Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schule und Handy Rechtslage?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schule und Handy Rechtslage?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
1965
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 14:50    Titel: Schule und Handy Rechtslage? Antworten mit Zitat

Schnen guten tag liebes recht.de Forum,
Mein sohn hat mich Heute auf der Arbeit von der Schule angerufen und mir Mitgeteilt das ihm sein Handy weggenommen wurde!Ich habe ihm Natrlich eine Standpauke gehalten.
Aber dann sagte er mir das ich Zur Schule kommen muss um das handy abzuholen.
Da ich aber mit meiner Arbeit viel zu tun habe ,habe ich keine Zeit das handy noch in der Schule abzuholen.Ich rief dann in der Schule an und Sagte zu der Direktorin sie solle meinem sohn das Handy aushndigen.dies verweigerte sie aber und sagte nur immer ich msse es Persnlich abholen.
Ich bin gerade ziemlich Sauer ber die Direktorin.
Darf sie mein eigentum ber Nacht ansichnehmen?

Wie sieht die Rechtslage aus?

Bundesland NRW

MfG Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ein viel Diskutiertes Thema.
Siehe hier:
http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Erziehung/Gewalt_Medien/Handys/index.html

Ein Blick in die Schulordnung Ihres Sohnes ist auch hilfreich.
Dort haben einige Schulen das Mitfhren von Handys verboten.
Zu den Umstnden, warum es zur Handy Wegnahme kam, haben Sie nichts berichtet.
Zulssig ist die Manahme nach 53 SchulG NRW.

Mit den wenigen Informationen zum Sachverhalt, scheint die Schulleitung wohl im Recht zu seien.
Zitat:
Ich bin gerade ziemlich Sauer ber die Direktorin

Weil die Direktorin nicht so spurt wie sie wollen ?

Zitat:
Darf sie mein Eigentum ber Nacht Ansiechnehmen?

Ja

In einem Gesprch wird die Direktorin Ihnen sicherlich erklren, warum diese Manahme so abluft.

Spekulation:
Strafbare Handlung ?
Telefonieren oder Simsen whrend des Unterricht?
Fotos?
Musik hren whrend des Unterricht?
usw.

Dies ist meine Meinung als juristischer Laie.
Viel erfolg.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1965
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo heini12
Also es kam zu der Handy wegnahme weil mein sohn das handy in der Pause benutzt hat.
Dafr hat er natrlich auch mchtig rger gekriegt.
Die Lehrerin soll das handy ja auch Einziehen und ansichnehmen.
Aber wenn ich sage sie soll es meinem Kind mitnehmen dann erwarte ich das doch auch von ihr.
Immerhin handelt es sich bei dem Handy um MEIN Eigentum.

Oder habe ich da so eine Falsche Meinung wenn ja weise mich bitte auf den Richtigen weg

53 SchulG Erzieherische Einwirkungen, Ordnungsmanahmen

Ich verstehe nicht wie sie sich erdreissten kann mein eigentum von mir Fernzuhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 04.11.08, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Genau das geht nicht. Wenn die Direktorin ihrem Sohn das Handy aushndigt, glaubt er, er htte "Oberwasser" und Sie wrden sein Verhalten in Ordnung finden. Das fhrt dann dazu, dass er das das nchste Mal wieder macht.
Es ist ein riesiger psychologischer Unterschied, ob die Frau ihrem Sohn das Handy aushndigt, oder ob Sie in die Schule mssen, um es abzuholen. Damit wird Ihrem Sohn klar gemacht, dass er da Mist gebaut hat.
Nach oben
1965
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.11.08, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wre er zuhause mit dem Handy angekommen wre das handy bei mir im Schrank so das ich bei meinem Kind eigene Erzieherische Manahmen einleiten kann!

Fr mich wre das:
Unterschlagung
Die Unterschlagung ist das allgemeinste Zueignungsdelikt im deutschen Strafgesetzbuch. Nach 246 Absatz 1 StGB macht sich strafbar, wer sich eine fremde bewegliche Sache rechtswidrig zueignet. Unterschlagung ist gem. 12 Abs. 2 StGB ein Vergehen. Die Unterschlagung setzt als Eigentumsdelikt im Unterschied etwa zum Betrug ( 263 StGB) oder zur Erpressung ( 253 StGB) keinen Vermgensschaden voraus. Vielmehr knnen auch komplett wertlose bewegliche Sachen unterschlagen werden, solange sie nur fremd sind, d. h. nicht im Alleineigentum des Tters stehen oder herrenlos sind.

