Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Realschule 10. Klasse NRW
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Realschule 10. Klasse NRW

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vivalamama
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beitrge: 52
Wohnort: Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 20.11.08, 16:46    Titel: Realschule 10. Klasse NRW Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
Schler einer Klasse sollten ihr Praktikumsbrericht als eine Power Point Prsentation machen.
2 Schler nahmen das gleiche Hintergrundbild, da sie das gleiche Berufsbild hatten.
Das alles ihrer Gemeinsamkeit.
Schler A bekam fr sein Hintergrundbild 7 Punkte. Gesamtpunkte 36 Note 3
Schler B bekam fr sein Hintergrundbild 4 Punkte. Gesamtpunkte 34 Note 4
Natrlich hat sich Schler B beim Lehrer beschwert.
Lehrer gab zu, das er bei Schler A einen Fehler gemacht hat und belies Punktzahl bei Schler B.
Da dies der Abschlussjahrgang ist, versucht Schler B das best mgliche an Noten auf sein Zeugnis zu bekommen.
Hat Schler B eine Chance seine Punktzahl noch nach oben zu korrigieren?

ber Antworten wrde ich mich freuen.
vivalamama
_________________
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoniX
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.08, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Der Fehler lag ja bei A und nicht bei B laut des Lehrers
Nach oben
dr.seltsam
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.11.2005
Beitrge: 1060

BeitragVerfasst am: 20.11.08, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Mona85 hat folgendes geschrieben::
Nein. Der Fehler lag ja bei A und nicht bei B laut des Lehrers


Die einfache Aussage des Lehrers, er habe bei A falsch bewertet, wrde mir allerdings nicht ausreichen. Ich wrde dann schon darauf bestehen, dass die Bewertungskriterien offen gelegt und erlutert wird, weshalb fr das Hintergrundbild maximal 4 Punkte richtigerweise vergeben werden konnten. Da es sich um ein Abschluzeugnis handelt, ist das Ganze auch gerichtlich berprfbar. Ob dies sinnvoll ist, kann vielleicht beurteilt werden (insbesondere von einem hierauf spezialisierten Rechtsanwalt) wenn der Lehrer seine Beurteilungskriterin dargestellt hat bzw er sich dazu nicht in der Lage sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vivalamama
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beitrge: 52
Wohnort: Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 20.11.08, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

dr.seltsam hat folgendes geschrieben::
Mona85 hat folgendes geschrieben::
Nein. Der Fehler lag ja bei A und nicht bei B laut des Lehrers


Die einfache Aussage des Lehrers, er habe bei A falsch bewertet, wrde mir allerdings nicht ausreichen. Ich wrde dann schon darauf bestehen, dass die Bewertungskriterien offen gelegt und erlutert wird, weshalb fr das Hintergrundbild maximal 4 Punkte richtigerweise vergeben werden konnten. Da es sich um ein Abschluzeugnis handelt, ist das Ganze auch gerichtlich berprfbar. Ob dies sinnvoll ist, kann vielleicht beurteilt werden (insbesondere von einem hierauf spezialisierten Rechtsanwalt) wenn der Lehrer seine Beurteilungskriterin dargestellt hat bzw er sich dazu nicht in der Lage sieht.


Schler B soll nochmals mit dem Lehrer sprechen um sich die genauen Bewertungskriterien darzulegen. Okay.
Sinnvoll ist ein Klageweg bei diesem Lehrer bestimmt nicht.
Der "Schuss" knnte nach hinten los gehen.
Es ist eben ein Bewerbungszeugnis und es ist auch jede Note wichtig um wichtige "Qualifikation" frs Gymnasium zu erhalten.
Kann man Schler B noch irgend etwas auf seinen "Weg" mit geben?

Liebe Gre
vivlamama
_________________
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 6331
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 21.11.08, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

So, wie sich das anhrt, hat der Schler ja schon mit dem Lehrer geredet. Wenn das nichts genutzt hat, sollten die Eltern vielleicht mal mit ihm reden - das bewirkt manchmal mehr.
_________________
mitternchtliche Gre.


Gott wei alles - Lehrer wissen alles besser. Teufel-Smilie

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt fr Sie: das Niveau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vivalamama
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beitrge: 52
Wohnort: Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 21.11.08, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

mitternacht hat folgendes geschrieben::
So, wie sich das anhrt, hat der Schler ja schon mit dem Lehrer geredet. Wenn das nichts genutzt hat, sollten die Eltern vielleicht mal mit ihm reden - das bewirkt manchmal mehr.


Hallo Mitternacht,

das will Schler B noch nicht.
Er sagt, dass er alt genug ist seine Angelegenheiten zu klren.
Im Prinzip ist das auch richtig, er will es erst einmal selbst versuchen.
Finde ich auch sehr gut.
Aber meistens fehlen einem wichtige Argumente.
So auch mir Verlegen


Ja, Schler B sprach mit dem Lehrer.
Daher weiss er ja auch, das der Lehrer sich bei Schler A in der Bewertung vertan hat.
Eine Umbenotung zu seinem Gunsten wrde sich daraus aber nicht ergeben.
Pech gehabt.
Gibt es nicht doch noch irgendeine Argumentation die der Schler mit auf den Weg nehmen knnte?

ber Hilfe wre ich dankbar

Liebe Gre
vivalamama
_________________
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Planloser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2007
Beitrge: 231

BeitragVerfasst am: 22.11.08, 01:11    Titel: Re: Realschule 10. Klasse NRW Antworten mit Zitat

Hallo,

vivalamama hat folgendes geschrieben::
Schler einer Klasse sollten ihr Praktikumsbrericht als eine Power Point Prsentation machen.


Da drengen sich Fragen auf:

1.) Hat der B einen Computer mit power point im Haushalt.
2.) Wenn nein, konnte er das an der Schule angemessen lange nutzen.

Wenn beides nein, dann mglicherweise Angriff gegen die materielle Aufgabenstellung bzw. die Bewertungskriterien an sich.
Vielleicht kennt jemand eine Verwaltungsvorschrift etc. die stark sozial selektierende Aufgabenstellungen von vorneherein formal untersagen.

Gre
_________________
Ich hab keine Ahnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vivalamama
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beitrge: 52
Wohnort: Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 15:02    Titel: Re: Realschule 10. Klasse NRW Antworten mit Zitat

Planloser hat folgendes geschrieben::
2.) Wenn nein, konnte er das an der Schule angemessen lange nutzen.

Gre


Hallo Planloser,
ja, in der Schule sind gengend PC`s mit Power Point.
Es durfte auch nicht zu Hause dran gearbeitet werden.

Liebe gre
vivalamama
_________________
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.