Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - unangekndigter Test als Schikane. 2/3 der Schler Note 5+6
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

unangekndigter Test als Schikane. 2/3 der Schler Note 5+6
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Caludia
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2008
Beitrge: 36

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 04:40    Titel: unangekndigter Test als Schikane. 2/3 der Schler Note 5+6 Antworten mit Zitat

Hallo,

man nehme an, ein Lehrer rgert sich darber, dass die heutigen Gymnasial-Schler in Rheinland-Pfalz in der 8en Klasse zu passiv sind. Er bringt ein Arbeitsblatt in den Unterricht mit einem Thema, das vor 3 Monaten besprochen wurde und jetzt als Grundlage fr das aktuelle Unterrichtsthema gut wre.

Als er sich wieder rgert, verteilt er spontan die Zettel als TESTS und kommentiert mit strengem Ton "Na, da wollen wir mal sehen, was ihr so drauf habt!!" Alle Schler sind geschockt! berrascht berrascht berrascht Ein Schler weist darauf hin, dass ein Lehrer nur eine schriftliche Hausaufgabenabfrage ber den Stoff der zwei vorangegangenen Stunden machen darf und der Inhalt des vorliegenden Test aber vor 3 Monaten besprochen wurde. Der Lehrer erklrt, dass "er j e d e r z e i t einen Test schreiben lassen kann!!" Bse

Stimmt das?

Die Schler mucken nicht auf und versuchen, irgendwas hinzukriegen. Angenommen das Ergebnis ist ein Notendurchschnitt von 4,93 und 2/3 der Klasse hat die Noten 5+6. Sind die unter diesen Umnstnden gltig? Weinen Weinen Weinen

Vielen Dank im Voraus.

Caludia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 06:20    Titel: Re: unangekndigter Test als Schikane. 2/3 der Schler Note Antworten mit Zitat

Caludia hat folgendes geschrieben::
Ein Schler weist darauf hin, dass ein Lehrer nur eine schriftliche Hausaufgabenabfrage ber den Stoff der zwei vorangegangenen Stunden machen darf

Woher nimmt der Schler dieses Wissen?
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caludia
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2008
Beitrge: 36

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 06:25    Titel: Antworten mit Zitat

aus der Schulordnung fr Rheinland-Pfalz: 46 Absatz 2 "Ein schriftliches Abfragen der Hausaufgaben darf sich hchstens auf die Hausaufgaben der letzten beiden Unterrichtsstunden beziehen und nicht lnger als 15 Minuten dauern. "

Meine Frage war, ob es stimmt, dass ein Lehrer j e d e r z e i t Tests schreiben lassen darf.

Gru
Caludia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peace
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.07.2006
Beitrge: 218
Wohnort: nahe Bremen

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kenne es so:
Tests drfen immer geschrieben werden.
Arbeiten nur mit Ankndigung.

So einen Fall hatte ich allerdings auch noch nicht. Einfach mal das Gesprch suchen, was vermutlich nichts bringen wird......

Und selbst wenn, es ist nur 1 Test. Die Note von einem Test ist recht unwichtig auf die Gesamtnote gesehen

Ansonsten wenn die Klassengemeinschaft vorhanden ist:
Sagt doch einfach mal alle 1 Stunde lang gar nichts. Jedoch am Ende der Stunde ein Statement dazu abgeben, das es wgn. dem ungerechten Test war. Dies freundlich tuen. Nur wenn er die Anwesenheit prft wrde ich dann was sagen. So als eine Art Streik.

Wei echt nicht was manche Lehrer sich so denken....
_________________
Ich bin kein Jurist und auerdem uer ich hier immer nur meine Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caludia
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2008
Beitrge: 36

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Peace,

wenn es denn nur ein Lehrer wre .....
Angenommen ein anderer Fachlehrer macht das ebenso?
Und ein weiterer Fachlehrer macht das ber 5 Wochen - je Woche ein Test?

Dann kommen da schon so einige Tests zusammen, deren Einzelnoten dann doch die Gesamtnote ziemlich runterziehen knnen.

--------------------------------

Wenn ein Lehrer zu j e d e r Z e i t einen Test schreiben lassen kann, warum gibt es dann die Regelung mit der Hausaufgabenberprfung? Diese Regelung wre dann doch vllig berflssig!

