir befinden uns bereits seit einiger Zeit im Krieg mit Russland und Russland ist dabei, diesen Krieg schneller zu gewinnen als dies uns selbst am Ende des letzten Krieges gelang - so dass wir dabei sind, diesen zu verlieren.



Zitat:
Angela Y. Davis arbeitet als Professorin an der University of California, Santa Cruz in Santa Cruz. Auerdem ist sie Sprecherin der Kampagne gegen die Todesstrafe in den USA.
....Jacksons Bruder Jonathan Jackson hatte in einem Gerichtssaal eine Schieerei mit der Polizei begonnen, und Davis wurde vorgeworfen, die Waffe fr diesen berfall geliefert zu haben.

Nach diesem Vorfall kam sie in Untersuchungshaft, ihr drohte wegen des Vorwurfs der Untersttzung des Terrorismus die Todesstrafe. Gegen ihre Verhaftung entwickelte sich eine ber die Grenzen der Vereinigten Staaten hinausreichende Welle des ffentlichen Protests. Nach zwei Jahren wurde Davis in allen Punkten der Anklage freigesprochen. Bis in die Gegenwart gilt Davis ihren Anhngern als eine der prominentesten ehemaligen politischen Gefangenen der USA.


Zitat:
Seit 1963 fhrte der US-amerikanische Geheimdienst CIA in Chile eine Reihe verdeckter Operationen durch mit dem Ziel, die Wahl des Sozialisten Salvador Allende zum Staatsprsidenten zu verhindern. Nachdem diese Aktionen erfolglos geblieben waren, gingen die USA zu massiven Geheimdienstoperationen ber mit dem Ziel, die linke Regierung in Chile zu destabilisieren und die Voraussetzungen fr einen Militrputsch zu schaffen.


Zitat:
Am 25. Oktober 1983 starteten die USA mit der Organisation Ostkaribischer Staaten eine Invasion (Operation Urgent Fury), in deren Folge die Regierung der NJM gestrzt wurde. Die Operation wurde zunchst auch damit begrndet, die Sicherheit US-amerikanischer Staatsbrger auf Grenada zu garantieren, wahrscheinlicher ist, dass die US-Regierung eine starke Anlehnung von Grenada an Kuba und Nicaragua befrchtete


Zitat:
Nachdem der US-Kongress durch das sogenannte Boland-Amendment jegliche US-Hilfe fr die Contras verboten hatte, finanzierten sie ihren Guerillakrieg auer mit Geldern aus den geheimen Waffenverkufen der USA an den Iran im Wesentlichen durch Schmuggel von Kokain in die USA mit Wissen der CIA. Dies wurde einer breiten ffentlichkeit erstmals 1996 durch die Artikelserie Dark Alliance des US-Journalisten Gary Webb bekannt. Eine Untersuchungskommission unter Senator John Kerry war bereits 1986 zu den gleichen Schlssen gelangt. Zwei CIA-interne Untersuchungen besttigten die Vorwrfe 1998.


........berigens die DDR war auch eine Demokratie Winken
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Echte Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind vermutlich nicht sinnvoll voneinander zu trennen.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 18:00    Titel: Re: USA keine Demokratie mehr seit wann? Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
...
Sie erzaehlen die ganze Zeit was von einer Machtuebernahme durch die Neocons. Ebenfalls haben sie angedeutet, dass es ihrer Ansicht nach wurscht ist, wer gewaehlt wird, da die Neocons eh die Macht behalten - klingt nicht nach Demokratie.
...

Sicher werden Sie dies belegen knnen - oder?

Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) ist der Zusammenschlu von 50 Bundesstaaten. Um Ihnen dies verstndlich zu machen, mchte ich Sie gerne an die EU erinnern. Die EU ist z.B. auch ein Zusammenschlu von mehreren Staaten. Winken

Vielleicht haben Sie ja Probleme mit der Differenzierung und bevorzugen daher lieber die Generalisierung. Winken

Ich jedenfalls sehe einen Unterschied zwischen der "USA" und der "Bush-Administration". Daher ist Ihre Frage
carn hat folgendes geschrieben::
USA keine Demokratie mehr seit wann?
eine Carntypische Nebelkerze.

carn hat folgendes geschrieben::
Und als Indizien wird unter anderem die aggreissive Aussenpolitik und die Missachtung der Menschenrechte und des internationalen Rechts und Taeuschen und Luegen angefuehrt, was es alles schon vorher gab.

Die EU-Verfassung wird "kurz ber lang" - wie in einem Staatenbund blich - zu einer gemeinsamen Sicherheits- und Auenpolitik kommen. Selbst wenn in einem EU-Land die Demokratie abgeschafft werden sollte, dann wre damit noch lange nicht die Demokratie in Europa abgeschafft. Sicher merken Sie, was ich Ihnen damit schreiben mcchte?

carn hat folgendes geschrieben::
Aber moeglicherweise bin ich genausowenig wie sie in der Lage, die Position des anderen zu verstehen, dann habe ich mich halt geirrt - aber was dann die USA sein sollen ist mir immer noch ein Raetsel

Ich bin zur Differenzierung fhig, darum schreibe ich in meinen Beitrgen z.B. "Bush-Administration". Denn die "Bush-Administration" ist nicht "die USA".


Zuletzt bearbeitet von Dipl.-Sozialarbeiter am 29.10.08, 18:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
...

Du kannst die USA aber nicht mit der EU vergleichen!
...

Doch, dies kann ich, weil mit der EU-Verfassung der Weg zu einer gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik geebnet werden soll (Vertiefend: Vertrag von Lissabon).

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
...
Denn die EU besteht aus mehreren souvernen Staaten.
...

Stimmt, darum haben wir auch noch unsere geliebte "DM". Ebenso haben EU-Richtlinien in den Mitgliedsstaaten keine Bedeutung. Europol ist ebenso nicht vorhanden, wie der Europische Gerichtshof und das Europische Parlament. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man die USA an einem theoretischen idealen Staat misst, weisen sie erhebliche Defizite auf.

Wenn man die USA mit den real existierenden Staaten dieser Welt vergleicht, schneiden sie nach wie vor ausgesprochen gut ab.

In den USA gibt es eine kritisch recherchierende freie Presse (der Stellenwert der Presse- und Meinungsfreiheit ist dort hher als z.B. in Deutschland). Es gibt freie Wahlen und keine verbotenen Parteien oder Kandidaten. Es gibt ein Verfassungsgericht, das allein in jngster Zeit zweimal die Regierung verurteilte und nderungen erzwang. Fr wieviele (wie wenige?) Lnder der Erde lsst sich hnliches konstatieren?

Wenn die USA trotz alledem keine Demokratie sind, dann gibt es keine.

Gru,
moro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 29.10.08, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

moro hat folgendes geschrieben::
Wenn man die USA mit den real existierenden Staaten dieser Welt vergleicht, schneiden sie nach wie vor ausgesprochen gut ab.
Die real existierenden Staaten oder die USA? Letztere ja wohl nur, wenn man undifferneziert alle Staaten miteinander vergleicht.

moro hat folgendes geschrieben::
In den USA gibt es eine kritisch recherchierende freie Presse
Auch bei dieser Aussage wre eine Differenzierung angebracht - so allgemein ist das zwar nicht falsch, aber relativ wertlos.

moro hat folgendes geschrieben::
der Stellenwert der Presse- und Meinungsfreiheit ist dort hher als z.B. in Deutschland
Sagt wer?
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 30.10.08, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
moro hat folgendes geschrieben::
Wenn man die USA mit den real existierenden Staaten dieser Welt vergleicht, schneiden sie nach wie vor ausgesprochen gut ab.
Die real existierenden Staaten oder die USA?