Der Wortlaut des Tatbestands lautet:

(1) Wer eine fremde bewegliche Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zueignet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 05.11.08, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist keine Unterschlagung, weil die "Zueignungsabsicht" fehlt.

Wer selber keine Zeit hat, das Gert abzuholen, schreibt halt eine Vollmacht und schickt jemand anderen: "Hiermit bevollmchtige ich meine Nachbarin, Frau Kthe Kruse, das Hndi abzuholen.
Datum Unterschrift"

Im Zweifelsfall ruft die Schule noch mal an, um nachzufragen (Vielleicht hat ja das Kind die Unterschrift geflscht oder so - sowas kommt vor), aber im Prinzip msste Kthe Kruse dann das Hndi bekommen.
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 05.11.08, 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ziatat:
Aber wenn ich sage sie soll es meinem Kind mitnehmen dann erwarte ich das doch auch von ihr.

Ich wusste gar nicht, dass eine Schulleitung Weisungen von Eltern entgegen nehmen mssen.
Habe ich als Vater auch noch nie erlebt, dass das Funktioniert.

Ziatat:
Oder habe ich da so eine Falsche Meinung wenn ja weise mich bitte auf den Richtigen weg

Oh ja, sie liegen mit Ihrer Meinung so weit weg, wie der Nordpol vom Sdpol.

Meine Meinung als juristischer Laie und Vater:
Gehen sie zur Schule und reden sie mit der Schulleitung.
Sie helfen sich und ihrem Sohn damit.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 05.11.08, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

dem Schler wurde das Handy weggenommen, was richtig ist und du sprichst von Unterschlagung, was falsch ist.
Ich wrde auch im gegenseitigen Interesse das persnliche Gesprch mit der Schulleitung suchen. Es kommt immer schlecht rber, wenn Eltern fr sowas keine Zeit haben Winken

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
votary
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beitrge: 86

BeitragVerfasst am: 28.11.08, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Roni,

wenn aber das Interesse nur auf einseitige Gegenliebe stt und die Schulleitung (wie in einem in der vorigen Woche passierten Fall) kein Gesprchbedarf mit den Eltern sieht, sondern stattdessen sogar der "nette" Hinweis kam: "... Es steht Ihnen ja frei, Ihr Kind von der Schule zu nehmen"...., dann ist man als Eltern schon versucht, eine Dienstaufsichtsbeschwerde zu schreiben, auch wenn man wei, dass selbst dann, auf eine solche, in der Sache vllig berzogene uerung keine Entschuldigung der Schulleitung folgt.

LG
votary
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
larissaberger
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.12.2007
Beitrge: 133

BeitragVerfasst am: 15.12.08, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

mitternacht hat folgendes geschrieben::
Das ist keine Unterschlagung, weil die "Zueignungsabsicht" fehlt.

Wer selber keine Zeit hat, das Gert abzuholen, schreibt halt eine Vollmacht und schickt jemand anderen: "Hiermit bevollmchtige ich meine Nachbarin, Frau Kthe Kruse, das Hndi abzuholen.
Datum Unterschrift"

Im Zweifelsfall ruft die Schule noch mal an, um nachzufragen (Vielleicht hat ja das Kind die Unterschrift geflscht oder so - sowas kommt vor), aber im Prinzip msste Kthe Kruse dann das Hndi bekommen.



Sie hat ja eine mndliche Vollmacht erteilt, bzw. der Direktorin mitgeteilt, dass Sie das Handy ihrem Sohn mitgeben soll.

Ich wrde das Handy einfach persnlich abholen. Dann nimmt man sich die Zeit halt,wenn die Direktorin es ntig hat sich derart aufzuspielen und dem Sohn das Handy auszuhndigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 15.12.08, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

votary hat folgendes geschrieben::
Hallo Roni,

wenn aber das Interesse nur auf einseitige Gegenliebe stt und die Schulleitung (wie in einem in der vorigen Woche passierten Fall) kein Gesprchbedarf mit den Eltern sieht, sondern stattdessen sogar der "nette" Hinweis kam: "... Es steht Ihnen ja frei, Ihr Kind von der Schule zu nehmen"...., dann ist man als Eltern schon versucht, eine Dienstaufsichtsbeschwerde zu schreiben, auch wenn man wei, dass selbst dann, auf eine solche, in der Sache vllig berzogene uerung keine Entschuldigung der Schulleitung folgt.

LG
votary


das ist eine andere Baustelle, da muss schon etwas mehr vorgefallen sein.
Aber auch hier wrde ich zuerstmal das Gesprch suchen.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.