In der Rheinland-Pflzer Schulordnung stehen Regelungen zu Klassenarbeiten, Kursarbeiten und schriftlichen berprfungen (Umgangssprachlich 10-Std-Test genannt) und zu den Hausaufgaben (s.o.). Zu weiteren Test steht dort kein Wort. Heit das nun, da alle mglichen Test erlaubt sind und es einfach keine Regelungen dazu gibt? Oder sind weitere Test ausgeschlossen, weil ja nur die o.g. geregelt sind?

Fragende Gre
Caludia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

lies dir das mal durch. Auch wenn es das Schulrecht von NRW ist.

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=157459

Knnte es auch bei dir so sein ?


MIt freundlichem Gru

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Soll das heien, ihr knnt euch nach drei Monaten nicht mehr erinnern, worum es im Stoff in der Stunde ging?
Ironie an:
Sei nicht bse, das ist fr Schler heute zu viel verlangt.
Ironie aus:

Zitat:
Ein Schler weist darauf hin, dass ein Lehrer nur eine schriftliche Hausaufgabenabfrage ber den Stoff der zwei vorangegangenen Stunden machen darf und der Inhalt des vorliegenden Test aber vor 3 Monaten besprochen wurde.

http://rlp.juris.de/rlp/SchulO_RP_rahmen.htm

47

4) In Fchern, in denen keine Klassen- oder Kursarbeiten vorgesehen sind, kann in jedem Schulhalbjahr eine schriftliche berprfung angesetzt werden. Die schriftliche berprfung erstreckt sich hchstens auf die Unterrichtsinhalte der letzten zehn Unterrichtsstunden, darf bis zu 30 Minuten dauern und nicht in den letzten vier Wochen vor der Zeugniskonferenz geschrieben werden. In Fchern, in denen Klassen- oder Kursarbeiten vorgesehen sind, sind schriftliche berprfungen nicht zulssig.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caludia
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2008
Beitrge: 36

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Questor;

das Arbeitsblatt des Lehrers umfate 45 englische Stze mit Lcken, in denen ein vorgegebenes Verb in die richtige Zeitform gesetzt werden soll, u.a. 4(!) Mglichkeiten, Zukunft auszudrcken und alle(!) Formen der Vergangenheit, incl. der inhaltlichen Abhngigkeiten Perfekt zu Imperfekt. Das Thema "4 Formen der Zukunft (will-future, -ing-future, present-Future und noch so `ne Form)" wurde im Juli vor den Sommerferien erklrt und in 2 bungen angewendet. Dass das noch nicht fest sitzt, drfte jedem klar sein, auch dem Lehrer.

Als bungsaufgabe zum Aufrischen des Wissens finde ich das AB klasse. Aber den Schlern das einfach hinlegen und anschlieend benoten, finde ich nicht so gelungen.

Knntet Ihr auf Anhieb(!) innerhalb von 15 Min mal eben 45 deutsche Stze in die Vergangenheitsformen setzen und dabei die Abhngigkeiten von Perfekt und Imperfekt bercksichtigen? (Man hat nicht immer stndig alles im Kopf parat!) Und dann auch noch in einer Situation, in der Ihr das AB mal eben so auf den Tisch geknallt bekommt, mit `nem fiesen Kommentar und der Ankndigung der Bewertung!! Das ist massive Druckmache! Ergebnis: s. Betreffzeile.

Hallo Heini,

Danke fr den Hinweis mit dem Link. Den hatte ich zuvor schon gelesen (soll man ja vor der Fragestellung machen Winken) In deinem Link steht, dass in NRW gelegentlich schriftliche bungen gemacht werden drfen. Davon steht in RLP nichts. Mit "Schriftlichen berprfungen" sind in RLP sogenannte "10-Std-Test" gemeint. In der RLP-Schulordnung steht, dass diese Art der Leistungsmessung 1 Woche vorher angekndigt werden muss.

Bleibt die Frage: Darf ein Lehrer - immer wenn er gerade will - einen Test schreiben lassen und ihn benoten?

Zweite Frage: Gelten die 12 6en und die 7 5en? Bei `schriftlichen berprfungen` mssen die Schler angehrt werden, wenn 1/3 der Arbeiten schlechter als 'ausreichend`sind (lt. SchOrd RLP). Wie ist das bei den "eben-mal-so-geschrieben-Tests" (falls die berhaupt erlaubt sind)?

Vielleicht knnen hier noch andere Mitleser antworten.

