Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Pflichten aus Restaurantreservierung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Pflichten aus Restaurantreservierung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hotel- u. Gaststttenrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
James T.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beitrge: 105

BeitragVerfasst am: 11.11.08, 11:24    Titel: Pflichten aus Restaurantreservierung Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

sofern nicht anders vereinbart, gehe ich davon aus, dass eine Reservierung in einem Restaurant verbindlich ist und unter keinem Vorbehalt steht.

Folglich msste dem Gast bei der Stornierung einer Reservierung doch ein Schadensersatzanspruch zustehen, inbesondere wenn es sich um eine Veranstaltung (Hochzeit, Geburtstag etc.) handelt.

Ersetzt werden msste der Vertrauensschaden. Wrde das wohl auch gelten, wenn zwischen der Stornierung und dem Reservierungstermin noch einige Wochen oder Monate liegen wrden?

Meiner Meinung nach schon, denn der Schadensersatzanspruch grndet ja auf dem geschlossenen Vertrag, der seitens des Restaurants nun nicht mehr erfllt werden kann. Mehrkosten, z.B. weil kein adquates Restaurant gefunden werden konnte, wrden daher wohl als Schadensposition durchgehen. Oder bersehe ich da was?

Gru,
J
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 1047

BeitragVerfasst am: 13.11.08, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

der geschdigte hat in jedem fall eine schadensminderungsplficht und muss sich -insbesondere bei stornierung lnger vor dem termin- ernsthaft und nachweisbar um ersatz bemhen.

ansonsten ja, der geschdigte gast wie auch das geschdigte restaurant (je nach dem wer denn nun storniert hat) kann sicher schadensersatz verlangen, wenn ein schaden entstanden ist. die hhe nachzuweisen knnte gglfs. schwieriger sein. (wieviel htten die gste versoffen etc.)
_________________
Ich freue mich ber Eure ehrlichen Bewertungen (einfach auf den grnen Punkt unter meinem Benutzernamen klicken und los gehts)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hinnerk14
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 403
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13.11.08, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wie will mann bitte einen " Vertrauensschaden"
berechnen???
Nur wenn ein nachweibarer Schaden entstanden ist kann man diesen geltend machen.
_________________
Meine Meinung als Mensch
( nicht immer die Meinung vom Juristen )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 13.11.08, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ein gngiger Begriff in der Juristerei.
http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrauensschaden
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
James T.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beitrge: 105

BeitragVerfasst am: 14.11.08, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antworten.

pragmatiker hat folgendes geschrieben::
der geschdigte hat in jedem fall eine schadensminderungsplficht und muss sich -insbesondere bei stornierung lnger vor dem termin- ernsthaft und nachweisbar um ersatz bemhen.


Bei einem normalen Restaurantbesuch sehe ich es auch als schwierig an, einen Schaden berhaupt geltend zu machen. Der reine rger ber eine Stornierung ist ja gerade nicht schadensersatzpflichtig.

Anders wohl bei greren Veranstaltungen wie z.B. Hochzeiten. Hier eine adquate Ersatzlocation zu finden, knnte schwierig sein. Wenn nur noch eine teurere (ggf. mit Raummiete verbundene) Mglichkeit in Betracht kommt, wrde ich in einem solchen Fall einen Schaden annehmen knnen. Allerdings mutet es schon auf den ersten Blick merkwrdig an, wenn eine Stornierung kurzfristig (etwa nach ein paar Tagen) erfolgt und die Veranstaltung erst in einigen Monaten stattfindet. Und dennoch: Vertrge sind einzuhalten, ich sehe hier keine Privilegierung der Gastronomie.

Gru,
J
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Hotel- u. Gaststttenrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.