Die USA = Subjekt im Konditionalsatz. Wren die anderen Staaten (nachstehendes Objekt im Konditionalsatz) gemeint, msste es im Hauptsatz nicht "sie", sondern "diese" heien.

Biber hat folgendes geschrieben::
moro hat folgendes geschrieben::
In den USA gibt es eine kritisch recherchierende freie Presse
Auch bei dieser Aussage wre eine Differenzierung angebracht


Welcher Art? Gibt es in den USA eine kritisch recherchierende freie Presse, oder gibt es sie nicht?

Biber hat folgendes geschrieben::
- so allgemein ist das zwar nicht falsch, aber relativ wertlos


Im Vergleich zu den vielen Staaten, in denen es keine freie Presse gibt, scheint mir dies keineswegs wertlos.

Biber hat folgendes geschrieben::
moro hat folgendes geschrieben::
der Stellenwert der Presse- und Meinungsfreiheit ist dort hher als z.B. in Deutschland
Sagt wer?


Man braucht blo die Rechtsprechung des deutschen Bundesverfassungsgerichts zu Art. 5 Abs. 2 GG mit der des US Supreme Court zum First Amendment der US-Verfassung zu vergleichen.

Gru,
moro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steff82
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.03.2007
Beitrge: 87

BeitragVerfasst am: 30.10.08, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zur freien kritischen Presse in den USA mchte ich anmerken, dass diese kaum bis gar nicht ber den Tellerand USA hinausschauen.
Ich habe ein 3/4 Jahr dort gelebt und habe von der Welt aber auch absolut GAR NICHTS mit bekommen, trotz dass tglich die Zeitung ins Haus flatterte oder die Nachrichtensender liefen.

Dass um Helmut Kohl ein politischer Wirbel herrschte, habe ich bers Internet von einem Chatbekannten erfahren.

Nachrichten? Pah! Die amerikanische Bevlkerung wird bewusst dumm gehalten, dass sie von solchen Dingen wie der Auenpolitik nichts versteht und sich da auch nicht gegen ihren Prsidenten auflehnt.

Gewisse Dinge werden sicherlich durchsackern, sonst wren viele Amerikaner nicht gegen den Krieg (whrend des Vietnamkriegs ebenso wie jetzt die Kriege im nahen Osten).

Was die USA sind?
Die spielen sich gern als Weltpolizei auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 30.10.08, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

moro hat folgendes geschrieben::
Subjekt im Konditionalsatz.
Solche schwierigen Sachen kenne ich nicht. Ich kenne allerdings die vielen grammatikalischen Schwierigkeiten genauso wie die grammatikalischen Schwierigkeiten vieler und frage deshalb lieber nocjmal nach.

moro hat folgendes geschrieben::
Welcher Art?
Dieser:
Biber hat folgendes geschrieben::
so allgemein ist das zwar nicht falsch, aber relativ wertlos
Und um auch diese Frage
moro hat folgendes geschrieben::
Gibt es in den USA eine kritisch recherchierende freie Presse, oder gibt es sie nicht?
zu beantworten: ja, es gibt sie. Genauso wie es zutiefst konservative, Bush-unkritische und vllig einseitige Presse gibt. Die Aussage ber die Presse ist also relativ wertlos, wenn nicht gleichzeitig eine Aussage zu deren Relevanz gemacht wird bzw. gemacht werden kann. Und das
moro hat folgendes geschrieben::
Im Vergleich zu den vielen Staaten, in denen es keine freie Presse gibt
ist schlicht kein Mastab.

moro hat folgendes geschrieben::
Man braucht blo die Rechtsprechung des deutschen Bundesverfassungsgerichts zu Art. 5 Abs. 2 GG mit der des US Supreme Court zum First Amendment der US-Verfassung zu vergleichen.
Bitte, ich bin ganz Ohr (bzw. Auge)!
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.