Gru
Caludia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 05.11.08, 06:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde erstmal den Ball Flach halten und die Pferde nicht scheu machen. Fliet denn der Test berhaupt in die Benotung mit ein? Vielleicht wollte der Lehrer einfach mal ne leistungsstandserhebung inklusive Rckmeldung machen..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 05.11.08, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Claudia,

Zitat:
Knntet Ihr auf Anhieb(!) innerhalb von 15 Min mal eben 45 deutsche Stze in die Vergangenheitsformen setzen und dabei die Abhngigkeiten von Perfekt und Imperfekt bercksichtigen?

Ja, in meinem Beruf luft nichts ohne Englisch.

Zitat:
Danke fr den Hinweis mit dem Link. Den hatte ich zuvor schon gelesen

Die Frage war wegen dem Hintergrund des im Link genanten Falls.
Dort ging es darum, ob Tests als Erzieherische Manahmen genommen
werden drfen.

Ziatat:
Als er sich wieder rgert, verteilt er spontan die Zettel als TESTS und kommentiert mit strengem Ton

Und um diese Frage scheint es doch eigentlich bei deiner Frage zu gehen?

82
Verste gegen die Ordnung in der Schule
2) Verste gegen die Ordnung in der Schule liegen insbesondere vor bei Strungen des Unterrichts oder sonstiger Schulveranstaltungen,

83
Anwendung von Ordnungsmanahmen
3) Ordnungsmanahmen fr ganze Gruppen sind nur zulssig, wenn jeder einzelne Schler der Gruppe sich ordnungswidrig verhalten hat.

Stellt sich jetzt nur die Frage, wie das in RLP geregelt ist

Zitat:
Bleibt die Frage: Darf ein Lehrer - immer wenn er gerade will - einen Test schreiben lassen und ihn benoten?
Die frage ist wie er es benotet? Als Test oder als berprfung, da er es auch Mndlich htte abfragen knnen. ( Siehe im Link Herr Ritter)

Da ich keine Erlasse aus RLP kenne, kann ich die Frage nicht abschlieend beantworten.
Zitat:
Vielleicht knnen hier noch andere Mitleser antworten.

Hast du ja auch nicht erwartet.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 05.11.08, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Caludia hat folgendes geschrieben::

Meine Frage war, ob es stimmt, dass ein Lehrer j e d e r z e i t Tests schreiben lassen darf.

Sorry, kannst du die Frage noch mal genauer stellen? Ich verstehe das Problem nmlich nicht. Im Moment finde ich nmlich nur Antworten, die bestimmt nicht auf dein Problem passen:

Nein, darf er nicht. Nachts um 22 Uhr darf er beispielsweise keine Tests schreiben. Mit den Augen rollen
Oder: Wenn der Schler Abiturprfung schreibt, darf der Lehrer an dem Tag keinen Test schreiben. Geschockt
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caludia
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2008
Beitrge: 36

BeitragVerfasst am: 06.11.08, 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Quester, Heini und Mitternacht,

Quester, Du siehst es total richtig und ganz in meinem Sinne! Dass Englisch lernen wichtig ist steht hier nicht zur Diskussion, wohl aber die Atmosphre, in der das Lernen geschieht. Es ist allgemein bekannt, dass der Lerneffekt weitaus hher ist, wenn der Lernende in einer angenehmen Athmosphre lernt. Und umgekehrt kann eine miese Stimmung das Lernen sogar massiv behindern (Lernpsychologie).

Und genau hierum geht es!
Ein positiv eingestellter Lehrer unterrichtet seinen Stoff interessant und entsprechend des Lehrplans, bespricht die Hausaufgaben und gibt seinen Schlern positive und frdernde Rckmeldungen, und schreibt nach jeder greren Lerneinheit eine rechtzeitig angekndigte Klassenarbeit. Die Hausaufgaben knnen auch mal schriftlich abgefragt werden, lt. Schulordnung RLP nur fr die beiden zurckliegenden U-Stunden und max. 15 Min.

Dass unangekndigte Test keine geeignete Disziplinierungsmanahmen sein knnen, ist ja klar und ergibt sich auch aus der Schulodnung ber "Manahmen bei Strungen im Unterricht". Einen Lehrer darauf hinzuweisen, bringt in der Praxis rein gar nichts, da kein Lehrer zugeben wrde, dass seine Test Disziplinierungsmanehmen wren.

Also muss man sich als Betroffener berlegen, wie man auf einem anderen Wege eine bessere Lernatmosphre hinkriegt, wenn schon der Lehrer hieran kein Interesse hat. Z.B. wre es sinnvoll nach einem Gesetz/Vorschrift/Anordnung zu suchen, in dem die Anzahl und Art und Weise von Tests geregelt ist. Einen schikanierenden Lehrer aufzufordern, diese seine Handlungen zu unterlassen, bedeutet Konfrontation und auf diese Art kommt man nicht weiter. Mit einer schriftlichen Regelung in der Hand(oder im Kopf) kann man ein Gesprch sehr viel sachlicher fhren.

Dies fhrt mich zurck zu meiner Hauptfrage: WO steht geregelt, wie wo und wann der Lehrer Tests schreiben lassen darf? Ihr erinnert Euch: Der Lehrer behauptete, dass er j e d e r z e i t (damit ist seine Unterrichtszeit gemeint) Tests schreiben lassen und benoten kann. Wre das so richtig, dann stnden sehr viele Schler unter massivem Lern- und Angststress, was aber das Lernen sehr erschwert. Und gerade dieses kann ja nicht im Sinne der Schule sein. Also: Sind Spontan-Test und deren Bewertung zulssig? Und warum?

Gru
Caludia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0Klaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2595

BeitragVerfasst am: 06.11.08, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nach 45 Abs. 2 kann der Lehrer "schriftliche Ausarbeitungen zur bung und zur Sicherung der Ergebnisse einzelner Unterrichtsstunden" bewerten

Nach dem Regelungsgedanken fr Klassenarbeiten kann sich diese Regelung nur auf gerade Gebtes beziehen.

Bsp: Schler lernen Vergangenheitsform. Lehrer macht am Ende der Unterrichtsstunde eine kurze bung die er einsammelt.

Ich gehe davon aus, dass man diese Regelung nicht verwenden kann, um den Stoff von irgendeiner Stunde zu bewerten, da man dann die Vorgaben fr Klassenarbeiten umgehen wrde.

Knnte der Lehrer jederzeit Tests schreiben, htte es der Regelungen fr HA, und Klassenarbeiten nicht bedurft.

Weiter ist zu prfen, ob ein Schler die Aufgabe berhaupt in der vorgegebenen Zeit erledigen kann. Die Herausfindung der richtigen Zeitform, dann die Bildung unter Bercksichtigung von simple-form, progressive-form, perfect-form, furure-Form; Erkennung Signalwrter usw. ist nicht ganz einfach. Ich wage auch zu bezweifeln, dass jeder der in seinem Beruf Englisch braucht, in einem Test alles richtig macht. In einem Brief wird es kaum jemanden stren, wenn man die einfache Vergangenheit verwendet, anstatt der garmmatikalisch ganz korrekten, in einem Test ist dann schon der Punkt weg. ... und mndliches Englisch ist sowieso freier (wie im Deutschen auch, da sagt auch keiner: Wenn ich Geld htte flge ich in den Urlaub)

Ergnzend fllt mir gerade auf, dass berhaupt keiner die Frage beantwortet hat, sondern alle das Thema irgendwie umkreisen. Kann das daran liegen, dass ein Rechtsgebiet betroffen ist, das nicht alltglich ist (wie zB der Kaufvertrag im BGB)?
_________________
mfg
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 07.11.08, 00:57    Titel: Antworten mit Zitat

0Klaus hat folgendes geschrieben::
Kann das daran liegen, dass ein Rechtsgebiet betroffen ist, das nicht alltglich ist (wie zB der Kaufvertrag im BGB)?
Das liegt wohl eher daran, dass hier keine Kollegen aus RLP unterwegs sind. Schulrecht aus Bayern (Spezialist: lisa63), NRW (Spezialist: Anton Reiser) oder BaW (Spezialist: Kurt Knitz) lsst sich hier halt nicht anwenden.
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0Klaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2595

BeitragVerfasst am: 07.11.08, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

msste nicht ein Volljurist in der Lage sein, eine vllig fremde Rechtsvorschrift, die im Internet zu finden ist, in angemessener Zeit auszulegen und anzuwenden - zumal ich davon ausgehe, dass es zur Benotung von einfachen Tests und der Anwendung von Vorschriften, ob ein Test berhaupt berechtigt ist, keine Rechtsprechung oder Kommentierung geben wird.

Abschlieend mchte ich noch anmerken, dass sich Lehrer hinsichtlich der Bewertung fast alles herausnehmen knnen, weil zum einen gewisse Hrden bzgl. der Anrufung der Gerichte bestehen (Rechtsschutzbedrfnis bei nicht-zeugnisrelevanten Noten), zum zweiten der Rechtsweg sehr lang dauert und zum Dritten erhebliche Kostenrisiken bestehen.
_________________
mfg
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.